Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Thema: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

  1. #31
    Loeppchen Gast

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Liebe Schnuckerl,
    mir stehen grade die Tränen in den Augen, wenn ich lese, was dir passiert ist! Ich hoffe dir geht es soweit gut!
    Ich kann nicht verstehen, warum für soweis eine Anfängerin eingesetzt wird, grade in so Momenten braucht man doch jemanden der ruhig ist und einen nicht noch anderweitig verwirrt!

    Dass mittlerweile richtige Beerdigungen angeboten werden finde ich super schön. Auch wenn noch andere Eltern dabei sind, aber man weiß genau wie die sich fühlen und umgekehrt!

    Ich hoffe dir, mir und allen, die sowas schon einmal erleben mussten bleibt das in Zukunft erspart!

  2. #32
    cataniana ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Bei meiner Schwester wurde durch die Ausschabung der Muttermund verletzt und sie konnte ihre weiteren Kinder fast nicht mehr "halten" - sie musste die Schwangerschaften liegend verbringen und die Kinder kamen dann alle als Frühgeburten auf die Welt.
    Ich würde auch versuchen, eine Ausschabung zu umgehen.... auch wenn bei den meisten Frauen nichts passiert.




  3. #33
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von Loeppchen Beitrag anzeigen
    Liebe Schnuckerl,
    mir stehen grade die Tränen in den Augen, wenn ich lese, was dir passiert ist! Ich hoffe dir geht es soweit gut!
    Ich kann nicht verstehen, warum für soweis eine Anfängerin eingesetzt wird, grade in so Momenten braucht man doch jemanden der ruhig ist und einen nicht noch anderweitig verwirrt!

    Dass mittlerweile richtige Beerdigungen angeboten werden finde ich super schön. Auch wenn noch andere Eltern dabei sind, aber man weiß genau wie die sich fühlen und umgekehrt!

    Ich hoffe dir, mir und allen, die sowas schon einmal erleben mussten bleibt das in Zukunft erspart!
    Danke Loeppchen, ja das ganze war durch das für mich wie ein Trauma.
    Jede Minute kommt einem wie eine verlorene Minute vor, man denkt, das kann doch nicht sein, warum kommt man nicht sofort dran, sie müssen doch mein Baby retten.
    Und dann diese Ungewissheit, es zerreisst einen, man versucht zu hoffen und stark zu bleiben damit man nicht losheult.
    Wie man sich da fühlt, sowas kann man sich kaum vorstellen und die Zeit war wirklich EWIG.

    Es war leider WOCHENENDE und ich denke mal das es ganz einfach daran liegt und jeder muss einmal anfangen.
    Mein Mann hat mir im Nachhinein erzählt das er glaub das der Oberarzt bereitschaft hatte, weil er ihn herfahren hat sehen, er ist mit dem Auto gekommen, also extra wegen mir gekommen.

    Ja die Beerdigung war für mich sehr wichtig als richtiges Verabschiedungsritual und wir waren nur 3 Paare, gestorben sind mehrere, aber nicht jeder mag da gehen oder kann das ertragen.
    Es ist Gott sei Dank jedem selber überlassen und ist kein Zwang.
    Ich finde es aber so toll (auch wenn es jetzt im dem Zusamenhang eigentlich unreal erscheint gute Worte zu verwenden), das man die Chance hat und sie sich so viel Mühe geben und ich bin ehrlich froh das wir dort waren und wirklich alle Paare haben geweint.

    Danke für Deine Lieben Worte

    Und wie geht es Dir?
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  4. #34
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von cataniana Beitrag anzeigen
    Bei meiner Schwester wurde durch die Ausschabung der Muttermund verletzt und sie konnte ihre weiteren Kinder fast nicht mehr "halten" - sie musste die Schwangerschaften liegend verbringen und die Kinder kamen dann alle als Frühgeburten auf die Welt.
    Ich würde auch versuchen, eine Ausschabung zu umgehen.... auch wenn bei den meisten Frauen nichts passiert.
    Der absolute Supergau.
    Am meisten hatte ich Angst davor das die Gebärmutter perforiert wird, denn das stand extra mehrmals und hat sie extra erwähnt und extra nochmal per Hand dazugeschrieben, obwohl es ja bei den Papieren bei den Risiken ja schon dabei war.
    Also hab ich nochmal genauer nachgefragt ob sie mir da nicht dafür garantieren kann das es nicht passiert und sie meinte, nein es ist ein Risiko es passiert zwar laut ihr nicht oft, aber es passiert.
    Kaum vorzustellen, wie dramatisch das für so eine Frau sein muss und um das beraubt wird.

    Risiken gibt es leider da und dort, klar kann man sich vorstellen das es bei einer OP mehr Risiken gibt weil es einfach eine OP ist und eine Narkose und Menschen auch fehler machen.
    Dennoch hat es mich gewunder wie "gut" es mir körperlich danach ging, indem das ich noch nie eine Narkose oder OP vorher hatte und eine Narkose von meinen Eltern von vor 20 Jahren anders in Erinnerung hatte.
    Wie es denen schlecht gegangen ist, da ging es mir wirklich sehr gut dagegen.
    Und gegen meine Schmerzen hab ich was bekommen.

    Ich muss aber auch dazu sagen das ich die 2 Tage und Nächte sehr gelitten hab, ich hatte solche Schmerzen und dann alle 3 Minuten Wehen die ich veratmen musste von kurz vor Mitternacht an und um drieviertel 7 dann der Blutsturz und mich packte es auch im Kreislauf an.
    Mein Arzt hat richtig gehandelt das er die Rettung gerufen hat und ich dachte das ich mir jetzt eine Ausschabung erspare, doch das Baby samt allem war noch drinnen und ich solche Schmerzen und es waren ja mehrere Ärzte die eine AS empfahlen und das ausschlaggebendse für mich war meine Schwester.
    Sie hat BEIDES erlebt und würde nie wieder ohne AS und sie ist wirklich eine harte Wurzen und nicht Wehleidig.

    Bestimmt hängt auch einiges davon ab wie weit man ist.
    Ich hatte letzen Herbst einen Abgang wo ich gar nicht wusste vorher das ich schwanger war.
    Kam erst drauf als der Abgang war und dann hab ich auf das gesehen das ich schon einige Wochen drüber war.
    Es war auszuhalten von den Schmerzen her und auch vom Seelischen ganz anders zum verkraften als jetzt dieses mal.
    Wir wussten das ich schwanger bin, wir haben und schon so drauf gefreut und haben FEST damit gerechnet im November unser Baby im Arm zu halten.
    Es ist jetzt einfach GANZ ANDERS.

    Natürlich ist alles besser was natürlich geht, manchmal geht es aber leider nicht mehr anders.
    Was mich total schockiert hat war eine Dame die mit mir im KH gelgen hat die noch nicht ganz so weit war, aber von Anfang an was komisch war und sie dadurch jede Woche US hatte.
    Ihr FA meinte sie solle warten bis es von selber abgeht und es kann bis zu 2 MONATE dauern.
    Sie hat sich dann selber für die AS entschieden.
    Sie wollte es einfach hinter sich haben und schnell wieder eine neue Chance haben.

    So gesehen hat sie sich viele Schmerzen erspart, wenn ich denke was ich die 2 Tage und Nächte (wo ich kein Minute geschlafen habe) durchgemacht habe.

    Klar am Abend nach der AS kam dann alles hoch und ich nahm so richtig war das nun alles vorbei ist und ich nicht mehr schwanger bin und mein Baby nicht mehr bei mir ist.
    Das wär aber auch sicher so gekommen wenn es so gekommen wär.
    Und dadurch das es im KH geschehen ist, hatte ich die Möglichkeit mit der Beerdigung.
    Es ist dort so wunderschön angelegt.
    Zu Hause muss man es halt wirklich "sehen" um es dann selber Beerdigen zu können.

    Ich denke wäre meine Schwester nicht gewesen, ich hätte weiter abgewartet, doch nach der Sturzblutung und mit den Schmerzen ging es nicht mehr.
    Aber es half mir dabei die AS besser anzunehmen.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  5. #35
    cataniana ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Das tut mir sehr leid. Ich wünsche dir alles Gute!!




  6. #36
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Danke Cataniana!

    Wie geht es Dir denn so, hast du Übelkeit, Erbrechen, nie gehabt oder schon vorbei?
    Wie siehts mit Bäuchlein aus?
    Wir wären gleich weit gewesen, bei mir endete es leider vor 6 Wochen *schnief*

    Wünsch Dir eine tolle Schwangerschaft, genieß es und lass es Dir gut gehen, lass Dich von Deinem Mann verwöhnen, der soll ja gut schauen auf Dich und Euern Muckel!!!!

    Liebe Grüße
    Schuckerl
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  7. #37
    cataniana ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Vielen Dank Schnuckerl, mir gehts gut.
    Ich habe nur ein paar Wehwehchen, Erschöpfung
    und manchmal Sodbrennen.
    Über war mir zum Glück nie, am Anfang hatte ich nur so ein mulmiges, flaues, bitteres Gefühl im Magen.
    Einen Bauch sieht man deutlich und ich sehe unbekleidet und gekleidet sehr schwanger aus.
    Seit einer Woche weiß ich, dass die Bewegungen, die ich spüre, tatsächlich das Kind sind..

    Es tut mir leid, dass das Kind nicht bei dir bleiben konnte und wünsche dir eine gute nächste Schwangerschaft!

    Liebe Grüße
    catania




  8. #38
    ausweglos ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Hallo, Ihr Lieben,

    ich hatte letztes Jahr im Juli eine Fehlgeburt, rechnerisch in der 8.SSW.

    Ich war zuvor wegen allerlei notwendigen Dingen gar nicht beim Arzt gewesen, sondern bin eben dann erst mit Blutungen und Schmerzen in die Klinik, wo ich erstmal ewig warten musste (länger als eine Stunde) bis endlich mal ein Arzt kam. Diese war eine ganz junge äußerst unfreundliche Frau, die absolut nicht einfühlsam agierte und meinte , mich in meiner Scheide erst mal mit so einem Metallteil bearbeiten zu müssen (ich dachte nur, wenn noch etwas zu retten gewesen wäre, jetzt bestimmt nicht mehr) und meinte, sie müsse mich doch erst mal untersuchen (auf diese Weise hatte es aber bis dahin noch kein Arzt getan).
    Anschließend führte sie noch einen Ultraschall durch, wo man nur eine Fruchtblase erkennen konnte , aber kein Kind, und sie meinte, es sähe wie 6.SSW aus.

    Damit wurde ich heimgeschickt.

    Vermutlich hatte sich die SS nach der 6,SSW nicht mehr weiterentwickelt. Jedenfalls bekam ich sehr starke Schmeren und starke Blutungen
    Das einzige , was mich tröstete war, dass sich durch einen Fehler vielleicht gar kein Embryo entwickelt hatte ???? udn ich darum kein KInd betrauern muss?

    Wegen meines Alters hat es lange bis zur nächsten SS gedauert (bin jetzt 23.SSW).

    Schön., dass ich das hier mal endlich loswerden konnte.

    SOnst habe ich es keinem erzählt. Es hatte ja keiner von der SS gewusst und irgednwie war es keien so richtige, oder doch?

  9. #39
    Avatar von Biggi31
    Biggi31 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Hallo,ich bin neu hier hab mich gerade erst angemeldet,ich hatte auch im letzten jahr im November eine Fehlgeburt mit Ausschabung,bis heute bin ich noch sehr traurig,ich hoffe ich kann mich hier im Forum ein bisschen auskotzen,weil mich ja sonst niemand versteht auch mein Mann versteht mich nicht warum mein Kinderwunsch jetzt wieder so groß ist...als der FA zu mir gesagt hat das ich ins KH muss zur Ausschabung da habe ich gedacht mir fällt die ganze welt auf dem Kopf,ich komm einfach nicht über die Trauer hinweg...

  10. #40
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von cataniana Beitrag anzeigen
    Vielen Dank Schnuckerl, mir gehts gut.
    Ich habe nur ein paar Wehwehchen, Erschöpfung
    und manchmal Sodbrennen.
    Über war mir zum Glück nie, am Anfang hatte ich nur so ein mulmiges, flaues, bitteres Gefühl im Magen.
    Einen Bauch sieht man deutlich und ich sehe unbekleidet und gekleidet sehr schwanger aus.
    Seit einer Woche weiß ich, dass die Bewegungen, die ich spüre, tatsächlich das Kind sind..

    Es tut mir leid, dass das Kind nicht bei dir bleiben konnte und wünsche dir eine gute nächste Schwangerschaft!

    Liebe Grüße
    catania
    Ahh sorry, hab nie mitbekommen das Du mir nochmal geantwortet hast, erst jetzt kam wieder ne mail.

    Hoffe Dir geht´s mittlerweile besser?
    Das mit dem Sodbrennen kenn ich.
    Milch trinken soll helfen und Mandeln mit Schalen essen, ich hab sie Sackerlweise gegessen, richtig geholfen hat bei meiner ersten SS leider nichts wirklich.
    Bei der zweiten SS bekam ich dann Ren.ie da hatte ich es aber nicht ganz so stark wie bei der ersten SS, schon stark aber auszuhalten im Gegensatz zur ersten SS.
    Das ging ganz gut damit.

    Ach so lange man schwanger ist, kann man ruhige sehen das man schwanger ist.
    Bei mir war es leider lange so, das ich noch schwanger aussah dabei war es lange vorbei.
    Das hat total lange gedauert, dabei war ich erst in der 10 SSW.
    Bei den ersten Beiden Kindern ging das viel schneller, beim ersten hab ich sogar die Hose von vor der SS beim heim gehen angehabt.
    Beim zweiten war ich total schockiert das mir die Hose von vorher nicht mehr passte und bin mit der Jogginghose heimgegangen.
    Doch eine Erstgebärende war da klüger als ich, die hat sich gleich eine größere Hose mitgenommen, die wusste das hat es wo gelesen oder so.

    Wünsch Dir noch eine gute Schwangerschaft, eine tolle Geburt und viel Freude dann beim Kennenlern- und kuscheln.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •