Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42
Like Tree3gefällt dies

Thema: Angst vor weiterer Fehlgeburt

  1. #11
    Avatar von Pica
    Pica ist offline glaubt an Wunder

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Zitat Zitat von VollerHoffnung81 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,
    Ich hatte letztes Jahr im Juli eine Stille Geburt in der 20.ssw und bin jetzt 5+3.
    tja, wie geht es mir? Mir geht es gut und schlecht. Ich freue mich aber manchmal traue ich mich nicht mich zu freuen oder zu träumen wie das wohl sein wird wenn wir zu viert sind. Ich habe Angst davor wieder so einen Alptraum erleben zu müssen.
    Ich würde es gern allen erzählen aber dann denke ich was ist wenn etwas nicht stimmt ? Habe erst am 8.2 einen Termin beim Gyn und werde bis dahin noch warten.
    Hinzu kommt dass ich kaum Anzeichen habe außer unterleibsschmerzen wie vor der mens. Bei meiner letzten ss hatte ich sehr mit Übelkeit zu kämpfen. Vielleicht ist es aber auch noch zu früh ?! Ich wünschte mir ich würde mir wieder die Seele aus dem Leib brechen- weil so wie es jetzt ist ist es doof!
    Achja, es wird die zeit kommen wo ich mich über die ss freue. Momentan ist es etwas gedrückt .
    Hallo,

    Dann können wir ja gemeinsam zu unserem Termin hibbeln, ich habe ihn auch am 08.02 bin dann 5+5. Ich kann gut verstehen wie es dir gerade geht, ich bin auch furchtbar aufgeregt und Ängstlich das etwas nicht ok ist. Aber ich denke wir müssen einfach Positiv denken und das beste Hoffen.

    @Sally: ich freue mich auf gute Nachrichten und auf das gemeinsame Mutmachen, es tut gut unter Menschen zu sein, die wissen was man gerade durchmacht und die Ängste und Sorgen verstehen.

    Ich Drücke uns allen ganz feste die Daumen, wir schaffen das!


    Glg Pica

  2. #12
    Maria16 ist offline Mama aus leidenschaft

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Zitat Zitat von VollerHoffnung81 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,
    Ich hatte letztes Jahr im Juli eine Stille Geburt in der 20.ssw und bin jetzt 5+3.
    tja, wie geht es mir? Mir geht es gut und schlecht. Ich freue mich aber manchmal traue ich mich nicht mich zu freuen oder zu träumen wie das wohl sein wird wenn wir zu viert sind. Ich habe Angst davor wieder so einen Alptraum erleben zu müssen.
    Ich würde es gern allen erzählen aber dann denke ich was ist wenn etwas nicht stimmt ? Habe erst am 8.2 einen Termin beim Gyn und werde bis dahin noch warten.
    Hinzu kommt dass ich kaum Anzeichen habe außer unterleibsschmerzen wie vor der mens. Bei meiner letzten ss hatte ich sehr mit Übelkeit zu kämpfen. Vielleicht ist es aber auch noch zu früh ?! Ich wünschte mir ich würde mir wieder die Seele aus dem Leib brechen- weil so wie es jetzt ist ist es doof!
    Achja, es wird die zeit kommen wo ich mich über die ss freue. Momentan ist es etwas gedrückt .
    Ich glaube auch dass es für richtige Übelkeit noch etwas früh ist, aber die Unterleibsschmerzen sind doch ganz gut. Die hatte ich jedesmal, aber schlecht war mir nur beim Dritten und da auch nur weil ich Hormone bekommen hab. Aber ich weiß was du meinst, wenn man deutliche Anzeichen hat ist man beruhigter.

    Dass du eine Stille Geburt hattest tut mir sehr leid. Ich war sehr froh dass eine AS bei mit gereicht hat.
    Hast du dein Sternchen beerdigt? Meiner Schwägerin hat das sehr geholfen, sie hat ihr Baby im 6.Monat tot geboren und besucht es oft auf dem Sternenfriedhof.

    Wenn man sich umhört merkt man wie viele Frauen einenAbgang hatten. Ich ging von Anfang an offen damit um und war überrascht wer alles davon betroffen ist. Es ist nur ein Tabuthema, deshalb ist es gut wenn man sich hier austauschen kann.

  3. #13
    VollerHoffnung81 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Maria16 Beitrag anzeigen
    Ich glaube auch dass es für richtige Übelkeit noch etwas früh ist, aber die Unterleibsschmerzen sind doch ganz gut. Die hatte ich jedesmal, aber schlecht war mir nur beim Dritten und da auch nur weil ich Hormone bekommen hab. Aber ich weiß was du meinst, wenn man deutliche Anzeichen hat ist man beruhigter.

    Dass du eine Stille Geburt hattest tut mir sehr leid. Ich war sehr froh dass eine AS bei mit gereicht hat.
    Hast du dein Sternchen beerdigt? Meiner Schwägerin hat das sehr geholfen, sie hat ihr Baby im 6.Monat tot geboren und besucht es oft auf dem Sternenfriedhof.

    Wenn man sich umhört merkt man wie viele Frauen einenAbgang hatten. Ich ging von Anfang an offen damit um und war überrascht wer alles davon betroffen ist. Es ist nur ein Tabuthema, deshalb ist es gut wenn man sich hier austauschen kann.
    Bis jetzt ist die Beerdigung noch nicht gewesen. Ist dann eine sammelbestattung. Ich wollte erst nicht hin habe mich aber einen Monat später dann umentschieden. Diesen Gang sollte keiner alleine machen müssen ist er auch noch so klein.
    Ich werde mir nach dem Gyn Termin eine Spieluhr kaufen mit dem Lied Somewhere over the Rainbow und wenn ich Angst kriege lege ich sie auf meinen Bauch und stell sie an. Das beruhigt bestimmt.
    Wünsche euch allen einen schönen Tag und eine angstfreie ss

  4. #14
    Sally85 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo liebe Mädels,

    ich wollte mal horchen was die Mädels zu berichten haben, die am 08.02. ihren Arzttermin hatten? Ich hab an euch gedacht und die Daumen gedrückt.

    Heute ist wieder ein schlechter Tag. Hab schon seit ein paar Tagen keinerlei ziehen mehr im Unterleib und nur ab und zu ein latentes Unwohlsein. Mache mir totale Sorgen und noch ne halbe Ewigkeit bis zu meinem Arzttermin :-( Gehe jedes Mal panisch auf die Toilette aus Angst vor ner Blutung.
    Im Moment hab ich wieder so Angst auf dem Stuhl zu sitzen und sie sucht und sucht und sucht und dann kommt ne schlechte Nachricht :-((( Kein Herzschlag, nicht zeitgerecht entwickelt oder was da nicht alles sein kann. Es ist so schwer so machtlos zu sein und sich nur in Geduld üben zu können.

    Heute Abend treffe ich mich mit Freunden und hoffe auf ein bisschen Abwechslung. Die Tage vergehen so langsam. Ich habe schreckliche Angst vor dem Termin gleichzeitig wünschte ich er wäre schon vorbei. Hmmm :-(

    Ich denke an euch und würd mich über Updates freuen!!!

    Liebe Grüße und noch ein tolles Wochenende,
    eure Sally

  5. #15
    Avatar von Pica
    Pica ist offline glaubt an Wunder

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Sally85 Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Mädels,

    ich wollte mal horchen was die Mädels zu berichten haben, die am 08.02. ihren Arzttermin hatten? Ich hab an euch gedacht und die Daumen gedrückt.

    Heute ist wieder ein schlechter Tag. Hab schon seit ein paar Tagen keinerlei ziehen mehr im Unterleib und nur ab und zu ein latentes Unwohlsein. Mache mir totale Sorgen und noch ne halbe Ewigkeit bis zu meinem Arzttermin :-( Gehe jedes Mal panisch auf die Toilette aus Angst vor ner Blutung.
    Im Moment hab ich wieder so Angst auf dem Stuhl zu sitzen und sie sucht und sucht und sucht und dann kommt ne schlechte Nachricht :-((( Kein Herzschlag, nicht zeitgerecht entwickelt oder was da nicht alles sein kann. Es ist so schwer so machtlos zu sein und sich nur in Geduld üben zu können.

    Heute Abend treffe ich mich mit Freunden und hoffe auf ein bisschen Abwechslung. Die Tage vergehen so langsam. Ich habe schreckliche Angst vor dem Termin gleichzeitig wünschte ich er wäre schon vorbei. Hmmm :-(

    Ich denke an euch und würd mich über Updates freuen!!!

    Liebe Grüße und noch ein tolles Wochenende,
    eure Sally
    Hallo Sally,

    Unser Termin hat sich leider um eine Woche verschoben, muss mich also noch bis zum 15.02 gedulden, erhoffe mr aber einen Herzschlag als Belohnung. So allgemein geht es mir gut, habe hier und da ein kleines Ziperlein aber das macht mir nichts aus, bin ehrlich gesagt froh über jede übelkeitsattacke, weil es mir hoffnung macht, das alles gut ist.
    Ich hoffe es geht dir besser und du kannst dich bald einfach nur auf dein Baby freuen, ich Drücke dir ganz feste die Daumen. Alles wird gut!

    Vlg Pica

  6. #16
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Ich hatte vor einem Jahr MA und Ausschabung in der 11.SSW
    Jetzt bin ich wieder in der 11.SSW und hoffe, dass diesmal alles gut geht. Altersmäßig sagt die Statistik ja nix Gutes (bin 43) und deswegen schwanke ich auch stets hin und her.
    Silm

  7. #17
    jurtauf ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo, ich hatte im November 09 eine MA mit anschließender Ausschabung. :( Bin dann ca. 4 Monate später schwanger geworden und habe nach einer komplizierteren Schwangerschaft eine gesunde Tochter geboren. Jetzt bin ich in der 7. Woche schwanger und die Ängste sind wieder da.

    Am 21.02. habe ich nun den ersten FA-Termin und habe zwischenzeitlich Panikattacken, dass man wieder nichts sieht oder das Herz nicht schlägt oder, oder oder.....

    Aber es heißt nicht umsonst "guter Hoffnung sein". Also versuche ich mich in Geduld zu üben und mich mit Arbeit abzulenken. :)

  8. #18
    Avatar von BeBina84
    BeBina84 ist offline endlich glückliche Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo ihr Lieben,
    ich würde hier ganz gern mitschreiben - schön, Mädels zu finden, die das gleiche durchmachen.
    ich hatte im Dezember in der 7.SSW eine FG - zum Glück ging alles von alleine und ich brauchte keine AS.
    Es hat direkt wieder geklappt und jetzt bin ich bei 8+2.
    Mir geht es wie euch, kann mich gar nicht so richtig freuen und achte auf jedes Ziehen und Ziepen und hab Panik, dass was nicht stimmt. Oder: wenn das Ziehen und Ziepen weg ist, dann krieg ich genauso Panik.
    War bereits 2mal bei der FÄ - es sieht soweit alles prima aus. Allerdings hatte mich letztes Wochenende die Panik so fest im GRiff, dass ich diese Woche ohne Termin zur Ärztin bin - zum Glück sit die so verständnisvoll!
    Und ich hab echt genau das gleiche Gefühlschaos: ich will auf der einen Seite zur FÄ, auf der anderen Seite auch nicht. und wenn ich da bin, krieg ich im Wartezimmer immer schier nen Herzinfarkt oder nen Zusammenbruch.
    Auf dem Stuhl das gleiche, ich will erst gar nicht auf den Monitor schauen, weil ich Angst habe, dass was nicht stimmt.

    Tut voll gut zu lesen, dass ihr auch damit kämpft, dachte schon, dass ich da total übel drauf bin und alleine mit dem Gefühlschaos dastehe.

    Ich hab aufgrund mangelndem Röteln und Mumpsschutz ein Beschäftigungsverbot bis zur 20.SSW (arbeite mit Kinder und Jugendlichen). Musste es also meinem Chef und meinen Kollegen sagen. Deswegen hab ichs dann auch meiner Familie gesagt und gestern auch meinen Mädels vom REitverein Bescheid gegeben, weil ich da jetzt ein wenig Unterstützung mit meinem eigenen Pferd brauche. Trete da also die Flucht nach vorne an und hoffe so sehr, dass alles gut geht.
    Ich versuche mittlerweile auch so offen wie möglich über das Thema FG zu sprechen, so viele Frauen erzählen dann, dass es ihnen auch so ergangen ist. Ich verstehe nicht, warum dasso ein Tabuthema ist - ich glaub jede betroffene FRau wäre dankbar, sich nicht so alleine zu fühlen, oder die Erfahrungen von andern FRauen zu erfahren.

    Naja..nun heißt es Tag für Tag überstehen.
    Momentan schlafe ich viel, kämpfe mit heftiger Übelkeit und gelegentlichen Bauchkrämpfen. Ich vesuch einfach grad einfach nach mir zu schauen und mich zu schonen wos geht. Zum Glück unterstütz mich mein Mann da so lieb
    1. ÜZ: 26.10 - 02.12.12 (positiv getestet) 12.12.12 du fehlst so sehr

    1.ÜZ nach FG 12.12. - (19.01.2013 positiv getestet)

    11.09.2013: Geburt unserer wunderbaren Tochter



    http://www.hochzeitsticker.com/signa...21EW4HbtlL.jpg

    http://www.ticker.7910.org/an1cA9v0a...NhbSBzZWl0.gif

  9. #19
    Sally85 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo liebe Mädels,

    erstmal einen guten Start ins Wochenende :-) Ich freu mich, dass hier so viele liebe Mädels schreiben und wir unsere Sorgen und Ängste gemeinsam teilen können.

    Liebe Pica, wie war dein Arzttermin? Alles soweit in Ordnung? Bitte berichte und doch kurz!

    Liebe Bebina, ich bin so "froh" über deine Zeilen. Ich bin auch ein schrecklicher Angsthase, hab vor jedem Arzt generell Angst und denke immer an das Schlimmste. Diesmal packt mich die Angst natürlich doppelt und dreifach. Mein Arzttermin rückt näher und ich hab krasse Angst, dass das Herz nicht schlägt, sich nichts weiter entwickelt hat oder oder oder.... Es ist wie du sagst, einerseits bin ich erleichtert, dass der Termin nun endlich rangerückt ist, andererseits würd ich lieber nur abwarten ob was passiert...

    Meine nächste Angst ist es, es meiner Chefin sagen zu müssen. Sie hat sich in letzter Zeit sehr für mich eingesetzt, damit ich weiter in der Firma bleiben kann, konnte mir aber nix versprechen, aber kämpft wie eine Löwin um mich. Jetzt hab ich ein furchtbar schlechtes Gewissen ihr von meiner SS erzählen zu müssen. Natürlich steht mein Kind an erster Stelle, aber trotzdem habe ich Angst vor der Situation. Wie würdet ihr es handhaben? Ihr nach dem Arztbesuch (vorausgesetzt alles ist okay) gleich davon erzählen? Bin dann 8+2 oder lieber etwas (vielleicht sogar den Vertrag) abwarten. Ich glaube aber letzteres könnte ich moralisch nicht vertreten. Andererseits habe ich auch Angst ihr so früh von der SS zu erzählen, dass dann wieder etwas schief geht und ich den Job auch nicht weiter machen kann... Den Kollegen würde ich ungern schon jetzt was davon erzählen.

    Ich finde es manchmal ungerecht, dass Frauen diese ganzen schwierigen Dinge meistern müssen. Mein Freund ist Tag und Nacht für mich da und trotzdem muss er sich nicht auf den Stuhl setzen und auch nicht mit seinen Chefs sprechen. Ich wäre euch für eure Meinung sehr dankbar. BeBina wie haben deine Chefs und Kollegen reagiert? Nächste Woche wird bei mir wirklich schlimm... Erst der FA-Termin und dann das mögliche Outing vor der Chefin...

    Na ja ich werde mich jetzt mit einem ausgiebigen Wohnungsputz ablenken und viel Schoki in mich hineinstopfen. Sonst bin ich der glücklichste Mensch wenn das Wochenende da ist, nur diesmal wünschte ich es würde schnell vorbeigehen!

    Freu mich über eure Antworten, liebe Grüße
    Eure Sally
    Geändert von Sally85 (16.02.2013 um 11:56 Uhr)

  10. #20
    StarkSein ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo ihr Lieben,

    ich gehöre nun auch dazu. Ich bin jetzt in der 6. Woche schwanger. Ich habe schon ein gesundes Kind bekommen und hatte danach 5 Fehlgeburten. Die erste FG war in der 11. SSW, da hatte das Herz aufgehört zu schlagen, sonst bin ich max. bis zur 9. SSW gekommen, es war immer das gleiche: Zu klein, kein Herzschlag, bei Schmerzen und Schmierblutungen dann Entscheidung zur Ausschabung.
    Ich kenne also alles zur genüge. Zwischenzeitlich wurden zig Untersuchungen durchgeführt, es wurden ein paar Anhaltspunkte gefunden, aber auch kein triftiger Grund für die FG (und ein gesundes Kind habe ich ja auch schon). Trotzdem nehme ich jetzt einiges an Medikamenten, um die Versorgung optimal zu unterstützen, und ich hoffe, das es diesmal klappt. Da ich in Kinderwunschbehandlung war wurde ich die letzten Wochen sehr engmaschig untersucht, beim letzten US in der 5. SSW war nun eine Fruchthülle mit Dottersack zu sehen, und ich habe jetzt erst wieder am 21.2. Termin, aber ich bin ganz froh das es jetzt ein bisschen Zeit hat zu wachsen und ich bekomme hoffentlich ein schönes US-Bild.
    Mir geht es körperlich ganz gut, die Übelkeit ist nicht so schlimm, und da es bei meiner ersten SS mit gutem Ausgang auch so war, denke ich das das schon mal ein gutes Zeichen ist. Natürlich kann ich mich auch total täuschen...
    Nach dem pos. SS-Test war ich erst mal fix und fertig, waren an dem Tag im Möbelhaus, habe dort hochschwangere Frauen gesehen und wollte nur noch raus.... Dann der erste US- Nur Mini-Fruchthöhle, HCG dafür ziemlich hoch, es könnte theoretisch auch eine Eileiterschwangerschaft vorliegen-ich hatte innerlich schon mit dem Schlimmsten gerechnet und auf die Schmerzen oder Blutung gewartet... dann 3 Tage später wieder US- diesmal intakte Fruchthöhle wo sie sein soll...Auftatmen ! Seitdem sehe ich es etwas gelassener, es kommt wie es kommt und ich kann nichts dagegen tun.
    Ich rede jede Nacht in Gedanken zu meinem Kleinen und spüre dann meistens so ein warmes Gefühl im Bauch... das tut mir gut.
    Nur die Arbeit ist für mich kritisch, da ich im Krankenhaus arbeite, habe es meiner Chefin erzählt, mache vorerst nur die leichteren Tätigkeiten, aber möchte so bald wie möglich Beschäftigungsverbot erhalten... mein FA fand das in der 5. SSW noch viel zu früh, hat mich dann 1 Woche krankgeschrieben, nächste Woche mach ich ein paar Überstunden weg, ich hangele mich von Tag zu Tag, von Woche zu Woche.
    Das ist nun ziemlich lang geworden, aber ich habe eine bewegte Vorgeschichte, und welche Emotionen sich hinter jeder FG verbergt wisst ihr alle all zu gut.

    Liebe Grüße und uns allen viel Glück, wir fordern jetzt das Schicksal heraus...

    Daniela

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •