Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 89 von 89
Like Tree2gefällt dies

Thema: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

  1. #81
    Minisun88 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Hallo Bella,

    ich bin jetzt in der 27 ssw (26+4), aber der kleine ist schon gute 10 Tage- 2 Wochen weiter entwickelt als er müsste :). Wir bekommen einen Jungen.

    Okay da bin ich mal gespannt wie du damit zurecht kommst. Mir hat das iwie leider nicht so viel gebracht. Aber etwas Sicherheit gibt es schon. Berichte mal wie es dir so damit ergeht. Ja nächste Woche wird man dann eher nichts mehr sehen. Aber vllt kannst du die Möglichkeit einfach mal ansprechen?
    08.11.2017 6+4 ELS festgestellt, leider mussten wir dich gehen lassen

    20.01.2019 Geburt unseres Sohnes Felix

    2.ÜZ zum 2.Wunder, pos. Test 30.05.2020, VET 09.02.2021

  2. #82
    Frida5719 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Hallo ihr lieben, gestern habe ich hier im Forum gelesen und gesehen, dass hier aktuell noch welche schreiben und habe mich auch angemeldet. Mir ist das selbe passiert. Hatte am 30.10. einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand und mich riesig gefreut. Hatte dann bei 5+0 einen FA-Termin, dann die Ernüchterung: nichts zu sehen. Sollte zwei Wochen später wieder kommen, bekam dann aber eine Woche später schmierblutungen und ging früher hin. Wieder nichts zu sehen. hcg lag da aber schon bei 12.000 - sie hätte also definitiv was sehen müssen. Das war freitags. Dienstags sollte ich nochmals kommen, wieder nichts zu sehen, hcg bei 25.000... FA verwies mich dann wegen Eileiterschwangerschaft ins Krankenhaus und wurde gleich (21.11.) operiert. Zusätzlich wurde eine Ausschabung gemacht. Nach zwei Nächten im Krankenhaus wurde ich mit einem hcg wert von 10.000 entlassen. Am 27.11. lag der Wert bei 1500. Dienstag muss ich wieder hin, dass der Wert weiter fällt sonst komme ich um die chemo nicht umhin. :-( Mittlerweile lassen die schmerzen nach und auch die Blutungen. Ich hoffe dass ich bald wieder einen normalen Zyklus haben werde. Wie lange hat das bei euch gedauert? Der Chefarzt im Krankenhaus meinte ich solle nicht so lange warten wieder zu üben. Wie lange habt ihr gewartet? Eine Zeitangabe machte er nicht! Hab natürlich auch wahnsinnige Angst, dass dies nochmal passiert.... eure Texte machen mir aber echt Mut, dass es mit einer erneuten, dann intakten Schwangerschaft klappen kann.

  3. #83
    Bella1983 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Zitat Zitat von Frida5719 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben, gestern habe ich hier im Forum gelesen und gesehen, dass hier aktuell noch welche schreiben und habe mich auch angemeldet. Mir ist das selbe passiert. Hatte am 30.10. einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand und mich riesig gefreut. Hatte dann bei 5+0 einen FA-Termin, dann die Ernüchterung: nichts zu sehen. Sollte zwei Wochen später wieder kommen, bekam dann aber eine Woche später schmierblutungen und ging früher hin. Wieder nichts zu sehen. hcg lag da aber schon bei 12.000 - sie hätte also definitiv was sehen müssen. Das war freitags. Dienstags sollte ich nochmals kommen, wieder nichts zu sehen, hcg bei 25.000... FA verwies mich dann wegen Eileiterschwangerschaft ins Krankenhaus und wurde gleich (21.11.) operiert. Zusätzlich wurde eine Ausschabung gemacht. Nach zwei Nächten im Krankenhaus wurde ich mit einem hcg wert von 10.000 entlassen. Am 27.11. lag der Wert bei 1500. Dienstag muss ich wieder hin, dass der Wert weiter fällt sonst komme ich um die chemo nicht umhin. :-( Mittlerweile lassen die schmerzen nach und auch die Blutungen. Ich hoffe dass ich bald wieder einen normalen Zyklus haben werde. Wie lange hat das bei euch gedauert? Der Chefarzt im Krankenhaus meinte ich solle nicht so lange warten wieder zu üben. Wie lange habt ihr gewartet? Eine Zeitangabe machte er nicht! Hab natürlich auch wahnsinnige Angst, dass dies nochmal passiert.... eure Texte machen mir aber echt Mut, dass es mit einer erneuten, dann intakten Schwangerschaft klappen kann.
    Hallo Frida,
    tut mir leid, dass Du auch eine Eileiterschwangerschaft hattest.
    Konnte denn der Eileiter erhalten bleiben?

    Ich hatte nur eine OP, ohne Ausschabung und der Arzt meinte ein Zyklus warten und dann kann's auch wieder los gehen.

    Leider bin ich heute im 6. Zyklus nach ELSS angekommen.

  4. #84
    Frida5719 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Zitat Zitat von Bella1983 Beitrag anzeigen
    Hallo Frida,
    tut mir leid, dass Du auch eine Eileiterschwangerschaft hattest.
    Konnte denn der Eileiter erhalten bleiben?

    Ich hatte nur eine OP, ohne Ausschabung und der Arzt meinte ein Zyklus warten und dann kann's auch wieder los gehen.

    Leider bin ich heute im 6. Zyklus nach ELSS angekommen.
    Liebe Bella,

    lieben Dank für deine Antwort. Und auch mir tut es leid, dass du die Erfahrung machen musstest.

    Bei mir konnte der Eileiter erhalten werden und bei dir?

    Gerade komme ich von meiner Ärztin, sie sagte, dass soweit alles gut aussieht und sogar im rechten schon wieder zwei Eier sichtbar sind und im linken operierten auch ein kleines Ei sichtbar ist. Dennoch hat sie mich gebeten zwei Zyklen zu verhüten und nicht vorher zu üben. Aber jetzt muss ich ja eh überhaupt erstmal wieder einen Zyklus haben...

    Bin sehr gespannt auf das Blutergebnis welches ich heute oder morgen erhalte, also ob das hcg bei mir hoffentlich weiter gesunken ist.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es bald bei dir wieder klappt!!! Bist du beim letzten mal schnell schwanger geworden? Ich nicht, bei mir war es die erste Schwangerschaft und es hat eine Jahr gedauert. :-/

  5. #85
    Bella1983 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Zitat Zitat von Frida5719 Beitrag anzeigen
    Liebe Bella,

    lieben Dank für deine Antwort. Und auch mir tut es leid, dass du die Erfahrung machen musstest.

    Bei mir konnte der Eileiter erhalten werden und bei dir?

    Gerade komme ich von meiner Ärztin, sie sagte, dass soweit alles gut aussieht und sogar im rechten schon wieder zwei Eier sichtbar sind und im linken operierten auch ein kleines Ei sichtbar ist. Dennoch hat sie mich gebeten zwei Zyklen zu verhüten und nicht vorher zu üben. Aber jetzt muss ich ja eh überhaupt erstmal wieder einen Zyklus haben...

    Bin sehr gespannt auf das Blutergebnis welches ich heute oder morgen erhalte, also ob das hcg bei mir hoffentlich weiter gesunken ist.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es bald bei dir wieder klappt!!! Bist du beim letzten mal schnell schwanger geworden? Ich nicht, bei mir war es die erste Schwangerschaft und es hat eine Jahr gedauert. :-/
    Bei mir konnte der Eileiter auch erhalten bleiben.

    Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass das HCG weiter fällt und Du in den nächsten Zyklus starten kannst. Denke, dass der Wiedereinstieg auch viel mit der Psyche zu tun hat. Bei mir war es nicht so schlimm, da ich erst 3 Tage vorher von der Schwangerschaft erfahren habe. Aber eine gewisse Angst ist immer noch da.

  6. #86
    Bella1983 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Beim 1. Kind haben wir über ein Jahr geübt und nun beim 2. Kind im 4 ÜZ die ELSS.
    Bin ja nun schon wieder im 6. ÜZ....Aber ich glaube mein Körper ist noch nicht so weit. Habe immer nur 2 - 3 Tage meine Mens und auch eher schwach.

  7. #87
    Minisun88 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Hallo ihr

    Liebe Frida, das tut mir sehr leid für dich. Ich weiß leider genau wie du dich fühlen musst. Wenn ich heute noch dran denke, dass wir eigentlich schon längst unser erstes Wunder in den Händen hätten halten dürfen, ist das für mich nach wie vor ziemlich schwierig.
    Bei mir hat es leider auch längere Zeit gedauert, bis sich mein Zyklus wieder normalisiert hatte. Ich hatte viel mit Schmerzen, einer Entzündung und auch wenig Mens zu kämpfen, dazu natürlich die Psyche. Ich habe auch unterschiedliche Aussagen zum Thema weiterüben bekommen. Im KH sagten sie mir, nach ca. 30 Tagen kommt die Mens, war bei mir auch ziemlich pünktlich so. Die sagten, man solle dann noch einen Zyklus warten. Mein damaliger FA sagte wir sollen 3 Monate warten. Wir haben tatsächlich nur den einen Zyklus gewartet, aber mein Körper war anscheindend sowieso noch nicht soweit. Die Angst für die nächste SS kann dir leider keiner nehmen. Für mich und auch meinen Mann war die erneute SS lange nicht so erfreulich, weil die Angst einfach überwiegte, dass doch wieder etwas passieren wird.

    Bella, mein 6 ÜZ nach ELS war unser Glückszyklus, also ich drücke alle Daumen die ich habe :) Wie bist du mit dem Tempi messen und so zurecht gekommen?

    Ich habe damals auf Empfehlung von meinem neuen FA Infolic bzw. Clavella zur Unterstützung des KIWU genommen. Vllt war es auch nur Einbildung, aber ich hatte das Gefühl das hat geholfen. Wir hatten uns damals auch für Follikel TV entschieden, da ich einfach für mich auch wissen wollte, ob es überhaupt wieder einen ES und einen normalen Zyklus gibt. Meine ELS war ja im rechten EL, beim Follikel TV war der ES wieder rechts zu sehen, aber wir haben es trotzdem gewagt und hatten das Glück, dass es dann beim ersten Follikel TV direkt geklappt hat und auch trotz der rechten Seite den Weg durch den EL gefunden hat. Aber die ersten Wochen ware eine Zerreissprobe für die Nerven. Und auch so war und bin ich noch in der ganzen SS sehr unsicher. Ich bin aktuell in der 34 SSW und so langsam wird es ernst und ich hoffe natürlich sehr, dass jetzt nichts mehr passieren wird und alles gut geht. :)
    08.11.2017 6+4 ELS festgestellt, leider mussten wir dich gehen lassen

    20.01.2019 Geburt unseres Sohnes Felix

    2.ÜZ zum 2.Wunder, pos. Test 30.05.2020, VET 09.02.2021

  8. #88
    Bella1983 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Zitat Zitat von Minisun88 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr

    Liebe Frida, das tut mir sehr leid für dich. Ich weiß leider genau wie du dich fühlen musst. Wenn ich heute noch dran denke, dass wir eigentlich schon längst unser erstes Wunder in den Händen hätten halten dürfen, ist das für mich nach wie vor ziemlich schwierig.
    Bei mir hat es leider auch längere Zeit gedauert, bis sich mein Zyklus wieder normalisiert hatte. Ich hatte viel mit Schmerzen, einer Entzündung und auch wenig Mens zu kämpfen, dazu natürlich die Psyche. Ich habe auch unterschiedliche Aussagen zum Thema weiterüben bekommen. Im KH sagten sie mir, nach ca. 30 Tagen kommt die Mens, war bei mir auch ziemlich pünktlich so. Die sagten, man solle dann noch einen Zyklus warten. Mein damaliger FA sagte wir sollen 3 Monate warten. Wir haben tatsächlich nur den einen Zyklus gewartet, aber mein Körper war anscheindend sowieso noch nicht soweit. Die Angst für die nächste SS kann dir leider keiner nehmen. Für mich und auch meinen Mann war die erneute SS lange nicht so erfreulich, weil die Angst einfach überwiegte, dass doch wieder etwas passieren wird.

    Bella, mein 6 ÜZ nach ELS war unser Glückszyklus, also ich drücke alle Daumen die ich habe :) Wie bist du mit dem Tempi messen und so zurecht gekommen?

    Ich habe damals auf Empfehlung von meinem neuen FA Infolic bzw. Clavella zur Unterstützung des KIWU genommen. Vllt war es auch nur Einbildung, aber ich hatte das Gefühl das hat geholfen. Wir hatten uns damals auch für Follikel TV entschieden, da ich einfach für mich auch wissen wollte, ob es überhaupt wieder einen ES und einen normalen Zyklus gibt. Meine ELS war ja im rechten EL, beim Follikel TV war der ES wieder rechts zu sehen, aber wir haben es trotzdem gewagt und hatten das Glück, dass es dann beim ersten Follikel TV direkt geklappt hat und auch trotz der rechten Seite den Weg durch den EL gefunden hat. Aber die ersten Wochen ware eine Zerreissprobe für die Nerven. Und auch so war und bin ich noch in der ganzen SS sehr unsicher. Ich bin aktuell in der 34 SSW und so langsam wird es ernst und ich hoffe natürlich sehr, dass jetzt nichts mehr passieren wird und alles gut geht. :)
    Hallo Minisun!
    Schön von Dir zu lesen. Bald hast Du es geschafft und darfst endlich kuscheln. Drücke Dir die Daumen, dass weiterhin alles gut läuft.

    Tempi messen und Ovulationstest haben letzten Zyklus gut funktioniert. Aber die Mens beunruhigt mich irgendwie, da sie sehr schwach ist und nur ca. 2 Tage kommt. War dann nochmal beim FA, aber ist alles in Ordnung. Bin irgendwie auch voll down, dass es wieder nicht funktioniert hat. Habe nun alles abgesetzt an Tee, Globuli etc. Auch hier im Forum hat mich die viele Leserei einfach zu sehr runter gezogen. Versuche es nun mal mit Entspannung, um mich nicht so sehr zu versteifen auf das Kinderwunschthema.

  9. #89
    Minisun88 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Liebe Bella, das kann ich gut verstehen. Ich hatte mich damals auch aus dem Forum zurück gezogen, es hatte mir einfach nicht gut getan. Das machst du genau richtig. Ich weiß selbst, dass es tausend mal einfacher gesagt ist als getan, dass man sich nicht so versteifen soll, aber ich glaube auch, dass es viel mit der Psyche zu tun hat.
    Ich hatte damals ein Stück weit mit dem Kinderwunsch vorerst abgeschlossen und mich auf unsere Hochzeit konzentriert, hatte mich im März für ein Studium neben meinem Vollzeitjob entschieden und für Juni bei einem neuen Arbeitgeber unterschrieben. Und siehe da es passte jetzt eigentlich gar nicht mehr richtig und dann hat es doch tatsächlich geklappt :)

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •