Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

  1. #1
    nordlicht1612 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    Hallo,

    ich bin neu hier und stell mich mal kurz vor. Ich bin 30 Jahre alt und komme aus dem hohen Norden. Ich habe mir sehr ein Kind gewünscht und letztes Jahr auch meinen Traummann getroffen. Ich habe Rheuma und auch entsprechende Medikamente genommen, sodass wir nicht von jetzt auf gleich mit der Familienplanung anfangen konnten.
    Anfang diesen Jahres bekamen wir dann das OK vom Arzt, da alle Medikamentenrückstände aus meinem Körper verschwunden waren. JUHU! hab ich gedacht, es klappt ja doch mal was. Und nicht nur das klappte sondern ich wurde auch beim ersten Versuch Schwanger. Meine letzte Regel war am 24.01.2008.
    Ich sprach mit einigen Freundinnen über die Nackenfaltenmessung und mein Partner und ich entschlossen uns dafür. Wir hatten eigentlich keine Angst und sahen es als Vorsichtsmaßnahme. . . Doch dann kam der Hammer und mein Leben drehte sich nur noch "um Infos aus dem Internet" um die Hoffnung nicht zu verlieren. Die Nackenfalte lag bei 4.8, das Herz unseres Kückens war viel zu schnell, es gab Wassereinlagerungen und es war ein großer Nabelbruch zu sehen. Zudem wiesen meine Blutwerte mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit auf eine Trisomie 13 oder 18 hin. Ich hatte keine Hoffnung bis ich Berichte über Irrtümer dieser Untersuchung laß und mir selber wieder Mut machte, obwohl ich wusste, dass soviele Irrtümer eigentlich unwahrscheinlich waren.Ich ließ nach 10 Tagen eine Chorionzottenbiopsie machen, die aber fehlgeschlagen ist und jetzt mussten wir gute zwei Wochen auf eine Fruchtwasseruntersuchung warten. Es war eine unendliche Zeit, die nicht auszuhalten war, aber ich lass immer mehr und es machte mir immer mehr Mut. Die Untersuchung war letzten Donnerstag und die Schnellauswertung bekam ich letzten Freitag um 18:00 Uhr. TRISOMIE 13
    Ich war wie gelähmt. Warum unser Kücken - wir hatten es doch jetzt schon so lieb. Ich war mittlerweile in der 16. Woche. Ich hatte schon sehr viel über die Krankheit gelesen und die Entscheidung gefasst, dass wir die Schwangerschaft abbrechen. (Bitte nicht deswegen verurteilen, die Entscheidung viel uns schwer genug)
    Am letzten Samstag bekam ich dann noch einen Termin in der Klinik. Die Wehen wurden eingeleitet und unser Kücken wurde nach 30 Stunden geboren. Danach bekam ich eine Ausschabung. Ich habe unser Baby gesehen, es war sehr Krank und hätte wenn es zur Geburt überhaupt gekommen wär nur wenige Stunden gelebt, so sagten die Ärzte. Ich hätte es so gern im Arm gehalten -unseren Sohn- und nie mehr losgelassen.
    Jetzt bin ich wieder zu Hause, sehe oft in die Sterne wo unser Kücken auf uns herunterleuchtet ( dort oben sieht es so gesund und glücklich aus ) und denke darüber nach wie es weiter geht . . . ich fühl mich so leer!

    Ich wünsch mir so sehr ein Geschwisterchen für unser Sternenkind und möchte so schnell es nur geht wieder Schwanger werden.
    Versteht mich nicht falsch, es soll kein Ersatz werden, sondern ein Geschwisterchen. Es würde mir glaube ich Kraft geben, dass ich das erlebte besser verarbeite!

    Nun hab ich ein paar Fragen, aber erstmal Danke, dass Ihr meinen Roman bis hierher gelesen habt.

    1) Wann kann man wieder Schwanger werden, wenn man um die 16. Woche einen Abbruch mit Ausschabung gehabt hat?

    2) Gibt es jemanden, der auch wegen einer Trisomie die Schwangerschaft abgebrochen hat und danach ein gesundes Kind bekommen hat?

    3) Was könnte alles passieren, wenn wir die 3 empfohlenen Monate nicht einhalten?

    Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

    Liebe Grüsse

    nordlicht1612

  2. #2
    Avatar von sachu
    sachu ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    Hallo Nordlicht,
    das tut mir so unendlich Leid für dich! Ich habe zwar keinen Abbruch wegen Trisomie, aber wir haben unsere Tochter in der 27.SSW verloren. Sie ist still geboren.
    Wir haben sie gebadet, gehalten und uns verabschiedet. Einen wirklichen Grund hat man nie gefunden. Aber ich hatte lange Blutungen und ich glaube, sie hätte das nicht gesund überstanden. Ich bin so dankbar, dass sie mir so eine schwere Entscheidung, wie ihr sie treffen musstet, abgenommen hat.
    Dein Sternchen ist dir bestimmt unendlich dankbar, dass du es hast gehen lassen und ihm vermutlich viel Leid erspart hast! Meine Freundin sagte mir damals, dass diese Kinder sich uns als Eltern aussuchen, weil sie wissen, dass wir es irgendwann verkraften.
    Dein Wunsch nach einer neuen SS ist nur allzu verständlich und ich glaube alle hier wissen, dass du es nicht als Ersatz ansiehst. Aber es hilft, wenn man diese ganze Liebe einem Geschwisterchen geben kann!
    Wir haben zwei Monate bewusst pausiert, weil mein Mann das so wollte. Er hatte große Angst, dass er nicht für mich da sein könnte, sollte nochmal was passieren. Es fielmir schwer, aber ich habe es akzeptiert. Im März 07 war ich dann wieder schwanger - das Ergebnis siehst du unten.
    Ja die drei Monate: ein Standardspruch hier im Forum ist: frag 2 Ärzte und bekomm 3 Meinungen. Ich persönlich denke, dass der Körper eine erneute SS erst zulässt, wenn er soweit ist, und die Seele sowieso.

    Ich wünsch dir alles alles Gute, viel Kraft und das dein Herzenswunsch bald in Erfüllung geht!
    Sabine mit
    Lara (August 1994)
    Luca und Fabio (September 1996)
    *Chiamaka Victoria (Oktober 2006, 27.SSW)
    Chioma Charlotte (November 2007)

  3. #3
    Avatar von BHViper
    BHViper ist offline Pusteblümchen im Bauch

    User Info Menu

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    Hallo liebes Nordlicht,

    erstmal möchte ich dir sagen, wie leid es mir tut, dass du deinen Sohn hergeben musstest. Ich kann nachvollziehen, wie es dir geht und stehe dir gern mit Rat und Tat zur Seite. Wie du in meiner Sig lesen kannst, sind meine Zwillinge in der 22. SSW geboren und gestorben. Ich weiß, was du durchmachst.

    Niemand verurteilt dich, weil du dein Baby hergegeben hast. Es war eine schwierige Entscheidung, die du treffen musstest und es war sicher die Richtige!
    Ich bin froh, dass du deinen Sohn noch gesehen hast, denn ein Abschied ist sehr wichtig!
    Ich kann dir jede Menge Bücher empfehlen, wenn du magst?!
    Weißt du schon, ob es eine Beerdigung geben wird?
    Wie geht dein Mann mit der Situation um? Ich hoffe du hast eine Familie, die voll hinter dir steht.

    Dass der Wunsch nach einem Baby sehr groß ist, kenne ich genau. Ich warte mittlerweile 1 Jahr darauf, wieder schwanger zu werden. Ich denke, der Körper braucht einfach Zeit.
    Du hast ja eine richtige Geburt gehabt, also noch ca. 6 Wochen mit dem Wochfluss zu tun. Mir hat der FA damals empfohlen, ein halbes Jahr zu pausieren. Mir erschien das damals unendlich lang, heute bin ich mir sicher, dass es sowieso erst wieder klappt, wenn Körper und Seele dazu bereit sind. Also lass den Dingen einfach ihren Lauf!
    Ich denke nicht, dass etwas passiert, wenn du dich nicht an die 3 Monate hälst. Allerdings muss dein Körper sich ja auch erst daran gewöhnen, so plötzlich nicht mehr schwanger zu sein.

    Liebes Nordlicht ich drück dich ganz doll und schicke dir ganz viel Kraft, scheu dich nicht zu fragen, wenn du Sorgen hast!

    Stille Grüße,
    Beate

    PS: Ich komme auch aus dem Norden!






    http://lb2f.lilypie.com/6D9np1.png






    http://lbdf.lilypie.com/KpDkp1.png





    Superkristel & Tiefseetaucherandi - wir haben es geschafft!

    3 Schmetterlingskinder tief im Herzen - unsere Geschichte:
    Ruth & Zoe

    Meine Unterstützung:

    Meine Schmetterlino, und mittlerweile Freundin, ist Anghi_M mit Mira Pauline
    Bino AnFeMa ist jetzt glückliche 5-fach-Mama

  4. #4
    Nikki007 Gast

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    hallo

    estut mir echt sehr leid, was ihr durchmachen musstet, bzw müsst.,
    es muss schlimm sein, anders kann ich mir das nicht vorstellen, und sicherlich kann man nicht im Geringsten so mitfühlen wenn man dies nicht selbst durchgemacht hat.

    so wie ich das von vielen gelsen hab und auch im internet gelsen habe würde die natur am besten wissen "wann der Körper " bereit ist dafür.
    wünsche euch ales gute und drücke dir daumen dass es bald klappt und alles gut geht

  5. #5
    Zimtsocke ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    Hallo Nordlicht!
    Mich hat dein Beitrag sehr berührt. Es tut mir leid, was ihr durchmachen musstet. Da ich auch Rheuma habe und auch meine Tabletten absetzen musste, als wir uns ein Kind wünschten,kann ich dich sehr gut verstehen. Bei uns hat es auch sofort geklappt und wir haben zum Glück 2006 eine gesunde Tochter bekommen. Seit Ende letzen Jahres wollen wir ein Geschwisterchen für unsere Kleine. Doch es soll irgendwie nicht sein. Im November 2007 eine Eileiterschwangerschaft, im Februar 2008 Fehlgeburt mit AS in der 12.SSW. Nach der Fehlgeburt haben wir keine 3 Monate gewartet, sondern nach der ersten Monatsblutung geübt. Ich hatte einfach Angst, dass ich den nächsten Rheumaschub bekomme, ausserdem dachte ich, mir würde es besser gehen, wenn ich gleich wieder schwanger werde. Ich bin auch sofort wieder schwanger geworden. Doch es sieht leider jetzt so aus, als ob es wieder schiefgehen wird. Ich bin in der 7.SSW und ausser einer Fruchtblase sieht man leider nichts. Muss morgen nochmal zum Frauenarzt. Bin total verzweigelt, versuche aber nicht aufzugeben. Das solltest du auch nicht!!! Jetzt habe ich auch einen Roman geschrieben. Und hoffentlich ein Paar Fragen von dir beantwortet.:)

  6. #6
    Avatar von !Lilli!
    !Lilli! ist offline und Hoffnung ist zurück!

    User Info Menu

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    Liebes Nordlicht,
    ich kann Deine Fragen leider nicht wirklich beantworten, ich hatte eine FG ganz am Anfang der SS und ohne Ausschabung. Ich möchte Dir nur sagen, wie sehr mich Deine Erfahrung berührt hat und dass ich Dir wirklich von ganzem Herzen wünsche, dass Du bald wieder ss wirst und dann eine ganz problemlose und schöne SS haben wirst.
    LG, Lilli

  7. #7
    Avatar von ilonaball
    ilonaball ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    es wird dich niemand verurteilen weil du die ss abgebrochen hast denn bei dir war ja das kind leider krank und auch so schwer das es hätte gar nicht leben können und außerdem wenn es zur geburt gekommen wäre,könnte ja auch was noch dabei passieren und es musste zur not irgendetwas gemacht werden was du nicht nicht willst und am ende dann noch traumatisierter wärst als du es jetzt schon bist.....

    hier denke wird niemand denken das du ersatz suchst....

    meistens behaupten es immer die leute die nie eine fg, totgeburt, EL-ss oder einen ss-abbruch wegen einen kranken kind hatten!!!!!

    was meinst du wie oft ich mir anhören muss" ich suche ersatz" oder andere bekommen diesen satz auch zu hören nur weil man vielleicht doch früher als 3 monate anfängt oder weil man will das es ganz schnell wieder klappt.......

    das ist gemein und verletztend aber diese leute treten meistens oft gerne auf andere gefühle rum weil sie es nicht wissen wie es sich anfühlt.....

    lass dir auch nichts einreden und gestalte dein leben selbst, ist ja schließlich auch deins:)....

    ich würde so 4 bis 6 wochen warten und dann wieder loslegen bzw. es langsam versuchen.....

    ich wünsche dir alles gute und viel kraft!!!!
    kiwu seit august 2006
    Fg 16.1.08
    FG nov. 2011
    Juni 13 Elss7. ssw
    Oktober 14 FG....
    März 14 Elss 8. ssw
    Okt.19 Beginn der 1. ICSI
    6.10. Stimu
    14.10. Auslösen
    16.10. PU
    - 17 Eizellen,15 reife, 12 befruchtete.
    21. 10. Trans. mit 2 Blastos
    30.10. Hcg test: 305
    6.11. 2. Hcg test: 4326
    13.11. US: Zwillinge, beide Herzen schlagen
    28.11. Beiden Mäusen geht es gut
    11. 12. Nochmal zur Kiwu
    13. 12. 3. Vorsorge
    ET: 10.07.2020
    Ein Kind in der Hand 2006

  8. #8
    Wisperwind ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    Hallo liebes Nordlicht,
    Es tut mir sehr leid, dass Du diese schlimme Erfahrung machen musstest.
    Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es Dir geht. Ich hatte im November einen Schwangerschaftsabbruch, weil meine Tochter Trisomie 18 hatte.
    Die Geschichte ähnelt Deiner sehr: bis zur 9. Woche alles o.k., in der 11. Woche Nackenfalte 3,6 mm, ein paar Tage später bei 6,3mm. Dann Chorionzottenbiopsie. Erstes Schnellergebnis alles sei o.k. (sie hatten mein Blut erwischt). Im US waren dann weitere Missbildungen erkennbar, dass sich das Großhirn nicht entwickelt hat, Wassereinlagerungen, Herzfehler, Fingerfehlstellung, Lippen-Kiefer-Gaumenspalte . Daher dann der Entschluss zum Abbruch. Später das Langzeitergebnis freie Trisomie18. Morgen wäre ET gewesen.

    Was kannst Du tun: Wenn es eine freie Trisomie war, ist das Wiederholungsrisiko nicht sehr hoch. Dann würde ich die drei Monate dem Körper geben, sich zu erholen und dann wieder üben.
    Aus einem anderen Forum kenne ich eine Frau, die anderthalb Jahre später ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht hat. In meinem Bekanntenkreis hat eine Frau inzwischen zwei weitere gesunde Kinder.

    Also nur Mut! Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und viele verständnisvolle Menschen um Dich herum, die Dir beistehen und dich ermutigen.

    Wenn Du Fragen hast, kannst Du mir gern auch eine PN schreiben.

    LG Wisperwind
    mit 2 Kindern an der Seite :liebe: , 3 Sternchen ganz fest im Herzen und einer großen Hoffnung im Bauch.

    http://bd.lilypie.com/KQMcp1/.png

  9. #9
    Mullemaus78 ist offline Wir schaffen das!!!

    User Info Menu

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    hallo!

    es tut mir so leid, das du deinen sohn verloren hast.
    ich weiß wie schwer es euch gefallen ist, so eine entscheidung zu treffen.
    wir mußten diese entscheidung bei unseren zwillingsjungs leider in der 18.woche treffen.nicht wegen trisomie 13, aber sie wären auch nicht gesund zur welt gekommen.
    ich weiß,das es meinen jungs jetzt gut geht und sie nicht länger leiden müssen.

    das du ein geschwisterchen für deinen sohn möchtest,finde ich super. ich habe schon eine tochter, und wir wollen auch noch weitere kinder.mein arzt riet mir 2 monatsblutungen pause. die sind um und wir üben.
    ich denke allerdings auch,das meine seele und mein körper sich entscheiden, wann es wieder sein soll.
    fühl dich ganz doll gedrückt
    liebe grüße
    sandra
    Liebe Grüße Sandra

    http://www.baby-o-meter.de/b/mullemaus78_1.jpg
    http://www.baby-o-meter.de/b/mullemaus78_4.jpg

    Unsere Zwillingsjungs tief im Herzen
    Leider verließen sie uns am 23.02.2008 in der 18.SSW

    und unser erstes Sternenkind im Nov 2003 in der 9.SSW

    Ihr werdet immer in meinem Herzen sein!



    Meine Bino´s
    NatalieZa sie ist wieder da!
    Verena1310 sie ist stolze Mama eines Sohnes
    Tanja2704 und sie ist stolze Mama einer Tochter

  10. #10
    Avatar von Sunday
    Sunday ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Abbruch nach Trisomie 13, wann erneute Schwangerschaft?

    Hi Nordlicht,

    zunächst: Es tut mir sehr leid, das zu lesen, was Du mitmachen mußtest - gerade auch weil ich weiß, wie es Dir geht.

    Ich habe Anfang Mai 2006 unseren ersten Sohn per KS entbunden, er starb am nächsten Tag nach einer massiven Hirnblutung, die er in meinem Bauch bekommen hatte. Ich war bei der Entbindung 30+0 Wochen schwanger gewesen; wegen des (zweiten) KS hatte man uns geraten, mindestens sechs Monate zuzuwarten; wir haben (auch angesichts unseres Alters, ich bin inzwischen 42, mein Mann 45) nach 3 Monaten wieder angefangen zu üben, es wurden letztendlich 9 Monate, bis ich wieder schwanger war.
    Ich hatte vor dieser Schwangerschaft bereits eine Eileiter-SS gehabt (im Oktober 2004 operiert) - auch danach hat es ein Jahr gedauert, bis ich wieder schwanger war, obwohl die beiden Schwangerschaften davor (Tochter und eben die EL-SS) nur 2 bzw. 0 ÜZ gedauert hatten.

    Da spielt die Psyche und die Angst vor Wiederholung halt auch eine Riesenrolle.

    Wie schon geschrieben, mußt Du bei einer freien Trisomie praktisch keine Angst vor Wiederholung haben, sie war ein scheußlicher Zufall, die Wahrscheinlichkeit, daß es sich wiederholt entspricht in etwa der, daß Du zweimal direkt hintereinander 5 Richtige im Lotto hast.

    Ob Du Deinem Körper die "Übungspause" gönnen willst, mußt Du selbst entscheiden - ich bin immer davon ausgegangen, daß ich nicht schwanger werde, wenn mein Körper nicht dazu bereit ist und bin damit gut gefahren. Ich hatte anfangs einfach keinen Eisprung, es hat gedauert, bis sich das wieder eingependelt hat. Meine Hebamme meinte, man müsse in etwa die Zeit, die man schwanger gewesen ist, rechnen, bis es wieder klappt und sich die Psyche auch beruhigt hat - bei mir hat das in etwa gestimmt.

    Wegen der Möglichkeit eines gesunden Folgekindes würde ich mir keine Gedanken machen (wenn es eine freie Trisomie war - was ja nach der CZB klar sein sollte - ansonsten könntet Ihr Eltern Euer Blut untersuchen lassen, ob das Wiederholungsrisiko erhöht ist) - da gibt es mit Deiner Geschichte hier im Forum einige Beispiele.

    Auch wenn mein Sohn nicht durch einen SS-Abbruch gestorben ist, hatte ich die gleiche Angst (bei uns war ja auch unklar, was den Schlaganfall / die Hirnblutung ausgelöst hat) in meiner Folgeschwangerschaft; ich wurde engmaschig untersucht, unser "Folgesohn" ist heute 6 Monate alt und völlig gesund, meine größte Sorge war die Kaiserschnittnarbe, die aber absolut keine Probleme gemacht hat, trotz der schnellen Schwangerschaftsfolge (3 KS in 4 Jahren).

    Wenn Ihr Euch nicht an die "Wartezeit" halten würdet, ist das schlimmste, was Ihr riskiert, daß ihr mehr Übungszyklen zustande kriegt, weil eine Einnistung eben noch nicht klappt (sollte aber nach einer normalen Regel körperlich kein Problem sein) - alle Studien zu dem Thema sagen, daß es egal ist, ob man 3 Monate nach einer Ausschabung wartet, das Risiko, eine Fehlgeburt zu haben in der nächsten Schwangerschaft ist nicht erhöht.

    (Und ob nun eine spontane späte Fehlgeburt in der 16. SSW oder eine eingeleitete Fehlgeburt spielt da keine Rolle)

    Alles in allem würde ich sagen: Hör' auf Dich und Deine Gefühle, wenn's Dir geht wie uns, daß Du nicht warten willst, dann fangt an, zu üben. Redet über das verlorene Kind, schweigt es nicht tot - es wird immer zu Eurer Geschichte gehören - und wenn Du wieder schwanger werden solltest, freut Euch über die neue Chance.


    Alles Gute Euch!

    Sunday

    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass jedwede Texte, die über meinen Account oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •