Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

  1. #1
    Avatar von Hexerl2
    Hexerl2 ist offline Raupenmuddi

    User Info Menu

    Standard Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo Zusammen,
    ich habe vor 6 Wochen unseren Sohn in der 22. SSW still geboren - gibt es hier jemanden der auch so eine Erfahrung machen mußte???
    Ich hatte heute meine "Abschlußuntersuchung" und bin irgendwie völlig verwirrt :( , ich fühl mich irgendwie immer noch ein wenig wie "schwanger", die Hormone sind anscheinend noch nicht richtig gesackt, es wird immer noch ein wenig Milch gebildet, ich weiß auch nicht wie ich es noch beschreiben kann.
    Mein Arzt meinte, wegen der Milch soll ich mir keine Gedanken machen, so lange keinerlei körperliche Beschwerden / Schmerzen vorhanden wären, würde der Körper das selber im Laufe der nächsten Wochen regeln. Auf meine Frage wann wohl die erste Regelblutung wieder einsetzen könnte, meinte er dass es bis zu 9 Monate dauern könnte bis sich das einpendelt, außer ich nehme sofort wieder eine Mikropille. Wir haben dann aber darüber gesprochen dass ich es nicht gerade prickelnd fände, die Pille wieder zu schlucken - und dann kurz darauf wieder abzusetzen, weil ich doch eigentlich darauf hoffe ganz bald wieder so viel Mut zu haben, eine weitere Schwangerschaft positiv zu sehen. Sah er auch so, dann soll ich einfach abwarten wie mein Körper jetzt reagiert.
    Ich habe SCHISS dass ich mich jetzt vielleicht wirklich über Wochen / Monate in diesem "noch ein wenig schwanger" Zustand befinde, für mich ist das der pure Horror...´
    Mir langt die Aussage von meinem Arzt nicht, hat hier jemand einen Rat, (leider) Erfahrung, kann mir jemand Mut machen????
    Liebe Grüße,
    das Hexerl2

    (meine Bilder, meine Texte - keine Veröffentlichung!)

    mit Madame Raupe (14.12.04) und Monsieur BamBam an der Hand (11.07.08) und der kleinen Murmel im Arm (03.08.10)

  2. #2
    Avatar von Sunday
    Sunday ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo Hexerl,

    ja, ich weiß wie es Dir geht - ich habe meinen Sohn im letzten Mai bei 30+0 per KS geboren, er ist am nächsten Tag gestorben.

    Ich habe in der Klinik Abstilltabletten bekommen; die haben dann (was ich nicht wußte, daß das häufiger vorkommt) zu einer Eierstockzyste geführt, die über Monate einen Eisprung verhindert hat.
    (Im Nachhinein war das gut, weil ich nach KS zum Glück nicht so schnell wieder schwanger geworden bin - damals habe ich damit gehadert, daß man's mir nicht gesagt hatte...)

    Meine erste Regel kam nach ca. 40 Tagen wieder; wir haben ab Juli wieder versucht, schwanger zu werden (erst, nachdem ich dann im September zu meiner FÄ ging, weil ich keinen ES mehr hatte lt. Persona, habe ich von der Zyste erfahren).

    Dieses "unwirkliche Gefühl" - manchmal dachte ich, ich hätte noch Kindsbewegungen, obwohl unser Sohn schon beerdigt war! - hat bei mir noch bis etwa zum ET angehalten; irgendwann wurde wohl auch meinem Körper klar, daß das Kind nicht mehr da war.

    Aus eigener Erfahrung aus dieser Geschichte und nach einer Eileiter-SS davor kann ich nur sagen, daß da auch sehr viel die Psyche mitspielt; wenn auch da die Bereitschaft, wieder ein Kind zu bekommen die Angst vor einer Wiederholung des ganzen Szenarios überwiegt, dann klappt es.
    (Bei mir war anfangs, als ich "mit dem Kopf durch die Wand" sofort wieder schwanger werden wollte, der Zyklus komplett auf den Kopf gestellt - nach beiden "unglücklichen" Schwangerschaften war plötzlich eine Gelbkörperschwäche da, die ich vorher nie gehabt hatte).

    Bei mir hat's letztendlich bis Februar / März gedauert, also 9-10 Monate, bis ich wieder schwanger war.

    Mir hat geholfen, die Todesursache unseres Sohnes von allen Seiten zu beleuchten - ich bin selbst Ärztin, habe alle Infos zusammengetragen, die ich kriegen konnte, eine befreundete (Kinder-)Pathologin hat sich die Schnitte angesehen, ich habe massig Gerinnungstests über mich ergehen lassen und eine humangenetische Beratung gemacht (wäre das etwas für Dich? Schon um für Dich zu klären, daß das Wiederholungsrisiko minimal ist?). All' das hat ergeben, daß das Wiederholungsrisiko nicht allzu hoch ist, dazu habe ich mich, sobald ich schwanger war, bei meiner FÄ und in der Klinik versichert, daß ich jederzeit kommen kann, wenn irgendetwas ist - nicht daß ich's bisher gebraucht hätte, aber
    es gibt mir Sicherheit.

    Im Augenblick zittere ich noch - die Hirnblutung, die meinen Sohn letztendlich sein Leben gekostet hat, war um die 27. SSW, in der ich jetzt bin - aber dieses Kind bewegt sich heftig und es war bisher nie irgendetwas zu sehen.

    Ich hoffe, ich kann Dir im November noch mehr Mut machen, wenn Du das (von mir als "Novembi") willst, auch wenn's derzeit nicht so aussieht, es *geht* weiter!

    Sunday

    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass jedwede Texte, die über meinen Account oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!

  3. #3
    vivienne2004 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo guten morgen,
    bei mir hat es sechs Monate gedauert,bis ich meine erste Regelblutung bekommen habe!Und dann noch so ungefähr sechs Monate,bis ich wieder Schwanger war!habe unsere Kleine in der 17 SSW verloren ,die Geburt wurde auch sofort eingeleitet,aber als ich dann 24 Stunden später immer noch nicht entbunden hatte,( und ich am ende war mit meinen Kräften/nerven)wurde ich dann in den OP gebracht!
    Ich hatte auch noch eine Zeit das Gefühl,die Kleine zu spüren!
    Lieben Gruss Yvonne

  4. #4
    kiki1976 Gast

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    hi ich hab in der 21-22ssw meine engel jeremy gehen lassen müssen das war am 4.9.98 und am 11.9.98 die beerduigung,,und ich kenne dein gefühl..ich kam lange nicht damit zurecht.. ich war damals auf eine art froh das ich meine regel nicht bekam..da hate man das gefühl schwanger zusein.. als sie kamen hab ich mich gehasst..war doof ich weiss aber ich glaub man ist im gefühlschaos.. ich wünsche dir alles liebe und viel kraft das du es gut verarbeitest...

    kannst ja pn schreiben wenn du mal schreiben magst..gruss kiki

  5. #5
    Avatar von BHViper
    BHViper ist offline Pusteblümchen im Bauch

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Guten Morgen,

    nach meiner Fehlgeburt am 29. März hatte ich das Gefühl mein Körper will es mir leicht machen. Er hat ziemlich schnell auf normal umgestellt. Die Abstilltabletten haben gewirkt und ich hatte nur im Kopf die Idee immer noch schwanger zu sein. Die ganze Welt drehte sich weiter nur ich blieb stehn. Ich glaube richtig realisiert habe ich es erst nach der Beerdigung im Mai. Mein erste Periode begann abends nach der Beerdigung. Heute bin ich im 3. ÜZ 30 Tag und habe die Hoffnung wieder schwanger zu sein. Bei einer kürzlichen Untersuchung wurde nichts negatives festgestellt. Hatte auch erst Angst, eine Zyste zu haben, oder vielleicht keinen Eissprung mehr, aber mein Arzt konnte mich einigermaßen beruhigen.
    Nimm dir Zeit für dich und deine Lieben! Ich wünsche euch viel Kraft und lese gerne zu, wenn du Kummer hast.

    LG Beate






    http://lb2f.lilypie.com/6D9np1.png






    http://lbdf.lilypie.com/KpDkp1.png





    Superkristel & Tiefseetaucherandi - wir haben es geschafft!

    3 Schmetterlingskinder tief im Herzen - unsere Geschichte:
    Ruth & Zoe

    Meine Unterstützung:

    Meine Schmetterlino, und mittlerweile Freundin, ist Anghi_M mit Mira Pauline
    Bino AnFeMa ist jetzt glückliche 5-fach-Mama

  6. #6
    Avatar von Hexerl2
    Hexerl2 ist offline Raupenmuddi

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    @ sunday:
    Danke für deine Antwort!! Die Ursache, die Krankheit an sich haben wir auch sehr intensiv durchleuchtet, wir hatten eine humangenetische Beratung, wir haben alle Info`s aufgesammelt, die wir finden konnten - da sind wir wohl ähnlich, mir hat es sehr geholfen alles über die Gründe zu erfahren um halbwegs zu begreifen, wieso es so gekommen ist. Unser Sohn hatte eine freie Trisomie 13, keins seiner kleinen Organe war ohne Mißbildungen, er hatte keine Chance auf ein Leben.
    Die Widerholungswahrscheinlichkeit ist für uns sehr sehr gering, ich habe auch wenig Angst davor, aber eher weil ich begriffen habe, das ich so wenig Einfluß auf das alles habe, dass mir die Angst nur schadet. SIcherlich würde eine Schwangerschaft jetzt sehr viele Ängste bedeuten, ich habe für mich entschieden dass ich mir von der Pränatal-Diagnostik-Praxis auf alle Fälle Frauenarzt-Praxen nennen lassen würde, die im Umgang mit so einer Situation (und mehr Ängsten) erfahren sind...
    Ich wünsch Dir alles Gute für Deine Restschwangerschaft, zitter nicht zu viel, genieß es! Und natürlich, ich freu mich immer über mutmachenden Kontakt - gerade von einer November-Mama!!
    Liebe Grüße,
    das Hexerl2

    (meine Bilder, meine Texte - keine Veröffentlichung!)

    mit Madame Raupe (14.12.04) und Monsieur BamBam an der Hand (11.07.08) und der kleinen Murmel im Arm (03.08.10)

  7. #7
    Avatar von Hexerl2
    Hexerl2 ist offline Raupenmuddi

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Die Beerdigung im Sternenkindergrab wird bei uns auch erst Ende September sein - also vom Zeitabstand ähnlich wie bei Dir. Ich denke auch dass es dann nochmal ein großer Umbruch sein wird, ich habe es zwar schon komplett realisiert, vielleicht braucht aber mein Unterbewußtsein / mein Körper noch einen Schubs, einen endgültigen Abschied... Ich wünsch Dir dass es bei Euch sehr bald weider klappt!
    Liebe Grüße,
    das Hexerl2

    (meine Bilder, meine Texte - keine Veröffentlichung!)

    mit Madame Raupe (14.12.04) und Monsieur BamBam an der Hand (11.07.08) und der kleinen Murmel im Arm (03.08.10)

  8. #8
    Avatar von Hexerl2
    Hexerl2 ist offline Raupenmuddi

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    @ Vivienne
    Puh, davor hab ich eben Angst, ich hab es einfach so klar begriffen, dass alles vorbei aus ist, dass ich nicht damit klar komm in diesem Zustand zu sein. Da geht es mir nicht darum, möglichst schnell wieder schwanger zu werden sondern eher darum, erst einmal dieses Gefühl weg zu haben, immer noch "ein wenig" schwanger zu sein. Ich hoff dass es sich bei mir schneller einpendeln wird. Schön dass e bei Euch wieder geklappt hat!
    Liebe Grüße,
    das Hexerl2

    (meine Bilder, meine Texte - keine Veröffentlichung!)

    mit Madame Raupe (14.12.04) und Monsieur BamBam an der Hand (11.07.08) und der kleinen Murmel im Arm (03.08.10)

  9. #9
    Avatar von Hexerl2
    Hexerl2 ist offline Raupenmuddi

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo Kiki,
    ich hab schon im November-Forum gelesen, dass Dein Kleiner es so sehr eilig hatte - ich wünsch Euch alles Gute und drück die Daumen dass es ihm weiter so stabil und gut geht und die Zeit absehbar wird, wann er mit zu Euch nach Hause darf! Ich wußte nicht, dass Du auch schon so ein Erlebnis hinter Dir hattest, da hätte man Dir ja vom Herzen einene unkomplizierteren AUsgang dieser Schwangerschaft gewünscht - aber besondere Kinder suchen sich wohl besondere Wege!
    Alles Gute für Euch!!
    Liebe Grüße,
    das Hexerl2

    (meine Bilder, meine Texte - keine Veröffentlichung!)

    mit Madame Raupe (14.12.04) und Monsieur BamBam an der Hand (11.07.08) und der kleinen Murmel im Arm (03.08.10)

  10. #10
    Avatar von sachu
    sachu ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Späte Fehlgeburt / Stille Geburt

    Hallo Hexerl,

    es tut mir so Leid. Unsere Tochter ist im Oktober in der 26.Woche still geboren. Ich hatte auch noch länger das Gefühl, dass ich sie spüre - mein Körper hat es schnell verstanden, aber bis die Psyche das verarbeitet, das dauert.
    Ich habe keine Pille geschluckt und hatte nach 6 Wochen wieder Blutungen. Ich wollte sofort wieder schwanger werden, aber mein Mann hat mich bekniet, uns wenigstens 2 Monate Zeit zu geben, um damit fertig zu werden. Ich habe es erst im März geschafft, zum Friedhof zu gehen und sie wirklich gehen zu lassen. Danach bin ich schwanger geworden. Ich weiß wie schwer das ist und wie leicht man sagt - gib dir Zeit! Ich glaube, sobald du psychisch bereit bist, klappt es bestimmt wieder. Ich wünsche dir viel Kraft und Schultern, die dich stützen! Irgendwann tut es weniger weh - ganz bestimmt!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •