Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Erfahrung:Wann wieder schwanger nach stiller Geburt??

  1. #11
    butterfly2008 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrung:Wann wieder schwanger nach stiller Geburt??

    liebe alana,
    fühle dich umarmt - ich fühle mit dir. auch ich habe unsere tochter im april diesen jahres in der 36.ssw still geboren.
    jetzt bin ich bereits wieder in der 11.ssw schwanger. einen regelmäßigen zyklus hatte ich nach der geburt nicht. allerdings sind wir nach dem prinzip ss geworden: wenn der körper es packt und kann, dann werden wir ss - sonst nicht. und siehe da es hat schon beim ersten versuch wieder geklappt.
    jetzt beginnt das auf-und-ab der gefühle. diese achterbahn ist nicht zu unterschätzen und macht mich manchmal ganz schön fertig. nach einer fg und der danach folgenden tg bin ich jetzt als riskiko-ss eingestuft. mein fa hat mir gestern in meinem termin erzählt, dass ich über ein beschäftigungsverbot nachdenken sollte. wegen der schnellen ss-folge und der eh schon vorhandenen frühgeburtsbestrebung möchte er jeglichen berufsbedingten stress vermeiden. ich soll mir ganz viel zeit für mich und meine lieben nehmen (wir haben einen junior von 26 monaten). ich denke ich werde es machen und mir parallel auch eine psychotante suchen - leider ist unser seelsorger mittlerweile weggezogen - ein schwerer verlust.
    ich habe mich heute zum ss-yoga angemeldet und so langsam erlaube ich mir ein wenig ss zu sein - auch wenn es unendlich schwer fällt.
    ich wünsche dir ganz viel kraft und mut für die 'richtige' entscheidung und alles gute für die zukunft, walli

  2. #12
    marinahoping ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrung:Wann wieder schwanger nach stiller Geburt??

    Mein Sohn wurde bei 23+4 nach einer vom Arzt ignorierten, schweren Infektion und einer Monstergeburt (19,5 Stunden Kreissaal, manuelles Brechen des Muttermundes) still geboren.

    Ich wollte sofort wieder ein Kind, doch mein Ehemann ließ mich ernsthaft ein ganzes Jahr allein. Mein Arzt hat damals gemeint: So schnell als möglich, da meine Mens sofort nach dem Wochenfluss da war.

    Ich war in dem vergangenen Jahr ein nervl. Wrack. Wenn ich ehrlich sein darf, hat sich meine Persönlichkeit verändert. Jetzt bin ich 22 Wochen schwanger. Eine Panikattacke jagd die andere..und ich habe niemanden mit dem ich darüber sprechen kann...darf..nur hie und da erwähne ich es meinem Mann gegenüber, der dem völlig hilflos gegenüber steht....

    Sobald du dich so weit fühlst..so bald dein Wunsch unerträglich wird..versuche wieder ein Baby zu bekommen.

    Marina
    Gloria Mathilda Audrey fest an der Hand 20.07.2000:)
    Cassander Elijah Yeshua immer im Herzen 04.12.2006:(

    und seid 12.12.08 ist Jonathan Finn Zachary auf meinem Arm und trocknet meine Tränen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •