Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 65 von 65
Like Tree76gefällt dies

Thema: Meine Schwiegereltern machen mich so wütend...

  1. #61
    Avatar von shioril
    shioril ist offline träumende Sturmjägerin

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Schwiegereltern machen mich so wütend...

    Zitat Zitat von Onyx1986 Beitrag anzeigen
    Dass man die Kinder nicht den ganzen Tag von vorne bis hinten betüddeln soll. Ich merke ja, wie aufgeregt sie ist, wenn sie abends wieder hier ist. Dann kann sie nicht schlafen und schreit hier das ganze Haus zusammen. Sie lässt sich dann von mir gar nicht mehr beruhigen.
    Das kommt davon, weil sie schon gelernt hat, dass sofort jemand mit 30 Spielzeugen angerannt kommt, wenn sie einmal kurz schreit.



    Ihn regt das genauso auf wie mich, jedes Mal, wenn wir da sind, schreien sie sich an. Aber das geht bei seinen Eltern ja zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus.



    1. meinte ich damit, dass ich die Mutter bin und nicht meine Schwiegermutter. Und 2. bin ich keine Gluckenmutter, sonst würde ich mich über meine Schwiegereltern ja nicht so aufregen. Sie sind auf jeden Fall so.
    Die haben ihre eigenen Kindern auch so bemuttert und machen es immer noch. Für den anderen Sohn wird alles gemacht:gewaschen, gebügelt, gekocht, sogar Geld abgeholt, weil ers nicht kann. Er ist so unselbstständig und traut sich nichts zu, weil ihm früher eingeredet wurde, dass die Welt ja so schlecht ist und man immer aufpassen muss. Der musste sogar beim Spielen einen Helm aufsetzen. Und sowas soll gut sein?!



    Was für ein Schwachsinn. Hast Du überhaupt selber Kinder?
    Du bist also der Meinung, dass so kleine Kinder jetzt noch nichts lernen?Aha. Da hab ich wohl in meiner Ausbildung ganz falsche Dinge gelernt ^^
    Fängt man erst an, seine Kinder mit 6 Jahren zu erziehen?Ich denke nicht. Meine Tochter ist zwar noch klein, aber wenn Du meine anderen Beiträge gelesen hättest, hättest Du gemerkt, dass sie mittlerweile bei mir schon mit Absicht so rumbrüllt, weil sie ja weiß, dass bei Oma und Opa auch sofort jemand angerannt kommt und sie bespaßt. Aber man kann den Kindern ja noch nichts beibringen, ist klar.



    Er sagt doch, dass er sie da irgendwann nicht mehr hinlässt, wenn sie weiter so sind. Aber ich glaube nicht, dass ers durchzieht.
    Und ich lasse mir keinen Ärger von meinen Eltern machen. Meine Schwiegereltern meinen, sie könnten über sie versuchen, mir irgendwas einzureden. Aber was interessiert mich das, was meine Eltern dazu sagen?
    Ich würde nicht sagen, dass es Kleinigkeiten sind. Aber das empfindet ja jeder anders...
    *omg* Dir ist aber schon bewusst, dass Kinder in dem Alter noch überhaupt nichts mit Absicht machen? Dass sie solche komplizierten Vorgänge (also das mit Aktion und Reaktion) noch überhaupt nicht begreifen können.

    Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass Dein Kind Dir mit dem Schreien seine Bedürfnisse mitteilen will und dass man das Vertrauen des Kindes stärkt, wenn man darauf auch entsprechend eingeht?

    Ach übrigends, Kinder in dem Alter haben auch noch kein Zeitempfinden. Dementsprechend ist es müßig darüber zu diskutieren, ob für ein Kind 2 Minuten schreien kein beinbruch ist. In dem besagten Moment ist es für das Kind schlimm. Sonst würde es nicht schreien, sonst würde es sich nicht bemerkbar machen, wenn alles so in Ordnung wäre.

    Du solltest mal weniger auf die Götter in Weiß hören, als auf das, was Dir Dein Kind mitteilen möchte.

    Es gibt gewisse Dinge, bei denen man mit den SEs reden sollte, aber das waren wenige (Schlafsituation zB). Allerdings ist es absolut nicht schlimm, sofort auf das Kind einzugehen, wenn es sich mitteilt. Du möchtest ja auch nicht ignoriert werden, wenn Du jemanden um etwas bittest. Allerdings bist DU erwachsen und hast gelernt auch mal zu warten, ein Kleinkind versteht das Konzept von warten erst später, nicht schon mit einem Jahr.

    Und was das aufgedreht sein betrifft. Jo mei, das Kind hat halt vieles erlebt, das es verarbeiten muss, ist doch nicht schlimm. Dann dauert es halt länger, bis sie sich wieder beruhigt und weniger aufgedreht ist, so what?
    LuckyBina gefällt dies
    shioril
    mit Duracell-Hase 2010
    und Maus 2014

  2. #62
    malsi ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Schwiegereltern machen mich so wütend...

    Zum Thema "verwöhnen". Meine Tochter wurde im ersten Lebensjahr während ich Vollzeit arbeitete von den Großeltern betreut, die gerade in Rente gegangen waren. Es war immer einer da, der das Kind nahm, wenn es weinte. Der eine machte Breichen, der andere hielt es auf dem Arm. Alle fanden das toll, vor allem ältere Semester, die das selber nicht so erlebt haben bzw. das ihren eigenen Kindern nicht bieten konnten. Sie war ein ausgesprochen ausgeglichenes und absolut nicht forderndes Baby.

    Mein Sohn wurde dann von mir betreut und da meine Tochter noch keine zwei Jahre alt war, musste er notgedrungen warten, wenn ich mit ihr beschäftigt war. Nicht lange, aber die berühmten paar Minuten. Er müsste nach der o.g. Logik das problemlose Kind gewesen sein, weil nicht verwöhnt und nicht überdreht.

    Mitnichten, er war sehr viel empfindlicher und unausgeglichener.

    So viel zu meinen Beobachtungen. Und ja, klar, jedes Kind hat auch ein eigenes Naturell.

    Gruß
    Malsi
    Wenn immer der Klügere nachgibt, kann nie was Gescheites rauskommen (frei nach M. Rommel).

  3. #63
    mausi1990 ist offline Januarmäuschen '13 <3

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Schwiegereltern machen mich so wütend...

    So,ich bin zwar noch keine Mama,möchte jetzt aber auch mal was dazu schreiben. Ich habe mir zwar alles durchgelesen,trotzdem kann es sein,dass ich mich wiederhole,sry dafür schonmal:

    Meine Eltern waren IMMER arbeiten,sprich, Mutti war noch ein paar Monate nach der Geburt meiner Schwester und mir zuhause und ging dann Teilzeit wieder arbeiten (ging auch nicht anders,ich war 4,meine Schwester grad geboren und sie hatten ein Haus gebaut). Zur Betreuung kamen Wochenweise Oma/Opa oder Omi/Opi. Klar haben die beiden -vorallem Oma- nicht immer alles richtig gemacht und Mutti und Vati mussten "ausbügeln" (was für ein schreckliches Wort,als ob man das Kind bestraft,weil es ein Kind ist). Auch wir wurden verwöhnt,wenn wir bei Omi und Opi geschlafen haben,da gab es dann eben mal das Schnitzel extra,weil es uns geschmeckt hat und sie uns was gutes tun wollte. Gut,dass sie uns mit Chips durchfütterte und zumindestens ich mit 8 schon ziemlich "fett" war,ist eine andre Geschichte,aber es geht mir ums Prinzip: Großeltern sind nunmal Großeltern. Was meinst du -an die TE-, wieviele Ältere Frauen sooo gerne nochmal Enkelchen hätten bzw überhaupt welche,weil sie sich einsam nach dem Tod ihres Mannes fühlen,weil die Kinder schon groß sind,etc. Was meinst du,wie froh die wären, nur für ein paar Stunden wieder ein Kinderlachen zu hören? Ich glaube nicht,dass die große Lust drauf hätten, für ihre gegeben Liebe und Fürsorge angemotzt zu werden.
    Schaff doch einfach Rituale,wenn deine kleine wieder bei dir ist. Kuschel mit ihr,lies ihr was vor, badet schön zusammen,etc. Aber wahrscheinlich kann das deine kleine schon alles selbst,wenn sie mit 1 Jahr (!!!!) schon verschiedene Breie kriegt.

    Zu mir:
    Ich komme überhaupt nicht mit meiner SchwieMu klar und das wird sich auch nicht ändern,wenn das Kind da ist. Allerdings ist es immer noch die Mutter meines Mannes und sie ist nunmal Oma bzw sind nunmal Oma und Opa. Und ich werde auch sagen,wie ich es gerne möchte bzw mir wünsche,aber mein Gott, ich muss doch auch bitte schön soviel vertrauen zu ihnen haben,dass ich nicht gleich mit einer Überwachungskamera da antanze. Und wenn der kleine total abdreht,wenn er nach Hause kommt,wird eben erstmal spazieren gegangen und dann irgendwas schönes gemacht,damit er weiß, dass er wieder zuhause ist. Und wenn er bockig ist,dann ist er es. Was soll ich denn machen? Ihn festbinden und sagen "Du,du,du! Es geht nicht mehr zu Oma,du bist bockig". Das ist doch Quatsch!
    Ich finde es eigentlich wichtig,dass Kinder verschiedene Seiten kennenlernen. Einmal die Mama-Seite,wo alles schön "geordnet" ist und einmal die Großeltern (oder in meinem Fall sogar Urgroßeltern) Seite,wo es ruhig mal ein Gummibärchen extra gibt oder der kleine mal richtig verwöhnt wird.
    Meiner Meinung nach kann man sich echt anstellen und aus einer Mücke einen riesigen Afrikanischen Elefanten machen... Aber gut,vielleicht darf ich auch noch keine Meinung haben,da ich noch keine Kinder hab

  4. #64
    Hemera Gast

    Standard Re: Meine Schwiegereltern machen mich so wütend...

    Wenn ein Blinder von Farben spricht...

  5. #65
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Schwiegereltern machen mich so wütend...

    Das Problem ist doch nicht,was die Oma und Opa mit dem Kind "anstellen" liebe TS sondern deine Unsicherheit Ihnen gegenüber.
    Das Verhalten deiner SE ist im normalen Rahmen.Du darfst nicht vergessen,dass verschiedene Menschen eben verschiedene Vorstellungen haben.Das kann eine Bereicherung sein,wenn man es denn annehmen will.
    Deine Probleme im Ausgangspost z.B. mit den Windeln und dem Brei,naja hier wurden dir schon die besten Tipps gegeben,lager einfach etwas da.
    Dir gehts hauptsächlich darum,dass deine SE parieren sollen und zwar so,wie du es willst.Alles hört auf dein Kommando-basta.
    Lass doch einfach mal 5 grade sein.Dein Kinderarzt hat sicherlich recht,wenn er sagt,dass es nicht gut ist für ein Kind andauernd bespaßt zu werden allerdings redest du doch von gelegentlichen Besuchen und nicht von jeden Tag.Wenn dein Kind dann sehr aufgekratzt ist,lass ihr Zeit wieder runter zu fahren,etwas entspanntes tun,baden,ein Buch anschauen,kuscheln mit Mama auf dem Sofa...Genauso spürt ein Kind auch diese Anspannung zwischen euch und das ist schlecht für ein Kind.Du scheinst nur drauf zu lauern,dass sie was machen,was dir mißfällt.
    Versuch einfach mal deinem Kind und auch deinem Mann zuliebe ein besseres Verhältniss zu deinen SE aufzubauen.Mach es ihr nicht kaputt.Für ein Kind ist es schön und wichtig liebende Großeltern zu haben und auch gerne zu ihnen gehen zu dürfen ohne Angst davor zu haben,dass Mama einem das übel nimmt.

    Warum habt ihr solche Probleme? Fühlst du dich von ihnen schlecht behandelt oder nicht ernst genommen?

    Weißt du,meine SM ist auch manchmal total bescheuert aber sie liebt unsere Tochter ohne Ende und trotz ihres Alters spielt sie gerne und ausdauernd mit ihr.Meine Tochter hängt auch sehr an ihrer Oma.Einmal die Woche kommt sie vormittags zu uns.Ich nutze dann die Zeit um oben zu putzen oder fahre in die Stadt,wenn wir beide einen guten Tag haben frühstücken wir auch zusammen aber immer muss ich ihr "Gelaber" auch nicht ertragen.
    Sie ist über 70 und hat ein Recht auf ihre Meinung und ihre Ansichten,völlig okay meist kann ich gut damit um und wenn es mir zu viel wird,lass ich die beiden allein.
    Sollte sie es mit Geschenken übertreiben,sag ich ihr das vernünftig,das dies nicht sein muss.Süßigkeiten haben wir in Salatgurken und rote Paprika getauscht,da mein Kind eh keine Naschkatze ist und ich nicht soviel Süßkrams zuHause haben wollte-wegen meiner Figur...das ging nach einigen Spielchen ganz gut über die Bühne.Ich hab aber auch kein grosses Problem damit,wenn ihr jemand Süßigkeiten mitbringt.
    Das deine SE bei deinen Eltern anrufen um sich zu beschweren zeigt irgendwie schon,dass sie dich gar nicht ernst nehmen.Versuch dich mal wieder zu entspannen und eure Beziehung zueinander wie Erwachsene zu klären.



Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
>
close