Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
Like Tree3gefällt dies

Thema: Angst vor weiterer Fehlgeburt

  1. #1
    Sally85 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich möchte hier gerne Kontakte mit Gleichgesinnnten knöpfen, mich über meine Ängste und Erfahrungen austauschen und jederzeit wenn ich das Bedürfnis hab gerne hier schreiben. Ich würde mich sehr über Antworten und einen regen Austausch freuen. Vielleicht können wir uns gegenseitig Mut machen und ein wenig die Ängste nehmen.

    Ich hatte im Oktober letzten Jahres eine Fehlgeburt mit Ausschabung in der 9. SSW.
    Wie ich mich gefühlt hab muss ich hier wohl keinem erklären. Ich fühlte und fühle mich von der Natur ungerecht behandelt. Wieso kriege ich die scheinbar natürlichste Sache der Welt nicht hin- wohingegen andere munter ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen und diese nichtmal wertschätzen. Ich weiß solche Gedanken bringen einem nicht weiter, aber ich kam mit dieser Ungerechtigkeit einfach nicht zurecht.

    Gestern, am Samstag habe ich erneut getestet und bin schwanger. Eigentlich wollte ich damit bis nach meinen Routinetermin beim FA Mitte Februar abwarten um nochmal die Blutwerte checken zu lassen. Nun bin ich bereits jetzt schwanger. Da ich eigentlich erst ab Februar wieder üben wollte weiß ich nicht, wann genau im Dezember meine Regel eingesetzt hat *schäm*, d.h. ich habe keinen blassen Schimmer, welche Woche ich bin. Bin mir sicher, dass die Periode zwischen den 21.12-28.12. kam.

    Ich schäme mich für meine Gefühle, aber die Angst vor einer erneuten Fehlgeburt raubt mir die totale Freude über die Schwangerschaft. Ich habe Angst vor erneuten starken Blutungen, vor einer erneuten Ausschabung aber am schlimmsten habe ich Angst dann nie Kinder bekommen zu können, weil mein Körper einfach nicht in der Lage dazu ist. Ich habe Angst etwas stimmt nicht mit mir und nach einer erneuten FG in ein tiefes Loch zu fallen. Der Gedanke Mitte Feburar auf dem Frauenarztstuhl zu liegen und wieder das Gesicht der Ärztin zu sehen, die nur eine winzige, viel zu kleine leere Fruchthöhle gefunden hat macht mir Angst. Ich habe Angst, dass der Druck im Unterleib ein schlechtes Zeichen ist.

    Auf der einen Seite würde ich am liebsten gar nicht zum FA auf der anderen Seite will ich sofort morgen anrufen und fragen, ob ich nicht eher kommen kann. Gleichzeit möchte ich stark sein, mich auf mein Kind freuen und eine schöne Schwangerschaft erleben.

    Ich hoffe, dass wir uns gegenseitig Austauschen können. Vielleicht habt ihr ein paar Tricks und Tipps gegen die Ängste oder positive Erfahrungsberichte. Wie ging es euch vor dem ersten FA-Termin? Wann seid ihr zum FA gegangen? Ich freue mich hier gleichgesinnte kennenzulernen und die SS gemeinsam zu meistern!

    Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!

  2. #2
    Maria16 ist offline Mama aus leidenschaft

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo, herzlichen Glückwunsch und ich wünsch dir dass dein Krümmel bleibt.
    Ich hatte auch eine Fehlgeburt und bin bald wieder schwanger geworden. Meine Maus ist jetzt schon ein halbes Jahr alt.
    Ich weiß wie es dir geht. Der Schock als ich damals die leere Fruchthülle gesehen hatte saß so tief, dass ich bei jeden Ulltraschall kurz panisch war und das bis zum Schluß. Gott sei Dank war meine Ärztin total lieb und ich durfte immer kommen wenn ich unsicher war. Mein Baby war sogar so lieb sich bereits in der 15. Woche deutlich bemerkbar zu machen (bei meinem ersten war es in der 17.Woche, brave Kinder).
    Du darfst dir nicht so angst machen, ich weiß das sagt sich leicht und die Hormone sind ja auch noch da.
    Im anderen Forum "Kinderwunsch nach Fehlgeburt" ist mehr los, da sind sehr liebe Mädls und auch ein Thread für die Schwangeren, schau auf alle Fälle da noch vorbei!!!

  3. #3
    Sally85 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Liebe Maria,

    vielen Dank für deine liebe einfühlsame Antwort :-)

    Ich versuche ruhig zu bleiben, mich zu schonen und durch meine Arbeit (Bürojob) abzulenken. Mein Partner ist sehr verständnisvoll, macht sich aber Sorgen, dass ich mir zu viele Sorgen mache ;-) Ruhig bleiben ist leichter gesagt als getan.
    Vor allem vor dem Frauenarzttermin in 3 Wochen hab ich Angst. Weiß nicht wie ich diesen Moment auf dem Stuhl überstehen soll, wenn sie mit dem US-Gerät nachschaut. Wie ging es dir bei dem ersten US nach deiner Fehlgeburt? Wie hast du den ersten FA-Termin gemeistert? Hast du Tipps? Wie hast du dich abgelenkt? Ich sage mir immer, dass ich nix tun kann, sollte es zu einer erneuten FG kommen. Gleichzeitig hab ich so viel Hoffnung auch bald ein eigenes Kind in meinem Arm zu halten.

    Mache mir auch Sorgen, weil es heute kaum zwickt und drückt im Unterleib. War die letzten Tage anders...hmmm. War das bei dir auch ab und zu so dass die Anzeichen zurückgingen? Hattest du Schmierblutungen während der zweiten SS? Ich hab ja ziemlich Bammel vor jedem Toilettengang. Hatte bei meiner FG sehr starke Blutungen, das war echt schrecklich. Dachte ich verblute.

    Vielen Dank auch für den Tipp nach dem Forum, ich schau gleich mal rein!
    LG, und einen schönen Abend dir!

  4. #4
    Nina42555 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Huhuu ohhhh ich weiß genau was in fir vorgeht. 2010 hatte ich auch eine fehlgeburt aufgrund mangelnder hormone und noch vieles mehr bin ich jetzt erst schwanger geworden bin jetzt 8+2. die angst es könnte wieder abgehen ist größer als alles andere da es sich um ein wunschkind handelt. Ähinzu kommt das ich schmierblutungen habe. Mein 1. Fa termin war am 7.1. da ich schon blutungen hatte habe ich echt mit dem schlimmsten gerechnet. Aber. Es war nichts schlimmes. Habe utrogest abends 2 stück vaginal verordnet bekommen. Nächster termin 22.1. die blutungen sind gleich geblieben (dabei handelt es sich um eine bräunliche schmiere, nicht zu vergleichen mit der blutung bei meiner fg) die ärztin verordnete mir zusätzlich 2 utrogest morgens zu nehmen. Die blutungen hatten sich daraufhin eingestellt. Tja hatten. Seit gestern abend ging es wieder los. Mich macht das solangsam wahnsinnig! Ich habe keine ahnung wie ich es verkraften soll wenn es abgeht. Hab do lange darauf gewartet :( sorry wenn ich ein bisschen wirr geschrieben habe bin halt im moment neben der spur. Wünsche dir alles liebe sally. Müssen halt versuchen den kopf zu behalten

  5. #5
    Avatar von Sanilein
    Sanilein ist offline stolze 3fachMami

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Sally85 Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich möchte hier gerne Kontakte mit Gleichgesinnnten knöpfen, mich über meine Ängste und Erfahrungen austauschen und jederzeit wenn ich das Bedürfnis hab gerne hier schreiben. Ich würde mich sehr über Antworten und einen regen Austausch freuen. Vielleicht können wir uns gegenseitig Mut machen und ein wenig die Ängste nehmen.

    Ich hatte im Oktober letzten Jahres eine Fehlgeburt mit Ausschabung in der 9. SSW.
    Wie ich mich gefühlt hab muss ich hier wohl keinem erklären. Ich fühlte und fühle mich von der Natur ungerecht behandelt. Wieso kriege ich die scheinbar natürlichste Sache der Welt nicht hin- wohingegen andere munter ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen und diese nichtmal wertschätzen. Ich weiß solche Gedanken bringen einem nicht weiter, aber ich kam mit dieser Ungerechtigkeit einfach nicht zurecht.

    Gestern, am Samstag habe ich erneut getestet und bin schwanger. Eigentlich wollte ich damit bis nach meinen Routinetermin beim FA Mitte Februar abwarten um nochmal die Blutwerte checken zu lassen. Nun bin ich bereits jetzt schwanger. Da ich eigentlich erst ab Februar wieder üben wollte weiß ich nicht, wann genau im Dezember meine Regel eingesetzt hat *schäm*, d.h. ich habe keinen blassen Schimmer, welche Woche ich bin. Bin mir sicher, dass die Periode zwischen den 21.12-28.12. kam.

    Ich schäme mich für meine Gefühle, aber die Angst vor einer erneuten Fehlgeburt raubt mir die totale Freude über die Schwangerschaft. Ich habe Angst vor erneuten starken Blutungen, vor einer erneuten Ausschabung aber am schlimmsten habe ich Angst dann nie Kinder bekommen zu können, weil mein Körper einfach nicht in der Lage dazu ist. Ich habe Angst etwas stimmt nicht mit mir und nach einer erneuten FG in ein tiefes Loch zu fallen. Der Gedanke Mitte Feburar auf dem Frauenarztstuhl zu liegen und wieder das Gesicht der Ärztin zu sehen, die nur eine winzige, viel zu kleine leere Fruchthöhle gefunden hat macht mir Angst. Ich habe Angst, dass der Druck im Unterleib ein schlechtes Zeichen ist.

    Auf der einen Seite würde ich am liebsten gar nicht zum FA auf der anderen Seite will ich sofort morgen anrufen und fragen, ob ich nicht eher kommen kann. Gleichzeit möchte ich stark sein, mich auf mein Kind freuen und eine schöne Schwangerschaft erleben.

    Ich hoffe, dass wir uns gegenseitig Austauschen können. Vielleicht habt ihr ein paar Tricks und Tipps gegen die Ängste oder positive Erfahrungsberichte. Wie ging es euch vor dem ersten FA-Termin? Wann seid ihr zum FA gegangen? Ich freue mich hier gleichgesinnte kennenzulernen und die SS gemeinsam zu meistern!

    Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!
    Hallo,

    auch ich kann dich und deine Ängste gut verstehen.Ich hatte im März und Juli 2012 eine FG. Als ich im November wieder positiv getestet habe, habe ich mir auch einen Termin drei Wochen später geben lassen, weil man dann schon den Herzschlag sehen müsste. Ich hatte solche Angst vor dem Termin. GsD war alles gut. Es geht mir aber bei jedem Termin so. Jetzt bin ich in der 16.Woche und werde langsam relaxter.

    Mach dir keinen Kopf, weil du dich nicht freuen kannst. Mir ging es ganz genauso, auch wenn man stark sein will, die Angst ist doch da. So wirklich freuen und es glauben kann ich es erst seit meinem FA-Termin bei 14+0.

    Es wird besser und diesmal bestimmt alles gut. Achso, ja mir ging es auch so, dass ich erst Anzeichen hatte und dann wieder gar keine. Das war immer unterschiedlich.

    Liebe Grüße
    mit Rüpelchen (04/09), kleiner Kämpferin (05/11), kleinem Räuber (07/13) und meinem Frechdachs (09/2016) fest an der Hand

    Meine Sternchen immer Herzen: 07/04 (8.SSW), 03/12 (6.)SSW, 07/12 (7.SSW), 07/13(27.SSW), 07/14 (6.SSW)und meine beiden Engel 02.07.2015
    (10.SSW)

  6. #6
    Isabel1980 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo Zusammen,

    Bin hier zum erstam mal in einem forum. Ich war immer so der still trauernde Mensch. Ich kann euch hier alle sehr sehr gut verstehen. Die Gedanken die ihr habt, oder hattet. Hatte teilweise die selben, und noch viel schlimmere.
    Kurz zu mir. Ich bin 32, mein Mann 38. Wir versuchen seit unserer Hochzeit 2007 ein Kind zu bekommen. So, mittlerweile hatte ich insgesamt 4 Fehlgeburten, 2 mal mit Ausschabung 2 mal mit diesen Pillen (wos dann von selbst abgeht) bei den erstern 3 malen bin ich nie über die 8 SSW gekommen. Hat sich immer aufgehört weiterzu entwickeln. Beim letzten mal, Dez 2011 war ich dann mit Zwillingen schwanger. Es gab zwar Anfangs ein paar kleine Problemchen mit leichten Blutungen, hat sich dann aber alles zum positiven entwickelt. Wir haben uns dann wahnsinnig gefreut als wir die Bestätigung in der Hand hatten, so in der 12 SSW das alles passt. Und dann kams: ich bekam dann wieder leichte Blutungen, mein Mann hat mich dann vorsichtshalber ins KH gebracht. SSW 14 bei beiden Kindern hatte das Herz aufgehört zu schlagen. Ich kann euch sagen, das Loch in das ich damals gefallen bin, aus dem bin ich bis heute nicht mehr ganz draussen. Hab dann auch beschlossen, mit dem Kinderwunsch abzuschliessen, da mir keiner der Ärzte sagen konnte woran es liegt. Wir haben auch unzählige Untersuchungen machen lassen. Bei allen kam nichts raus. Das ganze ging dann soweit, das mein Mann und ich kurz vor der Scheidung standen. Ich war der Meinung, mein Mann hätte eine Frau verdient die ihm Kinder schenken kann usw.....tja Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein gleich 0....
    Wir haben uns dann so gut es ging zusammengrauft, und beschlossen uns ein schönes Leben zu zweit zu machen...
    Jo, hat gut funktioniert, bin jetzt SSW 6+1 und die ganzen ängste und zweifel waren mit einen schlag wieder da.
    Tja, trotzdem versuchen mein Mann und ich positiv zu denken. Werde, soweit ich mich in diesem Forum zurrecht finde, auf dem Laufenden halten, wenns euch interessiert ;-)
    Ich wünsche euch allen, alles alles gute, damit euer Kinderwunsch auch in Erfüllung geht...
    Bis dann...

  7. #7
    Isabel1980 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo Nina,
    Kann dich sehr gut verstehen...hatte auch schon ein paar FG..Schmierblutungen hatte ich nur einmal bei den Schwangerschaften, und da hat meine Ärtzin immer gemeint das es nichts schlimmes sei, und das sowas des öfteren in den Frühschwangerschaften vorkommen kann.
    Du muss auf jeden Fall immer postiv denken..Ich drück dir die Daumen dass bei dir alles gut geht!!

  8. #8
    Maria16 ist offline Mama aus leidenschaft

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo

    Ich hatte Gott sei Dank nie Bluttungen, aber meine Freundin. Sie hatte bei der ersten Schwangerschaft eine Fehlgeburt in der 12.Woche und hat dann zwei gesunde Kinder bekommen. Jedesmal hatte sie Bluttungen, deshalb kann es schon sein dass man einfach dafür "anfällig" ist. Aber wie gesagt zweimal ging alles gut.

    Geht ruhig alle oft zum Arzt und wenn es nur zur Beruhigung ist. Ein lieber Doc hat dafür Verständnis.
    Ich war damals total verunsichert weil es keine Anzeichen gab das etwas nicht stimmt. Ich hab einfach weiter gebrütet, obwohl mein Krümmel schon tot war. Deshalb konnte ich meinen Körper nicht mehr vertrauen.
    Meine Freundin meint gespürt zu haben, dass etwas nicht mehr stimmt.

    Und ich muß gestehn ich drehte so am Rad dass ich mir einen AngelsSounds gekauft habe. Aber es hat mich einfach beruhigt und dann hat meine Maus sich eh bemerkbar gemacht.
    Was mir auch sehr geholfen hat war das Forum und zu sehn wie andere damit fertig werden.

    Und Sally85, ich kenn das erst war ich panisch weil ich Unterleibsschmerzen hatte und dann weil sie wieder weg waren. Man hört einfach kritisch in sich rein und deutet alles. Es wird auch nicht einfacher, aber du kannst auch zu einer Hebamme gehn, auch schon jetzt. Ist vielleicht ein sanfter Einstieg und Hebammen haben oft mehr Zeit.


    Euch allen eine ruhige Nacht.

  9. #9
    Sally85 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Ihr lieben Forumsmitglieder,

    ich danke euch so sehr für eure Antworten. Es tut gut zu wissen, dass man in dieser Situation nicht alleine ist. Damals nach der FG habe ich mich sehr einsam und von der Natur ungerecht behandelt gefühlt. Nur einige wenige Leute wußten um meine SS. Nach der FG fand ich das sehr hart, da der Freundeskreis munter weiter über das Thema Kinder geplaudert hat. Das hat mir jedes Mal einen Stich versetzt. Jetzt wissen es schon mehr Leute. Ich habe Sie bewußt informiert und um ihre Daumen gebeten. Das allein macht es mir persönlicher leichter mit der jetzigen Situation umzugehen.

    Ähinzu kommt das ich schmierblutungen habe. Mein 1. Fa termin war am 7.1. da ich schon blutungen hatte habe ich echt mit dem schlimmsten gerechnet. Aber. Es war nichts schlimmes. Habe utrogest abends 2 stück vaginal verordnet bekommen. Nächster termin 22.1. die blutungen sind gleich geblieben (dabei handelt es sich um eine bräunliche schmiere, nicht zu vergleichen mit der blutung bei meiner fg) die ärztin verordnete mir zusätzlich 2 utrogest morgens zu nehmen. Die blutungen hatten sich daraufhin eingestellt. Tja hatten. Seit gestern abend ging es wieder los. Mich macht das solangsam wahnsinnig! Ich habe keine ahnung wie ich es verkraften soll wenn es abgeht. Hab do lange darauf gewartet :(
    Liebe Nina, ich drücke dir so sehr die Daumen! Diese Blutungen sind schrecklich. Jedes Mal die Angst vor dem Toilettengang und frischem Blut. Ich hoffe es hat sich wieder beruhigt. Warst du nochmal beim Arzt? Du hast alle meine Daumen!!!! Bitte berichte doch wie es dir ergeht, ich denke wir können dich unterstützen und verstehen deine Lage total!

    auch ich kann dich und deine Ängste gut verstehen.Ich hatte im März und Juli 2012 eine FG. Als ich im November wieder positiv getestet habe, habe ich mir auch einen Termin drei Wochen später geben lassen, weil man dann schon den Herzschlag sehen müsste. Ich hatte solche Angst vor dem Termin. GsD war alles gut. Es geht mir aber bei jedem Termin so. Jetzt bin ich in der 16.Woche und werde langsam relaxter.
    Liebe Sanilein, dass mit deinen 2 FG ist einfach nur schrecklich :-( Ich drücke dir so sehr die Daumen, dass alles gut geht, aber es sieht doch diesmal echt positiv aus bei dir! Ich beneide dich, dass du schon so weit bist :-) Wisst ihr schon, was es wird? Wann ist dein nächster Arzttermin? Vielleicht können wir uns gegenseitig Mut zusprechen?

    So, mittlerweile hatte ich insgesamt 4 Fehlgeburten, 2 mal mit Ausschabung 2 mal mit diesen Pillen (wos dann von selbst abgeht) bei den erstern 3 malen bin ich nie über die 8 SSW gekommen. Hat sich immer aufgehört weiterzu entwickeln. Beim letzten mal, Dez 2011 war ich dann mit Zwillingen schwanger.
    Mensch Isabel, dass was du und dein Mann durchmachen mussten geht ja auf keine Kuhhaut. Das tut mir sehr sehr leid. Jedes Mal wieder die Hoffnung, die Angst, die Zweifel an sich selbst. TROTZDEM, du bist jetzt wieder schwanger und ich schlage vor, wir arbeiten uns von Tag zu Tag weiter vorwärts! Warst du schon beim Arzt und hast nachgucken lassen bzw. wann ist der Termin damit ich dir die Daumen drücken kann? Ich drücke dir und allen anderen hier so sehr die Daumen, dass wir alle bald glückliche Mamis von gesunden Kindern werden!

    Geht ruhig alle oft zum Arzt und wenn es nur zur Beruhigung ist. Ein lieber Doc hat dafür Verständnis.
    Ja Maria du hast recht, lieber einmal mehr als einmal zu wenig. Ich selbst habe mich heute überwunden und war beim Fa weil mir mein Unterleib keine Ruhe gelassen hat. Ich hatte wahnsinnige Angst und durfte zur Belohnung auch erstmal 2,5 h im Wartezimmer zittern. Mein Puls muss bei 180 gewesen sein. Ich hab fast geheult vor Angst auf dem Stuhl, eine erwachsene Frau ;-) Insgesamt war die Ärztin aber zufrieden. Hat schon eine 14 mm große Fruchthöhle gesehen (die letzte war in der SSW 8 gerade mal 2 mm) und den Dottersack! Sie meinte das ist normal entwickelt. Am 18.02. müssten wir dann mehr sehen. Für heute bin ich erstmal beruhigt :-) Ich danke auch für den Tipp mit der Hebamme, ich werde mich gleich mal umhören!

    So zum Abschluss drücke ich allen die Daumen!!!! Bitte schreibt mir, wenn es Neuigkeiten bei euch gibt! Es tut mir unheimlich gut hier zu schreiben und eure Antworten zu lesen. Dafür vielen Dank und TOI TOI TOI!!!

  10. #10
    VollerHoffnung81 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vor weiterer Fehlgeburt

    Hallo an alle,
    Ich hatte letztes Jahr im Juli eine Stille Geburt in der 20.ssw und bin jetzt 5+3.
    tja, wie geht es mir? Mir geht es gut und schlecht. Ich freue mich aber manchmal traue ich mich nicht mich zu freuen oder zu träumen wie das wohl sein wird wenn wir zu viert sind. Ich habe Angst davor wieder so einen Alptraum erleben zu müssen.
    Ich würde es gern allen erzählen aber dann denke ich was ist wenn etwas nicht stimmt ? Habe erst am 8.2 einen Termin beim Gyn und werde bis dahin noch warten.
    Hinzu kommt dass ich kaum Anzeichen habe außer unterleibsschmerzen wie vor der mens. Bei meiner letzten ss hatte ich sehr mit Übelkeit zu kämpfen. Vielleicht ist es aber auch noch zu früh ?! Ich wünschte mir ich würde mir wieder die Seele aus dem Leib brechen- weil so wie es jetzt ist ist es doof!
    Achja, es wird die zeit kommen wo ich mich über die ss freue. Momentan ist es etwas gedrückt .

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •