Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag

  1. #1
    Avatar von Xandriah
    Xandriah ist offline Maunz-Mama

    User Info Menu

    Standard Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich möglichst gut auf mein baldiges Gespräch mit meinem Personalchef zum Thema Elternzeit vorbereiten und hoffe hier jemanden zu finden, der sich auch mit komplizierteren Fällen auskennt.

    Kurz zu meiner Situation:

    Mein VET ist der 25.09., das heißt mein Mutterschutz geht voraussichtlich bis 20.11.2014. Danach möchte ich in Elternzeit gehen. Problem: mein Vertrag ist bis 31.12.14 befristet. Ich gehe nicht davon aus, dass mein Chef den Vertrag verlängern und mir die Möglichkeit geben wird, später wieder in die Firma einzusteigen.

    Meine Fragen:
    - habe ich unter diesen Umständen vollen Anspruch auf Elternzeit und Elterngeld?
    - muss ich meinen Arbeitgeber trotz auslaufendem Vertrag formal über die Länge der Elternzeit informieren?
    - muss ich mich beim Arbeitsamt fristgerecht arbeitslos melden? Wie sieht es dann mit Elterngeld aus?

    Ich würde mich über Antworten freuen - auch wenn ihr mir sagen könnt, an welche offizielle Stelle ich mich mit meinen Fragen wenden kann.

  2. #2
    BeSe ist offline glückliche 2fach-Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag

    Zitat Zitat von Xandriah Beitrag anzeigen
    - habe ich unter diesen Umständen vollen Anspruch auf Elternzeit und Elterngeld?

    Ja, Elternzeit hast du gesetzlich 3 Jahre Anspruch (wird auch so von der Rentenkasse eingerechnet, da bekommst nach der Geburt ein extra Schreiben), Elterngeld max. 12 Monate und dein Mann noch ma 2 Monate. Das Elterngeld zahlt ja Vater Staat und nicht die Firma und errechnet sich ja aus deinem Durchschnittsgehalt der letzten 12 Monate von vor der Geburt - von daher hat deine Befristung hier keinen Einfluss drauf.

    - muss ich meinen Arbeitgeber trotz auslaufendem Vertrag formal über die Länge der Elternzeit informieren?

    Hier kenne ich die gesetzliche Regelung nicht, würde es aber an deiner Stelle machen. Anmeldung musst du die Elternzeit ja eh rechtzeitig beim Arbeitgeber, aber ob du nun 6 Monate meldest oder 3 Jahre kann deinem AG ja quasi egal sein...

    - muss ich mich beim Arbeitsamt fristgerecht arbeitslos melden? Wie sieht es dann mit Elterngeld aus?

    Sprich hier mal mit deinem Berater. Ich würde mich wahrscheinlich nicht arbeitslos, aber arbeitssuchend melden und dort wirst du auf jeden Fall angeben müssen, wie lange du in Elternzeit gehen willst (bis zu 3 Jahre oder eben nur paar Monate etc.) damit die wissen, wann du dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehst. Meines Wissens hat das auch keinen Einfluss auf dein Elterngeld - dein Anspruch auf Arbeitslosengeld beginnt meines Erachtens erst nach der Elternzeit und dann sollte als Grundlage dein Gehalt von vor der Elternzeit rangezogen werden - da bin ich mir aber nicht ganz sicher und würde mich an deiner Stelle von deinem Berufsberater informieren lassen
    Grüßle,
    BeSe
    Sohnemann 1 geboren am 31.12.2012 in der 28. SSW
    Töchterchen 2 geboren am 18.09.2014 in der 41. SSW

  3. #3
    DocMotte ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag

    Bei mir ist es ähnlich, mein Vertrag endet sogar noch im Mutterschutz. Ich hab mal per Email bei der Elterngeldstelle angefragt und diese Antwort bekommen:

    "Sie können Elterngeld über den 31.12.2014 hinaus beziehen, unabhängig davon, dass Ihr Arbeitsverhältnis befristet ist.

    Ihre Elternzeit endet allerdings mit Ende des Arbeitsverhältnisses, da Sie dann keine Arbeitnehmerin mehr sind.

    Grundsätzlich müssen Sie sich arbeitslos melden, allerdings stehen Sie dem Arbeitsmarkt während dem Elterngeldbezug nicht zur Verfügung.

    Hier würde ich direkt bei der Arbeitsagentur nachfragen, wann Sie sich am besten arbeitslos melden. Gleiches gilt für die Krankenversicherung bzgl. KV-Schutz.

    Bitte beachten Sie, dass wir ein Arbeitslosengeld I während dem Elterngeld anrechnen würden."

  4. #4
    Avatar von Xandriah
    Xandriah ist offline Maunz-Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag

    Zitat Zitat von DocMotte Beitrag anzeigen
    Bei mir ist es ähnlich, mein Vertrag endet sogar noch im Mutterschutz. Ich hab mal per Email bei der Elterngeldstelle angefragt und diese Antwort bekommen:

    "Sie können Elterngeld über den 31.12.2014 hinaus beziehen, unabhängig davon, dass Ihr Arbeitsverhältnis befristet ist.

    Ihre Elternzeit endet allerdings mit Ende des Arbeitsverhältnisses, da Sie dann keine Arbeitnehmerin mehr sind.

    Grundsätzlich müssen Sie sich arbeitslos melden, allerdings stehen Sie dem Arbeitsmarkt während dem Elterngeldbezug nicht zur Verfügung.

    Hier würde ich direkt bei der Arbeitsagentur nachfragen, wann Sie sich am besten arbeitslos melden. Gleiches gilt für die Krankenversicherung bzgl. KV-Schutz.

    Bitte beachten Sie, dass wir ein Arbeitslosengeld I während dem Elterngeld anrechnen würden."
    Puuuuh, das sind ja ganz neue Erkenntnisse!!

    Ich muss wohl auch dringend mit dem Arbeitsamt und der Elterngeldstelle telefonieren. Meine Pläne sind in meinem Kopf gerade ziemlich durcheinander geworfen.

  5. #5
    endlich80 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag


  6. #6
    Avatar von Xandriah
    Xandriah ist offline Maunz-Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag

    Das passt doch zu dem, was DocMotte geschrieben hat:

    "Sie können Elterngeld über den 31.12.2014 hinaus beziehen, unabhängig davon, dass Ihr Arbeitsverhältnis befristet ist.

    Ihre Elternzeit endet allerdings mit Ende des Arbeitsverhältnisses, da Sie dann keine Arbeitnehmerin mehr sind.
    Ich habe auch gerade mit dem Arbeitsamt und meiner Elterngeldstelle telefoniert.

    Elternzeit kann ich tatsächlich nur so lange nehmen wie mein Arbeitsvertrag läuft, also bis zum 31.12.2014. Ich habe aber vollen Anspruch auf Elterngeld, also 12 Monate.
    In dieser Zeit bin ich beim Arbeitsamt auch nicht als "arbeitsuchend" gemeldet (die haben schon eingetragen, dass ich ab jetzt in Mutterschutz und Elternzeit bin). Ich soll mich dann melden, wenn ich dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen kann. Dann werden auch meine Ansprüche auf ALG I geprüft bzw. festgehalten, dass ich x Stunden pro Woche arbeiten kann.

    Nun müsste ich nur noch klären wie das dann mit den Erziehungszeiten für die Rentenversicherung ist. Also ob der Elterngeldbezug allein als Nachweis ausreicht.

  7. #7
    endlich80 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag

    Dann werde ich da wohl auch besser mal anrufen, mein Vetrag endet ja bereits jetzt im Mutterschutz....

  8. #8
    DocMotte ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit und befristeter Arbeitsvertrag

    Xandriah: Super, das sind nochmal gute Infos vom Arbeitsamt! Dann Ruf ich da dann auch mal an!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •