Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

  1. #1
    lendas ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    hi, hoffe ihr könnt mir eure Infos zum thema utrogestan schreiben. hatte 2005 eine fehlgeburt (ende 4 monat), 2006 geburt meines sohnes, der aber mit 10 monaten verstarb.
    jetzt bin ich wieder schwanger, und mein arzt verschrieb mir utrogestan (ich glaube im deutschsprachigen bereich heisst es nur utrogest), 6 mal täglich. ich finde das einfach zu viel und nehme sie vorerst nicht. habt ihr auch nach bereits einer fehlgeburt dies verschrieben bekommen?? danke

  2. #2
    moria ist offline Flying mama

    User Info Menu

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    Ich nicht, aber soweit ich das hier mitbekommen habe, wird das bei Progesteron Mangel verschrieben.
    Hatt Dein FA den Progesteronspiegel (Blutwerte) überprüft und verschreibt es Dir deshalb?
    Ich habe aber auch schon von Frauen hier gelesen, denen es vorsorglich verordnet wurde.

    Liebe Güte, Du hast aber auch einiges durchgemacht...

    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute für Deine SS.
    Liebe Grüsse,
    moria
    28.SSW ... muriel inside
    mit Mo 2002
    und * 02/2006 u. * 08/2006

    meine Bino ist buba ... und mir im Märzbus auf den Fersen!

  3. #3
    lendas ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    ja, beides glaube ich. vorsorglich einfach wegen unserer vergangeneheit und auch laut ihm wegen progesteronmangel. der ist bei mir 26. laut hier im internet ist dieser wert aber ok. was für werte habt ihr in der 6 ssw gehabt??
    danke für die wünsche.

  4. #4
    Avatar von Sunday
    Sunday ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    Ich hatte Utrogest zunächst oral 1 Tbl. tgl. wegen einer Gelbkörperschwäche (zeigt sich in sehr kurzer 2. Zyklushälfte), weswegen ich nicht schwanger wurde / blieb; das Ei konnte sich nicht einnisten, weil es bereits vorher abblutete.

    Oral hatte ich eine Menge Nebenwirkungen (ich hatte es nicht schwanger, sondern um den Zyklus zu normalisieren) und habe es nach 3 Zyklen wieder abgesetzt, da war meine Zykluslänge aber auch von 21 auf 30 Tage gestiegen. Zwei Monate später war ich schwanger (allerdings ist auch mein Sohn nach der Geburt gestorben).

    Diesmal habe ich es mit hoch aufgebauter Schleimhaut ca. 1 Woche nach ES bekommen, das Ergebnis liegt gerade neben mir und schläft seelig.

    In dieser Schwangerschaft habe ich eine Tablette tgl. über 11 Wochen genommen; das sind 100mg Progesteron (vaginal). Das hat ausgereicht. Sohnemann ist heute 2 Wochen alt und gesund (naja, er hat sich unsere Erkältung aufgesattelt...)
    Schaden tut das Zeug nicht, wenn Du's nicht langfristig nimmst; vaginal ist es besser verträglich als oral und wird auch deutlich besser resorbiert, weil es eben komplett vor Ort ankommt und nicht ein Teil durch's Verdauungssystem weggefangen wird. (Und wo Du die Kapseln hinsteckst, ist letztendlich egal )

    Alles Gute für Dich!

    Sunday

    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass jedwede Texte, die über meinen Account oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!

  5. #5
    Missye ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    Hallo Lendas

    Ich hatte Utrogest vorsorglich verschrieben bekommen. Ich sollte sowie ich den Verdacht für eine erneute SS hatte, mich wegen des Medikaments in der Praxis melden. Somit habe ich Utrogest prophylaktisch ab der 6 ssw eingenommen. Das gab mir ein beruhigendes Gefühl. 1x1 Abends vaginal, später morgens und abends 1, bis die Schachtel in der 13. ssw leer war. Ich habe die Packung nicht mehr. Sonst hätte ich mal in der Packungsbeilage nachlesen können. Aber 6 finde ich auch sehr viel. Ich meine 1 Kps enthält 100 mg Progesteron. Der HCG-Wert ist damals nicht getestet worden. Kann ich also keine Angaben machen.

    Ich würde bei Deinem FA aber auf jeden Fall nochmal nachfragen, warum sollst Du sie genau nehmen und vorallem warum soviel. Warte nicht zu lange.



    Alles Gute

  6. #6
    lendas ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    Naja ich lebe in griechenland, und hier kriegt man sowieso immer alles sofort und heftig ( z.b Antibiotika aus der apo, nicht mal vom arzt verschrieben); daher ist es für mich immer so schwierig festzustellen, wann wirklich etwas nötig ist.
    mein arzt erklärte mir zur unterstützung meiner ss soll ich 2 (oral) nehmen, und nachdem er meinen progesteronwert (26) gesehen hat, hat er auf 6 erhöht.
    ich habe nun 2 ärzten hier im internet gemailt. ein deutscher FA meinte: in meinem fall sei Utrogestan NICHT NOTWENDIG. und eine Ärztin aus Ö meinte, die Dosis sei unbegrüdet hoch, ich soll 2x1 nehmen.
    also, da das das mittelding ist, nehme ich eine morgends und eine abends. das passt auch mit meinem gefühl überein. 6 eindeutig nciht. zum meinem arzt hier gehe ich erst wieder in ein, zwei wochen, mal schauen was er dazu sagt.

  7. #7
    sannie71 ist offline Mädelsmama

    User Info Menu

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    Hallo,

    Ich habe heute auch Utrogest von meiner FÄ verschrieben gekommen. Ich soll abends zwei Tabletten vaginal applizieren. So soll's weniger zu Müdigkeit und Übelkeit kommen.

    Sie hat's mir auch vorsorglich verschrieben, da über 35 und schon eine Fehlgeburt. Ich find's ganz beruhigend es jetzt zu nehmen.

    Liebe Grüße
    Sannie

  8. #8
    romy.scharff Gast

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    hi
    habe die tabletten auch genommen, weil eine gelbkörperschwächevermutet wurde, habe gerade die packungsbeilage vor mir da steht,in der regel werden täglich 2-3 kapseln eingenommen.


    mit sternchen im herzen 3.12.07, 7+2, ich liebe und vermisse dich sooo sehr.

  9. #9
    Taibea Gast

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    Hallo lendas,

    ich lebe in Taiwan und habe nach einer Fehlgeburt auch bei meiner erneuten Schwangerschaft Utrogestan bekommen. Ich habe zweimal eine Tablette von der sechsten bis zum Ende der 13. Woche genommen (ich bin jetzt in der 17. SSW und bisher sieht alles gut aus). Meine deutsche Ärztin sagte, dass die Wirkung während einer Schwangerschaft nicht ausreichen bewiesen wäre, aber schaden kann es auch nicht. Allerdings würde ich auch sagen, dass sechs Stück definitiv zu viel sind. Mit einer morgens und einer abends bist du bestimmt genau so gut bedient, wenn nicht besser. Ich drücke dir ganz fest die Daumen. Liebe Grüße aus Taiwan, Taibea

  10. #10
    waumi07 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Wer kennt sich aus mit utrogestan??

    Hallo!

    auch mir wurde vorsorglich Utrogest verschrieben. Habe zwei Packungen lang 6 Stk täglich eingenommen (3x2 Stk.). Ursache waren extreme Unterleibsschmerzen, ein Hämatom und vorzeitige Wehen. Auch meine Hebamme, zu der ich großes Vertrauen habe, war damit einverstanden. Ich habe die Tabletten oral eingenommen, kam mit der vaginalen Einführung nicht klar. Zwar waren die Nebenwirkungen teilweise heftig (extremer Schwindel, gerade bei der Einnahme am Mittag), aber seit der 18. Woche brauche ich sie nun nicht mehr zu nehmen. Die Einnahme gab mir ein gutes und sicheres Gefühl etwas für die Schwangerschaft zu tun. Und nun bin ich in der 22. Woche und es geht mir richtig gut.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •