Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54
Like Tree2gefällt dies

Thema: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

  1. #1
    Glueckskind12 ist offline Stranger
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    2

    Reden Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Ich bin so happy und möchte dieses Thema nutzen um allen die eine Eileiterschwangerschaft hinter sich haben vielleicht ein wenig Mut zu machen.

    Ja - auch ich hatte eine ELS! Nach einem positiven Schwangerschaftstest Mitte Mai diesen Jahres erfolgte Ende Mai (an einem Donnerstag) die erste Schwangerschaftsuntersuchung beim FA. Trotz der Üblichen Schwangerschaftsanzeichen (Schmerzen in der Brust, Übelkeit, Gewichtsabnahme...) konnte ich beim Ultraschall sofort sehen das etwas nicht stimmt und die ernste Miene meines FA ließ nichts gutes hoffen. In einem Gespräch erklärte er mir das ich wohl "Scheinschwanger" sei und er davon ausgehe das ich eine Fehlgeburt bekommen würde. Fertig mit der Welt bin ich nach Hause und wartete das die Blutung einsetzen sollte - aber es kam kein Blut. Sonntags (03.06.) bekam ich übelste Schmerzen und konnte mich Abends kaum noch bewegen und der Kreislauf machte zunehmend Probleme. Also sicherheitshalber ins KKH und zwei Stunden später lag ich schon in der Not-Op mit starken inneren Blutungen.
    Dabei musste mir der linke Eileiter komplett entfernt werden da er vollständig "gesprengt" war.
    Auf mein Nachfragen sagte man mir bei der Entlassung das die Schulmedizin eine Wartezeit zur Nächsten Schwangerschaft empfehle welche drei Monate beträgt aber das ich es ruhig darauf ankommen lassen dürfe. "der Körper holt sich schon seine notwendige Pause" sagte der Arzt! Mein Haus-Gynäkologe bestätigte mir diese Aussage so das ich mir weiter keine Gedanken machte. Anfang Juni (noch im Krankenhaus am 05.06.) bekam ich eine Blutung von der der Arzt mir erklärte sie habe nichts mit der OP zu tun sondern wäre eine normale Regelblutung.

    - Wir haben versucht nicht weiter darüber nachzudenken und sind erstmal ein paar Tage in Urlaub gefahren... -

    Lt Rechnung hätte also am 03.07. wieder eine Regelblutung einsezten sollen - aber nichts passierte... Ich dachte noch das müsse sich nach der Eileiterschwangerschaft alles wieder einspielen und sei ganz normal... Als ich dann Anfang der Woche starke Schmerzen in der Brust bekam und binnen 3 Tagen zwei Kilo abnahm beschloss ich einen Test zu machen und was soll ich sagen..

    Positiv!!!

    Natürlich war ich total beunruhigt und wollte aufgrund der Vorgeschichte gleich zum Ultraschall! Aber wie es immer ist - FA hat noch 2 Wochen Urlaub!!!
    Also bin ich heute zur Vertretung:
    Die Ärztin sagte erst es könne überhaupt nicht sein; der positive Test seien Überbleibsel von der ELS. Ich drängte auf ein Ultraschall (welches ich mit 26 Euro selbst bezahlen muss da es keine reguläre Schwangerschaftsuntersuchung sei - doch es war mir ZU wichtig um Nein zu sagen).

    JUHUU ich bin schwanger. Die OP der Eileiterschwangerschaft ist jetzt 5 1/2 Wochen her und ich bin 5+0! Ich kann es gar nicht fassen!!!

    Klar weiß ich das es noch viele andere Arten von Fehlgeburten gibt und ein wenig Angst und Nervosität gehört wohl auch dazu aber das ich so kurz nach dieser Schlimmen Geschichte wieder schwanger bin ist wie ein kleines Wunder - und alles sitzt da wo es hin gehört

    Also Mädels - KOPF HOCH UND DARAN GLAUBEN DAS ALLES WIEDER GUT WIRD!!!
    mrs.rabbit gefällt dies

  2. #2
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.097

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Wahnsinn, gut das Du so klug warst ins KH zu gehen, denn als Frau neigt man leicht dazu alles zu ertragen und geht nur in Notfällen zum Azrt oder ins KH was bei Dir ja der absolute Notfall war.
    Lass Dich mal

    Nun zum positiven:
    Herzlichen Glückwunsch das es troz dieser furchbargen Geschichte, so schnell wieder geklappt hat.
    Es scheint ein echtes Wunder zu sein das es SOFORT wieder geklappt hat.
    Umso mehr freut ihr Euch bestimmt und viele mit Euch mit, nach diesem Horror habt ihr das so sehr verdient.

    Von Herzen wünsch ich Dir eine tolle Schwangerschaft und das es Dir richtig gut geht und ihr ein gesundes Kleines dann im Februar? bekommt!
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  3. #3
    Avatar von lotus76
    lotus76 ist offline Großfamilienmanagerin :-)
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    595

    Daumen hoch Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Liebe Glueckskind

    Schön, dass du deine Geschichte mal aufgeschrieben hast um anderen Mut zu machen!Herzlichen Glückwunsch zur !

    Ich hatte nach 2 Fehlgeburten 2010/2011 auch eine Eileiterschwangerschaft.Auch bei mir war die Situation sehr dramatisch...bin 2 mal wegen der großen Schmerzen kollabiert und hatte 2 Not-Ops an einem Tag!!!War gar nicht lustig! :( Bei mir konnte der betroffene Eileiter erhalten werden, aber mir gingen trotzdem während des Krankenhausaufenthaltes und auch danach 1000 Gedanken durch den Kopf...Wird es wieder auf normalem Weg mit einer Schwangerschaft klappen?Riskiere ich eine weitere Eileiterschangerschaft?Wie lange halte ich diese Rückschläge noch aus....?

    Ich habe 6 Monate nach der Eileiterschwangerschaft neuen Mut für einen weiteren Versuch geschöpft und alles auf eine Karte gesetzt...und wurde schon im 1. ÜZ mit einem positiven Test belohnt!Inzwischen bin ich mit unserem Sohnemann in der 24. SSW und alles sieht gut aus!!!

    Liebe Gueckskind, ich wünsche dir eine unbeschwerte Kugelzeit... und allen anderen, die noch ohne Hoffnung sind eine Hand voll Glück und Mut!!!Es lohnt sich für sein "Wunder" zu kämpfen!!!
    **Liebe Grüße,Lotus**
    Sohn 1996/Tochter 2002/Sohn 2012/Sohn 2013
    ->Niemals vergessen-meine 7 Sternchen!Danke für eure Spuren in unseren Herzen!
    **11/2010, 11.SSW (MA) (Zwillis)
    *06/2011, 8.SSW (Windei)
    *08/2011, 5.SSW (ELSS)
    *01/2016, 5.SSW (Frühabort)
    *04/2016, 10.SSW (MA)
    *07/2016, 7.SSW (MA)
    *03/2017, 5.SSW (Frühabort)


  4. #4
    honey82 ist offline Wir sind zu viert !!!
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    100

    Daumen hoch Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Hallo Glückskind,

    deine Geschichte klingt fast schon unglaublich (und v.a. auch unglaublich schön) und macht allen, die eine solch schlimme Sache erleben mussten, Hoffnung auf einen positiven Ausgang!

    Ich selber wurde am 07.10.2011 in der 7. SSW mit einer ELSS operiert, nachdem ich mit Blutungen und starken Bauchkrämpfen 1 Tag vor meinem ersten regulären Ultraschall zum Frauenarzt kam und keine Fruchthöhle in der GM sichtbar war.

    Ich habe nach dem Eingriff und der Zeit im Krankenhaus sehr lange Zeit gebraucht, um das Erlebte zu begreifen und zu verarbeiten. Mein Mann und ich sind in ein richtiges Loch gefallen mental und es ging uns echt mies bis zum Jahresende...

    Von daher wurden aus den vom Arzt empfohlenen 3 Monaten Wartezeit am Ende 4 Monate und wie ein Wunder wurde ich im ersten Zyklus wieder schwanger!

    Wir können das Wunder bis heute nicht in Worte fassen und freuen uns riesig auf November, wenn unser Würmchen hoffentlich gesund geboren wird.

    Die Angst vor einem erneuten Schicksalschlag (z.B. erneute ELSS oder sonstige Komplikationen) war anfangs riesig und dennoch möchte ich allen Betroffenen Mut machen, es dann auf jeden Fall wieder zu versuchen, wenn der eigene Körper und Geist (und der des Partners) JA dazu sagen.

    Es lohnt sich, wie unsere Geschichten zeigen...

    @Lotus76: Ich freu mich auf unseren gemeinsamen ET am 07.11.!!!

    LG Honey82

  5. #5
    Avatar von lotus76
    lotus76 ist offline Großfamilienmanagerin :-)
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    595

    Blinzeln Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    @Honey82
    Ich freu mich auch auf unseren gemeinsamen ET! Bin gespannt wer von unseren Krümeln als Erster das Rennen macht!
    **Liebe Grüße,Lotus**
    Sohn 1996/Tochter 2002/Sohn 2012/Sohn 2013
    ->Niemals vergessen-meine 7 Sternchen!Danke für eure Spuren in unseren Herzen!
    **11/2010, 11.SSW (MA) (Zwillis)
    *06/2011, 8.SSW (Windei)
    *08/2011, 5.SSW (ELSS)
    *01/2016, 5.SSW (Frühabort)
    *04/2016, 10.SSW (MA)
    *07/2016, 7.SSW (MA)
    *03/2017, 5.SSW (Frühabort)


  6. #6
    Alice92 ist offline Stranger
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    1

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Hallo zusammen.
    Ich hatte im Mai eine Eileiterschwangerschaft als ich in der 6.SSW war... :(
    Die erste Zeit danach war ich sehr deprimiert gewesen. Mir kamen die Tränen als ich nur Kinderwagen in der Stadt sah oder als ich einkaufen ging und zufällig durch den Gang gehen musste in dem die Babynahrung stand...
    Meine Cousine brachte vor nicht all zu langer Zeit ihr erstes Kind zur Welt... Eig wollte ich sie ja im Krankenhaus besuchen kommen... Nur ich konnte es einfach nicht.. Der Schmerz war einfach noch zu groß gewesen... Vor 3 Tagen ging ich sie dann endlich besuchen.. Ich stellte mich schon darauf ein, dass ich wohl möglich zusammen brechen würde... doch irgendwie war dann alles anders!
    Ich war tierisch glücklich darüber ein kleines Baby auf dem Arm zu halten :)
    Sofort kam der Babywunsch wieder und seitdem kann ich an nichts anderes mehr denken...
    Ich müsste eig noch etwas warten wegen der Eilterschwangerschaft... Denn das passierte ja alles ende Mai...
    Muss ich die Zeit wirklich abwarten?
    Danke schon mal für eure Antworten.

  7. #7
    Glueckskind12 ist offline Stranger
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    2

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Hallo Alice,

    erstmal muss ich Dir sagen, dass ich nachvollziehen kann wie schwer die erste Zeit nach der ELS für Dich war. Meine Chefin sagte mir damals sehr uncharmant das sie nicht verstehen könne das ich nervlich so fertig wäre denn ich hätte ja nichts verloren was ich schon lieb gewonnen oder im Arm gehalten hätte. Ich konnte diese Ansicht leider nicht wirklich teilen und war richtig sauer über diese Aussage einer immerhin 2-fachen Mutter. Sicherlich ist so eine Sache schlimmer je weiter die Schwangerschaft voran geschritten ist (Meine Cousine hat zur gleichen Zeit ihr Kind im 5. Monat verloren - was mir wiederum meinen pers. Schmerz etwas gemindert hat...)

    Nun zu Deiner Frage bezüglich der Wartezeit:

    Sowohl der Arzt im Krankenhaus als auch mein FA sagten das die Schulmedizin eine Wartezeit von mind. 3 Monaten empfehle wir es aber wohl darauf ankommen lassen dürften. Ich weiß nicht ob es vielleicht auch damit zusammenhängt das bei mir der linke Eileiter komplett entfernt werden musste...
    Was ich aus pers. Erfahrung sagen kann ist, das mein Körper mit der sofortigen neuen Schwangerschaft schon einige Schwierigkeiten hat. So hatte ich letzte Woche leichte (hellrote) Schmierblutungen und bin natürlich sofort in Panik ausgebrochen. Nun habe ich zur Unterstützung ein Gelbkörperhormon erhalten und seit dem ist es wieder besser. Auch bin ich ziemlich müde und fertig und mich strengt alles viel mehr an. Ich mache mir bei jedem Ziehen sofort einen Kopf und beobachte jede Regung meines Körpers skeptisch.

    Mein Tip:
    Versuch erstmal den Kopf frei zu bekommen und ganz wichtig finde ich es das man sich nicht selbst unter Druck setzt. Klar gibt es keinen größeren Wunsch als den Kinderwunsch aber speziell bei diesem kann man mit innerem Druck und zusätzlichem Kopfstress mehr falsch machen als richtig...

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und vor allem das Glück das Du bald wieder "guter Hoffnung" bist.

    LG

  8. #8
    Avatar von Snooby
    Snooby ist offline auf ein Neues
    Registriert seit
    22.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Hallo zusammen,

    am Donnerstag (18.10.) wurden bei mir 2/3 vom linken Eierstock entfernt, da ich eine Eileiterschwangerschaft hatte.

    Eure Beiträge kommen mir daher wie gerufen und ich ich schaue schon wieder etwas positiver in die Zukunft. Ich wünsche euch allen eine wundervolle Geburt und hoffe, dass ich bald folgen kann.

    Liebe Grüße
    Snooby
    http://dhbf.daisypath.com/Zt4yp2.png

    ☸ڿڰۣ-- --ۣڰڿ☸ `ღ` ☸ڿڰۣ-- --ۣڰڿ☸☸ڿڰۣ-- --ۣڰڿ☸ `ღ` ☸ڿڰۣ-- --ۣڰڿ☸

    6. ÜZ: 1.9. - --> 18.10. ELSS

    1. ÜZ: 22.10. - (ES 16./17.11.) - - 31.07.2013 (KS)
    http://lb1f.lilypie.com/UGkbp2.png


    ☸ڿڰۣ-- --ۣڰڿ☸ `ღ` ☸ڿڰۣ-- --ۣڰڿ☸☸ڿڰۣ-- --ۣڰڿ☸ `ღ` ☸ڿڰۣ-- --ۣڰڿ☸

    http://dn.daisypath.com/H8nmp1/.png

  9. #9
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.097

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    Zitat Zitat von Snooby Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    am Donnerstag (18.10.) wurden bei mir 2/3 vom linken Eierstock entfernt, da ich eine Eileiterschwangerschaft hatte.

    Eure Beiträge kommen mir daher wie gerufen und ich ich schaue schon wieder etwas positiver in die Zukunft. Ich wünsche euch allen eine wundervolle Geburt und hoffe, dass ich bald folgen kann.

    Liebe Grüße
    Snooby
    Oje, das tut mir so leid.
    Ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

    Ja solche Therads sind gerade wenn man selber in so einer furchbaren Situation ist, wirklich sehr hilfreich und hoffnungsvoll.
    Man merkt man ist nicht alleine und vor allem so POSITVE Geschichten die dann sofort wieder schwanger werden, lässt einen hoffen, das es doch noch klappen kann, wenn auch nicht gleich im 1 Monat, aber es ist nicht unmöglich.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  10. #10
    Charley22 ist offline newbie
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    26

    Standard Re: Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

    hallo ihr lieben,


    ich bin ganz neu hier und hab große sorgen ... ich hatte vor genau einem jahr eine ELS und nun hab ich am montag positiv getestet leider ist mein arzt im urlaub daraufhin bin ich zur vertretung er hat nichts geshen und mir dann blut abgenommen super positv dann sagte er uhhh jaaa aber nur ein hcg wert von 150 entweder es geht zurück oder sehr früh .... Daraufhin hab ich heute noch ein test gemacht und er wurde viel stärker positiv also ich weiß net was ich denken soll .... klar es kann eine sehr frühe ss sein ich bin ja auch da erst 3 tage überfällig und wenn sie mein ES noch um 2 tage verschoben hat kommt es mit dem wert auch wieder hin und nun kann ich montag ja erst zu meinem arzt und ich habe so angst das es wieder ELS ist wir wünschen uns so sehr ein baby... ich fühle mich aber schon besser wie letztes jahr da hab ich gespürt das was nicht stimmt hatte auch schmieblutung und sowas aber jetzt ist nichts los auser mehr ausfluss, brustwarzen tun weh, bissl ziehn im unterleib.... ich weiß net wie ich die zeit bis montag aushalten soll ich möchte mich doch endlich freuen aber diese zeit das es genau ein jahr her ist blokiert alles in meinem kopf... hat jemand erfahrungen und kann mir irgendwie tipps geben?

    Vielen dank schonmal


    LG Charley

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •