Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Eileiterschwangerschaft-soviele fragen

  1. #11
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Eileiterschwangerschaft-soviele fragen

    Mein Arzt m einte auch, ich soll es einfach wieder probieren, das Risiko für eine erneute ELS wäre wirklich gering.

    Ich hab mir da auch gar keine großen Gedanken gemacht, bis ich dann wieder schwanger war. Da war dann plötzlich die Angst schon wieder da, aber noch in relativ normalem Maß. Aber Sorgen gehören ja auch irgendwie dazu. Viele Frauen haben gerade zu Anfang einer Schwangerschaft viel zu viele unnötige Ängste. Dafür sorgt schon das Internet. ;-)

    Ich hatte mal kurzfristig überlegt, während der Planung eine Bauchspiegelung machen zu lassen. Aber das wäre ja wieder ein operativer Eingriff mit Narkose gewesen. Und die Narben, die ich von der ELS-OP habe, reichen mir eigentlich. Ich habe dann eben auf die Aussage der Ärzte vertraut.

    LG

  2. #12
    krititanja ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Eileiterschwangerschaft-soviele fragen

    Hallo Sunday,

    die Totgeburt Deines Sohnes muss schlimm gewesen sein. Ich hatte da psychisch kaum Probleme, denn ich wusste nur wenige Stunden, dass ich schwanger war, hatte kaum Zeit darüber nachzudenken.

    Dein Beitrag macht mir auf jeden Fall Mut, es wieder zu probieren. Ich werde versuchen mich wirklich nicht verrückt zu machen. Aber das tut man, wenn man nicht den FA seines Vertrauens findet.

    Wir fangen aber erst wieder an, nach FA-Besuch und Check-up. Ohne Magenspiegelung. Weil ich ebenfalls keine große Lust auf erneuten Eingriff habe. Wie Du schon sagst jede SS ist ein kleines Risiko und man macht sich immer Gedanken, ob alles gut wird.

    Wg. Pap-test dachte ich immer, dass der Abstrich zeigt, welche Bakterien im Uterus sind, gesunde sowie kranke (=Krebszellen z.B.).

    Alles Gute, Tanja

  3. #13
    Avatar von Sabse1978
    Sabse1978 ist offline Catwoman

    User Info Menu

    Standard Re: Eileiterschwangerschaft-soviele fragen

    Hallo!

    Es tut mir leid, daß Du soetwas durchmachen mußtest! Ich hatte letzten Monat eine ESS. Ich hatte Glück, daß es im KKH rechtzeitg erkannt wurde. So konnte der Eileiter erhalten werden. Bei mir war es allerdings so, daß mein FA keine Gründe finden konnte, warum mir das passiert ist.
    Das macht mir auch etwas zu schaffen. Es kann ja jederzeit wieder passieren! Und für den geflickten Eileiter habe ich ja das erhöhte Risiko. Schon alleine die Vorstellung das alles nochmal durchmachen zu müssen, vergällt mir schon fast die Lust auf ein weiteres Kind! Trotz allem werden wir es in zwei Wochen wieder probieren. Komischerweise hat mir mein FA nur eine "Sperre" von 6 Wochen auferlegt.

    Ich werde keine vorsorgliche Bauchspielgelung machen lassen, um die Durchlässigkeit zu testen. Ich vertraue auf mein Glück. Schließlich hat es bei uns ja schon einmal geklappt! Und meine Narben verheilen eh sooo schlecht.

    Ich wünsche Dir auf jedenfall, daß Ihr bald positive News bekommt!!!!

    Ich fand es damals so schlimm auf der Wöchnerinnen Station liegen zu müssen zwischen all den Babies und den glücklichen Mamas! Ich glaube, das hat mir psychisch den Knacks verpasst, an dem ich immer noch knabbere!
    Liebe Grüße

    Sabse mit dem Butz und der Frau Maus


    http://swtc.lilyslim.com/yWMybbw.png

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •