Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schwanger in der Ausbildung

  1. #1
    Priincess2 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Schwanger in der Ausbildung

    Hallo,
    ich hoffe ihr könnt mir zu helfen.

    Ich hab im August 2010 meine Ausbildung im öffentlichen Dienst angefangen, wurde dann ungeplant schwanger (trotz Verhütung).
    Naja der Kleine soll am 8. Juni zur Welt kommen.
    Meine Ausbilderin hat sich gefreut aber mittlerweile hat sie damit nen Problem.

    Ich möchte nämlich nicht wie sie damals meinen Kleinen gleich nach den 8 Wochen Mutterschutz in die Krippe geben, sondern 1 Jahr mit dem Kleinen zuhause bleiben.
    Habt ihr Erfahrung mit sowas und zu was würdet ihr mir raten?

    Bin übrigens 18 Jahre alt.
    Meine Eltern stehn auch voll hinter mir, meine Mum wollte auch die Elternzeit nehmen aber ihr Chef macht das net mit.

  2. #2
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Priincess2 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich hoffe ihr könnt mir zu helfen.

    Ich hab im August 2010 meine Ausbildung im öffentlichen Dienst angefangen, wurde dann ungeplant schwanger (trotz Verhütung).
    Naja der Kleine soll am 8. Juni zur Welt kommen.
    Meine Ausbilderin hat sich gefreut aber mittlerweile hat sie damit nen Problem.

    Ich möchte nämlich nicht wie sie damals meinen Kleinen gleich nach den 8 Wochen Mutterschutz in die Krippe geben, sondern 1 Jahr mit dem Kleinen zuhause bleiben.
    Habt ihr Erfahrung mit sowas und zu was würdet ihr mir raten?

    Bin übrigens 18 Jahre alt.
    Meine Eltern stehn auch voll hinter mir, meine Mum wollte auch die Elternzeit nehmen aber ihr Chef macht das net mit.
    Wenn es rechtlich möglich ist (falls es so ist), hat der Chef deiner Mutter keine Chance. Sie kann es dann einreichen und er muss es akzeptieren.

    Wegen deiner Chefin: Du reichst einfach Erziehungsurlaub ein und sie muss es ebenfalls akzeptieren.



    Raten kann dir niemand. Du musst wissen, was du willst.



    (Warum bist du eigentlich gegen Krippe - oder von mir aus Tagesmutter - wenn du andererseits deiner Mutter das Kind zur Betreuung geben würdest?)
    GRUSS Tijana

  3. #3
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: Ich habe mal gegoogelt

    Elternzeit für Mütter und Väter


    Vielleicht hilft dir das weiter. Da steht auch was zu Großeltern in Elternzeit.
    GRUSS Tijana

  4. #4
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    (Warum bist du eigentlich gegen Krippe - oder von mir aus Tagesmutter - wenn du andererseits deiner Mutter das Kind zur Betreuung geben würdest?)
    Ich persönlich hätte meine Kinder in den ersten drei Jahren auch nicht einfach in fremde Hände gegeben...Familienangehörige gewährleisten i.d.R. nicht nur individuelle 1:1 Betreuung, sondern stehen dem Kind (und mir) auch näher, als es eine Tagesmutter oder Krippe je könnte.

    Womit ich nicht behaupten möchte, dass U3-Kinder nicht auch gut in entsprechenden Einrichtungen aufgehoben wären, aber für mich wäre das halt nichts gewesen.


    Zitat Zitat von Priincess2 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich hoffe ihr könnt mir zu helfen.

    Ich hab im August 2010 meine Ausbildung im öffentlichen Dienst angefangen, wurde dann ungeplant schwanger (trotz Verhütung).
    Naja der Kleine soll am 8. Juni zur Welt kommen.
    Meine Ausbilderin hat sich gefreut aber mittlerweile hat sie damit nen Problem.
    Welche Ausbildung machst Du denn genau? Ö.D. ist ja breit gefächert . Hast Du schon mit Deiner JAV über Deine Möglichkeiten gesprochen?

    Zitat Zitat von Priincess2 Beitrag anzeigen
    Ich möchte nämlich nicht wie sie damals meinen Kleinen gleich nach den 8 Wochen Mutterschutz in die Krippe geben, sondern 1 Jahr mit dem Kleinen zuhause bleiben.
    Habt ihr Erfahrung mit sowas und zu was würdet ihr mir raten?
    Wen meinst Du jetzt? Deine Ausbilderin? Als Schwangere und später Mutter hast Du natürlich Anspruch auf Elternzeit...übrigens verlängert eine evtl. Elternzeit Deine Ausbildungszeit (befristeter Vertrag) nicht automatisch, das müsstest Du m.W. bei Deiner zuständigen Stelle (i.d.R. IHK) beantragen.

    Zitat Zitat von Priincess2 Beitrag anzeigen
    Bin übrigens 18 Jahre alt.
    Meine Eltern stehn auch voll hinter mir, meine Mum wollte auch die Elternzeit nehmen aber ihr Chef macht das net mit.
    Was ist denn mit dem Vater des Kindes? Steht dieser (oder auch seine Eltern) in irgendeiner Weise zu Verfügung?

    Ich empfehle Dir aber auf jeden Fall das Gespräch mit Deiner JAV, um Dich mit Infos über Deine Rechte und Pflichten (gegenüber Deinem AG i.a., nicht speziell Deiner Ausbilderin) zu versorgen.
    Geändert von Anna36 (31.01.2011 um 17:46 Uhr)

  5. #5
    Seelengarten ist offline ist in Elternzeit

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Anna36 Beitrag anzeigen
    Wen meinst Du jetzt? Deine Ausbilderin? Als Schwangere und später Mutter hast Du natürlich Anspruch auf Elternzeit...übrigens verlängert eine evtl. Elternzeit Deine Ausbildungszeit (befristeter Vertrag) nicht automatisch, das müsstest Du m.W. bei Deiner zuständigen Stelle (i.d.R. IHK) beantragen.
    Das stimmt nicht.

    Die Elternzeit wird gemäß § 20 Absatz I BEEG nicht auf die Berufsbildungszeiten angerechnet, d.h. die Berufsausbildungszeit wird für die Dauer der Elternzeit automatisch unterbrochen und verlängert sich um die in Anspruch genommene Elternzeit.

  6. #6
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Seelengarten Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht.

    Die Elternzeit wird gemäß § 20 Absatz I BEEG nicht auf die Berufsbildungszeiten angerechnet, d.h. die Berufsausbildungszeit wird für die Dauer der Elternzeit automatisch unterbrochen und verlängert sich um die in Anspruch genommene Elternzeit.
    Die Ausbildungszeit verlängert sich m.W. gem. § 8 BBiG, WENN der/die Auszubildende bei der zuständigen Behörde einen entsprechenden Antrag stellt. Im BEEG steht lediglich, dass die Zeit nicht angerechnet werden darf...und dafür braucht`s den Antrag, wenn zu erwarten ist, dass der/die Auszubildende ansonsten das Ausbildungsziel nicht erreicht (z.B. wg. Fehlzeiten durch Mutterschaft, etc.).

    Soweit die TE also pausieren will und/oder längere Fehlzeiten hat, sollte sie einen Antrag auf Verlängerung stellen, ansonsten signalisiert sie, dass sie das auch ohne Verlängerung packt...ist ihre Entscheidung.

  7. #7
    Seelengarten ist offline ist in Elternzeit

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Anna36 Beitrag anzeigen
    Die Ausbildungszeit verlängert sich m.W. gem. § 8 BBiG, WENN der/die Auszubildende bei der zuständigen Behörde einen entsprechenden Antrag stellt. Im BEEG steht lediglich, dass die Zeit nicht angerechnet werden darf...und dafür braucht`s den Antrag, wenn zu erwarten ist, dass der/die Auszubildende ansonsten das Ausbildungsziel nicht erreicht (z.B. wg. Fehlzeiten durch Mutterschaft, etc.).

    Soweit die TE also pausieren will und/oder längere Fehlzeiten hat, sollte sie einen Antrag auf Verlängerung stellen, ansonsten signalisiert sie, dass sie das auch ohne Verlängerung packt...ist ihre Entscheidung.
    Ich bin zu faul selbst zu schreiben also zitiere ich hier mal zum Beispiel die IHK Kassel zu dem Thema und so kenne ich es aus der beruflichen Erfahrung als Ausbilderin in der Praxis auch nicht anders.

    Paragraph hin oder her...

    Nein, die Elternzeit wird auf die Ausbildungszeit nicht angerechnet.
    Ihr Ausbildungsverhältnis „ruht“ für die Dauer der von Ihnen beantragten Elternzeit und dementsprechend verlängert sich Ihr Ausbildungsvertrag um diesen Zeitraum. Sie knüpfen also nach der Elternzeit an de Punkt wieder an, an dem Sie unterbrochen haben.
    Ihr Ausbildungsbetrieb schickt der IHK als zuständige Stelle eine Mitteilung über die Dauer der Elternzeit, damit Ihre Ausbildung ausgesetzt werden kann. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die IHK-Ausbildungsberater.
    Quelle: IHK Kassel - FAQs - Häufig gestellte Fragen

    Eine einfache Mitteilung des Ausbildenden reicht aus und die Eintragung im Ausbildungsverzeichnis entsprechend geändert.

    Anträge gemäß § 8 BBiG können/ müssen Auszubildende mit sehr guten oder sehr schlechten Leistungen stellen, aber keine schwangeren Auszubildenden. Die fallen "nur" unter § 20 Absatz I BEEG.

  8. #8
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger in der Ausbildung

    Danke für die Erläuterung...zumindest ein Punkt weniger, um den sich die TE (selbst) kümmern muss .

  9. #9
    Maikaeferchen1983 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger in der Ausbildung

    Wenn die TE 18 ist, kann die Mutter nicht einfach die Elternzeit nehmen und erst recht nicht noch Elterngeld kassieren...
    Liebe Grüße
    Dominique


    Meine Binos sind Mirei und Sonnenglanz!




    Mit 2 großen Kids (2006 und 2010) an der Hand

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •