Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wie verarbeitet man eine FG am besten?

  1. #1
    EverlastingSun ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Wie verarbeitet man eine FG am besten?

    Vielleicht klingt die Frage etwas "blöd", aber ich habe am Freitag dem 13.11. erfahren( da war ich in der 9. SSW), dass das Herz unseres kleinen Schatzes nicht mehr schlägt, es war wie ein Schlag ins Gesicht, am Dienstag (16.11.)hatte ich dann den Termin zur ambulanten Ausschabung in einer Tagesklinik. Dort habe ich zur OP Vorbereitung ein Zäpfchen bekommen, das den Muttermund für die Ausschabung öffnen sollte, nur war die Wirkung bei mir etwas anders, denn die Fruchtblase platzte, und danach folgte die Geburt auf der Toilette, die Stationsschwestern hat das ganze nicht interessiert und ich musste dann noch 2 Stunden die Decke im Zimmer anstarren und auf die eigentliche OP warten.
    Die erste Nachuntersuchung hat nichts negatives zum Vorschein gebracht, nur mich überrollt ständig wieder die Trauer und allzu oft fließen die Tränen... Hinzu kommen ständig Schmerzen in den Brüsten und milchiger Ausfluss aus den Brüsten.
    Und alles, was mir und meinem Körper zur Entspannung und Ablenkung dienen würde (Schwimmen, Sauna, oder einfach nur mal ein Bad oder eben Sex), darf ich nicht tun, bis die regel wieder einsetzt. ich bin psychisch total am Boden. Wer kennt diese Situation? und hat einen guten Tipp, wie man in der schwere Zeit wieder "auf die Beine" kommt?

  2. #2
    ZuppelWuppel ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wie verarbeitet man eine FG am besten?

    erstmal *drück*, das ist einfach ganz furchtbar was dir passiert ist, vor allem, da das krankenhauspersonal ausgesprochen wenig mitfühlend und unsensibel war. für die ist das schon "routine", und entsprechend werden die patienten oft behandelt.

    ich hatte 2008 eine fehlgeburt in der 13. woche. nie hätte ich gedacht das so etwas MIR passieren kann. das kind hatte ich in gedanken schon im kinderwagen durch den park geschoben.

    wie du dich trösten kannst? wenn du mich fragst: am anfang gar nicht. musst du auch nicht. das ist ein schlimmer verlust, und du darfst und sollst trauern. und heulen so oft wie du magst und musst. und auch wenn du es im moment nicht glauben kannst - es geht vorbei und alles wird besser.

    heute denke ich mir (wirklich!!!): besser so wie es gekommen ist. ein gesundes kind stirbt nicht so ohne weiteres, mutter natur sorgt schon vor. in fast allen fällen einer so frühen fehlgeburt ist der fötus auf irgend eine weise geschädigt, und mir und vor allem dem kind ist damit vielleicht schlimmes erspart geblieben.

    und zum beweise das es oft ganz schnell wieder gut wird: ich wurde 3 monate nach der curettage wieder schwanger, und nach einer (zugegeben, von ängsten begleiteten, aber absolut komplikationsfreien) schwangerschaft habe ich im mai meinen kleinen sohn in armen gehalten. er ist gesund, munter, ein echter prachtkerl und mein ganzer stolz.

    ganz sicher wirst du auch bald eine glückliche mama sein!!! nur kopf hoch und "durchhalten" bis dahin.

  3. #3
    kbirghan ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Wie verarbeitet man eine FG am besten?

    Es tut mir leid, daß du in dieser schlimmen Situation so wenig professionellen Beistand bekommen hast( bei mir stand damals eine Wickelkommode im Krankenhauszimmer...).laß die Trauer zu und verabschiede dich, es hilft sowieso nichts anderes. Zumal du selbst sagst, daß das, was dich ablenken würde, noch nicht erlaubt ist. Die körperlichen Symptome bilden sich bald zurück und wenn du den Kopf wieser frei hast, versuch es noch mal. Wieder schwanger zu werden war das Einzige, was mir wirklich geholfen hat.
    Alles Liebe in dieser schweren Zeit ! Katrin

  4. #4
    Avatar von GillmoreGirl
    GillmoreGirl ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Wie verarbeitet man eine FG am besten?

    Hallo,

    laß Dich erstmal drücken

    Meine FG war am 2.11 daher kann ich ziemlich genau nachvollziehen wie es Dir im Moment geht.
    Mir ging es besch... nichts konnte mir helfen, ohne Grund bekam ich Heulkrämpfe, in den Schlaf hab ich mich nur geweint.

    Geholfen hat mir reden!!! Obwohl ich dabei auch immer heulen musste.
    Und ein Buch "Sternenkinder".
    Ausserdem haben mein Mann und ich uns eine kleine Gedenkstätte im Wohnzimmer mit Engelchen und Kerze aufgebaut ...

    Jetzt geht es besser, ich kann drüber reden ohne zu heulen. Nur begreifen kann ich es bis heute nicht und ich fürchte das werde ich wohl auch nie wirklich.

    Es hört sich blöd an, aber die Seele heilt, auch wenn man es im Moment nicht wahrhaben kann.

    Ich drück Dich nochmal ganz fest
    * 11.09

    Mit Anwe2010 , Ginny77 und bjoessi im Viererbinobündl glücklich verbandelt
    Meine Hibbel-Mädels: Annika1407 Tiniline und Yanni06

  5. #5
    Avatar von Darkwitch123
    Darkwitch123 ist offline Gurkentruppenmitglied

    User Info Menu

    Standard Re: Wie verarbeitet man eine FG am besten?

    Hallo,

    lass dich erst mal drücken!
    Ich hab das 2 x mitgemacht, es ist die Hölle.
    Beim ersten Mal hat mir sehr geholfen, dass ich (ungeplant) sehr schnell wieder schwanger wurde.
    Leider hat auch diese Schwangerschaft nicht gehalten.
    Die 2. FG war Ende Oktober und erst jetzt, so langsam, kann ich endlich mal weinen.
    Die ganze Zeit ging es so einigermaßen gut, aber jetzt, wo der Befund der Histo da ist und ich weiß, dass mein Alien gesund war, geht es mir wieder ziemlich schlecht.
    Es hilft nur heulen und reden und ich versuche, irgendwie den Kopf frei zu bekommen, gehe mit dem Hund meiner Eltern raus, heule wieder ein bißchen und kuschle mit meinem Mann.
    Alles andere geht nur mit der Zeit.

    Falls jemand ein Patentrezept zur Verarbeitung hat, dann her damit!

    LG
    Nadine

  6. #6
    Kyra13121996 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wie verarbeitet man eine FG am besten?

    [FONT="Comic Sans MS"]Hallo,
    leider gibt es kein wirkliches Patentrezept wie man die Trauer um den Verlust seines Krümelchens am besten verarbeitet..............jeder geht mit solch einer Situation ganz anders um! Ich wünsche Dir sehr viel Kraft für die kommende Zeit dass Erlebte zu verarbeiten! Meine Fehlgeburt liegt nun ein Jahr zurück und als ich im Krankenhaus wegen der Ausschabung saß meinte die Schwester zu mir dass mir jemand die Entscheidung abgenommen hätte weil mein Krümel ungeplant war und ich am Anfang an einen Abbruch gedacht hatte .Im nachhinein fand ich diese Bemerkung sehr heftig und hart denn egal was ich auch vorher gedacht hab ist die Fehlgeburt sicher nicht dass gewesen was ich gewollt habe egal wie schwierig mein Alltag dann auch gewesen wäre!Ich hatte mich ja für mein Kleines entschieden und war dann auch glücklich drüber dass es entstanden war,geplant oder nicht spielte dann keine Rolle mehr! Mein Krümel konnte nichts dafür! Diese Art der Herzlosigkeit des Personals ist mehr als daneben in solch einer Situation und macht es dann auch nicht leichter! Die erste Zeit war ich froh dass mich der Alltag hier eingeholt hatte und ich nicht viel zum Grübeln kam, aber einholen tut es einen dann immer wieder! Im März diesen Jahres wurde dann mein Sternchen auf unserem Friedhof beigesetzt,dort gehe ich dann auch mehrmals im Monat hin und bringe ein Öllicht hoch............in diesem Moment kann ich meinem Krümel nahe sein ( im übertragenen Sinne ) und das hilft sehr! Obwohl es ein Jahr zurückliegt sitzt der Verlust immer noch sehr tief,aber es wird leichter mit der Zeit auch wenn man es vielleicht nicht wahr haben will![
    Wünsche Dir alles Gute und Liebe für die Zukunft................lieben Gruß Melanie

    Davide Saverio 13.12.1996 & Zoe
    -Sophie 16.01.08 an der Hand
    Sternchen Sienna im Herzen Dezember 09 ( 14 SSW )
    /FONT]

  7. #7

    User Info Menu

    Lächeln Re: Wie verarbeitet man eine FG am besten?

    aauuuutsch!was für eine blöde taktlose Tante.

    mir hat abschiednehmen und Steinbemalen sehr geholfen. Der lirgt einem Ort wo ich Leander besuchen kann. Dann hab ich 1 Jahr danach meine SS mit Sophia festgestellt. Erst geheult -oft hat ich Angst- aber dann hab ich mich gefreut und meinem kleinen Krümelchen zünd ich in der Kirche oft ein Licht an. Er ist Teil meines Lebens.:liebe:

    Viel Kraft und eine neue Chance wenn du dazu bereit bist.
    Kinder sind ein Wunder... und die Wunder werden immer größer:liebe: :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •