Seite 35 von 38 ErsteErste ... 253334353637 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 373
Like Tree10gefällt dies

Thema: Glücksbärchenbande 2020

  1. #341
    bini25 ist offline Member
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    113

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    vielen lieb Dank sudelnuppe! aber wir haben eine federwiege, die geht nur tagsüber, abends schreit er da auch wie am Spieß drin...

  2. #342
    Chaos123 ist offline Member
    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    160

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    Hi ihr lieben -
    Ämanda - also David schläft mit Hörnchen und wenn niemand bei ihm liegt das stillkissen als Begrenzung (liegt ja bei uns im Bett und nicht im beistellbett)
    Er kuschelt sich gern wo hin - und ich vertrau da Meinen kleinen Zwerg - der macht das schon gut dass er sich nicht zu tief rein kuschelt!
    Beim beistellbett haben wir so eine bettunrandung - aber das ganze beistellbett ist mehr Deko als dass es zum schlafen genutzt wird!
    Heute hab ich es zum ersten Mal versucht dass er im anderen Bett (Juniorbett an der anderen seite) schläft - mal sehen ob es da besser klappt?

    Bini hört sich echt abstrengend an - kannst du dir untertags Unterstützung holen damit du dich ausrasten/schlafen kannst damit du für den Abend mehr Kraft und Energien hast?

    Zu uns - der kleine robbt mittlerweile und versucht seit heute sich aufzusetzen - geht immer in den Vierfüßlerstsnd und bewegt sich vor und zurück!
    Der hat so viel Aktion ganzen Tag um sich herum - der will glaub ich auch mitmachen!
    Und wir haben die babywanne gegen den sportaufsatz getauscht da die babywanne zu gefährlich wäre - da er sich schon rauf ziehen möchte! Jetzt wird dafür untertags im gitterbett im Büro geschlafen - klappt überraschender Weise recht gut! Also hatte der kleine einen vollen Entwicklungsschub!

    So ich glaub jetzt schläft der Größe auch und ich mach es mir mal vorm Fernseher gemütlich

  3. #343
    lumia ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    06.10.2018
    Beiträge
    282

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    ach mensch Bini das tut mir so leid :( So zuckersüß sie auch sind als Babies ich freue mich schon darauf wenn meine Maus endlich sagen kann wo das Aua ist, oder was sie grade will - und ja natürlich weiß ich gleichzeitig das es auch mega anstrengend wird wenn sie erstmal ein richtiges 'ich will aber!!!' hat :)

    Wir hatten/haben auch eine Federwiege - ich hatte extra eine ausgesucht die bis 15/31kg geht damit sie da noch länger was von hat...aber unser Baby sieht das wie üblich anders und ist mit dem Ding mit 7 Monaten was kopfheister gegangen, daher liegt die Federwiege jetzt grade in der Truhe und bleibt da wohl auch erstmal. Für nachts oder abends war das hier auch keine Option.
    Beim Osteopathen fragen war auf jeden Fall schonmal eine gute Idee - und was er gesagt hat klingt ja auch irgendwie einleuchtend. Eine von meinen Yoga-Mamis hatte auch am Anfang so Probleme mit ihrer Kleinen und es wurde auch abwechselnd die sehr schwere Geburt und wirklich schlimme Blähungen vermutet. Sie hat dann wirklich alle Mittel für Blähungen durchprobiert und hatte am Ende was das 'ok' war, aber gut wurde es wirklich erst so mit 5-6 Monaten - und ihre Schwiegermama ist Hebamme, sie hatte also echt professionelle Unterstützung!
    Ich drücke dir einfach die Daumen das du was findest das für euch funktioniert - probier dich einfach durch und vertrau deinem Instinkt! Mein Mann hält mich jetzt noch für bekloppt wenn ich mich ans Babybett stelle und sage 'Das sieht nach Kopfschmerzen aus' - aber irgendwie glaube ich meinem Instinkt da und normalerweise funktioniert auch einer der ersten 3 Lösungsansätze :)
    Was du zu deinem Mann geschrieben hast finde ich auch sehr schade - ihr seid ja beide einen sehr langen Weg für dieses Wunder gegangen, dann ist es einfach sehr schade, wenn du dich da jetzt schon mit alleine gelassen fühlst. Ich kenne eure Beziehung nicht, aber meine 2ct wären das auf jeden Fall anzusprechen und wenn du dich weiterkommst vielleicht auch direkt mal Hilfe zu holen (vielleicht die Hebamme?) - ich meine am Anfang ist es für die Papas glaube ich auch schwerer da 'reinzukommen' - grade wenn Mama stillt liegt halt schonmal der ganze Teil 'Füttern' bei dir egal ob er da helfen wollte oder nicht. Und auch das ganze wickeln/anziehen/rumtragen etc. - ich kann nur von meinem Mann ausgehen, aber der war da einfach sehr schüchtern und hatte einfach viel mehr Angst als ich was falsch zu machen. Und deiner hat noch die Extra-Hürde das er im KKH nicht dabei war und ihm einfach diese Bindungszeit fehlt. Vielleicht merkt er gar nicht wie alleine gelassen du dich fühlst, weil du es ja trotzdem gewuppt kriegst und es am Ende doch auch nur ein winzig kleines Baby ist das eh meistens schläft (dachte ich ja auch bevor ich eins hatte....man lernt ja so viel dazu :) ). Ich hätte selber auch nie gedacht wie schwierig es sein kann wenn man doch den ganzen Tag nichts zu tun hat außer ein bisschen wickeln und füttern....da wird man ja wohl Zeit zum Duschen, Saubermachen und Wäsche waschen finden!...Dachte ich zumindest, jetzt weiß ich es auch besser

  4. #344
    Ämända93 ist offline addict
    Registriert seit
    20.11.2018
    Beiträge
    590

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    Huhu!!

    @bini
    Ohje.. Ich schick dir ganz viel Kraft!
    Und wie es lumia sagt.. Männee tun sich da oft etwas schwerer. Ich hätte vorher niemals geglaubt, dass mein Mann dazugehören würde. Nie nie niemals hätte ich das nur geahnt. 😄
    Jetzt wirds immer besser. Dafür hat halt meiner alle Einkäufe und den kompletten Haushalt geschmissen. Und gekocht.. Entlastet er dich da irgendwo zumindest? Es kann einfach sein, dass er grad etwas überfordert ist und noch nichts mit dem Wurm anfangen kann. So geht's aber wirklich den meisten Papas. Das hat aber nichts mit Liebe zu tun. Die lieben ihre Sprösslinge trotzdem über alles.
    Du.. Die Anfangszeit hab ich mir immer ganz romantisch vorgestellt. Ist sie auch gewesen.. Teilweise... 🤣 Aber nur zwischen mir und Louis. Aber diese bekloppten Wochenbetthormone machen einen fertig und ein paar muss sich komplett neu sortieren. Was bei uns schon die fetzen geflogen sind. 😅 Und wir waren bevor der kleine Mann kam 9 Jahre lang ein gutes und eingespieltes team. 😅 Wie das andere machen, die erst paar Monate zusammen sind oder eh schon in einer ehekrise sind, ist mir ein großes Rätsel. 🙈🤣
    Fühl dich gedrückt, liebe bini! Das machst du alles ganz prima!
    Und ja.. Duschen.. 🙈 Länger als 5minuten baden war die ersten Monate purer Luxus!! Wir haben meine dusvhzeit oder badezeit geplant! GEPLANT, DAS WASCHEN!! 🤣🤣🤣 und trotzdem hats nie hingehauen. Louis hat geweint, wollte mal wieder den busen und Papa war etwas überfordert. 😅

    @beistellbett/kissen
    Ich hab jetzt heute was bestellt. Ich hab die Ärztin bei Dr U5 auch nochmal gefragt. Und nachdem heute wieder das Speckbein drinnen hing und er gebrüllt hat wie am Spieß, ist jetzt Schluss. 😅

    @chaos
    Oh, wow. Da ist David wirklich gesprungen. Toll!! Glückwunsch zum. Meilenstein 1. Fortbewegung. 🥰

    @wir
    Mein kleiner Mann robbt schon lange durchs Bett. Aufm Boden net. Aber so mit den Händen nach hintendrücken geht. Aber ich glaub, der checkt das nicht. 😄 Außerdem, mit kullern und Strecken kommt man ja auch recht gut überall hin. Und im Zweifelsfall mecker und kreisch ich. Die Mama fällt schon wieder auf mich rein, keine Sorge. 🤦🏼*♀️😂
    Vierfüsslerstand mit vor und zurück wackeln und schuckeln wird auch fleißig geübt.

    Hatten die Woche U5. Und Gott sei Dank!! Er hat mal innerhalb der letzten 3 Wochen nichts zugenommen!!! 🎊🎉🥳 70cm (obwohl ich das nicht glaube, das Knie war nicht gestreckt, weil er soo geweint hat. Hello, liebe fremdelphase!) 11,5kg.

    Die Ärztin war sehr zufrieden. Er macht alles was er machen soll und noch mehr. Ich finde ja seine feinmotorik wirklich beachtlich. 🤔 Und rundum gesund. Diesmal wurde gar nicht über sein Gewicht Gemeckert. 😁😁

    Die zähne ärgern uns weiterhin gscheid. So schlimm, dass er in dieser Woche 2x Zäpfchen bekam. Der arme hat echt um sein Leben gebrüllt. 😣 Komplett duechgeschwitzt, t shirt und backen nass mit Tränen. Er wusste gar nimmer wo er die Luft hernehmen sollte vom schreien und weinen. 😣 Und wir arbeiten viel mit sanfteren Methoden. Ich bin kein Freund von Schmerzmitteln, aber ich finde man merkt als Mama recht schnell, wann es einfach nimmer geht. Besonders erhöhte Temperatur ist ja auch immer dabei. 😕

    Ich hoffe, dem Rest hier geht's gut. Sinfonie müsste seit 2 Tagen zu den Mamas aufgestiegen sein!? Ich freu mich schon, wenn sie sich meldet. 🥰

    Wünsche allen ein schönes Wochenende!

  5. #345
    Sinfonie06 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    16.11.2018
    Beiträge
    364

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    Hallo ihr lieben,

    Sorry melde mich mal nur kurz zu mir und werde demnächst auf euch eingehen.

    Unsere Maus ist gesund am 1.7. zur Welt gekommen. Mit ging es die letzte Woche recht schlechte. Ich haben den Kaiserschnitt als Horror empfunden. Musste eine Maske tragen. Hab keine Luft bekommen. Die spinale war sehr gut gesetzt dh mir wurde schnell schwindelig und schlecht und die haben den Kreislauf schnell stabilisieren müssen mit Medikamenten. Hab das Gefühl gehabt ichbfalle in Ohnmacht. Dann war es so unwirklich dass sie mir im Bauch rum gewühlt haben und mir dann die kleine vor der Nase rum wedelten. Mein Mann war kurz im Kreißsaal musste dann aber weg. Die nächsten Tage hat man mich leider viel alleine gelassen: keine Anleitung so richtig zum stillen und versorgen. Ich konnte einfach nicht vor Schmerz. Sofort Sprüche wie ich hätte einen hohen schnerzmittelbedarf ( was vollkommener Quatsch war) und ich müsse aufstehen und müsse dies und das. Mein Mann nicht da. Vollkommen überfordert. Hatte Probleme das Kind anzunehmen die ersten 1-2 Tage. Das ist ein Glück in weg. Das stillen klappt garnicht. Hab keinen Milcheinschuss gehabt. Naja endlich zuhause entspannt sich alles etwas. Mein Mann hat die Tage die ihm fehlen super gut aufgeholt und István verliebt und mich intuitiv vieles so super und zt besser als ich mir der kleinen Maus. Ich versuche sie oft anzulegen und Pumpe die Brust mit einer elektrischen Pumpe in der Hoffnung es tut sich noch was. Alles sehr viel und kaum Schlaf 😅.
    Körperlich geht es peu a peu besser. Leider habe ich einen Verlust des Harndrangs dh ich merke nichts wenn ich muss. Ich hoffe das erholt sich wieder: kennt das einer?!
    Lg von der völlig erschöpften aber täglich glücklicheren muddi!

  6. #346
    Ämända93 ist offline addict
    Registriert seit
    20.11.2018
    Beiträge
    590

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    Hallo liebe Sinfonie!
    Schön, von dir zu lesen!
    Als aller erstes: herzlichen Glückwunsch zu eurem Wunder!! 💐🎊🥳😍 Und schön, dass sie so fit und gesund ist!

    Ohje.. Ich habe mir natürlich für dich gewünscht, dass alles ganz wunderbar abläuft und ihr trotz ks einfach ne tolle Geburt und kennenlernzeit habt.
    Aber ich freue mich für euch, dass es nun bergauf geht! 🥰 Schön, dass du deine Maus inzwischen gut annehmen kannst. Das, was du schilderst habe ich schon von einigen gehört. Aber hey, das wird jetzt!! ❤️

    Mensch.. Was macht denn dein busen für faxen?! 🙄 Erst ärgert er dich mit mastitis, obwohl kein Baby da ist und dann macht er nix, wenn eins da ist. 🤷🏼*♀️ Hast du eine gute hebamme, die dir mit Rat und Tat zur Seite steht? Wenn die Schwestern das im kh schon versäumt haben? 😕
    Am besten nicht unter Druck setzen (ich weiß.. Ist hart..) und weiter probieren. 🤷🏼*♀️ Meine beste Freundin hatte auch keinen milcheinschuss. Inzwischen stillt sie voll. Ihr busen hat einfach bisschen länger gebraucht, um zu checken, was er zu tun hat. 🤷🏼*♀️ Trinkst du Tees, welche die Milchbildung anregen? Wenn du keine gute hebi hast, kannst du dich ja auch mal um eine stillberaterin bemühen. 🤔 Je nachdem wie viel Kraft und Lust du auch noch hast. Es ist sicherlich unglaublich kräftezehrend, wenn man ständig probiert, abpumpt etc und es will einfach nicht. 😕 Ich schicke dir ganz viel Kraft!! 🤗

    Also, so richtig entspannen konnte ich auch erst daheim. Ich denk, das ist völlig normal. Und toll, dass dein Mann anscheinend ein Superdaddy ist! ❤️ Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass jetzt keine stolpersteine mehr kommen und ihr einfach euer familienglück genießen könnt! ❤️🥰

    Mit deinem harndrang kann ich dir leider nicht helfen.. 🙄 Ich hatte auch keinen ks.. Ich weiß nicht, ob es damit zusammenhängt. Ich merke nur bei mir, dass ich nicht mehr ganz so super dicht bin. 🙈 Wahrscheinlich wäre eigentlich ein rückbildungskurs für mich gscheid.. 🙈😂 Also, ich verliere halt mal ein Tröpfchen beim niesen wenn die blase gefüllt ist oder wenn ich von der Toilette aufstehe, kann es halt mal sein, dass da doch noch das ein oder andere Tröpfchen kommt.. Aber mehr nicht. 🤔
    Auch hier wieder: hast du eine hebamme, die für dich da ist? Du hattest doch diese scheinbar unzuverlässige, aber hattest doch noch ne andere an der Angel, oder? Wie ist denn das ausgegangen?

    So.. Liebe Sinfonie:
    Ich wünsche euch eine ab jetzt wunderbar tolle Zeit! Genießt den ersten Zauber! Kuschelt so viel es geht. Lernt euch kennen. Und ich hoffe, dass es dir körperlich weiterhin schnell besser geht. Und ich wünsche dir, dass du dich bald "zurücklehnen" und genießen kannst. Anstrengend bleibts dennoch, aber es ist auch schön. 😄

  7. #347
    lumia ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    06.10.2018
    Beiträge
    282

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    Mama Sinfonie ☀️😍👶🎉🎊🎂 - erstmal alles gute zum überstandenen Corona-KS und einem gesunden Mädchen!!!

    Schade das es nicht so super gelaufen ist, aber das kriegt ihr alles hin!!
    Zum Harndrang kann ich leider nichts sagen, mit meinen 41 Stichen hatte ich eher immer etwas Angst das es wehtun wird....

    Zum stillen: kein Stress das kriegt man hin! Am besten mit einer guten Hebamme! Wie ämända schon sagt gerne wieder den himbeerblättertee rausholen, bestell dir Bockshornklee bei Amazon und gib euch Zeit! Ich hatte auch keinen Milcheinschuss und es hat gut 5 Wochen gedauert bis wir voll gestillt haben (hatten aber auch ein zu kurzes Zungenbändchen).
    Wenn dein Mann da grade gut klarkommt dann lass dir viel helfen! Das habe ich tatsächlich erst als Mama gelernt - Hilfe annehmen ist was gutes und notwendig :)

  8. #348
    bini25 ist offline Member
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    113

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    Liebe Sinfonie,
    herzlichen Glückwunsch zu deiner kleinen Maus! Genieße jeden einzelnen Tag, egal wie anstrengend er ist. Es geht so schnell vorbei, dass sie so mega klein und kuschelig sind. Meiner ist jetzt erst 9 Wochen, aber fühlt sich für mich an wie viel viel älter. Er wiegt jetzt schon 6kg und das kuscheln auf der Brust wird langsam schwer (Uff, aber er will auch immer öfter mal alleine in der Federwiege schlafen, zumindest tagsüber). Abends ist immer noch das gleich Problem mit dem Einschlafen und dann nachts alleine schlafen. Da liegt er dann doch meist auf mir bis ich ihn mit Glück ablegen kann. Mit Pech wird er dann wieder wach und das ganze Spiel von vorne…
    Das der kaiserschnitt für dich so ein Horror war tut mir sehr leid. Ich habe ihn, auch wenn es sich blöd anhört, insgesamt als sehr angenehm bzw. in Ordnung empfunden. Klar hatte ich zwei, drei Tage Schmerzen, und konnte auch nicht vernüftig den Kleinen alleine versorgen, aber insgesamt war es erstaunlich gut für so eine große OP. Vor 19 Jahren hatte ich ja bei meinem 19jährigen Sohn auch einen Kaiserschnitt, der war viel viel Schlimmer! Deswegen hatte ich jetzt mit sowas in der Art wieder gerechnet und es war bei weitem nicht so schlimm. Aber ich hatte auch ein paar Schwestern dabei, boah, da könnte ich abrasten wie die mit einem umgehen. Ich hörte von denen auch nur, was man alles muss. Die eine hat tatsächlich zu uns (meine Nachbarin hatte auch Kaiserschnitt) gesagt, wir sind jetzt Mütter und müssen uns mal langsam zusammenreißen. Sag mal hackt es? Das war am Donnerstag, Mittwochs hatten wir die OP. Wir haben halt oft klingeln müssen, zum helfen beim Stillen, wenn das Baby schreit und ich mit ihm aus der Rückenlage alleine noch nicht wieder hoch kam oder er einfach mal nach 6 Stunden gewickelt werden musste. Vorher hat man sich ja gar nicht getraut jemanden zu fragen. Ich konnte das nicht, denn ich hatte ja sogar noch den Drainagebeutel den ich immer mitschleppen musste in einer Hand. Der Dame habe ich dann höflich gesagt, dass so ein Spruch nicht angemessen ist. Sie meinte denn sie wollte nur motivieren und ich erklärte ihr, dass das absolut das Gegenteil bewirkt; mit Motivation hat so eine Aussage nichts zu tun. Die andere Schwester in der Nacht, die war noch schlimmer. Die hat schon so einen Blick und eine Aura gehabt; gruselig. Als ich fast zusammenklappt wäre (mein Eisenwert war wohl nur noch bei 7, das stellte man aber erst Freitag fest! ) und ich klingelte wegen wickeln und stillen helfen meinte die auch, man muss nach einer OP gleich wieder laufen usw und nicht im Bett rumliegen. Darauf sagte ich ihr, dass ich erstens noch mehr hatte als die geburt, nämlich die Myomentfernung und zweitens wenn ich sage ich kann nicht mehr, weil ich mich nicht mehr auf den Beinen halten kann, dann mein ich das auch Ernst. Daraufhin sagte die, ich müsse ihr nichts erzählen, sie hätte 6 BauchOPs gehabt und bei ihr ging das auch. Mein Gott, ne, also da erlebt man was; und das alle ohne Mann an seiner Seite! Ja und das stillen, die ersten beiden Tage habe ich nur geheult, weil ich das nicht hinbekommen habe. Beim großen damals hatte das auch nicht geklappt und das hatte ich wieder erwartet. Hilfe bekam ich auch wenig obwohl eigentlich ein extra Stillfreundliches KH… aber ich denke Corona hat die auch überfordrert. Aber am dritten Tag klappte es dann bei mir plötzlich. Da bin ich natürlich sehr glücklich drüber. Bleib dran, vielleicht ist es ja auch schon besser, haben ja ein paar Tage nichts mehr gehört.
    Dem Rest eine sonnige Woche

  9. #349
    Sinfonie06 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    16.11.2018
    Beiträge
    364

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    Hallo ihr,
    Danke für eure lieben Nachrichten. Das hilft sehr.
    Bini mensch du hast auch echt was erlebt! Bleib tapfer.
    Wie macht sich dein Mann denn inzwischen? Habt ihr geredet?

    Lumia magst du mal erzählen wegen deinem stillen? Wann kam der erste Tropfen? Ich bin nun 14 Tage dabei und es kommt nichts. Die kleine ist an der Brust echt schlecht gelaunt. Entweder so in Rage dass sie nicht greift oder sie greift und pennt sofort weg! Wir haben jetzt so ein breastfeeding-der bestellt damit sie beim saugen mal Milch bekommt und dann vielleicht motivierter ist. Die Pumpe bringt gefühlt garnichts und nervt mich nur noch. Wir haben uns jetzt noch eine Woche gegeben, wenn dann keinerlei Tendenz da ist lasse ich es. Bin recht am Ende!

    Amända danke dass du immer so lieb bist!!!

    Sag mal wie gehts Chrissy? Die Zwillinge müssten doch auch da sein?

  10. #350
    lumia ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    06.10.2018
    Beiträge
    282

    Standard Re: Glücksbärchenbande 2020

    Hi Sinfonie :)

    Ich hab grade mal meine BabyFeed App ausgepackt damit ich das auch richtig erinnere! Also im KKH habe ich meine Maus natürlich versucht anzulegen und der erste Tag war auch weitesgehend 'ok' - ich hatte halt keine Ahnung ob da was kommt, aber sie ist nach dem Anlegen immer eingeschlafen also dachte ich alles ist tutti. Bis es abend wurde: von ca. 20h bis Mitternacht habe ich gefühlt alle 30 erstmal 10min pro Seite angelegt, dann 10 'schlafen' und dann wieder von vorne und sie wurde gefühlt immer frustrierter mit mir bis ich irgendwann so fertig war, dass ich mit Baby im Arm weggepennt bin - was ja eher gefährlich war, weil das KKH Bett nichts hätte was sie vom rausrollen bewährt hätte. Also die Nachtschwester gerufen und ihr erzählt was los ist und die meinte dann ob ich mal ein Fläschchen will....wollte ich ja eigentlich nicht, weil ich ja stillen wollte und ich wollte die Entscheidung auch eigentlich nicht ohne meinen Mann treffen etc. aber ich war verzweifelt, also hab ich das Fläschchen genommen: 15ml waren innerhalb von gefühlt 10s weg und mein Kind ist selig eingeschlafen :) 2h das ganze nochmal und dann hatte sie bis morgens 3 Fläschchen und ich ein wenig Schlaf. Über den Tag hab ich es erst wieder mit anlegen versucht bis ich am Nachmittag mit meiner Hebamme telefoniert hab. Die meinte nur 'Bist du bekloppt? Du hast über einen Liter Blut verloren, das ist ganz normal das bei dir nüscht kommt, fütter das arme Kind!' - also haben wir von da ab erst 5min Brust und dann Fläschchen. Die Schwestern bei mir waren lange nicht so gemein wie bei Bini aber ich hab schon für jedes Fläschchen was ich mir geholt habe ein fettes schlechtes Gewissen gratis dazubekommen. Ich war also sehr froh als wir nach 2 Tagen nach Hause durften (wenn auch mit der Bitte nochmal in die Bilirubinambulanz zu gehen, weil die Maus schon sehr gelb war) - zu Hause das ganze weiter - ich hatte nicht das Gefühl das Anlegen irgendwas bringt ausser Schmerzen, so richtig zufrieden war sie immer erst nach der Flasche! Meine Hebamme hat dann auch die Pumpe empfohlen und ich hab die mickerlichen 10ml Getropfe die da kamen immer mit in die Flaschen gemischt. Anlegen ging kaum noch weil es so weh getan hat und meine Brustwarze auch immer ganz eckig wieder rauskam. Nach ein paar Tagen zu Hause hat die Hebamme der Kleinen mal in den Mund geschaut und festgestellt dass sie vielleicht ein zu kurzes Zungenbändchen hat - also Termin gemacht und 1 Woche später hat der KA das bestätigt und behoben - danach ging stillen mit viel weniger Schmerzen aber es kam halt immernoch nicht genug. Meine App sagt von den 500-600ml die Mausi in Woche 2 pro tag ca. getrunken hat kamen etwa 200ml von Mama - in Woche 3 hat sie insgesamt nicht viel mehr Flasche bekommen, also muss es bei Mama leicht mehr geworden sein, aber das gab es dann schon gestillt, in Woche 4 gab es die Flasche noch für ca. 1/3 des Bedarfs und in Woche 5 konnten wir die Flasche komplett einstellen. Ich habe in den ersten Wochen immer soweit möglich die Brust gegeben und dann pro Brust noch 10min die Pumpe drangemacht damit es mehr wird. Dazu gab es Bockshornklee - viel mehr als auf der Packung stand, irgendwie 6 Pillen am Tag oder so, mindestens 1l Stilltee, 2 Tassen Himbeerblättertee, MamBiotic (hilft angeblich den Milchgängen), und alle zwei Tage abends ein Mini-Glas Sekt (das einzig nette 'milchfördernde' Lebensmittel). Dazu hab ich wie eine bekloppte Malzbier und alkoholfreies Bier gesoffen und Grießbrei gefressen....war alles nicht geil, aber geholfen hats ja! Aber mein Mann hat auch die ganze Zeit gemeint ich müsse mir das nicht antun und das Kind wird auch vom Fläschchen groß - irgendwie war das gut zu wissen, dass wenigstens nur ich das Gefühl habe als Mutter grade zu versagen!
    Ich glaube viel länger hätte ich das auch nicht mitgemacht - wenn es nicht in Woche 3 so langsam bergauf gegangen wäre, dann hätte ich auch auf Flasche umgestellt! Am Ende braucht ein Baby eine Mama die sich kümmern kann und wenn das mit der Milch nicht funzt gibt es super gute Alternativen!
    Ich habe in meiner ganzen Stillzeit nie mehr als 60-max 80ml pro Brust abgepumpt (und das auch nur nach 4h Pause als Mausi so 6 Monate war) - vorher immer nur so 30-50ml - ich kenne Mamas die haben ohne mit der Wimper zu zucken 100-200ml rausgehauen....keine Ahnung wie :) - aber jede Mama, jedes Babym jede Brust ist anders und irgendwie hat meiner Maus gereicht was es gab!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •