Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
Like Tree5gefällt dies

Thema: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

  1. #1
    Taddel9889 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Hallo ihr Lieben!
    Zuerst entschuldige ich mich schon mal für den langen Text...

    Vor einem Jahr sind mein Mann und ich bei meinen Schwiegereltern im Haus eingezogen.Wir waren gerade ein paar Monate zusammen, mussten jedoch aus Geldgründen diesen Schritt wagen.
    Zuerst lief alles gut, doch nach und nach stellte sich heraus, dass ich mich gründlich in meiner Schwiegermutter getäuscht hatte.
    Probleme löst sie Grundsätzlich durch herumschreien und Wutanfälle, sie beschimpft dann jeden, der ihr in die Quere kommt, knallt Türen zu obwohl man halb drinsteht usw.
    Anfangs ließen sich die Anfälle noch Aushalten, aber als ich kurz darauf Schwanger wurde wurde es heftiger.
    Alles in allem hat sie mir meine Schwangerschaft zur Hölle gemacht.
    Nun zum eigentlichen Anliegen:
    Seit unser Sohn vor 7 Wochen geboren wurde, macht meine Schwiegermutter uns das Leben zur Hölle. Sie hat mehrmals zu meinem Mann gesagt er solle mit mir/uns ausziehen, nur weil ihr etwas nicht passte.
    Einen Tag nach der Geburt des kleinen (Notkaiserschnitt) kam sie ins Krankenhaus gestürmt, riss das schlafende Kind aus dem Bettchen und als Visite war nahm sie ihn einfach mit auf den Flur ohne vorher zu fragen.
    Als ich dann nach Hause kam, war sie Gott sei Dank erstmal 3 Wochen in Reha. Jedoch ging der Terror weiter. Mit meiner frischen Kaiserschnittnarbe habe ich auf einer Leiter gestanden und das Dach der Terrasse geputzt, weil sie es per Telefon angeordnet hatte und ich nicht wollte dass sie direkt wieder rumbrüllt wenn sie nach Hause kam. Ihr Mann sah tatenlos zu. (Wie immer, denn er steht vollkommen unter ihr.)
    Selbst aus mehreren Hundert Km Entfernung schaffte sie es, Unruhe und streit in unser zuhause zu bringen. Als Sie wiederkam, gings richtig los. Sie wollte u.a. dass ich anfange dem kleinen die Flasche zu geben (obwohl das stillen immer gut geklappt hat). Sie tat dies, damit sie ihn öfter und länger runter holen konnte. Jedoch wollte ich auch erstmal die erste Zeit mit Baby genießen und das passte ihr gar nicht. Sie verlangt, dass ich mit Baby zu ihr runter kommen sollte um ihr den kleinen von mir aus zu bringen. Sie hat lediglich 1 mal gefragt und da war der kleine am schlafen.
    Ihr Gebrülle war mittlerweile Tagesordnung und ich merkte wie es mir und meinem Sohn immer schlechter ging. Mehrfach wollte sie wieder, dass wir ausziehen.
    Als sie sogar anfing mich zu kontrollieren und wissen wollte wann ich wo hin ging und abends wartete bis ich nach hause kam, nur um mir dieses am nächsten Tag vorzuwerfen, haben wir beschlossen auszuziehen.
    Sie bekam Wind davon und wir hatten keine ruhige Minute mehr.
    Sie beschimpfte mich und behauptete ich hätte sie nur verars.... (ich habe sie mehrere wochen sogar gepflegt!!!) außerdem hätte ich mich lediglich ins gemachte Nest gesetzt (ich hab allein die Miete bezahlt und auch unseren Lebensunterhalt bestritten.). Abend klingelte dauernd das Telefon und sie brüllte nur noch rum und sagte einerseits dass der kleine für sie gestorben sei, andererseits verlangte sie immernoch, dass ich ihn herunter bringe, was ich nicht gemahct habe weil ich ihn schützen wollte und ihn nicht ihren Launen aussetzen wollte, da sie auch or den Kindern ihre Lautstärke nicht zügeln konnte. Zuletzt hatte ich nur noch panik vor ihr, da sie immer unberechenbarer wurde. Wir haben uns nachts im SZ eingeschlossen, da wir keine richtige Wohnungstür hatten.
    vor ein paar Tagen sind wir morgens dann raus mit unseren nötigsten sachen und dem Baby. Wir hatten tags zuvor einen Mietvertrag in einer neuen wohnung unterschrieben und hätten eigentlich nur noch ein paar tage überbrücken müssen. Das hat sie uns durch nur einen Telefonanruf versaut.... Wir haben jetzt für den übergang eine bleibe gefunden suchen jedoch dringend eine bezahlbare wohnung.... doich der terror geht immer weiter... sie erzählt lügen, beauftragt ihren mann uns anzurufen, und hat alles zurückverlangt, was sie unserem Sohn geschenkt hat . als Mein mann und meine Geschwister unsere restlichen sachen holen wollten hatte sie alles an Spielzeug weggeschlossen und Ihren Mann mit dem Schlüssel weggeschickt, obwohl dieses nicht von ihr war, sondern von meiner schwester.Möbel durften wir keine mitnehmen, da sie diese irgendwann mal meinem mann geschenkt hatten. Sie versucht immernoch uns fertig zu machen und tut alles dafür dass mein Mann und ich uns trennen. Die Krönung des ganzen ist noch, dass sie nun versucht, die exfrau meines Mannes gegen uns aufzubringen indem sie ihr schreibt wir hätten uns nicht um die Tochter meines Mannes und seiner Exfrau gekümmert, wenn diese da war, was absolut nicht stimmt....
    Ich weiß einfach nicht mehr wie ich sie stoppen kann. Vielleicht, weiß ja einer von euch was, weil sie denkt sich jeden Tag neuen Mist aus nur um uns zu Schaden, aus Wut darüber, dass wir gegangen sind.

    P.S. Sie war sogar in unserer alten Wohnung und hat da angefangen rumzuräumen obwohl unser Mietertrag noch läuft....Also hat sie Hausfriedensbruch begangen....

  2. #2
    mophithaja Gast

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Zitat Zitat von Taddel9889 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben!
    Zuerst entschuldige ich mich schon mal für den langen Text...

    Vor einem Jahr sind mein Mann und ich bei meinen Schwiegereltern im Haus eingezogen.Wir waren gerade ein paar Monate zusammen, mussten jedoch aus Geldgründen diesen Schritt wagen.
    Zuerst lief alles gut, doch nach und nach stellte sich heraus, dass ich mich gründlich in meiner Schwiegermutter getäuscht hatte.
    Probleme löst sie Grundsätzlich durch herumschreien und Wutanfälle, sie beschimpft dann jeden, der ihr in die Quere kommt, knallt Türen zu obwohl man halb drinsteht usw.
    Anfangs ließen sich die Anfälle noch Aushalten, aber als ich kurz darauf Schwanger wurde wurde es heftiger.
    Alles in allem hat sie mir meine Schwangerschaft zur Hölle gemacht.
    Nun zum eigentlichen Anliegen:
    Seit unser Sohn vor 7 Wochen geboren wurde, macht meine Schwiegermutter uns das Leben zur Hölle. Sie hat mehrmals zu meinem Mann gesagt er solle mit mir/uns ausziehen, nur weil ihr etwas nicht passte.
    Einen Tag nach der Geburt des kleinen (Notkaiserschnitt) kam sie ins Krankenhaus gestürmt, riss das schlafende Kind aus dem Bettchen und als Visite war nahm sie ihn einfach mit auf den Flur ohne vorher zu fragen.
    Als ich dann nach Hause kam, war sie Gott sei Dank erstmal 3 Wochen in Reha. Jedoch ging der Terror weiter. Mit meiner frischen Kaiserschnittnarbe habe ich auf einer Leiter gestanden und das Dach der Terrasse geputzt, weil sie es per Telefon angeordnet hatte und ich nicht wollte dass sie direkt wieder rumbrüllt wenn sie nach Hause kam. Ihr Mann sah tatenlos zu. (Wie immer, denn er steht vollkommen unter ihr.)
    Selbst aus mehreren Hundert Km Entfernung schaffte sie es, Unruhe und streit in unser zuhause zu bringen. Als Sie wiederkam, gings richtig los. Sie wollte u.a. dass ich anfange dem kleinen die Flasche zu geben (obwohl das stillen immer gut geklappt hat). Sie tat dies, damit sie ihn öfter und länger runter holen konnte. Jedoch wollte ich auch erstmal die erste Zeit mit Baby genießen und das passte ihr gar nicht. Sie verlangt, dass ich mit Baby zu ihr runter kommen sollte um ihr den kleinen von mir aus zu bringen. Sie hat lediglich 1 mal gefragt und da war der kleine am schlafen.
    Ihr Gebrülle war mittlerweile Tagesordnung und ich merkte wie es mir und meinem Sohn immer schlechter ging. Mehrfach wollte sie wieder, dass wir ausziehen.
    Als sie sogar anfing mich zu kontrollieren und wissen wollte wann ich wo hin ging und abends wartete bis ich nach hause kam, nur um mir dieses am nächsten Tag vorzuwerfen, haben wir beschlossen auszuziehen.
    Sie bekam Wind davon und wir hatten keine ruhige Minute mehr.
    Sie beschimpfte mich und behauptete ich hätte sie nur verars.... (ich habe sie mehrere wochen sogar gepflegt!!!) außerdem hätte ich mich lediglich ins gemachte Nest gesetzt (ich hab allein die Miete bezahlt und auch unseren Lebensunterhalt bestritten.). Abend klingelte dauernd das Telefon und sie brüllte nur noch rum und sagte einerseits dass der kleine für sie gestorben sei, andererseits verlangte sie immernoch, dass ich ihn herunter bringe, was ich nicht gemahct habe weil ich ihn schützen wollte und ihn nicht ihren Launen aussetzen wollte, da sie auch or den Kindern ihre Lautstärke nicht zügeln konnte. Zuletzt hatte ich nur noch panik vor ihr, da sie immer unberechenbarer wurde. Wir haben uns nachts im SZ eingeschlossen, da wir keine richtige Wohnungstür hatten.
    vor ein paar Tagen sind wir morgens dann raus mit unseren nötigsten sachen und dem Baby. Wir hatten tags zuvor einen Mietvertrag in einer neuen wohnung unterschrieben und hätten eigentlich nur noch ein paar tage überbrücken müssen. Das hat sie uns durch nur einen Telefonanruf versaut.... Wir haben jetzt für den übergang eine bleibe gefunden suchen jedoch dringend eine bezahlbare wohnung.... doich der terror geht immer weiter... sie erzählt lügen, beauftragt ihren mann uns anzurufen, und hat alles zurückverlangt, was sie unserem Sohn geschenkt hat . als Mein mann und meine Geschwister unsere restlichen sachen holen wollten hatte sie alles an Spielzeug weggeschlossen und Ihren Mann mit dem Schlüssel weggeschickt, obwohl dieses nicht von ihr war, sondern von meiner schwester.Möbel durften wir keine mitnehmen, da sie diese irgendwann mal meinem mann geschenkt hatten. Sie versucht immernoch uns fertig zu machen und tut alles dafür dass mein Mann und ich uns trennen. Die Krönung des ganzen ist noch, dass sie nun versucht, die exfrau meines Mannes gegen uns aufzubringen indem sie ihr schreibt wir hätten uns nicht um die Tochter meines Mannes und seiner Exfrau gekümmert, wenn diese da war, was absolut nicht stimmt....
    Ich weiß einfach nicht mehr wie ich sie stoppen kann. Vielleicht, weiß ja einer von euch was, weil sie denkt sich jeden Tag neuen Mist aus nur um uns zu Schaden, aus Wut darüber, dass wir gegangen sind.

    P.S. Sie war sogar in unserer alten Wohnung und hat da angefangen rumzuräumen obwohl unser Mietertrag noch läuft....Also hat sie Hausfriedensbruch begangen....
    Rigoros Kontakt abbrechen, etwas anderes fällt mir nicht ein.

    Hier Seiten fuer Schwiegertochter Problemfall Schwiegermutter gibt es Beratung für solche Fälle.

  3. #3
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Nach einem Jahr Bekanntschaft ist das Baby schon da. Und man wohnt aus finanziellen Gründen bei den Schwiegereltern.

    Sowas geht nur sehr selten gut......

  4. #4
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Ich hoffe doch ihr zieht auf einen anderen Kontinent.

    Schwarzer Humor beiseite - die Frau braucht professionelle Hilfe.

    Kuck dass Du aus der Wohnung noch die nötigsten Unterlagen rauskriegst, dann nix wie weg.

    Den Rest würd ich abschreiben- obwohl es heißt geschenkt ist geschenkt- wiederholen ist gestohlen.

    Aber das sind nur leblose Dinge- deine Nerven sind wichtiger.

    Wenn nötig würd ich auch ein Kontaktverbot erwirken- also sammelt Beweise- Anrufbeantworter mitlaufen lassen, Zeugen dabeihaben, Protokolle schreiben.

    Aber vielleicht geschehen noch ZEichen und Wunder und die Frau merkt , dass sie Hilfe braucht.

    M

  5. #5
    Golda ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Zitat Zitat von Taddel9889 Beitrag anzeigen
    P.S. Sie war sogar in unserer alten Wohnung und hat da angefangen rumzuräumen obwohl unser Mietertrag noch läuft....Also hat sie Hausfriedensbruch begangen....
    In welcher alten Wohnung war sie denn?
    In der in ihrem eigenen Haus ohne abschliessbare Türen?

    Also ihr hattet kein Geld um gleich zusammenzuziehen.
    Ja nun, das haben andere auch nicht, die warten dann halt ein wenig.

    Ich wäre ja an deiner Stelle nach dem ersten Ausbruch dieser Frau sofort ausgezogen.

    Warum tut man sich das ein Jahr an?
    Warum wird man dann auch noch nach so kurzer Zeit schwanger und bleibt weiter statt dann endlich auszuziehen?
    Warum duldet man so einen Warmduscher als Mann, der den Mund nicht aufkriegt und die Frau kurz nach dem Kaiserschnitt auf die Leiter lässt?

    Tut mir leid, dazu gehören zwei, ich hätte es halt schlicht nicht getan

    Gut, jetzt seid ihr ausgezogen, dann ignoriert dieses böse Weib doch endlich.
    Oder schafft das der Bubi, ähm Mann nicht?

    Von mir kriegst du kein Mitleid, das war schlicht und ergreifend selber schuld

  6. #6
    Falbala13 Gast

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Zitat Zitat von Taddel9889 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben!
    Zuerst entschuldige ich mich schon mal für den langen Text...

    Vor einem Jahr sind mein Mann und ich bei meinen Schwiegereltern im Haus eingezogen.Wir waren gerade ein paar Monate zusammen, mussten jedoch aus Geldgründen diesen Schritt wagen.
    Zuerst lief alles gut, doch nach und nach stellte sich heraus, dass ich mich gründlich in meiner Schwiegermutter getäuscht hatte.
    Probleme löst sie Grundsätzlich durch herumschreien und Wutanfälle, sie beschimpft dann jeden, der ihr in die Quere kommt, knallt Türen zu obwohl man halb drinsteht usw.
    Anfangs ließen sich die Anfälle noch Aushalten, aber als ich kurz darauf Schwanger wurde wurde es heftiger.
    Alles in allem hat sie mir meine Schwangerschaft zur Hölle gemacht.
    Nun zum eigentlichen Anliegen:
    Seit unser Sohn vor 7 Wochen geboren wurde, macht meine Schwiegermutter uns das Leben zur Hölle. Sie hat mehrmals zu meinem Mann gesagt er solle mit mir/uns ausziehen, nur weil ihr etwas nicht passte.
    Einen Tag nach der Geburt des kleinen (Notkaiserschnitt) kam sie ins Krankenhaus gestürmt, riss das schlafende Kind aus dem Bettchen und als Visite war nahm sie ihn einfach mit auf den Flur ohne vorher zu fragen.
    Als ich dann nach Hause kam, war sie Gott sei Dank erstmal 3 Wochen in Reha. Jedoch ging der Terror weiter. Mit meiner frischen Kaiserschnittnarbe habe ich auf einer Leiter gestanden und das Dach der Terrasse geputzt, weil sie es per Telefon angeordnet hatte und ich nicht wollte dass sie direkt wieder rumbrüllt wenn sie nach Hause kam. Ihr Mann sah tatenlos zu. (Wie immer, denn er steht vollkommen unter ihr.)
    Selbst aus mehreren Hundert Km Entfernung schaffte sie es, Unruhe und streit in unser zuhause zu bringen. Als Sie wiederkam, gings richtig los. Sie wollte u.a. dass ich anfange dem kleinen die Flasche zu geben (obwohl das stillen immer gut geklappt hat). Sie tat dies, damit sie ihn öfter und länger runter holen konnte. Jedoch wollte ich auch erstmal die erste Zeit mit Baby genießen und das passte ihr gar nicht. Sie verlangt, dass ich mit Baby zu ihr runter kommen sollte um ihr den kleinen von mir aus zu bringen. Sie hat lediglich 1 mal gefragt und da war der kleine am schlafen.
    Ihr Gebrülle war mittlerweile Tagesordnung und ich merkte wie es mir und meinem Sohn immer schlechter ging. Mehrfach wollte sie wieder, dass wir ausziehen.
    Als sie sogar anfing mich zu kontrollieren und wissen wollte wann ich wo hin ging und abends wartete bis ich nach hause kam, nur um mir dieses am nächsten Tag vorzuwerfen, haben wir beschlossen auszuziehen.
    Sie bekam Wind davon und wir hatten keine ruhige Minute mehr.
    Sie beschimpfte mich und behauptete ich hätte sie nur verars.... (ich habe sie mehrere wochen sogar gepflegt!!!) außerdem hätte ich mich lediglich ins gemachte Nest gesetzt (ich hab allein die Miete bezahlt und auch unseren Lebensunterhalt bestritten.). Abend klingelte dauernd das Telefon und sie brüllte nur noch rum und sagte einerseits dass der kleine für sie gestorben sei, andererseits verlangte sie immernoch, dass ich ihn herunter bringe, was ich nicht gemahct habe weil ich ihn schützen wollte und ihn nicht ihren Launen aussetzen wollte, da sie auch or den Kindern ihre Lautstärke nicht zügeln konnte. Zuletzt hatte ich nur noch panik vor ihr, da sie immer unberechenbarer wurde. Wir haben uns nachts im SZ eingeschlossen, da wir keine richtige Wohnungstür hatten.
    vor ein paar Tagen sind wir morgens dann raus mit unseren nötigsten sachen und dem Baby. Wir hatten tags zuvor einen Mietvertrag in einer neuen wohnung unterschrieben und hätten eigentlich nur noch ein paar tage überbrücken müssen. Das hat sie uns durch nur einen Telefonanruf versaut.... Wir haben jetzt für den übergang eine bleibe gefunden suchen jedoch dringend eine bezahlbare wohnung.... doich der terror geht immer weiter... sie erzählt lügen, beauftragt ihren mann uns anzurufen, und hat alles zurückverlangt, was sie unserem Sohn geschenkt hat . als Mein mann und meine Geschwister unsere restlichen sachen holen wollten hatte sie alles an Spielzeug weggeschlossen und Ihren Mann mit dem Schlüssel weggeschickt, obwohl dieses nicht von ihr war, sondern von meiner schwester.Möbel durften wir keine mitnehmen, da sie diese irgendwann mal meinem mann geschenkt hatten. Sie versucht immernoch uns fertig zu machen und tut alles dafür dass mein Mann und ich uns trennen. Die Krönung des ganzen ist noch, dass sie nun versucht, die exfrau meines Mannes gegen uns aufzubringen indem sie ihr schreibt wir hätten uns nicht um die Tochter meines Mannes und seiner Exfrau gekümmert, wenn diese da war, was absolut nicht stimmt....
    Ich weiß einfach nicht mehr wie ich sie stoppen kann. Vielleicht, weiß ja einer von euch was, weil sie denkt sich jeden Tag neuen Mist aus nur um uns zu Schaden, aus Wut darüber, dass wir gegangen sind.

    P.S. Sie war sogar in unserer alten Wohnung und hat da angefangen rumzuräumen obwohl unser Mietertrag noch läuft....Also hat sie Hausfriedensbruch begangen....
    Wie konnte sie mit einem Neugeborenen aus dem Krankenhaus stürmen?
    Ich hätte das Krankenhaus zusammen gebrüllt...auch weil ich gestillt hatte.

    Weshalb stellst du dich nach einem Kaiserschnitt auf eine Leiter? Kennst du nicht das Wörtchen "Nein!"

    Und vor allem: Was sagt dein Mann zu dieser Geschichte?

    Wegen dem Hausfriedensbruch...ich würde es mit einer Anzeige versuchen.

  7. #7
    Golda ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Zitat Zitat von Falbala13 Beitrag anzeigen
    Wie konnte sie mit einem Neugeborenen aus dem Krankenhaus stürmen?
    Ich hätte das Krankenhaus zusammen gebrüllt...auch weil ich gestillt hatte.

    Weshalb stellst du dich nach einem Kaiserschnitt auf eine Leiter? Kennst du nicht das Wörtchen "Nein!"

    Und vor allem: Was sagt dein Mann zu dieser Geschichte?

    Wegen dem Hausfriedensbruch...ich würde es mit einer Anzeige versuchen.
    Wobei das mit dem Hausfriedensbruch in einer nicht abgeschlossenen Wohnung im Haus der Schwiegermutter ein bisschen schwierig ist.
    So hab ich das jedenfalls verstanden

    Ansonsten gehören zu solchen Spielen immer zwei und es ist immer die gleiche Leier - kein Geld, da wird bequemerweise zur SM gezogen, dann ein Muttersöhnchen, das nicht nein sagen kann und eine Schwiegertochter die auch das Wort nein nicht kennt

  8. #8
    Avatar von Jocko
    Jocko ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Zitat Zitat von Taddel9889 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben!
    Zuerst entschuldige ich mich schon mal für den langen Text...

    Vor einem Jahr sind mein Mann und ich bei meinen Schwiegereltern im Haus eingezogen.Wir waren gerade ein paar Monate zusammen, mussten jedoch aus Geldgründen diesen Schritt wagen.
    Zuerst lief alles gut, doch nach und nach stellte sich heraus, dass ich mich gründlich in meiner Schwiegermutter getäuscht hatte.
    Probleme löst sie Grundsätzlich durch herumschreien und Wutanfälle, sie beschimpft dann jeden, der ihr in die Quere kommt, knallt Türen zu obwohl man halb drinsteht usw.
    Anfangs ließen sich die Anfälle noch Aushalten, aber als ich kurz darauf Schwanger wurde wurde es heftiger.
    Alles in allem hat sie mir meine Schwangerschaft zur Hölle gemacht.
    Nun zum eigentlichen Anliegen:
    Seit unser Sohn vor 7 Wochen geboren wurde, macht meine Schwiegermutter uns das Leben zur Hölle. Sie hat mehrmals zu meinem Mann gesagt er solle mit mir/uns ausziehen, nur weil ihr etwas nicht passte.
    Einen Tag nach der Geburt des kleinen (Notkaiserschnitt) kam sie ins Krankenhaus gestürmt, riss das schlafende Kind aus dem Bettchen und als Visite war nahm sie ihn einfach mit auf den Flur ohne vorher zu fragen.
    Als ich dann nach Hause kam, war sie Gott sei Dank erstmal 3 Wochen in Reha. Jedoch ging der Terror weiter. Mit meiner frischen Kaiserschnittnarbe habe ich auf einer Leiter gestanden und das Dach der Terrasse geputzt, weil sie es per Telefon angeordnet hatte und ich nicht wollte dass sie direkt wieder rumbrüllt wenn sie nach Hause kam. Ihr Mann sah tatenlos zu. (Wie immer, denn er steht vollkommen unter ihr.)
    Selbst aus mehreren Hundert Km Entfernung schaffte sie es, Unruhe und streit in unser zuhause zu bringen. Als Sie wiederkam, gings richtig los. Sie wollte u.a. dass ich anfange dem kleinen die Flasche zu geben (obwohl das stillen immer gut geklappt hat). Sie tat dies, damit sie ihn öfter und länger runter holen konnte. Jedoch wollte ich auch erstmal die erste Zeit mit Baby genießen und das passte ihr gar nicht. Sie verlangt, dass ich mit Baby zu ihr runter kommen sollte um ihr den kleinen von mir aus zu bringen. Sie hat lediglich 1 mal gefragt und da war der kleine am schlafen.
    Ihr Gebrülle war mittlerweile Tagesordnung und ich merkte wie es mir und meinem Sohn immer schlechter ging. Mehrfach wollte sie wieder, dass wir ausziehen.
    Als sie sogar anfing mich zu kontrollieren und wissen wollte wann ich wo hin ging und abends wartete bis ich nach hause kam, nur um mir dieses am nächsten Tag vorzuwerfen, haben wir beschlossen auszuziehen.
    Sie bekam Wind davon und wir hatten keine ruhige Minute mehr.
    Sie beschimpfte mich und behauptete ich hätte sie nur verars.... (ich habe sie mehrere wochen sogar gepflegt!!!) außerdem hätte ich mich lediglich ins gemachte Nest gesetzt (ich hab allein die Miete bezahlt und auch unseren Lebensunterhalt bestritten.). Abend klingelte dauernd das Telefon und sie brüllte nur noch rum und sagte einerseits dass der kleine für sie gestorben sei, andererseits verlangte sie immernoch, dass ich ihn herunter bringe, was ich nicht gemahct habe weil ich ihn schützen wollte und ihn nicht ihren Launen aussetzen wollte, da sie auch or den Kindern ihre Lautstärke nicht zügeln konnte. Zuletzt hatte ich nur noch panik vor ihr, da sie immer unberechenbarer wurde. Wir haben uns nachts im SZ eingeschlossen, da wir keine richtige Wohnungstür hatten.
    vor ein paar Tagen sind wir morgens dann raus mit unseren nötigsten sachen und dem Baby. Wir hatten tags zuvor einen Mietvertrag in einer neuen wohnung unterschrieben und hätten eigentlich nur noch ein paar tage überbrücken müssen. Das hat sie uns durch nur einen Telefonanruf versaut.... Wir haben jetzt für den übergang eine bleibe gefunden suchen jedoch dringend eine bezahlbare wohnung.... doich der terror geht immer weiter... sie erzählt lügen, beauftragt ihren mann uns anzurufen, und hat alles zurückverlangt, was sie unserem Sohn geschenkt hat . als Mein mann und meine Geschwister unsere restlichen sachen holen wollten hatte sie alles an Spielzeug weggeschlossen und Ihren Mann mit dem Schlüssel weggeschickt, obwohl dieses nicht von ihr war, sondern von meiner schwester.Möbel durften wir keine mitnehmen, da sie diese irgendwann mal meinem mann geschenkt hatten. Sie versucht immernoch uns fertig zu machen und tut alles dafür dass mein Mann und ich uns trennen. Die Krönung des ganzen ist noch, dass sie nun versucht, die exfrau meines Mannes gegen uns aufzubringen indem sie ihr schreibt wir hätten uns nicht um die Tochter meines Mannes und seiner Exfrau gekümmert, wenn diese da war, was absolut nicht stimmt....
    Ich weiß einfach nicht mehr wie ich sie stoppen kann. Vielleicht, weiß ja einer von euch was, weil sie denkt sich jeden Tag neuen Mist aus nur um uns zu Schaden, aus Wut darüber, dass wir gegangen sind.

    P.S. Sie war sogar in unserer alten Wohnung und hat da angefangen rumzuräumen obwohl unser Mietertrag noch läuft....Also hat sie Hausfriedensbruch begangen....
    Selbst verursachtes Elend
    Warum muss man, wenn nach sich erst einige Monate kennt, zusammenziehen, wenn die einzige Möglichkeit dazu nur darin besteht, zu den SE zu ziehen?
    Und wo ist dein Mann bei diesem ganzen Spiel? Hält er seiner Mammi Händchen oder hat er ihr mal kräftig Kontra gegeben?
    Ich habe eher den Eindruck, das er dabei zuguckt, wie seine Mutter und du sich beharken - was für ein Waschlappen!

    Aber du hast ja die Miete bezahlt und den Lebensunterhalt auch alleine bestritten -ihm muss es ja richtig gut gehen dabei.
    Wie oft hier Wohnen bei den SE und Muttersöhnchen schon Thema war, weiß ich schon gar nicht mehr.
    Aber anscheinend macht Liebe nicht nur blind, sondern noch Schlimmeres.
    wir_beide und weisserrabe2001 gefällt dies.
    Jocko

  9. #9
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Zitat Zitat von Jocko Beitrag anzeigen
    Selbst verursachtes Elend
    Warum muss man, wenn nach sich erst einige Monate kennt, zusammenziehen, wenn die einzige Möglichkeit dazu nur darin besteht, zu den SE zu ziehen?
    Und wo ist dein Mann bei diesem ganzen Spiel? Hält er seiner Mammi Händchen oder hat er ihr mal kräftig Kontra gegeben?
    Ich habe eher den Eindruck, das er dabei zuguckt, wie seine Mutter und du sich beharken - was für ein Waschlappen!

    Aber du hast ja die Miete bezahlt und den Lebensunterhalt auch alleine bestritten -ihm muss es ja richtig gut gehen dabei.
    Wie oft hier Wohnen bei den SE und Muttersöhnchen schon Thema war, weiß ich schon gar nicht mehr.
    Aber anscheinend macht Liebe nicht nur blind, sondern noch Schlimmeres.
    Jeder denkt : das passiert nur den anderen.

    Am Anfang , in der Kennenlernphase hat man auch noch die rosa Brille auf.

    Das hab ich leider schon oft gesehen, dass in der ersten Phase alles lieb und gut war, und die andere Mutter so nett und toll und interessant, aber nach einer Weile , wenn man sich länger kennt, dann lernt man sie kennen.

    Schade wenn das sich dann nicht einpendelt, sondern eskaliert wie hier, aber wie schon geschrieben- da gehören mehr dazu, nicht nur 1 Person.

    M
    wir_beide gefällt dies

  10. #10
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter terrorisiert uns nach Auszug!

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Nach einem Jahr Bekanntschaft ist das Baby schon da. Und man wohnt aus finanziellen Gründen bei den Schwiegereltern.

    Sowas geht nur sehr selten gut......
    Wird stimmen.

    Es geht aber gerade nicht darum, ob die Beziehung auf Dauer gut geht.

    Sondern darum, dass sich ZWEI erwachsene Leute in einer Mietwohnung vom Vermieter derartiges nicht bieten lassen müssen.

    Ich frage mich ja immer, WIE es überhaupt mögilch ist, dass Schwiegermutter im Spital das Kind aus dem Bett reißt und während der Visite ungefragt auf den Gang geht. Nicht, dass es mich gestört hätte, wenn das jemand macht - aber wenn es mich gestört hätte, dann hätte ich doch zum Arzt und den Schwestern gesagt, sie sollen der Dame mein Kind abnehmen und sie zum Portier geleiten.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
>
close