Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Erfahrungen :Gerinnungsstörungen überprüfen lassen?

  1. #1
    nepumuk123 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Erfahrungen :Gerinnungsstörungen überprüfen lassen?

    Hallo habt Ihr schonmal überprüft ob bei euch eine Gerinnungsstörung vorliegt? Da ich ja nun die 3. Fg hatte möchte mein Doc das überprüfen lassen und will mich extra in eine Spezialpraxis 100km von hier überweisen. Was wird denn da dann genau gemacht? Ist das nicht nur eine Blutentnahme? Kann das nicht jeder Arzt machen?

  2. #2
    emilym ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen :Gerinnungsstörungen überprüfen lassen?

    Hallo nepumuk,

    ich hatte mehrere FG und habe deshalb einen Gerinnungstest machen lassen und wurde dafür auch zu einem Gerinnungsspezialisten überwiesen.

    Mir wurde Blut abgenommen und danach wurde ich zur Besprechung des Ergebnisses noch mal einbestellt. Bei mir kam allerdings keine eindeutige Gerinnungsstörung raus.

    Ich hab dann bei der nächsten Schwangerschaft aber trotzdem prophylaktisch Heparin genommen - und nun bin ich im siebten Monat und bisher scheint alles gut zu sein! Ob das allerdings mit dem Heparin zusammenhängt oder nur Glückssache ist, weiß ich nicht.

    Aber ich denke, es lohnt sich schon, sich dahingehend untersuchen zu lassen.

    Alles Gute!
    Emilym

  3. #3
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen :Gerinnungsstörungen überprüfen lassen?

    Zitat Zitat von nepumuk123 Beitrag anzeigen
    Hallo habt Ihr schonmal überprüft ob bei euch eine Gerinnungsstörung vorliegt? Da ich ja nun die 3. Fg hatte möchte mein Doc das überprüfen lassen und will mich extra in eine Spezialpraxis 100km von hier überweisen. Was wird denn da dann genau gemacht? Ist das nicht nur eine Blutentnahme? Kann das nicht jeder Arzt machen?
    Bei mir wurde in dieser Richtung und auch mit Blick auf mögliche Infektionen so ziemlich alles untersucht was man untersuchen kann und ich war dafür lediglich in einem (sehr großen) Labor zur Blutentnahme. Befundet hat das dann der Arzt dort und dann wurden alle Unterlagen meiner Frauenärztin geschickt.

  4. #4
    lotus76 Gast

    Rotes Gesicht Re: Erfahrungen :Gerinnungsstörungen überprüfen lassen?

    Liebe Nepumuk

    Es tut mir sehr leid, dass du auch solche Verluste erleiden musstest!

    Nach 3 Fehlgeburten solltest du alles testen lassen, was es gibt!!!
    Ich kann dir da nur anraten die immunologische Blutuntersuchung bei Frau Dr. Reichel-Fentz in Heidelberg machen zu lassen.Dort wird mit dem Blut von dir und deinem Partner wirklich alles getestet, was es so gibt!!! (Blutgerinnung,Schilddrüse,immunologische Verträglichkeit der Partner zueinander,Killerzellen...usw.)

    Ich habe das nach 2 Fehlgeburten und einer Eileiterschwangerschaft (2010/1011) auch machen lassen und es ist eine ganze Menge bei mir festgestellt worden.Inzwischen bin ich wieder schwanger -12. Woche- so weit war ich bei meinen Fehlgeburten noch nie...und es sieht bisher alles super aus!Bei meiner Blutuntersuchung wurde festgestellt, dass ich eine MTHFR-Mutation, eine leichte Schilddrüsenunterfunktion, erhöhte Killerzellen und eine leichte Blutgerinnungsstörung habe.
    Das alles wird jetzt während der Schwangerschaft mit Medikamenten behandelt, muss auch täglich selbst Heparin spritzen!
    Aber das ist es mir wert, es scheint ja zu helfen!

    Wenn du diesen Test machen lassen willst, kannst du dich vorab im Internet unter Dr.Sylke Reichel-Fentz- Fachärztin für Transfusionsmedizin informieren.Du musst für diesen Bluttest auch nicht nach Heidelberg fahren, geht alles übers Telefon und den Postweg.Benötigt werden nur die Überweisung, die Befunde deiner Abborte, ein ausgefüllter Anamesebogen (bekommst du zugeschickt) und die Blutproben von dir und deinem Partner.Das Ganze dauert dann ca. 12 Wochen bis die Ergebnisse aus dem Labor da sind.Aber das lange Warten lohnt sich...glaub mir!!!

    Neben der immunologischen Blutuntersuchung solltest du bei deinem Frauenarzt noch auf Chlamydien und die Hormonwerte checken lassen!

    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute!!!
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir auch gern ne PN schicken!

  5. #5
    Krienchen ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen :Gerinnungsstörungen überprüfen lassen?

    Bei mir wurde auch die MTHTRF Mutation festgestellt, die nicht unbedingt als Störung angesehen wird aber mit der Gabe von Heparin geht man aktuell davon aus, dass dies Mikrothrombosen in der GM und damit FGs verhindert. Ich spritze nach 2 FGs auch jeden Tag und jetzt sagen sie, dass ich es eigentlich nicht weiter nehmen muss, es aber auch nicht schadet. Erst wollte ich es nicht nehmen und nun kann ich mich nicht trennen :-) Auch ich war noch nie so weit und hoffe, dass wir diesen Krümel begrüßen dürfen :-) Dir alles Gute und mach die Tests - jeder Test hilft auf dem Weg. Ich hab auch ne Schilddrüsenunterfunktion, die gut eingestellt ist. Killerzellen hatte man bei mir auch gefunden. Da die Immuntherapie an sich noch nicht wirklich als erfolgreich, sprich verifiziert ist, haben wir uns erst einmal gegen diese Therapie entschieden und auf Heparin und Thyroxin gesetzt. Hier liegen entsprechend ausreichende Studien vor. Also, alles Gute für den nächsten Versuch!!!!!!!!!!1
    http://www.pregnology.com/preggotick...09/11/2012.pngMake a pregnancy ticker

    _______________________________________
    2 Sternchen im Herzen, 7SSW durch AS am 06.10.09, 7SSW durch AS am 28.5. und 10.06.2010

  6. #6
    BiWo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen :Gerinnungsstörungen überprüfen lassen?

    Also ich habe nach 2 FG auch alles untersuchen lassen und bei mir wurde ein leicht erhöhter Gerinungsfaktor XIII festgestellt. Mein FA hat mir Blut abgenommen und stand selbst in direktem Kontakt mit einer Gerinnungsspezialistin. Ich musste also nicht dort hin.
    Einen direkten Termin hatten mein Mann und ich nur bei einem Genetiker. Und es war beruhigend zu wissen, dass wir keine Gendefekte in uns tragen und diese vererben. Ich bin schon 37 und werde leider auch irgendwie nur alle paar Jahre schwanger. Daher war es uns besonders wichtig. Vor allem da wir nicht wussten, ob ich überhaupt noch eine Chance auf ein zweites Baby hatte.
    Nun bin ich in der 40. SSW habe die ersten 3 Monate prophylaktisch Heparin gespritzt und meine Schilddrüsenunterfuntkion wird engmaschig kontrolliert, bin aber auch gut eingestellt.
    Ich vermute daher schon, dass dieser leicht erhöhte Gerinnungsfaktor ausschlaggebend für meine FG`s war.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass auch Du bald ein gesundes Baby in Deinen Armen halten darfst.

    LG
    BiWo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •