Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Zu großer Wunsch?

  1. #1
    elimod ist offline Member

    User Info Menu

    Rotes Gesicht Zu großer Wunsch?

    Hallo zusammen,
    am 13.02. hatte ich meine AS (10.SSW) und habe die Trauer über den Verlust des Kindes mittlerweile recht gut im Griff.
    Was mir aber keine Ruhe lässt, ist die Suche nach dem "Warum?"
    Hier meine Geschichte/ Frage:
    Anfang September habe ich die Pille abgesetzt, kurz darauf wurde eine Zyste festgestellt, so dass mein doc meinte, die Zyste habe sich durch die Hormonumstellung gebildet.
    Bis zu dem Zeitpunkt als die Zyste diagnostiziert wurde, hatte ich auch meine Mens noch nicht wieder bekommen, hatte nur eine Entzugsblutung.
    Dann von September bis November nichts mehr und habe dann das Internet durchwühlt und bin auf die Alchemilla Urtinktur (Frauenmantel) gestoßen, habe mir Tropfen gekauft und sie eingenommen.
    Hintergrund war, dass ich gelesen hatte, dass durch Alchemilla der Zyklus reguliert wird und der Eisprung angeregt wird.
    Genau das brauchte ich ja, um schwanger zu werden.
    Habe dann auch direkt im Dez. meine Mens bekommen und bin dann auch schwanger geworden und die Zyste war weg.
    Was mich aber ein wenig nachdenklich gemacht hatte, war die Tatsache, dass ich im Internet auch gelesen hatte, dass man Alchemilla nicht nehmen soll, wenn man eine Zyste hat, weil dadurch das Wachstum dieser noch angeregt werden könne. Habe mir aber gedacht, dass es bei mir eher den Zyklus wieder einrenkt und die Zyste verschwindet.
    So war es dann ja auch, aber im Nachhinein mache ich mir so meine Gedanken, ob ich nicht durch die Einnahme meinen Körper zu schnell in eine Rolle gezwungen habe, obwohl er eigentlich noch nicht dafür bereit war.
    Nach 13 Jahren Pilleneinnahme gut denkbar, oder?
    Sternchen "Stöpsel" 13.02.09 im Herzen und nun endlich wieder ein kleiner Erdenbewohner in Sicht
    http://bd.lilypie.com/kPCZp1/.png

  2. #2
    souzie ist offline überlebende

    User Info Menu

    Standard Re: Zu großer Wunsch?

    hi elimod,
    ich glaube nicht, dass man mit alchemilla seinem körper etwas aufzwingt. es wirkt ja regulierend auf die weiblichen organe und ist eher mild. ich trinke jeden tag zwei tassen frauenmanteltee (was so ziemlich die gleiche wirkung haben soll wie die urtinktur) - ich habe ein buch über ganzheitliche frauenheilkunde, in dem steht, dass alchemilla vor allem schwangerschaftserhaltend wirken soll. ob es sich auch auf das wachstum von zysten auswirkt weiß ich aber nicht.
    aber ich hab mich natürlich nach meiner fg auch gefragt, woran es gelegen haben könnte. die frage ist nur leider meist nicht zu klären (zumindest war es bei mir so). es passiert halt. meine fä hat zu mir gesagt, dass von statistisch gesehen 20 möglichen schwangerschaften einer frau 4-5 in einer fehlgeburt enden. und das noch ohne besondere abortneigung.
    man sollte sich nicht zu viele gedanken machen. sage ich mir selbst auch immer. klappt nur leider gerade nicht so gut. bin nervlich etwas angespannt, weil ich angst habe, dass es auch dieses mal schief geht. aber im endeffekt ist es ja so: wenn es so sein soll, dann kannst du nicht viel dran ändern.
    ich wünsche dir aber, dass beim nächsten mal alles gut geht :)
    wichtig ist: positiv denken!

    lg, souzie

  3. #3
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zu großer Wunsch?

    Hör auf damit!

    Du wirst auf alle möglichen Fragen viele Antworten finden und daraus entstehen wieder neue Fragen und neue Antworten von denen manche auf Dich zutreffen könnten und andere vielleicht nicht und so weiter.

    Alles was Du liest und denkst und befürchtest, kann auf Dich zutreffen - oder auch nicht. Wenn es bei anderen so ist heisst es nicht dass es bei Dir auch so sein muss und umgekehrt.

    Und neben den Gründen die Dir auf Deiner Suche nach dem "Warum?" einfallen gibt es noch mindestens 1001 weitere Gründe die Du nicht mitdenkst.

    Liebe Grüße

    Tigerblume - die sehr gut versteht, welche Gedanken Du Dir machst.

  4. #4
    Siska76 ist offline ..hält Krümmel ganz fest!

    User Info Menu

    Standard Re: Zu großer Wunsch?

    Hi elimod!

    Ich glaube auch nicht, daß Du deinen Körper in eine Rolle gezwungen hast...

    Bei meiner 1. SS war es ähnlich:15 Jahre fast durchgehend Pille, dann wollte ich Schwanger werden. Mein Arzt hat mir damals Mönchspfeffer (Agnus castus) verordnet, adit mein Zyklus reguliert wird, weil ich nach der Pille ziemlich starke Mens-Probleme hatte. Bin dann auch direkt schwanger geworden.

    Jetzt, bei der 2.SS habe ich ebenfalls wieder Mönchspfeffer eingenommen ... also ich denke schon, das ist ok.

    Lieben Gruß!

  5. #5
    elimod ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Zu großer Wunsch?

    Hallo Ihr Lieben,
    ja ich komme doch immer wieder mal ins Grübeln, aber echte Vorwürfe mache ich mir nicht. Auch weiß ich, dass man nicht alle möglichen Ursachen für sich selber abklären kann.
    Habe mir nun letztens das Buch "Alchemilla" ausgeliehen und dort auch nur Positives über das Kraut gelesen.
    Ich werde nun erstmal warten, ob mein Körper von selber wieder mit einer Mens ein Startsignal setzt. Meine AS ist jetzt drei Wochen her- 28 Tage sind also noch nicht rum
    Wenn nicht, werde ich dann ab Ende März wieder mit Alchemilla Urtinktur starten und sie dieses Mal dann auch durchgängig nehmen.
    Eine neue Kugelzeit wäre schon was Schönes.
    Sternchen "Stöpsel" 13.02.09 im Herzen und nun endlich wieder ein kleiner Erdenbewohner in Sicht
    http://bd.lilypie.com/kPCZp1/.png

  6. #6
    Sonja7 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Zu großer Wunsch?

    Zitat Zitat von elimod Beitrag anzeigen
    Eine neue Kugelzeit wäre schon was Schönes.
    Ja, das wäre wirklich schön!!! :)

    Liebe Grüße!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •