Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

  1. #41
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von ausweglos Beitrag anzeigen
    Hallo, Ihr Lieben,

    ich hatte letztes Jahr im Juli eine Fehlgeburt, rechnerisch in der 8.SSW.

    Ich war zuvor wegen allerlei notwendigen Dingen gar nicht beim Arzt gewesen, sondern bin eben dann erst mit Blutungen und Schmerzen in die Klinik, wo ich erstmal ewig warten musste (länger als eine Stunde) bis endlich mal ein Arzt kam. Diese war eine ganz junge äußerst unfreundliche Frau, die absolut nicht einfühlsam agierte und meinte , mich in meiner Scheide erst mal mit so einem Metallteil bearbeiten zu müssen (ich dachte nur, wenn noch etwas zu retten gewesen wäre, jetzt bestimmt nicht mehr) und meinte, sie müsse mich doch erst mal untersuchen (auf diese Weise hatte es aber bis dahin noch kein Arzt getan).
    Anschließend führte sie noch einen Ultraschall durch, wo man nur eine Fruchtblase erkennen konnte , aber kein Kind, und sie meinte, es sähe wie 6.SSW aus.

    Damit wurde ich heimgeschickt.

    Vermutlich hatte sich die SS nach der 6,SSW nicht mehr weiterentwickelt. Jedenfalls bekam ich sehr starke Schmeren und starke Blutungen
    Das einzige , was mich tröstete war, dass sich durch einen Fehler vielleicht gar kein Embryo entwickelt hatte ???? udn ich darum kein KInd betrauern muss?

    Wegen meines Alters hat es lange bis zur nächsten SS gedauert (bin jetzt 23.SSW).

    Schön., dass ich das hier mal endlich loswerden konnte.

    SOnst habe ich es keinem erzählt. Es hatte ja keiner von der SS gewusst und irgednwie war es keien so richtige, oder doch?
    Es tut mir so leid, das auch Du so "weiß gar nicht wie ich es ausdrücken soll" Schroff behandelt wurdest und so grausam.
    Auch mir passierte das ja, was total weh tat und dieses Gefühl weiß ich bis heute, es war einfach nur total schrecklich und hat dazu beigetragen das es für mich ein Trauma war.

    Du warst über der Zeit, hattest einen positiven Schwangerschaftstest und warst schwanger.
    Das sich die Schwangerschaft nicht weiter entwickelt hat, bedeutet nicht, das Du nicht um dieses Kind, was sich entwickelt hätte, trauern darfst.
    Schließlich sind alle in den ersten Schwangerschaftswochen sehr identisch und man hofft ja und geht ja davon aus das es sich gut entwickelt und gut ausgeht, man kann nichts dafür wenn es nicht so ist und bestimmt hast Du Dich ja schon drauf gefreut.
    Also entäuscht und traurig ist man da sicher und hat auch das Recht dazu.

    Auch bei mir wusste von der SS noch niemand was außer ich selbst und mein Mann, wir wollten es diese Woche allen sagen, dazu kam es dann leider nicht mehr.
    Erst als die FG passierte, erfuhren alle davon weil ich ja im KH war und mit der Rettung weggebracht wurde und eine OP hatte.
    Auch war ich eine Woche im Krankenstand.
    Dadurch bekamen es auch alle in der Arbeit mit.

    vielleicht kannst auch Du irgendein Ritual noch nachholen wo Du Dir denkst, damit kannst Du besser abschließen und eines was Dir gut tut.
    Auch wenn sich noch kein Kind gebildet hat, sondern die Beschaffenheit dafür, es war ja eine SS sonst wäre auch der Test negativ gewesen.
    Sowas sollte man nicht in sich hineinfressen oder mit sich im Stillen ausmachen, es muss auch mal raus, natürlich kann man es auch still mit sich lösen, aber den meisten tut es gut darüber zu sprechen und erst da merkt man wie vielen es ähnlich ging und es hilft einen zu wissen das man nicht allein ist und das einen jemand versteht und weiß was man durchmacht.

    Alles Gute für Deine jetztige Schwangerschaft, eine tolle Geburt und eine tolle Kennenlern- und Kuschelzeit.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  2. #42
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von Biggi31 Beitrag anzeigen
    Hallo,ich bin neu hier hab mich gerade erst angemeldet,ich hatte auch im letzten jahr im November eine Fehlgeburt mit Ausschabung,bis heute bin ich noch sehr traurig,ich hoffe ich kann mich hier im Forum ein bisschen auskotzen,weil mich ja sonst niemand versteht auch mein Mann versteht mich nicht warum mein Kinderwunsch jetzt wieder so groß ist...als der FA zu mir gesagt hat das ich ins KH muss zur Ausschabung da habe ich gedacht mir fällt die ganze welt auf dem Kopf,ich komm einfach nicht über die Trauer hinweg...
    Hallo Biggi, es tut mir so leid das auch Du diesen Verlust mitmachen musst und das Du erst jetzt zu uns gefunden hast.
    Ich selbst habe damals direkt bei der FG (MA) hierhergefunden weil ich alles darüber wissen wollte.
    Dieses Forum hat mir schon auch sehr geholfen, alle verstehen einen hier, sind total nett und haben das selbe oder sehr ähnliches durchgemacht.
    Man hat den selben Kummer und die selben Sorgen.
    Man muntert sich gegenseitig auf und trauert miteinander.

    Wichtige Punkte meiner Trauerarbeit waren die Beerdigung (die das KH organisiert)hier kommen alle Sternenkinder in einen kleinen Sarg sozusagen und es wird von einer Seelsorgerin die Beerdigung abgehalten.
    Die Eltern die kommen mögen dürfen kommen, es ist aber kein MUSS, also jemand der nicht mag oder denkt es nicht verkraften zu können, braucht nicht gehen.
    Mir selbst hat es aber denke ich viel gebracht und ich denke ich würde mich ewig fragen ob ich nicht doch hätte gehen sollen, wenn ich es nicht getan hätte.
    Diese Ruhestätte ist wunderschön angelegt und wirklich ein sehr schöner Platz für diesen Umstand.
    Mit Bäumen, Bänken, wunderschönen Blumen, Wegen und einen Brunnen.
    Die Eltern der Kinder und auch wir haben bereits, Engerl, Teddys, Windräder, Steine, Schmettleringe Grablichter, Laternen ect. dazugestellt.
    Zu diesen Ort können wir immer gehen wenn uns danach ist.
    Waren auch schon mehrmals dort und haben auch Rosen abgelegt.

    Des weitern habe ich Gedenkkarten gemacht, habe einen Namen ausgesucht und mein Mann war damit einverstanden.
    Diese Gedenkkarten haben wir unserer Familie gegeben, damit auch sie unser Sternchen nie vergessen, denn für sie ist es leichter das schnell zu vergessen im Gegensatz zu mir selbst, ich werde Robin ein Leben lang nicht vergessen.

    Hattest Du auch irgendeinen Abschluss, ein Ritual, ansonsten unbedingt noch nachholen, sei es das Du ein kleines Eckerl daheim einrichtest, oder im Garten oder wo was beschriftest mit dem Datum oder sonst was.
    Vielleicht ein Brief schreiben, mit all Deinen Gedanken oder was Du Dir denkst das Du diesen Kind sagen willst und dann verbrennen.
    Ich hoffe das hilft besser loszulassen.

    Das der Kinderwunsch sehr stark ist oder immer stärker wird, können hier mit Sicherheit alle nur zu gut verstehen, ich hoffe ich greife nicht vor, aber ich denke, sehr, sehr vielen hier geht es so.
    Schließlich war man ja schon voller Freude und erwartete ein Kind auf das man sich freute.
    Auch wenn kein Kind, dieses ersetzen kann, so merkte man vielleicht auch erst durch dieses Schwangerschaft, wie sehr man sich noch ein Kind wünscht.

    Hier kannst Du alles schreiben, wenn´s Dir schlecht geht, sowohl seelisch als auch körperlich, oder wenn durch die FG jetzt was nicht mehr so ist, wie es mal war.
    Bei mir hat sich z.B.: der Zyklus verändert und ist nicht mehr so toll wie er mal war.
    Hier kannst Du Deine Ängste, Deine Sorgen, Deine Schmerzen, aber auch wenn Dich was glücklich macht, oder egal was, schreiben und fragen.
    Wünsch Dir alles Gute und das Du das ganze was geschah noch richtig aufarbeiten kannst und es dir dadurch besser geht.
    Lass Dich mal virtuell umärmeln.

    Wir haben hier auch einen Hibbeltherad, falls Du zu uns stoßen möchtest.
    Der ist zu finden in: Kinderwunsch nach FG

    https://www.eltern.de/foren/kinderwu...-ab-33-kw.html

    Sollte der link nicht funktionieren dann unter Kinderwunsch nach Fehlgeburt und Hibbelliste KW 33 gehen
    Geändert von Schnuckerl (13.08.2012 um 14:56 Uhr)
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  3. #43
    Avatar von Biggi31
    Biggi31 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von Schnuckerl Beitrag anzeigen
    Hallo Biggi, es tut mir so leid das auch Du diesen Verlust mitmachen musst und das Du erst jetzt zu uns gefunden hast.
    Ich selbst habe damals direkt bei der FG (MA) hierhergefunden weil ich alles darüber wissen wollte.
    Dieses Forum hat mir schon auch sehr geholfen, alle verstehen einen hier, sind total nett und haben das selbe oder sehr ähnliches durchgemacht.
    Man hat den selben Kummer und die selben Sorgen.
    Man muntert sich gegenseitig auf und trauert miteinander.

    Wichtige Punkte meiner Trauerarbeit waren die Beerdigung (die das KH organisiert)hier kommen alle Sternenkinder in einen kleinen Sarg sozusagen und es wird von einer Seelsorgerin die Beerdigung abgehalten.
    Die Eltern die kommen mögen dürfen kommen, es ist aber kein MUSS, also jemand der nicht mag oder denkt es nicht verkraften zu können, braucht nicht gehen.
    Mir selbst hat es aber denke ich viel gebracht und ich denke ich würde mich ewig fragen ob ich nicht doch hätte gehen sollen, wenn ich es nicht getan hätte.
    Diese Ruhestätte ist wunderschön angelegt und wirklich ein sehr schöner Platz für diesen Umstand.
    Mit Bäumen, Bänken, wunderschönen Blumen, Wegen und einen Brunnen.
    Die Eltern der Kinder und auch wir haben bereits, Engerl, Teddys, Windräder, Steine, Schmettleringe Grablichter, Laternen ect. dazugestellt.
    Zu diesen Ort können wir immer gehen wenn uns danach ist.
    Waren auch schon mehrmals dort und haben auch Rosen abgelegt.

    Des weitern habe ich Gedenkkarten gemacht, habe einen Namen ausgesucht und mein Mann war damit einverstanden.
    Diese Gedenkkarten haben wir unserer Familie gegeben, damit auch sie unser Sternchen nie vergessen, denn für sie ist es leichter das schnell zu vergessen im Gegensatz zu mir selbst, ich werde Robin ein Leben lang nicht vergessen.

    Hattest Du auch irgendeinen Abschluss, ein Ritual, ansonsten unbedingt noch nachholen, sei es das Du ein kleines Eckerl daheim einrichtest, oder im Garten oder wo was beschriftest mit dem Datum oder sonst was.
    Vielleicht ein Brief schreiben, mit all Deinen Gedanken oder was Du Dir denkst das Du diesen Kind sagen willst und dann verbrennen.
    Ich hoffe das hilft besser loszulassen.

    Das der Kinderwunsch sehr stark ist oder immer stärker wird, können hier mit Sicherheit alle nur zu gut verstehen, ich hoffe ich greife nicht vor, aber ich denke, sehr, sehr vielen hier geht es so.
    Schließlich war man ja schon voller Freude und erwartete ein Kind auf das man sich freute.
    Auch wenn kein Kind, dieses ersetzen kann, so merkte man vielleicht auch erst durch dieses Schwangerschaft, wie sehr man sich noch ein Kind wünscht.

    Hier kannst Du alles schreiben, wenn´s Dir schlecht geht, sowohl seelisch als auch körperlich, oder wenn durch die FG jetzt was nicht mehr so ist, wie es mal war.
    Bei mir hat sich z.B.: der Zyklus verändert und ist nicht mehr so toll wie er mal war.
    Hier kannst Du Deine Ängste, Deine Sorgen, Deine Schmerzen, aber auch wenn Dich was glücklich macht, oder egal was, schreiben und fragen.
    Wünsch Dir alles Gute und das Du das ganze was geschah noch richtig aufarbeiten kannst und es dir dadurch besser geht.
    Lass Dich mal virtuell umärmeln.

    Wir haben hier auch einen Hibbeltherad, falls Du zu uns stoßen möchtest.
    Der ist zu finden in: Kinderwunsch nach FG

    https://www.eltern.de/foren/kinderwu...-ab-33-kw.html

    Sollte der link nicht funktionieren dann unter Kinderwunsch nach Fehlgeburt und Hibbelliste KW 33 gehen

    Hallo Schnuckerl

    Erstmal Danke für Deine tröstene Worte und Danke das ich hier sein darf bei euch,es tut gut zu wissen das es Frauen gibt die das gleiche durchgemacht haben wie ich,ich bin froh das ich euch gefunden habe.Von meiner SS wussten es meine Eltern mein Bruder und der rest der Familie und heute vergessen die das ich jemals schwanger war und wenn ich mein Herz ausschütten will dann hören die mir garnicht mehr zu,aus meiner Familie habe ich garkein mit dem ich darüber reden kann,die haben mein Kind total vergessen die sagen immer es war ja nur ein fötus aber für mich war es mein kleiner Sonnenschein,der einzige der mit mir so fühlt ist mein Mann,aber ich will auch nicht immer vor ihm weinen weil ich weiss das es ihm genauso weh tut!!Mein Mann und ich wollen es aber nochmal versuchen und wir hoffen das unser Sonnenschein dann auch zu uns kommt und nichts mehr schief geht,klar die angst das sowas nochmal passiert ist da was wir natürlich nicht hoffen,ich habe im Oktober 2011 vom FA ein Büchlein und das erste Ultraschallbild bekommen,nach der FG habe ich mir es nicht mehr angeschaut weil ich einfach angst habe es tut mir einfach zu sehr weh,was ich mir einfach für die Zukunft wünsche das ich hier weiterhin bleiben darf und wenn ich wieder Schwanger werde seit ihr die ersten die es erfahren werden
    Denn ich glaube das ihr mich besser versteht wie die eigene Familie,ich danke euch dafür

  4. #44
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von Biggi31 Beitrag anzeigen
    Hallo Schnuckerl

    Erstmal Danke für Deine tröstene Worte und Danke das ich hier sein darf bei euch,es tut gut zu wissen das es Frauen gibt die das gleiche durchgemacht haben wie ich,ich bin froh das ich euch gefunden habe.Von meiner SS wussten es meine Eltern mein Bruder und der rest der Familie und heute vergessen die das ich jemals schwanger war und wenn ich mein Herz ausschütten will dann hören die mir garnicht mehr zu,aus meiner Familie habe ich garkein mit dem ich darüber reden kann,die haben mein Kind total vergessen die sagen immer es war ja nur ein fötus aber für mich war es mein kleiner Sonnenschein,der einzige der mit mir so fühlt ist mein Mann,aber ich will auch nicht immer vor ihm weinen weil ich weiss das es ihm genauso weh tut!!Mein Mann und ich wollen es aber nochmal versuchen und wir hoffen das unser Sonnenschein dann auch zu uns kommt und nichts mehr schief geht,klar die angst das sowas nochmal passiert ist da was wir natürlich nicht hoffen,ich habe im Oktober 2011 vom FA ein Büchlein und das erste Ultraschallbild bekommen,nach der FG habe ich mir es nicht mehr angeschaut weil ich einfach angst habe es tut mir einfach zu sehr weh,was ich mir einfach für die Zukunft wünsche das ich hier weiterhin bleiben darf und wenn ich wieder Schwanger werde seit ihr die ersten die es erfahren werden
    Denn ich glaube das ihr mich besser versteht wie die eigene Familie,ich danke euch dafür
    Ja ich glaube wir alle hier haben die selben Probleme.
    Wir kennen das alle das alle es RUNTERSPIELEN und am besten nichts davon wissen wollen.
    Bestimmt liegt es daran weil sie nicht wissen wie sie damit umgehen sollen.
    Am Besten nicht darüber sprechen und versuchen schnellstmöglich abzulenken, dann glauben sie das sie am wenigstens falsch machen können.
    Was ich schlimm gefunden habe, war das immer alle so tun als sei es ehh kein Kind und als würde man kein Recht dazu haben zu trauern.
    Sie alle sehen es nicht als vollwertiges Kind und das tut verdammt weh.
    Wenn man ehrlich darüber nachdenkt sind die Kinder gleich, in der 5 SS Woche, in der 8 SSW ist das Baby gleich wie das, das leider dann in der 10 SSW stirbt, nur das man es nicht weiß.
    Freuen tut man sich in der 8 genauso wie die Mutter dessen Baby das dann überlebt hat.
    Man kann ja nix dafür das es dann gestorben ist.
    Ist jetzt ein Beispiel.
    Es ist aber genauso ein Kind wie das das überlebt hat und hätte es überlebt so wie es hätte sein müssen, dann würde es auch keiner irgnorieren und würde sagen, naja es hätte ja sein können das es nicht überlebt hätte.
    Krasses Beispiel aber zum Vergleich, weiß nicht wie ich es sonst erklären soll, aber ich bin mir sicher, hier verstehen es alle wie ich es meine weil es bestimmt nicht nur mir so geht.

    Und genau deshalb habe ich die Gedenkkarte gemacht, auch wenn sie sie nicht immer ansehen und daran denken, was ja auch nicht sein muss, aber hin und wieder wird sie ihnen unterkommen und sie werden daran denken, wenn auch nur für Sekunden.
    Das bin ich meinem Kind schuldig.

    Das nächste ist, das man schon aufpasst was man sagt und nicht davon spricht damit man niemanden damit "nervt" :(

    Das ist hier eben klasse denn hier geht es genau um das und alle hier verstehen einen weil wir alle im selben Boot sitzen.

    Das Du Dir das Büchlein nicht anschauen konntest bisher versteh ich, man ist so im Zwiespalt, soll man schauen, man weiß es verletzt einen, andererseits ist es ein Teil dessen was war, im Positiven und auch im Negativen Sinn.
    Viele machen als letztes Ritual das sie die Dinge die sie daran erinnern verbrennen, entsorgen, begraben, wie auch immer.
    Auch das ist ein verdammt schwieriger Schritt, denn wenn es weg ist, kann man es nicht mehr rückgängig machen und weiß nicht ob man das nicht mal bereut nichts mehr davon zu haben außer die Erinnerung an den Schmerz.
    Jemand hat das US Bild vernichtet, das könnte ich nicht, denn es ist sozusagen das letzte was mir geblieben ist.
    Hingegen den positven SS Test habe ich bei einem Ritual entsorgt.
    Doch die Karte in dem ich es meinem Mann gesagt habe, auch von der konnte ich mich nicht trennen, genaugenommen gehört sie ja ihm.
    Es wäre vielleicht noch eine Idee mit ihm darüber zu sprechen ob er sie behalten möchte oder entsorgen.
    Dennoch wäre es komisch für mich sie zu entsorgen denn von meinen anderen 2 hab ich es auch noch, bei denen ist GSD im Enddeffeckt alles gut gegangen denn sie leben.
    Und wäre es nicht unfair gegenüber Robin wenn ich diese Karte entsorge?

    Ha ich wünschte wir könnten zusammen kugeln und zwar baldigst ich weiß das Wort gibt es nicht, aber für sowas nehm ich das gern in Kauf:D

    Freu mich mit weiteren Austausch mit Dir und den Mädels.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  5. #45
    KleineSchnegge ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Hallo!
    Bei mir ist am 16.10. eine Missed Abortion festgestellt worden und ich hatte am selben Tag eine AS! Ich wollte es einfach schnell abschließen und hatte zudem auch Angst von starken Blutungen überrascht zu werden. Insgesamt würde ich sagen war es für mich der richtige Weg.
    Seelisch gehts mir heute schon wieder ganz gut!
    Allerdings sind heute wieder verstärkt Blutungen aufgetreten und ich habe auch Unterleibskrämpfe. Bin mir derzeit noch nicht sicher ob ich ins KH fahren sollte oder ob ich es jetzt aussitzen sollte? Hat da noch jmd einen Rat?
    Ich denke es gibt einfach nicht den richtigen Weg. Der Weg den man selbst geht ist der richtige für einen Selbst!

  6. #46
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von KleineSchnegge Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Bei mir ist am 16.10. eine Missed Abortion festgestellt worden und ich hatte am selben Tag eine AS! Ich wollte es einfach schnell abschließen und hatte zudem auch Angst von starken Blutungen überrascht zu werden. Insgesamt würde ich sagen war es für mich der richtige Weg.
    Seelisch gehts mir heute schon wieder ganz gut!
    Allerdings sind heute wieder verstärkt Blutungen aufgetreten und ich habe auch Unterleibskrämpfe. Bin mir derzeit noch nicht sicher ob ich ins KH fahren sollte oder ob ich es jetzt aussitzen sollte? Hat da noch jmd einen Rat?
    Ich denke es gibt einfach nicht den richtigen Weg. Der Weg den man selbst geht ist der richtige für einen Selbst!
    Das tut mir so leid, wünsch Euch viel Kraft und das Du das ganze gut aufarbeiten kannst.

    Wenn es immer noch schmerzt, würde ich sicherheitshalber schon ins KH gehen, einfach das Du beruhigter bist und vielleicht bekommst Du auch die Richtigen Schmerzmittel, lange leiden bringt da nichts, jetzt darfst ja Schmerzmittel nehmen und man sorgt sich ja doch dauernd.
    Gute Besserung.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  7. #47
    KleineSchnegge ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Hallo!
    Die Schmerzen sind gestern während X-Factor weniger geworden und sind jetzt ganz weg! Werde meine FAin anrufen damit ich da noch mal zur Kontrolle hinkommen kann!
    Danke!

  8. #48
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt: Ausschabung oder natürlicher Abgang???

    Zitat Zitat von KleineSchnegge Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Die Schmerzen sind gestern während X-Factor weniger geworden und sind jetzt ganz weg! Werde meine FAin anrufen damit ich da noch mal zur Kontrolle hinkommen kann!
    Danke!
    Alles Gute!
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •