Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: nur negative Gedanken

  1. #1
    mt17184 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard nur negative Gedanken

    Hallo ihr da draussen,
    hatte im Nov. eine FG in der 11.SSW. Mein Mann und ich haben vor es jetzt wieder ganz locker angehen zu lassen mit dem neuen Versuch.. Aber irgendwie bin ich dabei ganz und gar nicht locker. Kann immer nur daran denken, dass es wieder nicht klappen wird. Und ich weiß echt nicht ob ich das verkraften würde.
    Außerdem wüßte ich auch gar nicht, ob ich es diesmal sofort sagen soll (außer meinem Mann natürlich). Aber auf der Arbeit müßte ich es wahrscheinlich sagen, da wir auch schwere Sachen tragen müssen und so.
    Vielleicht ein paar Tipps oder aurmunternde Wörte?
    Also bis dann

  2. #2
    mikamaro Gast

    Standard Re: nur negative Gedanken

    dir geht es genau wie mir und vielen frauen hier. der wunsch nach einer neuen ss ist groß, die angst das es nicht gleich klappt oder wieder schief geht, manchmal noch größer.
    leicht gesagt, aber:
    versuch ruhig zu bleiben und auf deinen körper zu vertrauen. er wird das schon machen.
    ich drück dir die daumen, dass du bald kugeln darfst und eine problemlose ss hast!!!
    kopf hoch

  3. #3
    Avatar von sachu
    sachu ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: nur negative Gedanken

    Hallo,
    ich hatte im Oktober 06 eine stille Geburt und kann deine Angst gut verstehen. Ich hab dann einfach versucht, mein Sternchen wirklich gehen zu lassen. Zu akzeptieren, dass es wohl das Beste war, das sie gekämpft hat, aber nicht bleiben konnte. Ich war im März 07 das erste Mal auf dem Friedhof und da hatte ich das Gefühl - es ist in Ordnung, dass sie gegangen ist (natürlich war und bin ich noch traurig, bitte nicht falsch verstehen!), aber in dem Monat hat es dann geklappt und das Ergebnis schläft jetzt selig in ihrem Bettchen. Ich denke, wenn dein Körper und deine Seele sich erholt haben, wird eine neue SS eintreten. Alles Gute dafür!
    Sabine

  4. #4
    SusiDrakensberg ist offline Never give up!

    User Info Menu

    Standard Re: nur negative Gedanken

    Ich kann Dich auch nur zu gut verstehen. Ich bin grade zum 3. Mal in der Lage, dass ich meine Frühschwangerschaft den Bach runter gehen sehe. Trotz allem bin ich diesmal irgendwie anders drauf. Ich habe so ein "jetzt-erst-recht-Gefühl". Klar, unser Weg zum Kind ist steinig und vielleicht härter, als der anderer Frauen, aber ich bin mir sicher, dass es bei uns auch irgenwann klappt. Ich hab für mich jetzt akzeptiert, dass DAS der Weg ist, den ich gehen muss, um an mein Ziel zu kommen.
    Ich hab lange gebraucht, um mit dem Hadern aufzuhören (und bestimmt kommen auch noch viele Phasen, in denen ich unendlich traurig und verzweifelt sein werde) aber im Moment fühle ich einfach, dass es ganz, ganz bestimmt irgendwann auch für uns klappen wird!! Da bin ich ganz sicher!!

    Liebe Grüsse,
    Susi

  5. #5
    Avatar von Saxy
    Saxy ist offline Ayleens und Jannis' Mama

    User Info Menu

    Standard Re: nur negative Gedanken

    Hallo!
    Nach meiner FG 2005, wurde ich im 5. Zykllus wieder schwanger. Ich bin laufend zum Arzt gerannt, nur damit ich sehen kann das dem Baby gut geht. Weil ich laufend Angst hatte. Aber leider kam dann meine Tochter zu früh auf die Welt, aber ihr geht es jetzt gut. Aber da habe ich gemerkt wie die Babys kämpfen können. Ich habe mir gedacht, wenn die schon im Brutkasten überleben dann auch in meinem Bauch wenn mit denen alles in Ordnung ist. Nun war ich wieder Schwanger geworden, und leider wieder eine FG, diesmal war ich aber ganz ruhig gewesen, und ich vermute in der nächsten SS werde ich auch wieder ganz ruhig damit umgehen. Natülich macht man sich seine Gedanken, aber ich habe gelernt auf mein Gefühl zu hören, ich hatte immer alles im Gefühl gehabt! Und was auch wichtig ist, man muss seinem Baby vertrauen!
    LG Saxy mit Ayleen (24+5 SSW) und Jannis (35+6 SSW) an der Hand, und *** im Herz

  6. #6
    Avatar von tamori
    tamori ist offline Gelegenheits-User

    User Info Menu

    Standard Re: nur negative Gedanken

    Hallo! Auch ich kann Dir sehr gut nachempfinden.Hatte 2005 eine problemlose SS+Entbindung.09/07+12/07 dann jeweils eine FG+AS. Ich wünsche mir schon sehr ein Kind quäle mich aber mit denselben Gedanken. So langsam will ich aber wieder anfangen zu "üben" wenn nächste Woche der 4. Zyklus rum ist. Ich habe mir allerdings geschworen erst einmal nur meinem Mann von einer SS zu erzählen wenn es denn irgendwann so weit ist.Dämliche Sprüche habe ich genug gehört.Da könnte ich ein Buch darüber schreiben. Ich drücke Dir aber ganz doll die Daumen und wünsche Dir Zuversicht und Durchhaltevermögen!!!! Vielleicht kugeln wir dann alle zusammen durch die Gegend. Liebe Grüße Tanja

  7. #7
    Avatar von Fischkopf
    Fischkopf ist offline Wir geben nicht auf....

    User Info Menu

    Standard Re: nur negative Gedanken

    Hi,
    ich kann das auch verstehen. Hatte vor zwei Wochen eine FG mit AS in der 11 SSW (Es wäre unser erstes Kind gewesen).
    Natürlich wünsche ich mir schnell wieder schwanger zu werden (auch wenn ich noch sehr traurig bin) aber mir sitzt auch die Angst im Nacken das es vielleicht wieder nicht gut geht.
    Die Ärzte sagten das die Statistik aussagt, das die nächste SS klappen kann. Na, hoffen wir mal das das so stimmt .
    Es wird ja auch gesagt das jede zweite SS nix wird und wir wollen doch nicht immer auf platz 2 stehen oder ? ***mal ganz viel Mut macht: Es wird klappen***



    * im Herzen 11ssw - 15.02.08 (ET.10.09.08)

    * im Herzen 8ssw - 24.09.11

    ICSI abgebrochen 12/12

  8. #8
    Avatar von Lil_caty
    Lil_caty ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: nur negative Gedanken

    Hi,

    ich hatte auch eine FG vor 4jahren. Ich und mein Mann haben uns Zeit gelassen... dennoch kenn ich die gedanken...- wie hätte es ausgesehn, wäre es ein Junge oder ein Mädchen gewessen...etc-

    Nun bin ich in der 21 SSW und mache mir seit dem ich weiß das ich schwanger bin natürlich auch große sorgen und gedanken...

    Doch ich sehe es so:

    Das Kind (1 SS) sollte einf nicht leben (ich bin bestimmt nicht gläubig aber das hilft mir) ich denke manchmal vllt wäre es schwer krank gewessen oder behindert...

    Und so kommen meine gedanken wieder in eine "Positive" richtung.

    Ich denke einf das es für alle beteiligten das richtige war und denke nun in meiner 2 SS das diese Kind, nicht so ist wie das erste das es leben soll und das es kerngesund ist (laut ärzte)
    und freu mich auf mein Baby...

    Versucht es mal mit dem gedanken das es besser so war und denkt dann au wirklich so drüber, das hat mir sehr geholfen mit der Situaion klar zu kommen....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •