Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 119
Like Tree34gefällt dies

Thema: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

  1. #11
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von ZuppelWuppel Beitrag anzeigen
    ja, ich bin giftig, denn wen ich auf einen thread als antwort gleich prügel kriege, dann beiss ich zurück. ich bin nunmal nicht der mensch der dann danke sagt oder in sich geht. ich empfand deine antwort angreifend und unfreundlich, und genauso hab ich geantwortet.
    Bitte wie meinen?
    Du fragtest in Deinem Eröffnungsposting "Was würdet Ihr machen?" und erhieltest sogleich im Folgebreitrag die Antwort "Ich würde vor allem Ruge bewahren.". Da wurde nicht geprügelt, gebissen oder rumgegiftet und ein Angriff war das schon dreimal nicht-ganz im Gegensatz zu Deiner kackfrechen Antwort.
    Also komm mal runter und gehe ausnahmsweise in Dich-Du verrennst Dich gerade total!

    Zitat Zitat von ZuppelWuppel Beitrag anzeigen
    ganz kalt lässt es mich nicht was sie mit dem geld macht, das ja eigentlich die pension ihres mannes ist.

    bereits an meinem mann wurde als kind gespart und geknausert. er war echt der letzte depp in der schule, er hatte NICHTS. dass es nun an meinen kindern weitergeführt wird, ärgert mich wohl mehr als ich mir dachte.
    Auch auf die Gefahr hin, dass Du Dich ggf. nun auch von mir angegiftet und angegriffen fühlen wirst-diese Punkte gehen Dich absolut nichts an. Es hat Dir egal zu sein, woher das Geld kommt und wer was damit anstellt. Eine Diskussion diesbezüglich könnte lediglich Dein Schwiegervater führen.
    Du hingegen bist für Deine Kinder verantwortlich. Du kannst dafür sorgen, dass sie in einigen Jahren nicht die letzten Deppen in der Schule sind, weil es nicht das gewünschte Weihnachtsgeschenk gab (merkst Du gerade selbst, wie lächerlich es klingt?). Das ist nicht die Aufgabe der Großeltern.

    Weshalb dreht sich eigentlich alles um Geschenke bzw. den Wert und Sinn eines Geschenkes?
    Ich finde das offen gestanden sehr traurig!
    Du schreibst, Ihr habt an und für sich ein gutes Verhältnis. Die Kinder mögen ihre Großeltern. Das steht und fällt doch nicht mit ein paar Weihnachtsgeschenken!

  2. #12
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von ZuppelWuppel Beitrag anzeigen
    eigentlich noch viel strenger als ich, er sieht hier seine geschichte wiederholt und das ärgert ihn einfach maßlos.
    Das ist sein gutes Recht. Soll er doch eine Entscheidung treffen und alles regeln ("Ihr habt mich nie unterstützt, also tu ich's zukünftig auch nicht mehr" o.ä.), aber halt du dich raus.

    Der Konflikt hat schon lange vor deiner Zeit begonnen, den solltest du dir nicht zueigen machen. Da kannst du nur verlieren (weil bei der ganzen Geschenkaufrechnerei über die letzten 30 Jahre hinweg niemand gewinnt).
    straussenei gefällt dies

  3. #13
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von schokobanane79 Beitrag anzeigen
    Es hat Dir egal zu sein, woher das Geld kommt und wer was damit anstellt. Eine Diskussion diesbezüglich könnte lediglich Dein Schwiegervater führen.
    Absolut richtig.

    Du hingegen bist für Deine Kinder verantwortlich. Du kannst dafür sorgen, dass sie in einigen Jahren nicht die letzten Deppen in der Schule sind, weil es nicht das gewünschte Weihnachtsgeschenk gab (merkst Du gerade selbst, wie lächerlich es klingt?).
    Ich glaub, da geht's eventuell um was ganz anderes als nur Weihnachtsgeschenke. Aber das muss ihr Mann für sich bewältigen bzw. mit seinen Eltern klären.

    Du schreibst, Ihr habt an und für sich ein gutes Verhältnis. Die Kinder mögen ihre Großeltern. Das steht und fällt doch nicht mit ein paar Weihnachtsgeschenken!
    Eben. Deswegen seh ich da auch nicht, dass sich irgednwas wiederholen würde. Wie gesagt, für diese Baustelle muss sich ihr Mann ggf. professionelle Hilfe holen.
    cosima gefällt dies

  4. #14
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von ZuppelWuppel Beitrag anzeigen
    eigentlich noch viel strenger als ich, er sieht hier seine geschichte wiederholt und das ärgert ihn einfach maßlos.
    Offensichtlich hat er mit seinen Eltern noch eine Rechnung offen. Die Begründung finde ich albern. Aber wer weiß, vielleicht steckt noch etwas anderes dahinter.

    Ich habe meine Kinder auch nie mit Unmengen an teurem Spielzeug überhäuft oder sie in teure Markenklamotten gehüllt. Nicht, weil ich mir es nicht hätte leisten können. Ich fand es pädagogisch nicht sinnvoll. Und hatte völlig andere Prioritäten. Sie aber auch.

    Wenn wir uns mal alle vorstellen, Schwiegermütter wären sozusagen gesetzlich verpflichtet, Geschenke ausschließlich auf Anforderung zu besorgen, führt das auch nicht zwangsläufig zu zufriedenen Gesichtern. Zu so einer Feier war ich mal eingeladen. Da wurden Geschenke überreicht, die "bestellt" worden waren und diverse 100 € gekostet hatten. Es war trotzdem alles falsch und es gab nur lange Gesichter. Nächster Vorschlag: Geld. Dann können sich alle selbst beschenken. Erwies sich auch nicht als Lösung. Wer Geld schenkt, muss sich dann vorwerfen lassen, zu faul zu sein, selbst Geschenke zu besorgen. Besser noch: völlig lieblos.

    Wie man sieht, gibt es also keine Lösung.

  5. #15
    nochne_userin ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Ich finde, du hast völlig recht.
    Geschenke für Kinder, vor allem für Kleinkinder, müssen wenigstens die grundlegendsten Sicherheitsanforderungen efüllen. Es sthet ja auf den Sachen drauf, wenn sie nicht für Kinder unter 3 geeignet sind. Bei Kleidung muss sie wenigstens passen. Da kann man ja vorher mal nach der Größe fragen.
    Ich würde Option b wählen, mit der Begründung, die Kinder würden durch die vielen Geschenke nur unnötig verwöhnt.
    Wenn die Oma kein Talent zum Schenken hat, soll sie Geld schenken. Wenn sie dafür zu geizig ist, soll sie es lassen. Das kann man dann den Kindern so begründen: Oma ist schon alt und muss viel Geld für Medikamente ausgeben, da kann sie euch nicht so viel schenken.

    Insgesamt finde ich es gut, wenn Großeltern die Geschenke mit den Eltern bzw. den großen Kindern absprechen. Das hat doch nichts mit "Kaufen auf Bestellung" zu tun, sondern verhindert unnötige Geldausgaben und Fehlinvestitionen.
    Das unpassendste Geschenk, von dem ich je gehört habe, war ein ausgestopftes Tier für ein kleines Mädchen!

  6. #16
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von nochne_userin Beitrag anzeigen
    Ich finde, du hast völlig recht.
    Geschenke für Kinder, vor allem für Kleinkinder, müssen wenigstens die grundlegendsten Sicherheitsanforderungen efüllen. Es sthet ja auf den Sachen drauf, wenn sie nicht für Kinder unter 3 geeignet sind. Bei Kleidung muss sie wenigstens passen. Da kann man ja vorher mal nach der Größe fragen.
    Ich würde Option b wählen, mit der Begründung, die Kinder würden durch die vielen Geschenke nur unnötig verwöhnt.
    Wenn die Oma kein Talent zum Schenken hat, soll sie Geld schenken. Wenn sie dafür zu geizig ist, soll sie es lassen. Das kann man dann den Kindern so begründen: Oma ist schon alt und muss viel Geld für Medikamente ausgeben, da kann sie euch nicht so viel schenken.
    Du würdest also jeden Beteiligten anlügen, anstatt die (unbequeme?) Wahrheit zu sagen?

    Insgesamt finde ich es gut, wenn Großeltern die Geschenke mit den Eltern bzw. den großen Kindern absprechen.
    Wenn sie das wollen, ok.

    Das hat doch nichts mit "Kaufen auf Bestellung" zu tun, sondern verhindert unnötige Geldausgaben und Fehlinvestitionen.
    Doch, das gibt's auch, wenn z.B. die Eltern eine Wunschliste machen, wo man dann genau das zu kaufen hat, was drauf steht. Kenn ich aus der verwandtschaft, hab ich mich nie drangehalten. Die Kinder bekommen übrigens immer noch gerne was von uns geschenkt, es gab nie was doppelt (wäre bei manchen Dingen auch gar nicht so schlimm) und arm sind wir deshalb auch noch nicht.

  7. #17
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von nochne_userin Beitrag anzeigen
    Wenn die Oma kein Talent zum Schenken hat, soll sie Geld schenken. Wenn sie dafür zu geizig ist, soll sie es lassen.
    Na Gott sei Dank ist die Oma schon groß und kann folglich ganz alleine selbst entscheiden, was sie soll oder nicht soll.
    cosima, Jocko und Enja44 gefällt dies.

  8. #18
    2burschen ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Ich finde es auch irgendwie komisch von deiner Schwiegermutter, aber wahrscheinlich meint sie es wirklich gut wenn sie im Möbelhaus einen Teddy bekommt und an ihren Enkel denkt? Ich weiß nicht. Es ist schwer zu sagen was wieso es bei euch so ist wie es ist. Aber vielleicht schenkt ihr auch mal ein Werbegeschenk? :-) ich würde glaube ich keinen 100€ Gutschein mehr verschenken. Ein paar Pralinen und ein Strauß Blumen ist doch auch nett
    Ela2011 gefällt dies

  9. #19
    Avatar von Jocko
    Jocko ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von schokobanane79 Beitrag anzeigen
    Na Gott sei Dank ist die Oma schon groß und kann folglich ganz alleine selbst entscheiden, was sie soll oder nicht soll.
    Anscheinend denken manche Menschen, Omas sind ab irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr erwachsen und man kann ihnen sagen, was sie zu tun und zu lassen haben.
    Bei mir läge dann aber als Oma eindeutig der Focus auf "lassen",und zwar keineswegs, weil mir das angesagt wurde.
    Enja44 und schokobanane79 gefällt dies.
    Jocko

  10. #20
    Lore2009 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von ZuppelWuppel Beitrag anzeigen
    hallo,

    also, ein kommentar zu Enja44 und schockobanane:
    ja, ich bin giftig, denn wen ich auf einen thread als antwort gleich prügel kriege, dann beiss ich zurück. ich bin nunmal nicht der mensch der dann danke sagt oder in sich geht. ich empfand deine antwort angreifend und unfreundlich, und genauso hab ich geantwortet.

    bin ich die 1000 schwiegertochter die das postet? das weiss ich nicht, denn FÜR MICH ist es dass erste post. im pränatal-forum habe ich damals sicher auch als der 1000 user gepostet das mir der kurze femur sorgen macht - hab ich deshalb gleich prügel bekommen? nein.

    dein zitat Ich meine sogar mal gehört zu haben, dass so manches Kind es geschafft hat, Frust, Ärger und Heulen auszuhalten. => ja, und das müssen meine auch. aber sie sind noch sehr klein und denken wirklich das geschenk kommt noch vom weihnachtsmann, und ich soll es ihnen dann wegreissen?? wie soll ein kind das in der situation verstehen? hier ist frusttraining nicht angebracht. und ich will hier auch nicht die rolle des buhmann annehmen der die geschenke wegnimmt.

    ich suche keine bestätigung sondern eine andere meinung - wenn alles klar ist, dann wäre ein posting bzw das gesamte forum ohnehin überflüssig?

    @maxi_musterfrau und jocko.
    danke für die antworten, damit kann ich schon mehr anfangen. ihr habt recht, so ganz kalt lässt es mich nicht was sie mit dem geld macht, das ja eigentlich die pension ihres mannes ist. sie selbst war nie berufstätig (ab ich ich denke das war früher normal das die frauen nur daheim waren, ganz wertfrei).

    bereits an meinem mann wurde als kind gespart und geknausert. er war echt der letzte depp in der schule, er hatte NICHTS. dass es nun an meinen kindern weitergeführt wird, ärgert mich wohl mehr als ich mir dachte. vor allem dass für sie selbst ja das beste gut genug ist. und für mich - na egal. aber für meine kinder?? ja du hast recht - das kränkt mich.

    schwiegervater hatte und hat nie was zu melden, den besuch abbrechen will ich nicht weil sie mir dann doch zu sehr am herzen liegen auch wenn mich das mit dem schenken ärgert.
    Schenk einen Gutschein im Wert von 70.-Euro und kaufe die drei Puzzels, verpacke diese und gib sie der Oma, damit sie den anderen Ramsch nicht schenken muss und fertig. (Ist vielleicht übergriffig, wäre mir aber egal).
    Ela2011 und Lady2013 gefällt dies.

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
>
close