Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Verhalten nach Fehlgeburt

  1. #1
    Tanta409 ist offline old hand

    User Info Menu

    Unglücklich Verhalten nach Fehlgeburt

    Ich wollte mal nachfragen was ich jetzt machen soll/muss
    Ich hätte letzen Donnerstag meine Mens bekommen sollen.
    Da es morgens schon leicht anfing dachte ich ok, der Monat ist vorbei.
    Aber sie kamen und kamen nicht richtig, immer nur ein klein wenig schmierblutungen.
    Am Sontag habe ich dann einen Positiven Test gemacht, am Dienstag nochmal einen positiven.
    Dann hatte ich am Dienstag stärkere Blutungen und dachte nir schon das es vorbei ist.
    Heute sind wir aus dem urlaub wieder gekommen.
    Auf einer Raststätte war ich auf Toilette, und habe gemerkt das ein ganz dicker Klumpen rauskam. Es sah wirklich aus wie eine Blut gefüllte Blase. Muss ich jetzt zwingend zum Arzt oder kann ich davon ausgehen das alles raus ist was raus muss. Ich kam da eigentlich ganz gut mit klar, aber das Erlebnis heute hat mich doch echt umgehauen....
    Habe es verloren, auf einer Raststätte auf Toilette. Das find ich so heftig.
    Kurz vorher hatte ich gaaanz heftige Bauchschmerzen.
    Es muss doch dann noch fest gewesen sein oder??
    Wäre für ein Paar Antworten bezüglich Arzt und so dankbar...
    Gruss
    Tanja

  2. #2
    Avatar von stern_chen
    stern_chen ist offline Irritiernick

    User Info Menu

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    Hm, warum bist du Dir sicher, dass das ein Abort war?
    Wäre schon früh. Fast in der selben Woche der Mens.
    Möchte nicht unsensibel erscheinen, aber da ist noch sehr wenig angelegt. Von "es" noch keine Rede.

    Bitte nicht vergessen, dass auch Tests nicht immer aussagekräftig sind!
    Also bis zu 3 Wochen nach Ausbleiben würde ich mir wg. eines Aborts keinerlei Gedanken machen, zumal nicht vom Arzt eine Ss bestätigt wurde.

    Wenn es Dich beruhigt geh zum Arzt. Bitte sei mir nicht böse, aber das klingt nicht danach, als ob da etwas im Gange gewesen wäre.

    Dennoch natürlich sehr Schade.

    Alles Gute!

    PS: Ich hatte das auch schon mal, daher meine so ehrliche Antwort. Mach Dir keine solch negativen Gedanken wegen der unschönen Sache. Klappt sicher bald!
    Geändert von stern_chen (02.07.2010 um 21:53 Uhr)

  3. #3
    Tanta409 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    Hallo!
    Muss schon sagen das die Antwort hart ist.
    Ich nehme das zur Kenntnis aber sehe das ganz anders.
    Hatte ich zwar nicht geschrieben, aber ich hatte auch schon Annzeichen. (War nicht meine 1. SS)
    Rechnerisch wäre es Ende der 5. Woche gewesen, also warum soll man da von noch nicht "im Gange" gewesen sein sprechen.
    3 Tage später wäre es die 6. Woche gewesen, da ist es "OK" von Fehlgeburt oder Abort zu reden?
    e Ich denke in welcher woche es passiert ist nich ausschlaggebend, es war da, das zählt für mich. Mir ist auch klar das es noch heftiger ist wenn man es gesehen hat und schon weiter ist.
    Ich möchte damit jetzt keine Diskusionen anfangen, möchte da einfach nur meinen Senf zu geben.
    Trotzdem Danke für Deine Antwort!
    LG
    Tanja

  4. #4
    qwertzu ist offline ~bitter suite~

    User Info Menu

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    Bei Ende 5. Woche kannst Du davon ausgehen, daß alles von allein gegangen ist. Wenn DU Dir unsicher bist, kannst Du in zwei zwei Wochen ja mal zum Arzt gehen mit der Bitte um Ultraschall, weil Du nach einem positiven Schwangerschaftstest Blutungen bekommen hast und nicht weißt, ob das nun ein Abort war oder nicht.

    Meine erste meiner drei Fehlgeburten war auch Ende der 5. SSW, und für mich ist damals eine Welt zusammengebrochen.

    Meine dritte Fehlgeburt hatte ich in der rechnerisch 10. SSW (ich wußte todsicher, wann mein ES war), vom Entwicklungsstand her war es aber höchstens 6./7. SSW, und auch da ist alles von allein gegangen.

    Tut mir leid für Dich...
    http://lb4f.lilypie.com/wNnFp2.png

    http://lb2f.lilypie.com/G1yip2.png

    http://img836.imageshack.us/img836/9223/imgp338104.jpg27.10.2010


    Sternchen 29.01.2007 (6.SSW)
    Sternchen 21.03.2007 (8.SSW)
    Sternchen 21.09.2009 (10.SSW)

    Die Hoffnung stirbt zuletzt...

  5. #5
    MJoy ist offline +15.500

    User Info Menu

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Tanta409 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Muss schon sagen das die Antwort hart ist.
    Ich nehme das zur Kenntnis aber sehe das ganz anders.
    Hatte ich zwar nicht geschrieben, aber ich hatte auch schon Annzeichen. (War nicht meine 1. SS)
    Rechnerisch wäre es Ende der 5. Woche gewesen, also warum soll man da von noch nicht "im Gange" gewesen sein sprechen.
    3 Tage später wäre es die 6. Woche gewesen, da ist es "OK" von Fehlgeburt oder Abort zu reden?
    e Ich denke in welcher woche es passiert ist nich ausschlaggebend, es war da, das zählt für mich. Mir ist auch klar das es noch heftiger ist wenn man es gesehen hat und schon weiter ist.
    Ich möchte damit jetzt keine Diskusionen anfangen, möchte da einfach nur meinen Senf zu geben.
    Trotzdem Danke für Deine Antwort!
    LG
    Tanja

    so hat sie es doch gar nicht gemeint. kein grund, beleidigt zu reagieren.

    sie meinte doch nur, ob es in der 5. woche schon in form eines "klumpen" deutlich erkennbar ist. nicht mehr und nicht weniger.

    dass es für dich schlimm ist, egal ob 5. oder 10. woche ist klar. und es war dann auch in der 5. woche eine bestehende schwangerschaft.

    ich würd trotzdem zum doc gehen und das abklären lassen.

    ich hab bei meiner 2. FG auch alles über der Toilette verloren. In der 11. Woche. Und allein der Gedanke verursacht mir Übelkeit.

  6. #6
    Tanta409 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    Ich bin nicht beleidigt!
    Wollte nur mitteilen das ich das anders sehe.
    Auch ein klumpen entwickelt sich zu einem Kind.
    Ich habe ja auch geschrieben das ich damit gut klar komme, habe hier schließlich schon einen wirbelwind rumtoben,
    nur das auf der Raststätte, das fand ich heftig.
    Es ist nicht so das ich hier heulend in der Ecke sitze, klar ein Paar Tränen sind schon geflossen, aber nicht wirklich schlimm.
    Ich denke ich werde Montag mal anrufen beim Arzt. Mein Männe hat ja sogar noch Hoffnungen...
    Gruss
    Tanja

  7. #7
    MJoy ist offline +15.500

    User Info Menu

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    die heimatliche Toilette machts auch nicht besser. Glaub mir.

    Ich weiß auch, dass sich ein "Klumpen" zu einem Kind entwickelt. Und ich bin auch NICHT der Ansicht, dass eine Fehlgeburt in der 10. ssw leichter wegzustecken ist, als in der 20. ssw. Für die Mutter ist es jedes Mal schlimm

    Geh morgen mal zum Arzt und lass Dich untersuchen. Vielleicht warst Du ja gar nicht schwanger. Das würd Dir dann zumindest den seelischen Druck nehmen.




    Zitat Zitat von Tanta409 Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht beleidigt!
    Wollte nur mitteilen das ich das anders sehe.
    Auch ein klumpen entwickelt sich zu einem Kind.
    Ich habe ja auch geschrieben das ich damit gut klar komme, habe hier schließlich schon einen wirbelwind rumtoben,
    nur das auf der Raststätte, das fand ich heftig.
    Es ist nicht so das ich hier heulend in der Ecke sitze, klar ein Paar Tränen sind schon geflossen, aber nicht wirklich schlimm.
    Ich denke ich werde Montag mal anrufen beim Arzt. Mein Männe hat ja sogar noch Hoffnungen...
    Gruss
    Tanja

  8. #8
    Tanta409 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    Kann man das denn festellen ob man schwanger war oder nicht?
    wenn ja wie, hcg wird doch schnell abgebaut?!

  9. #9
    MJoy ist offline +15.500

    User Info Menu

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    bei meiner 1. FG wusste man nicht, ob man bei der AS alles erwischt hat. Sie wussten nämlich nicht, WO meine defekte Schwangerschaft überhaupt war.
    Deshalb wurde 2 Wochen nach der AS der hcg nochmal gemessen. Ob er denn gesunken ist.

    Von daher könnt es schon sein, dass die anhand eines "Rest"-hcg das noch beurteilen können ob oder ob nicht.


    Zitat Zitat von Tanta409 Beitrag anzeigen
    Kann man das denn festellen ob man schwanger war oder nicht?
    wenn ja wie, hcg wird doch schnell abgebaut?!

  10. #10
    Tiniline Gast

    Standard Re: Verhalten nach Fehlgeburt

    Tanta - ich hatte Montag eine As und bin 2 Wochen nach positivem Test sowohl hormonell als auch seelisch Achterbahn gefahren - es wird schon eine FG gewesen sein, allerdings kommt bei einer starken späten Mens als auch bei einer frühen FG sehr viel zusammenhängende Schleimhaut mit - also interpretiere nicht "es" als das Baby - in der 5. SSW hat du ja max. eine kleine Fruchthöhle - im mm-Bereich. Was du gesehen haben dürftest, müsste als Schleimhaut mit Gewebe gewesen sein - versuche dich also von diesem Gedanken zu lösen.

    :)

    Ich verstehe dich sehr gut.

    Lass eine Nachuntersuchung machen. Im US sieht man, ob alles raus ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •