Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree5gefällt dies
  • 4 Post By 0Agnes0
  • 1 Post By mel12

Thema: Wieder schwanger nach stiller Geburt

  1. #1
    mel12 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Lächeln Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Hallo,

    Mitte diesen Jahres mußten wir unsere Mäuschen in der 18.SSW wg. Triploidie hergeben.
    Es war eine schwere Zeit und heute ist es manchmal auch noch schwer.

    Meine 3 Jahre alte Tochter hat mir in der Anfangszeit ungewollt sehr geholfen. Ich liebe sie über alles!

    Heute habe ich nach einer Auszeit vom KiWu und vom Hibbeln wieder eine positiven SS-Test in der Hand gehalten. Ich hab mich irre gefreut aber mir geht der Allerwerteste auch auf Grundeis und ich hab verständlicherweise Angst.

    Habt ihr Gedanken oder Handlungen die Euch in der Folgeschwangerschaft nach einer FG geholfen haben, mit der Angst besser umzugehen?

    Im Moment glaube ich, die Angst ist erst vorbei, wenn ich das Glück haben darf, das Mäuschen gesund und munter im Arm zu halten.

    Einen ersten FA Termin möchte ich frühestens ab der 7.SSW machen, da ich Ruhe in der Frühschwangerschaft haben möchte und nicht Raterei, was in der Fruchthöhle sein könnte oder auch nicht.

    Lg und Danke, Mel

  2. #2
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Hi
    tut mir leid, von deinem Verlust zu lesen. Und herzlichen Glückwunsch zur neuen Schwangerschaft!!!

    Vielleicht liest du dir mal meinen Beitrag hier im Unterforum durch. Bei mir ist die Totgeburt (40. SSW, unbekannte Ursache) schon lange her, und ich habe seither 3 kerngesunde Kinder bekommen. Nun bin ich momentan wieder schwanger (übrigens in der 18. SSW ) und wechsele täglich mehrfach zwischen "diesmal geht wieder alles gut" und purer Angst, so etwas noch einmal zu erleben.
    Ich hatte daher schon viel Gelegenheit, mir Gedanken darüber zu machen, was einem helfen kann, und so richtig gute Lösungen habe ich nicht gefunden :( Meine Beobachtung ist, dass Frauen normalerweise ein gewisses Grundvertrauen mitbringen, das einem nach so einer Erfahrung komplett abhanden geht. Normalerweise stoppt innerlich man bei Gedanken an Tod usw. Man hat eine gedankliche Schranke und kann sich das alles nicht vorstellen. Wenn man aber sein eigenes Kind begraben hat, dann gibt es diese innere Grenze nicht mehr - ich KANN mir die Beerdigung meiner Kinder vorstellen, und das ist alles andere als schön. Genau wie ich den Film vom tatsächlich Geschehenen in meinem Kopf ablaufen lassen kann, kann ich das gedanklich locker auf meine anderen Kinder übertragen. Oder auf die jetzige Schwangerschaft. Der natürliche Abwehrmechanismus gegen übertriebene Sorge ist also nicht mehr vorhanden und kann auch nicht wieder hergestellt werden. Zumindest bei mir nicht. Was andere so sagen, kommt mir schlicht naiv vor. Z.B. höre ich oft, ach, du hast doch dein Soll schon erfüllt, mehr mutet dir das Schicksal nicht zu. Das hilft mir gar nicht, denn ich glaube nicht, dass es ein Soll gibt, und ich glaube auch nicht, dass das Schicksal gerecht ist oder sowas. Das kann locker wieder passieren... Diese Gedankenkrücke bringt also aus meiner Sicht nichts.

    Was MIR hilft (aber nicht durchgehend), ist mir zu sagen, dass ich zwei Möglichkeiten habe: entweder ich mache mich nun 8 Monate lang KAPUTT vor Sorge. Oder ich lasse es. Am Ergebnis, wie immer es auch ausfallen mag, ändert es nichts. Vielleicht nützt es einem, sich vor Augen zu halten, dass man ein zweites (drittes,...) Mal aushält, was man bereits ausgehalten hat. Das hilft mir. Ich denke dann den schlimmsten Fall zuende und male mir aus, wie das ablaufen wird - kenne ich ja schon - und zeige mir selbst damit, dass es machbar wäre.

    Das sind meine beiden bisher besten Strategien. Wie du an meinem Beitrag sieht, sind sie kein Allerheilmittel und wirken nicht durchgängig. Ich dachte trotzdem, ich schreibe sie mal auf

    Agnes
    maryshelley, nicky80, Zwina und 1 anderen gefällt dies.
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  3. #3
    mel12 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Hallo Agnes,

    danke für Deine Zeilen.
    Ich empfinde sehr ähnlich wie Du.
    Ich hab mir vor ein paar Tagen schon innerlich gesagt, ob ich mir jetzt täglich Sorgen mache und angstvoll in den Tag gehe, ändert nichts daran, das es kommt wie es kommen soll.
    Der Wunsch nach einem 2. Kind ist da und enorm stark. Davon mal abgesehen, glaube ich nicht, das uns das selbe Schicksal nochmal ereilt. Aber eine erneute FG ist eben möglich, hatte vor unserem Verlust im Sommer ebenefalls eine FG.
    Beim 1. x denkt man sich noch, das es ja mal vorkommen kann, statistisch gesehen, ist eine FG in den ersten 12 Wochen sehr hoch.

    Aber beim 2. x ? und dann mit so spätem Verlust?

    Dazu kommt noch das ich durch einen Verein in dem ich bin und das Kennenlernen von anderen Eltern, die ihre Kinder verloren haben viel schreckliches gelesen und erfahren habe , das ich mich manchmal frage, wie fast 7 Milliarden Menschen auf dieser Erde weilen können.

    Es ist unser letzter Versuch, einen weiteren wird es nicht geben, da sind mein Mann und ich uns einig.

    Alles Gute wünsche ich Dir für Deine weitere Schwangerschaft und das Du bald gesund und munter Dein Mäuschen im Arm hälst.

    Lg, Mel

  4. #4
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Zitat Zitat von mel12 Beitrag anzeigen
    Hallo Agnes,

    danke für Deine Zeilen.
    Ich empfinde sehr ähnlich wie Du.
    Ich hab mir vor ein paar Tagen schon innerlich gesagt, ob ich mir jetzt täglich Sorgen mache und angstvoll in den Tag gehe, ändert nichts daran, das es kommt wie es kommen soll.
    Der Wunsch nach einem 2. Kind ist da und enorm stark. Davon mal abgesehen, glaube ich nicht, das uns das selbe Schicksal nochmal ereilt. Aber eine erneute FG ist eben möglich, hatte vor unserem Verlust im Sommer ebenefalls eine FG.
    Beim 1. x denkt man sich noch, das es ja mal vorkommen kann, statistisch gesehen, ist eine FG in den ersten 12 Wochen sehr hoch.

    Aber beim 2. x ? und dann mit so spätem Verlust?

    Dazu kommt noch das ich durch einen Verein in dem ich bin und das Kennenlernen von anderen Eltern, die ihre Kinder verloren haben viel schreckliches gelesen und erfahren habe , das ich mich manchmal frage, wie fast 7 Milliarden Menschen auf dieser Erde weilen können.

    Es ist unser letzter Versuch, einen weiteren wird es nicht geben, da sind mein Mann und ich uns einig.

    Alles Gute wünsche ich Dir für Deine weitere Schwangerschaft und das Du bald gesund und munter Dein Mäuschen im Arm hälst.

    Lg, Mel
    Seid ihr euch sicher, dass das der letzte Versuch sein soll? Das legt doch noch mehr Druck darauf, dass es diesmal aber klappen muss (wenn, wie du sagst, starker KiWu besteht).

  5. #5
    mel12 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Hallo Agnes,

    ich bin Ende 30.

    Und ich denke schon, es ist wichtig irgendwann ein Schlußstrich gezogen werden zum Thema KiWu.
    Ich kenne einige Frauen in meinem Alter mit KiWu, wo ich erschrocken bin und weiß, das ich so nicht werden möchte.

    Ich mag auch nicht mehr Hibbeln und morgens als erstes irgendwelche Teststäbchen wie Ovus in den Pipi-Becher hängen.

    Möchte mein Leben genießen mit meiner kleinen Familie. Für alles andere ist mir das Leben einfach zu wertvoll.

    Aber nach neustem FA-Trmin sieht alles bislang super aus und so wie es sein soll.

    Lg, Mel

  6. #6
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Zitat Zitat von mel12 Beitrag anzeigen
    Hallo Agnes,

    ich bin Ende 30.

    Und ich denke schon, es ist wichtig irgendwann ein Schlußstrich gezogen werden zum Thema KiWu.
    Ich kenne einige Frauen in meinem Alter mit KiWu, wo ich erschrocken bin und weiß, das ich so nicht werden möchte.

    Ich mag auch nicht mehr Hibbeln und morgens als erstes irgendwelche Teststäbchen wie Ovus in den Pipi-Becher hängen.

    Möchte mein Leben genießen mit meiner kleinen Familie. Für alles andere ist mir das Leben einfach zu wertvoll.

    Aber nach neustem FA-Trmin sieht alles bislang super aus und so wie es sein soll.

    Lg, Mel
    Verstehe. Das klingt vernünftig!
    Schön, dass alles soweit ok ist!!!

    Agnes

  7. #7
    mel12 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Hallo,

    wollte mich einfach mal wieder melden.
    Mich hat die Übelkeit voll im Griff, auch mit morgendlichem Erbrechen. Das hatte ich bei unserer Luisa gar nicht.
    Es ist anstrengend einerseits, andererseits beruhigt es mich auch.
    Hatte Anfang dieser Woche wieder FA Termin und hab das Herzchens vom Kleinchen schlagen gesehen und sogar gehört. Einfach wunderschön. Ich wurde sogar leicht vordatatiert, so das ich jetzt Mitte der 8.SSW bin.

    Soll es wirklich so sein, das wir im Juli nächsten Jahres unser Baby im Arm halten ? Ich glaube ganz langsam daran.
    Genau in dem Monat, in dem wir unsere Tochter wg. Triploidie hergeben mußten.

    Lg, Mel
    nicky80 gefällt dies

  8. #8
    dienche ist offline Hoffnungsvoll

    User Info Menu

    Standard Re: Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Ich möchte mich hier auch einklinken,

    Nach 3 Fehlgeburten (alle in der 8.-9 Woche) dachten wir an unser Glück..... doch es kam anders.
    wir haben unsere Tochter dieses Jahr am 1. Juli auch hergeben müssen, in der 29. schwangerschaftswoche. Ich hab sie still zur Welt gebracht und durfte mich von unserer kleinen Ronja verabschieden- dass, und die endgültige Verabschiedung bei der Beerdigung hat mir sehr geholfen.


    ich bin wieder schwanger- und ich hab Angst! ja, ich sag es so- ich will gar nicht sagen das alles rosig ist, das einzige was mir hilft ist der Blick nach vorn in die Zukunft!
    Sei zuversichtlich- versuche es, und hol dir evtl. Hilfe!
    ich beispielsweise gehe zum zentralinstitut für seelische Gesundheit-

    LG dinche
    Kugelbino gesucht :)



    ....meine 4 Sternchen, gegangen doch unvergessen....

    Lautlos herangeschwebt, sanft niedergelassen, nicht einen Flügelschlag verweilt, in den Himmel entschwunden. Ronja- geboren, um als Stern für uns zu leuchten.

  9. #9
    Avatar von HiHiHi
    HiHiHi ist offline glücklich!

    User Info Menu

    Standard Re: Wieder schwanger nach stiller Geburt

    Hallo Mel! Auch ich habe einen Sohn still zur Welt bringen müssen. Danach bekam ich eine Wunderbare Tochter, sie konnte ganz viel heilen, aber die Angst hat mich duch die Schwangerschaft begleitet und ist auch heute noch da. Meine Tochter hat mi da sehr geholfen, denn sobald ich sie im Bauch gespürt habe brauchte ich das Gerät zum Herztöne abhören nich mehr. Immer wenn ich Panik hatte kam ein beruhigendes Pochen aus dem Bauch. Sicher wird eine Schwangerschaft nie so unbelastet sein können nach soeinem Verlust, anderseits hab ich manchmal gedacht, wir haben so was schlimmes überlebt, das würden wir auch noch einmal schaffen.
    Ich wünsche dir viele schöne Momente und das di bald ein gesundes und lebendiges Baby im Arm halten darfst.

    Grüße von HiHiHi
    Zwei in der Schule und Theo im Herzen, gestorben in der 38 SSW (*27.06.2008) und so sehr vermißt!

    http://by.lilypie.com/MtLMp1/.png

    http://lbyf.lilypie.com/VUYjp1.png

    Meine Flickr Seite: http://www.flickr.com/photos/wertvollerstern/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •