Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Schwanger nach FG - was macht ihr anders?

  1. #1
    April84 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Schwanger nach FG - was macht ihr anders?

    Hallo! Ich bin ganz frisch Schwanger nach 7 ÜZ denen eine FG im Mai 19 vorausging. Ihr versteht sicher, dass man da aufgeregt und ängstlich zugleich ist.

    Ich weiß, dass die ersten 3 Monate immer ungewiss sind und derart frühe Aborts meist auch ohne bekannten Grund passieren. Daher ist mir die Aussage der Ärzte "das können Sie gar nicht verhindern" sehr bewusst und geläufig.


    Und dennoch: Mich interessiert, was ihr (vielleicht auch unbewusst und intuitiv) anders macht oder gemacht habt in der gleichen Situation nach einer FG und neuer festgestellter SS.

    Z.B. Medikamente - nehmt ihr was zusätzlich, setzt ihr was ab? Ich habe erst vor 2 Monaten SchilddrüsenTabletten erhalten und vielleicht haben die bei der letzten SS gefehlt...?

    Z.b. Essen/Ernährung - ich esse automatisch viel mehr frisches Obst und habe da total Appetit drauf. Alkoholfreie Biere lasse ich dieses Mal ganz sein. Bleibe bei Tee und Saftschorlen. Und ich nehme auch andere Folsäure-Tabletten (Die von Folioforte aus der Apotheke und nicht mehr die aus den Drogeriemärkten).

    Z.B. Sport/Bewegung- ich betreibe nach wie vor Fitness Sport aber Lauftraining werde ich sein lassen, auch wenn man durchaus Laufen gehen darf und kann.

    Z.b. Stress (Arbeit/Privat) - ich werde definitiv weniger Verabredungen wahrnehmen. Unter der Woche nach Feierabend zieht es mich regelrecht nach Hause auf die Couch statt in ein Restaurant. Am Wochenende mache ich auch deutlich lieber was zu zweit als mit anderen Pärchen. Ich hoffe natürlich, das legt sich wieder weil ich sobst eine total outgoing und aktive Frau bin. Aber momentan ist mir ungewöhnlicherweise total nach Ruhe und Entspannung zu Mute. Kenne ich so gar nicht von mir.

    Z.B. Kommunikation - Auf Arbeit hatte ich letztes Mal schon nichts kundgetan (d.h. der Abgang in der 9. SSW hat auch niemand mitbekommen). Ich werde diesesmal wohl auch nichts kommunizieren. Bei Freunden und Familie hatten wir nur den engsten Verwandtenkreis informiert. Das war nicht gut so- aber keine einzige Freundin war informiert. Diesesmal habe ich zu allererst und ganz spontan einer einzigen Freundin was verraten - aber das auch nur, weil sie auch gerade SS ist und wir somit was gemeinsam haben... aber ich denke, dass auch dieses mal niemanden informieren werde außer die Familie (so wie letztes Mal, auch wenn schwer fällt vor lauter Glück die Klappe zu halten- die Angst ist einfach zu groß, dass die Enttäuschung wieder kommt und dann das bedauernde Mitleid der anderen hören zu müssen. Also mich baut das zumindest nicht auf- aber es gibt sicher einige unter uns hier, die es sicher ganz anders machen/gemacht haben in ihrer Kommunikation).

    Ihr seht also - mir geht's ganz und gar nicht um Wissenschaft und ärztliche Räte, sondern rein um unser aller intuitives oder bewusstes Verhalten und mich interessieren einfach eure Erfahrungen und Beobachtungen hierzu.

    Bin gespannt!

    Übrigens bin gerade mal 5 SSW und hoffe ganz doll, dass mir diesmal mein Mohnkörnchen erhalten bleibt! :)

  2. #2
    Avatar von Tomife86
    Tomife86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach FG - was macht ihr anders?

    Hallo April und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! ❤️
    Du bist herzlich willkommen in unserem ss Thread und dort bekommst Du wahrscheinlich mehr Antworten auf Deinen Post als hier 😉

    https://www.eltern.de/foren/schwange...l#post29238218

  3. #3
    April84 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach FG - was macht ihr anders?

    Hallo tomife. Danke Dir!

  4. #4
    bibidi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach FG - was macht ihr anders?

    Eine FG habe ich auch schon hinter mir. Was habe ich anders gemacht? In der 2. Sws bin ich nicht gleich zum FA, sonderm hab bis zur 10. Woche gewartet. Das hat sich gelohnt. Klar hätte auch schief gehen können, aber hab diesmal auf meinen Körper und Instinkt gehört. Mich nicht von FÄ oder anderen Leuten verrückt machen lassen. Hab auch lange niemand außer Eltern was gesagt. Komplett auf Medikamente verzichtet vor allem in der ersten Zeit! Immer das getan und gegessen was mir gut tat und mir viel Ruhe gegönnt. Ans Gute geglaubt und meine Ängste nicht gewinnen lassen.
    Es gibt kein Erfolgsrezept dafür, jeder muss es selbst wissen. Wenn es sein soll, soll's so sein! Alles Gute für die Schwangerschaft :)

  5. #5
    April84 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach FG - was macht ihr anders?

    Hey ja.... das klingt alles sehr vernünftig :) Zum Arzt bin ich bei der ersten SS vor lauter Aufregung gleich in der 5. SSW gegangen. In der 9. SSW (beim 2. Termin) hatte sich alles nicht so richtig entwickelt und diesmal gehe ich auch später hin (Termin steht für 8. SSW). *Daumendrück*

    Und mehr Ruhe (vor allem die Arbeit nicht mehr so übereifrig wahrnehmen) hab ich mir ganz groß auf die Stirn geschrieben!!!

    Wie weit bist du denn schon oder ist Baby schon geboren?

  6. #6
    SchokoCookie91 ist offline Baby sehr erwünscht :)

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach FG - was macht ihr anders?

    Die erste ss war eine Fehlgeburt...
    Bei der 2. Ss konnte ich nichts anderes machen, da diese direkt wieder endete, bevor ich überhaupt zum Arzt konnte. (war Weihnachten, hatte zu)

    Bei der nächten ss war vieles anders. Weniger Freude, mehr Angst.
    Ich bin direkt zum gyn gerannt (bzw zur Vertretung. Meiner hatte wieder Urlaub, wie immer wenn ich positiv teste :D) um mir Progesteron zu holen... War so besprochen.
    Im ggs zu euch bin ich dann am ersten Tag als der gyn wieder auf hatte, morgens direkt zur Öffnung auf der Matte gestanden. Da war ich in der 6. Ssw und ich hoffte auf einen US.
    Pustekuchen. Der mutterpass wurde vorbereitet, ich bekam Blut abgenommen etc und musste wieder nach Hause... Mit einem us Termin in der 8. Woche. Hat mich mega genervt.. Ich war mir eh sicher, dass es wieder in die Hose geht und hab die 2 Wochen kaum ausgehalten. War aber besser so, denn der kleine Mann war ein spätzünder und früher hätte ich mich nur verrückt gemacht.

    WAs ich ab da Anders gemacht habe... Vor allem, dass ich wegen jedem Käse zum Arzt gerannt bin. War natürlich immer alles ok.

    Außerdem habe ich mir ein abgelsound Gerät gekauft, um meine Paranoia zu beseitigen. (das Teil geht nun an meine Schwester über, die nach einer FG ebenso panisch und paranoid ist)

    Mich gesund ernährt, kein Alkohol, keine Zigaretten,... Hab ich ohnehin schon vor der ss gemacht.

    Im Nachhinein bereue ich, dass ich die ss vor lauter Sorgen so wenig genießen konnte. Wenn ich zurück denke, sehe ich nur Angst.
    Deshalb, auch, wenns schwer ist, mein Rat : mach dir nicht zuuu viele Sorgen. Es wird alles gut :)

  7. #7
    Zooki ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger nach FG - was macht ihr anders?

    Hallo April84,

    ich habe auch eine FG hinter mir und kenne die quälenden Fragen, die man sich selbst danach stellt nur zu gut. hätte ich...sollte ich... was wäre wenn ich das und das nicht gemacht hätte...

    Ich habe eine tolle Frauenärztin die mir diese Sorgen genommen hat, indem sie mir klar gemacht hat, dass es nicht an mir liegt, sondern mein Körper dafür gesorgt hat, dass sich etwas wahrscheinlich nicht lebensfähiges nicht weiter entwickelt.

    Mein Lebensstil war noch nie wirklich ungesund, ich rauche nicht, trinke nur wenig Alkohol, gehe viel spazieren und ernähre mich gesund mit viel Obst und Gemüse. Ich habe sicher im Geschäft öfters auch mal Stress, aber denke damit kann ich ganz gut umgehen.

    Meinen Sport (Joggen) habe ich auf Anraten meiner Frauenärztin bereits vor meiner FG reduziert.

    Ansonsten habe ich danach überhaupt nichts anders gemacht. Solange kein medizinisches Problem bei mir oder dem Kind festgestellt wird, denke ich immer, dass mein Kind auch ein wenig mit meiner Lebensart zurecht kommen muss das soll nicht egoistisch klingen, aber ich muss mit mir und meinem Leben auch zufrieden sein, damit sich ein Kind gut entwickeln kann.

    Und nun sind wir wieder schwanger und haben ET im Mai 2020. Und das ohne etwas anders zu machen ;-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •