Seite 26 von 26 ErsteErste ... 16242526
Ergebnis 251 bis 258 von 258
  1. #251
    Neckname Gast

    Standard Re: Hat jemand auch den Kontakt abgebrochen ?

    Zitat Zitat von Sesamhonig Beitrag anzeigen
    So. Gibt hier in der Nähe 2, etwas weiter weg nochmal 2,3 Familienberatungsstellen. Obwohl das schon wieder fast eine Stunde Hinfahrt heißt.
    Vielleicht bringts irgendwas.
    Ich ruf die jetzt mal an.
    Und?

  2. #252
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand auch den Kontakt abgebrochen ?

    Zitat Zitat von Neckname Beitrag anzeigen
    Und?
    Das dauert doch oder glaubst Du, dass Beratungsstellen tagsüber, noch dazu mitten in der Woche, "einfach mal so" telefonisch erreichbar sind?! *io*


  3. #253
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand auch den Kontakt abgebrochen ?

    Zitat Zitat von Sesamhonig Beitrag anzeigen
    So. Gibt hier in der Nähe 2, etwas weiter weg nochmal 2,3 Familienberatungsstellen. Obwohl das schon wieder fast eine Stunde Hinfahrt heißt.
    Vielleicht bringts irgendwas.
    Ich ruf die jetzt mal an.
    Ich stelle die Frage natürlich auch gerne in Deinem thread .

    --> Was haben denn Deine Anrufe bei den 4-5 Stellen letzte Woche ergeben?

  4. #254
    Avatar von rote_hosen
    rote_hosen ist offline *schwanger*

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand auch den Kontakt abgebrochen ?

    Zitat Zitat von Sesamhonig Beitrag anzeigen
    Ich finde es einfach ziemlich schmerzhaft. Im Grunde verhindere ICH mehr Kontakt zwischen Großeltern und Enkeln, weil Mann arbeitet und keine Zeit hat, ich aber zu Hause bin und mehrheitlich für ebendiese Kinder zuständig. Dass ich aber AUCH keine Zeit und vorallem keine Kraft dafür habe, mich darum zu kümmern, und zu meinen Kindern sage, kümmert euch selber, wenn ihr Oma und Opa sehen wollt, und die die kleineren Kinder deswegen kaum bis gar nicht sehen, weil einfach keine Zeit und Kraft dafür da ist, ist schon schmerzhaft. Zumal sie mir deswegen ständig ein schlechtes Gewissen machen. Viel anderes als die Kinder haben sie ja nicht mehr, und so. Und meine Seite der Familie kommt ja auch hier und da zu Besuch, und manchmal fahr ich sogar da hin, und so. Im Prinzip habe ich all diesen Menschen, meiner Schwiegerfamilie, nicht viel vorzuwerfen. Aber sie sehen mich einfach nicht, fordern, fordern, fordern, und KEINER, weder die Kinder und schon gar nicht mein Mann, sehen, wie verdammt anstrengend der ganze Familienzirkus für mich ist, und je weniger die Rücksicht nehmen, umso mehr Abstand brauche ich. Ich kann doch nichts dafür, dass meine Familienseite inzwischen sensibler geworden ist, die Besuche dort und von denen hier einfach weniger anstrengend sind, weil schlicht und einfach auf das, was ich mir erbete, gehört wird. Während die andere Seite...

    Auf meinen Mann und zum Teil auch auf die Kinder hören sie. Egal, was ich sage, es bringt NULL.

    Und trotzdem, schmerzt es mich, dass ich mehr einfach nicht kann.

    Eine Therapie wäre doch die beste Gelegenheit. Du bringst einmal die Woche die Kinder zu den Schwiegis, gehst zur Therapie und holst sie danach wieder ab. Da haben doch ale was von.

    Du kannst Deine Therapie achen und hast kein schlechtes Gewissen, dass Du den Kontakt verhinderst.
    Deine Kinder und die Schwiegis freuen sich auf ihren Kontakt.

    Es wäre ein fester Rahmen, zeitl. und örtlich gebunden.

    MAn muss nur wollen, dann finden sich Mittel und Wege.
    Bin mir aber nicht sicher, ob Du willst. Vielleicht hast du ja Angst als Psycho abgestempelt zu werden, wenn Du eine Therapie machst. Aber ist Dir wichtig was die anderen denken, oder wie es Dir geht. Wenn das erstere, dann ist es ein Grund mehr für eine Therapie.

    Viel Erfolg!

  5. #255
    Avatar von rote_hosen
    rote_hosen ist offline *schwanger*

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand auch den Kontakt abgebrochen ?

    Oh Mann...

    Also ich glaub es geht los. entweder Du willst- sofort... oder du machts es nie. (Auf das zweitere tippe ich)

    Ruf einen Therapeuten an- für DICH- nicht für die Familie, Kinder, Schwiegereltern, was weiß ich- und mach einen Termin aus. Der hört sich Deine Geschichte an und dann etscheidet ihr ob es therapiewürdig ist oder nicht. Wenn Du ihm den Thread hier zeigst- dann weist er Dich wahrscheinlich direkt ein- also lieber erstmal erzählen...

    Einen Thrapeuten, den die Kasse bezahlt findest Du i.d.R. auf der Homepage Deiner Krankenkasse. Die Antragstellung etc. übernimmt der Therapeut.

    SO EINFACH IST DAS!!!

    Du kriegst alles gemacht. Du musst da nur anrufen...was Du Dir schon seit Wochen vornimmst.

    Und noch was:
    Wenn Du nicht psychisch krank bist, dann weiß ich auch nicht wer es dann sein soll.... schlimmer geht (fast) nimmer.

    Sorry, dass ich so deutlich werden musste, aber nach gefühlen 100000 Beiträgen hab ich das Gefühl, dass Du es anders nicht kappierst.

  6. #256
    Avatar von rote_hosen
    rote_hosen ist offline *schwanger*

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand auch den Kontakt abgebrochen ?

    Lebenshilfe/ Beratung ist etwas für psychisch gesunde Menschen die sich in einer akuten Krise befinden.

    Bei dir handelt es sich allerdings um einen chronischen Zustand von Kindesbeinen an (aus welchen Gründen auch immer), der zur psychischen Krankheit geführt hat. In solchen Fällen hilft keine Beratung sondern nur Therapie.

  7. #257
    Wanda12 Gast

    Standard Re: Hat jemand auch den Kontakt abgebrochen ?

    Zitat Zitat von Sesamhonig Beitrag anzeigen
    So. Gibt hier in der Nähe 2, etwas weiter weg nochmal 2,3 Familienberatungsstellen. Obwohl das schon wieder fast eine Stunde Hinfahrt heißt.
    Vielleicht bringts irgendwas.
    Ich ruf die jetzt mal an.
    Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

  8. #258
    malsi ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand auch den Kontakt abgebrochen ?

    Wie ich es sehe, schafft es keiner, den Kontakt abzubrechen - jedenfalls nicht "sozialverträglich". Es wird immer so gern das Wort "Kontaktabbruch" in den Mund genommen, und gern damit gedroht - aber es lässt sich nur schlecht leben.

    Es sind die Eltern des Mannes, die Großeltern der Kinder. So was lässt sich nicht einfach wegwischen. Und wenn der Partner seine Eltern nicht in das gemeinsame Zuhause einladen kann, wird es haarig.

    Wie auch immer - ich fände eine Langzeitstudie interessant, wie lange sich Kontaktabbrüche durchhalten lassen, wie und wann es unter welchen Umständen zu Versöhnungen kam, wie eine Ehe so eine Belastung (Dauerkonflikt mit Großeltern) aushält.

    Leider gab es in diesem Thread dazu keine erhellenden Erkenntnisse.

    Und: es müsste schon etwas SEHR SEHR SCHLIMMES vorgefallen sein, wenn ich durch die Anwesenheit meiner SE mein Nest beschmutzt sehen würde.

    In allen anderen Fällen halte ich einen Kontakt auf niedrigem Niveau mit klaren, freundlich formulierten Grenzen für machbarer.
    Wenn immer der Klügere nachgibt, kann nie was Gescheites rauskommen (frei nach M. Rommel).

Seite 26 von 26 ErsteErste ... 16242526
>
close