Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

  1. #11
    Britta311 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo,

    im Dezember '04 hatte ich eine Stillgeburt in der 22. SSW meiner Tochter, die wegen einer Nieren/Harnblasenfehlbildung nicht lebensfähig war. Im August '05 hatte ich eine Fehlbeburt in der 20. SSW wegen einem vorzeitigem Blasensprung und Nabelschnurvorfalls, mein Sohn war völlig gesund. im März '06 hatte ich dann zu allem Überfluss noch eine ELS mit Verlust des rechten Eileiters. Danach hatte ich dann die Hoffnung aufgegeben noch ein lebendes gesundes Kind im Arm halten zu dürfen. Zu meinem Glück war meine erste SS problemlos und meine jetzt 4 jährige Tochter hat mir enorm geholfen nicht in Depressionen zu verfallen. Außerdem hatte ich mir Hilfe bei einer Psychotherapeutin geholt. Alle meine Schwangerschaftsverluste hatten nichts miteinander zu tun und ich hatte keinerlei Einschränkung bekommen wieder schwanger zu werden. Nach dem geplatzen Eileiter hab ich dann nur nicht mehr damit gerechnet und hab auf jegliche Verhütung verzichtet, mit dem Ergebnis, dass ich nur noch ein mal meine Regel bekommen habe und dann wieder schwanger war. Sara ist nach einer wieder völlig problemlosen SS spontan in der Neujahrsnacht bei 39+0 geboren worden und ist ein wunderbares quietschfideles Baby :)

    Nach meinen Erfahrungen waren die körperlichen Symptome nach so 6-8 Wochen vorbei und der Körper hat sich auf normal zurückgestellt. Die Psyche ist was ganz anderes. Errechnete ET's, Todestage und auch sonst manchmal werde ich immer noch unsäglich traurig und denke viel an meine Engelchen, allerdings wurde mit Saras Geburt doch vieles leichter, vor allem der Druck in meinem Kopf ist gewichen endlich ein gesundes Kind zu bekommen.

    sei ganz herzlich gedrückt
    Liebe Grüsse Britta :)

    Lea 09/03, Sara 01/07, Marko 10/08 und Luka 09/11

  2. #12
    Avatar von Hexerl2
    Hexerl2 ist offline Raupenmuddi

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Puh, jetzt muss ich erstmal schlucken. Das ist ja schrecklich was du alles erlebt hast - da zieh ich meinen Hut vor dir, wie du das alles geschafft hast und dann nach all dem so viel Mut hattest es immer wieder zu versuchen... Schön dass du dann nach einer problemlosen Schwangerschaft noch ein gesundes Mädchen bekommen hast - der Entbindungstermin ist ja herrlich, das werden dann aber müde Sylvesterfeiern werden, wenn vorher ein Kindergeburtstag stattgefunden hat ;-)
    Danke für Deine Antwort!
    Liebe Grüße,
    das Hexerl2

    (meine Bilder, meine Texte - keine Veröffentlichung!)

    mit Madame Raupe (14.12.04) und Monsieur BamBam an der Hand (11.07.08) und der kleinen Murmel im Arm (03.08.10)

  3. #13
    Avatar von Aurin
    Aurin ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Am 10. Juni 2000 haben wir Jan in der 22. SSW verloren. Es war eine Plazentainsuffizienz. Ich habe bei ihm sehr viel Blut verloren und bin habe ihn in einer Not OP verloren. Dadurch, das ich eine Vollnarkose hatte, habe ich auch noch den ganzen nächsten Tag das Gefühl gehabt, das er mich Tritt. erst in der nächsten Nacht habe ich auch vom Gefühl her ihn verloren. Mein Kopf wusste das schon länger. Ich habe bei jeder meiner 3 FG nach ca. 6 Wochen später meine erste Regelblutung wieder gehabt. Die Milch versiegte innerhalb der nächsten Wochen.
    Wir haben nach jeder FG versucht schnell wieder schwanger zu werden, was aber nicht geklappt hat. Ich denke, das der Kopf mir da einen großen Strich durch die Rechnung macht. Es hat immer länger gedauert wieder Schwanger zu werden.
    Mittlerweile habe ich an den Jahrestagen und "besonderen" Tagen im Jahr einen größeren Drang an meine ersten 3 Kinder zu denken. Die Feiertage von Weihnachten und Pfingsten sind auch noch mit den Tagen der ersten und Jan´s Fehlgeburt verbunden, so das ich zu den Feiertagen immer an meine Kinder denke. Mit der Zeit wurde der Schmerz leichter. Ich habe aufgehört wegen den Kindern zu weinen - vergessen werden ich sie nie.
    Angst wird immer bleiben in der Schwangerschaft danach. Ich hatte zu den Jahrestagen und den Schwangerschaftswochen immer besonders viel Angst um meine Kinder. Bei unserem Sohn habe ich sehr viel Angst gehabt. Es gab einige, die mich am liebsten in Watte gepackt hätten. Dieser Sohn ist mittlerweile 3 und unsere Tochter 1 Jahr alt. Beide Schwangerschaften verliefen total Komplikationslos. Sie waren ein Traum.
    Ich hoffe, das es Dir ein wenig Mut macht.
    L G Aurin

  4. #14
    Avatar von Hexerl2
    Hexerl2 ist offline Raupenmuddi

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo Aurin,
    danke für Deine Antwort - und ja, alles in allem war es für mich verdammt gut die Fragen hier eingestellt zu haben. Es wird einem zwar sehr heftig bewußt, dass eben doch recht häufig die Schwangerschaft so schlimm endet - aber man sieht auch dass es einfach weiter geht.
    Liebe Grüße,
    das Hexerl2

    (meine Bilder, meine Texte - keine Veröffentlichung!)

    mit Madame Raupe (14.12.04) und Monsieur BamBam an der Hand (11.07.08) und der kleinen Murmel im Arm (03.08.10)

  5. #15
    Avatar von Aurin
    Aurin ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Ja, ein Kind zu verlieren ist heftig und fällt schwer. Es tut gut zu Wissen, das man nicht allein ist und das es andere gibt, denen es genauso ergangen.
    Ja, es gibt wieder Hoffnung, später nicht gleich. Ich habe sogar Festgestellt, das es auch noch positive Dinge gibt, die eine Fehlgeburt bewirken kann. Ich habe aber auch lange gebraucht um das zu sehen. Meine erst e Fehlgeburt ist ja auch schon 9 Jahre her und ich habe vor 3 und einem Jahre auch den schönen Ausgang einer Schwangerschaft erleben dürfen. Meine Geschichte hat mich auf mein jetziges Leben mit meinen Kindern vorbereitet. Die Kinder die gegangen sind, bleiben ja in unseren Herzen immer bei uns.
    L G Aurin

  6. #16
    Avatar von Sunday
    Sunday ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Ich habe die Geschichte natürlich im Novemberforum mitbekommen - ich wußte allerdings nicht, daß Du bereits eine humangenetische Beratung hattest - obwohl ich mir hätte denken können, daß nach FU auch klar ist, daß er eine freie Trisomie 13 hatte und nicht irgendeine Translokation (die ja ein höheres Wiederholungsrisiko hätte).

    Mir hat meine FÄ letztes Jahr eine Psychotherapie-Überweisung (gibt es für "Krisenintervention") angeboten; ich bin besser mit Gesprächen mit meiner Hebamme und meinem Pastor zurecht gekommen - und eben mit einer Menge Kollegen (und mit viel Arbeit...).

    In München, glaube ich, gibt es Rückbildungskurse für "Frauen wie uns" - das gibt es hier leider nicht - ich hätte gerne wieder einen gemacht - aber ohne Kind?

    Ich denke, letztendlich muß jede(r) für sich einen Weg finden, wie das Leben weitergeht - für mich schwierig waren nur die Leute, die so gar nicht auf die Situation eingehen wollten und mich regelrecht gemieden haben (und eine Bekannte, die zu mir sagte "Du warst schon nach der Eileiter-SS so traurig, das Leben geht doch weiter" - eine Woche nach dem Tod meines Sohnes...).

    Ich wünsche Dir verständnisvollere Bekannte und einen für Dich gangbaren Weg, mit dieser Geschichte umzugehen.

    Sunday

    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass jedwede Texte, die über meinen Account oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!

  7. #17
    Avatar von Hexerl2
    Hexerl2 ist offline Raupenmuddi

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo Sundy,

    mir wurde von der Ärztin der Pränatal-Diagnostik-Praxis direkt die Adresse einer Psychologin gegeben, sie hat uns auch sofort zur humangenetischen Beratung angemeldet - wir haben uns in der Praxis und auch in der Klinik in München sehr gut betreut gefühlt - soweit man das in der Situation beurteilen kann.
    Für mich war auch wichtig, dass der Kleine direkt nach der Geburt von der Seelsorgerin gesegnet wurde und ein kleiner Abschiedgottesdienst abgehalten wurde - das haben wir erst in der Klinik so entschieden und gewünscht. Das mit uns Schweigen von der Seelsorgerin hat eben AUCH gut getan, so richtig mit ihr reden konnte ich nicht.

    Ich hatte auch das Glück das meine Hebamme, die mich schon bei der Schwangerschaft mit meiner Tochter betreut hat, sofort bereit war mich zu betreuen, sie hat mich sehr mit Gesprächen unterstützt und hat mich auch medizinisch betreut - allerdings haben wir das alles privat übernommen, denn es gibt für diese Situation KEINE Kostenübernahme durch die Kassen. Wir wohnen ja ziemlich außerhalb auf dem Land und hier gibt es auch absolut keine Angebote, die einem in der Situation helfen, ich glaube aber dass ich für mich mit der kurzen Betreuung durch die Hebamme und viele Gespräche schon den richtigen Weg gegangen bin.

    Und ja, bei mir gibt es eine Menge Menschen im Umfeld, die sich einfach nicht mehr melden, weil sie nicht wissen wie sie mit mir umgehen sollen - aber eben auch das andere Extrem, die direkten Nachbarn meinten, ich soll mich doch einfach schnell wieder in den Alltag stürzen (das wurde mir exakt 2 Tage nach der Geburt gesagt).

    So und jetzt wünsch ich dir alles alles Gute für deine Bauchmaus, laß es dir gut gehen - und Danke!!!!
    Liebe Grüße,
    das Hexerl2

    (meine Bilder, meine Texte - keine Veröffentlichung!)

    mit Madame Raupe (14.12.04) und Monsieur BamBam an der Hand (11.07.08) und der kleinen Murmel im Arm (03.08.10)

  8. #18
    ndb-lu ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    hallo du
    ist nicht leicht so ein schicksal zu tragen. ich verlor am 6.12.05 unseren severin in der 21+5 ssw nach einem vorzeitigen blasensprung. warum das passierte weiß bis heute keiner. er starb in mir und ich mußte ihn still gebären. 8 tage später konnten wir ihn beerdigen lassen was sehr wichtig war für uns. nach 4 wochen bekam ich schon wieder meine tage. mit der arbeit lief es dann gut bei mir, weil ich dann ab märz einen unbefristeten arbeitsvertrag bekam. doch da nistete sich schon ein neues kleines wesen in mir ein.... vincent wurde am 11.11.06 per not-sektio geboren. und wir sind froh ihn haben zu dürfen.
    ich dachte nicht, dass es wieder so schnell passiert, da ich psychisch nicht gerade auf der höhe war, aber wir suchen uns das nicht aus wann das baby zu uns kommt, sondern das baby sucht sich das aus.
    ich hatte große hilfe bei einer kinesiologin gefunden die mir in der schweren zeit sehr geholfen hat. auch dann in der neuen schwangerschaft bei der ich dann halt große angst hatte. auch hatten wir eine humangenetische untersuchung machen lassen. das einzige was rauskam dass ich 5mg folsäure nehmen muß und dann begleitend zur ss 100er aspirin.
    denke dir, dass du eine besondere mama bist, die einen kleinen engel im bauch hatte. das hat mir sehr geholfen. unser kleiner bekommt jeden tag gesagt dass sein großer bruder auf ihn aufpasst. es ist ein schöner gedanke eine engels-mutter zu sein. und mein mann ist da richtig stolz auf mich. ich wünsche dir ganz viel kraft und viel energie. und bald wird sich auch bei dir wieder ein kleines wesen bei dir einnisten.
    liebe grüße und ich denke an dich

  9. #19
    Avatar von withelady
    withelady ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo,
    habe vor drei Monaten meinen Sohn in der 20 SSW verlohren und es ist eine harte Zeit gewesen. Meine Regel kam schon nach genau 1 Monat. Die Pille habe ich auch nicht genommen, denn dann duaert das schwanger werden wieder sehr lange. Bin schnell wieder schwanger geworden nach dem 2. Monat. Man sollte eigentlich 1/4 Jahr warten. Damit der Körper sich ausruhen kann. Gegen den Milcheinfluss gibt es eine Tablette nach der Fehlgeburt und wenn die nicht hilft musst Du mal Deine Hebamme nach einer zweiten fragen. Was auch helfen soll ist Schnaps auf die Brust schmieren. Ein altes Hausrezept. Also, sehe die Sachen nicht so hart, kümmere Dich um Dich und nicht um solche Sorgen. Heul Dich aus und sprich, wenn Du kannst. Ich verstehe Dich ganz gut.
    Es gibt noch Hoffnung am Ende des Tunnels.
    Bin wieder schwanger und so nervös bis zum nächsten Termin beim Frauenarzt. Das ist auch Horror.
    Lg und alles Liebe von mir!!!
    withelady

  10. #20
    Elke2407 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    hallo ich habe meinen sohn Joshua in der 16 ssw verloren..Ich weiss sehr genau wie du dich fühlst wenn magst melde dich...lg

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •