Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 119
Like Tree34gefällt dies

Thema: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

  1. #71
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Versteh mich nicht falsch. Es ist mir völlig egal, wie du Geschenke für wen auch immer aussuchst. Ich wüsste nicht, was mich das angeht. Aber tatsächlich finde ich, dass das die liebloseste Art ist, wie man jemanden beschenken kann. Bestellung einholen. Im Internet anklicken. Und am besten als Geschenk verpackt zuschicken lassen. Warum dann nicht gleich dem Kind?

    Selber würde ich so ein Geschenk auch nicht haben wollen. Am besten noch, nachdem ich es beim Schenkenden bestellt habe. In solchen Fällen kaufe ich mir das lieber selber. Ist irgendwie einfacher.

    Naja Fakt ist,er ist ja nunmal ein Kind und seine finanziellen Möglichkeiten sind beschränkt.Kinder haben ja nunmal etliche Wünsche.Deswegen schreiben sie auch Wunschzettel usw. Damit es nun nicht zu doppelten Geschenken kommt.Ist überhaupt nicht lieblos sondern clever und durchdacht.Lieber frage ich als Blödsinn zu verschenken.

    Wie ist denn der Gedanke dahinter? Die Beschenkte muss materiell unterstützt werden? Und in dem Fall eines beschenkten Kindes dessen Eltern? Warum kaufen sie denn das, was sie dem Kind da zukommen lassen wollen, nicht selbst?
    Naja also der Beschenkte,in dem Fall das Kind ,hat nur eingeschränkte finanzielle Möglichkeiten.Die Eltern kaufen dem Kind ja selber das,was sie für nötig halten.Es geht nur darum,dass ich jetzt als Beispiel,dem Jungen ja auch was Tolles schenken möchte,etwas vorüber er sich freut.Omas und Opas geht es da nicht anders.Wir haben ihn ja auch gefragt,was er sich denn wünscht aber die Feinabstimmung,wer was schenkt machen wir eben so.

    Bei deiner Aussage jetzt bleibt nur der Gedanke über,dass man sich ja eigentlich bei dir nichts wünschen darf bzw allgemein keine Wünsche äussern sollte,da man bei dir einfach für alles dankbar sein muß.Natürlich ist in diesem Fall die Erfüllung eines Wunsches auch materielle Unterstützung.Du würdest es wahrscheinlich dann vorziehen direkt Geld zu schenken.

    Warum verschenkt man dann überhaupt noch was?
    Warum erfüllt sich nicht jeder seine Wünsche selber?



  2. #72
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Ela2011 Beitrag anzeigen
    Naja also der Beschenkte,in dem Fall das Kind ,hat nur eingeschränkte finanzielle Möglichkeiten.Die Eltern kaufen dem Kind ja selber das,was sie für nötig halten.Es geht nur darum,dass ich jetzt als Beispiel,dem Jungen ja auch was Tolles schenken möchte,etwas vorüber er sich freut.Omas und Opas geht es da nicht anders.Wir haben ihn ja auch gefragt,was er sich denn wünscht aber die Feinabstimmung,wer was schenkt machen wir eben so.

    Bei deiner Aussage jetzt bleibt nur der Gedanke über,dass man sich ja eigentlich bei dir nichts wünschen darf bzw allgemein keine Wünsche äussern sollte,da man bei dir einfach für alles dankbar sein muß.Natürlich ist in diesem Fall die Erfüllung eines Wunsches auch materielle Unterstützung.Du würdest es wahrscheinlich dann vorziehen direkt Geld zu schenken.

    Warum verschenkt man dann überhaupt noch was?
    Warum erfüllt sich nicht jeder seine Wünsche selber?
    Ich sehe schon einen gehörigen Unterschied zwischen "Kind bastelt einen Wunschzettel" und "Mami organisiert die Verteilung der pädagogisch wertvollen Weihnachtsgeschenkbestellung für das Goldkind bei der Verwandtschaft".
    Dass Du diesen Unterschied auch erkennst, erwarte ich allerdings nicht.

  3. #73
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Ela2011 Beitrag anzeigen
    Naja also der Beschenkte,in dem Fall das Kind ,hat nur eingeschränkte finanzielle Möglichkeiten.Die Eltern kaufen dem Kind ja selber das,was sie für nötig halten.Es geht nur darum,dass ich jetzt als Beispiel,dem Jungen ja auch was Tolles schenken möchte,etwas vorüber er sich freut.Omas und Opas geht es da nicht anders.Wir haben ihn ja auch gefragt,was er sich denn wünscht aber die Feinabstimmung,wer was schenkt machen wir eben so.

    Bei deiner Aussage jetzt bleibt nur der Gedanke über,dass man sich ja eigentlich bei dir nichts wünschen darf bzw allgemein keine Wünsche äussern sollte,da man bei dir einfach für alles dankbar sein muß.Natürlich ist in diesem Fall die Erfüllung eines Wunsches auch materielle Unterstützung.Du würdest es wahrscheinlich dann vorziehen direkt Geld zu schenken.

    Warum verschenkt man dann überhaupt noch was?
    Warum erfüllt sich nicht jeder seine Wünsche selber?
    Natürlich darf man sich bei mir was wünschen. Nur halt nichts bestellen. Und schon gar nicht Mütter für ihre Kinder. Obwohl, warum nicht.

    Nur entscheide ich dann halt selbst. Und wahrscheinlich geht es mir auch nicht darum, Kinder in beschränkten finanziellen Verhältnissen irgendwie indirekt zu alimentieren.

  4. #74
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Natürlich darf man sich bei mir was wünschen. Nur halt nichts bestellen. Und schon gar nicht Mütter für ihre Kinder. Obwohl, warum nicht.

    Nur entscheide ich dann halt selbst. Und wahrscheinlich geht es mir auch nicht darum, Kinder in beschränkten finanziellen Verhältnissen irgendwie indirekt zu alimentieren.
    Naja es ging weder im Ausgangstread noch bei mir darum,dass die Eltern in beschränkten finanziellen Verhältnissen leben und somit der Verwandtschaft teure Geschenke auf's Auge drücken wollen.
    Es geht darum,dass abgesprochende Geschenke nicht lieblos sondern sehr sinnvoll sein können und dem beschenktem Kind mehr Freude bereiten.
    Es geht darum,dass die Großeltern nur Werbekram verschenkt haben und du willst mir nicht allen Ernstes erzählen,dass bei einem Paar mit mtl. Einkommen von 1800€ nicht 10€ pro Enkelkind,bzw 30€ für alle drei im Jahr über bleiben können?Das ist doch Quatsch.
    Ob du nun der Typ bist,der lieber selber entscheidet was er verschenken möchte oder aber gerne Tipps von der Mutter/Partner ect annimmst ist ja nur nebensächlich.Einige einigen sich auf eine bestimmte Summe für das Geschenk andere machen halt ihr eigenes Ding.Find ich total in Ordnung.Ich habe aber absolutes Verständniss dafür,wenn mich z.B. Paten oder Omas+Opas fragen was sie den Kindern schenken können.Manchmal fehlen mir selber aber auch Ideen.z.B hat unsere Tochter nach Weihnachten gleich Geburtstag und dann gehen einem die Wünsche aus...ganz ohne etwas will aber auch keiner kommen.

    Im Ausgangstread kam es aber schon so rüber,als wenn die GE nur irgendetwas schenken wollen.Viele Gedanken können sie sich kaum gemacht haben,denn Werbegeschenke kann man sich ja nicht immer aussuchen.
    Wenn ich kein Geld habe für Geschenke dann würde ich lieber Zeit schenken.
    Und das war eigentlich der Kernpunkt dieses Thema hier und nicht Kinder irgendwie zu alimentieren...



  5. #75
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von schokobanane79 Beitrag anzeigen
    Ich sehe schon einen gehörigen Unterschied zwischen "Kind bastelt einen Wunschzettel" und "Mami organisiert die Verteilung der pädagogisch wertvollen Weihnachtsgeschenkbestellung für das Goldkind bei der Verwandtschaft".
    Dass Du diesen Unterschied auch erkennst, erwarte ich allerdings nicht.
    Ach Schokobanane..auch wieder da? Genauso sachlich und pfiffig wie immer...



  6. #76
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Ela2011 Beitrag anzeigen
    Es geht darum,dass die Großeltern nur Werbekram verschenkt haben und du willst mir nicht allen Ernstes erzählen,dass bei einem Paar mit mtl. Einkommen von 1800€ nicht 10€ pro Enkelkind,bzw 30€ für alle drei im Jahr über bleiben können?Das ist doch Quatsch.
    Ach so. Darum geht es. Um eine verpflichtende Summe, die Großeltern für ihre Enkel ausgeben müssen. Ist das nicht ein bißchen irre? So ein Geschenkzwang ist doch furchtbar. Ich hielt das bisher immer für eine freiwillige Aktion.

  7. #77
    Avatar von bizzie
    bizzie ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Wenn die Schwiegermutter kein Geld für Geschenke ausgeben will, ist das ja ihre Entscheidung, aber dann irgendwelchen Werberamsch zu verschenken, kann's ja auch nicht sein, da verstehe ich die TE.

    Lasst doch die Schenkerei zwischen ihr und euch einfach sein.

  8. #78
    Lore2009 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von bizzie Beitrag anzeigen
    Wenn die Schwiegermutter kein Geld für Geschenke ausgeben will, ist das ja ihre Entscheidung, aber dann irgendwelchen Werberamsch zu verschenken, kann's ja auch nicht sein, da verstehe ich die TE.

    Lasst doch die Schenkerei zwischen ihr und euch einfach sein.
    Sehe ich auch so.
    Aber Ramsch darf natürlich verschenkt werden und das undankbare Balg hat sich gefälligst über das lieblose Zeug zu freuen! *io*

  9. #79
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Lore2009 Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so.
    Aber Ramsch darf natürlich verschenkt werden und das undankbare Balg hat sich gefälligst über das lieblose Zeug zu freuen! *io*
    Nun, die Kinder, die ja noch sehr klein sind, freuen sich offenbar. So dass die Mutter sich misshandelt fühlt, die ihnen die "gefährlichen" Sachen "entreißen" muss. Das ist wohl nicht das Problem. Der Säugling lutscht lieber an dem zu kleinen Hausschuh, als dass er ein pädagogisch wertvolles von der Mutter besorgtes Holz-Puzzle zusammensetzt.

    Warum der Einsatz mehr oder weniger liebevoll ist, je nachdem, wieviel Geld eingesetzt wird, das erschließt sich mir nicht. Das kenne ich bisher nur von Pubertierenden, für die die Liebe erst bei iPhones anfängt.

    "Lass doch die Schenkerei einfach sein", sowas hatten wir in dem Zusammenhang auch schon mal. Da sollte das einfach eine Kontaktsperre sein. Das Kind wurde immer wieder gerne bei uns abgestellt. Aber wir sollten nichts schenken. Es sollte nichts von uns besitzen. Da wurde ganz klar gesagt "macht ruhig, ich werfe sowieso alles weg".

    Ich denke, hinter all diesen Aktionen steht ein hohes Maß an Kontrollsucht. Die Mutter als "Eigentümerin" des Kindes, die bestimmt, wie die Beziehungen zu anderen gestaltet werden.
    schokobanane79 gefällt dies

  10. #80
    Avatar von bizzie
    bizzie ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Warum der Einsatz mehr oder weniger liebevoll ist, je nachdem, wieviel Geld eingesetzt wird, das erschließt sich mir nicht.
    Ichc finde, es geht hier gar nicht so sehr ums Geld, aber z.B. einen Billig-Plüschteddy aus dem Baumarkt, der vielleicht noch ein OBI-Shirt trägt, zu Weihnachten zu verschenken, das finde ich lieblos. Dann lieber gar nichts.

    Und gerade diese Werbeartikel sind oft nichts für kleine Kinder, das Zeug wird billig in Fernost produziert mit bei uns nicht umsonst verbotenen Farbstoffen, scharfen Platik-Graten und losen Kleinteilen.
    Lore2009 und Lady2013 gefällt dies.

Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
>
close