Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 119
Like Tree34gefällt dies

Thema: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

  1. #81
    Lore2009 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Nun, die Kinder, die ja noch sehr klein sind, freuen sich offenbar. So dass die Mutter sich misshandelt fühlt, die ihnen die "gefährlichen" Sachen "entreißen" muss. Das ist wohl nicht das Problem. Der Säugling lutscht lieber an dem zu kleinen Hausschuh, als dass er ein pädagogisch wertvolles von der Mutter besorgtes Holz-Puzzle zusammensetzt.

    Warum der Einsatz mehr oder weniger liebevoll ist, je nachdem, wieviel Geld eingesetzt wird, das erschließt sich mir nicht. Das kenne ich bisher nur von Pubertierenden, für die die Liebe erst bei iPhones anfängt.

    "Lass doch die Schenkerei einfach sein", sowas hatten wir in dem Zusammenhang auch schon mal. Da sollte das einfach eine Kontaktsperre sein. Das Kind wurde immer wieder gerne bei uns abgestellt. Aber wir sollten nichts schenken. Es sollte nichts von uns besitzen. Da wurde ganz klar gesagt "macht ruhig, ich werfe sowieso alles weg".

    Ich denke, hinter all diesen Aktionen steht ein hohes Maß an Kontrollsucht. Die Mutter als "Eigentümerin" des Kindes, die bestimmt, wie die Beziehungen zu anderen gestaltet werden.
    Ok, daher weht der Wind. Du bist eine Grossmutter und deine Geschenke waren nicht erwünscht.
    Ich nehme aber einmal an, dass du keine Werbegeschenke wahllos verschenkt hast ( die Kinder der TE haben sich ja darüber angeblich nicht gefreut).
    Mag sein, dass dies Kontrollsucht der Mutter ist. Vielleicht ist es aber auch nur eine Hilfe das Richtige für das Kind zu finden, da es ja auch nicht im Interesse des Schenkenden sein kann, wenn sich der Beschenkte nicht freut.
    Für mich ist der finanzielle Wert völlig unerheblich, meine Schwiegereltern drücken mir für das Kind zum Geburtstag/Ostern/ Weihnachten jeweils 100 Euro in die Hand, damit ich in ihrem Namen etwas Schönes kaufe. Das ärgert mich regelmässig aber noch mehr würde es mich ärgern, wenn sie meinen Kindern irgendeinen lieblosen Werbeplunder schenken würden.
    Ela2011 gefällt dies

  2. #82
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Ich denke, hinter all diesen Aktionen steht ein hohes Maß an Kontrollsucht. Die Mutter als "Eigentümerin" des Kindes, die bestimmt, wie die Beziehungen zu anderen gestaltet werden.
    Und genau dieses Spiel spiele ich als Schenker gesichert nicht mit.
    Ich habe kein Problem mit kleinen Tipps bezüglich der Geschenkewahl (allerdings hatte ich bislang keine Schwierigkeiten damit, selbst etwas Passendes zu finden), aber regelrechte Forderungen, die in der Hauptsache darauf zielen, Mamis Wunschvorstellungen zu entsprechen, ignoriere ich getrost.

    Interessant wird es ja, wie sich diese Geschenkekontrolle mit zunehmenden Alter der Kinder gestaltet.
    Spätestens beim ersten Kindergeburtstag kann Muttern nicht per se davon ausgehen, dass ihre Bestellung ausgeführt wird. Weden dann die Gäste, welche kein vollwertiges Präsent vorzeigen können, im Folgejahr nicht mehr eingeladen? Wird die Geburtstagsfeier im Kindergarten abgesagt, weil der Jubilar "nur" ein JoJo Marke Billigproduktion erhalten wird?
    Irre ist das!

    Mich würde ja brennend interessieren, wie die Damen, welche sich hier sehr kritisch über Billigspielzeug geäußert haben, in der Realität mit einem Werbegeschenk bzw. Billigspielzeug umgehen. Bekommt der Sparkassenmann den Knaxwerbegeldbeutel um die Ohren geschlagen? Wird das Ü-Ei-Spielzeug umgehend entsorgt? Nach der Überraschung eines Happy Meals brauche ich wohl erst gar nicht fragen, denn die stets pädagogisch denkende und handelnde Mutter geht selbstredend nicht zum goldenen M...

  3. #83
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Lore2009 Beitrag anzeigen
    da es ja auch nicht im Interesse des Schenkenden sein kann, wenn sich der Beschenkte nicht freut.
    Du, mein Sohn hat sich gerade über diese Mitbringsel immer sehr gefreut.
    Nur weil Muttern nicht zufrieden mit der Geschenkewahl ist, heißt das doch noch lange nicht, dass das jeweilige Kind ein Problem damit hat.

    Den Kindern der TE scheinen die Geschenke übrigens ebenfalls gefallen zu haben, auch wenn die TE einen anderen Eindruck schildert. Immerhin bringt sie es nicht über's Herz, den Kindern das lebensgefährliche Spielzeug aus der Hand zu nehmen.

    Und dann gibt es auch noch tatsächlich die Möglichkeit, dass ein Geschenk beim Beschenkten nicht ankommt. So what. Passiert. Auch davon geht die Welt nicht unter.

  4. #84
    Lore2009 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von schokobanane79 Beitrag anzeigen
    Und genau dieses Spiel spiele ich als Schenker gesichert nicht mit.
    Ich habe kein Problem mit kleinen Tipps bezüglich der Geschenkewahl (allerdings hatte ich bislang keine Schwierigkeiten damit, selbst etwas Passendes zu finden), aber regelrechte Forderungen, die in der Hauptsache darauf zielen, Mamis Wunschvorstellungen zu entsprechen, ignoriere ich getrost.

    Interessant wird es ja, wie sich diese Geschenkekontrolle mit zunehmenden Alter der Kinder gestaltet.
    Spätestens beim ersten Kindergeburtstag kann Muttern nicht per se davon ausgehen, dass ihre Bestellung ausgeführt wird. Weden dann die Gäste, welche kein vollwertiges Präsent vorzeigen können, im Folgejahr nicht mehr eingeladen? Wird die Geburtstagsfeier im Kindergarten abgesagt, weil der Jubilar "nur" ein JoJo Marke Billigproduktion erhalten wird?
    Irre ist das!

    Mich würde ja brennend interessieren, wie die Damen, welche sich hier sehr kritisch über Billigspielzeug geäußert haben, in der Realität mit einem Werbegeschenk bzw. Billigspielzeug umgehen. Bekommt der Sparkassenmann den Knaxwerbegeldbeutel um die Ohren geschlagen? Wird das Ü-Ei-Spielzeug umgehend entsorgt? Nach der Überraschung eines Happy Meals brauche ich wohl erst gar nicht fragen, denn die stets pädagogisch denkende und handelnde Mutter geht selbstredend nicht zum goldenen M...
    Mir geht es in erster Linie um ein persönliches Geschenk. Wenn es jetzt zB bei der Sparkasse ein rosa Stoffschweinchen als Werbegeschenk geben würde, von dem meine Mutter wüsste, dass dies meiner Tochter gefallen würde, dann hat sie sich etwas dabei gedacht.

    (Auch wenn ich mit dem chinesischen Zeug keine Riesenfreude hätte und es erst mal in die Waschmaschine stecken würde)

    Gäbe es dort Patschen in Grösse 23, sie aber weiss oder fragen könnte, dass die Grösse meiner Tochter 26 ist, dann fände ich das lieblos mitgenommen. Hauptsache, man hat irgendwas und es kostet ja nichts.
    Das fände ich doof und würde es auch sagen.

    Das mit den Geschenken unter Kindern habe ich noch nicht so erlebt. Meist gibt es da Lego oder ein Buch.

    Und Werbegeschenke in Sparkassen und Möbelhäuser umgehe ich einfach, indem ich keine annehme. ;-)
    Stimmt nicht ganz, Buntstifte und Malblock nehme ich schon.

  5. #85
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Lore2009 Beitrag anzeigen
    Mir geht es in erster Linie um ein persönliches Geschenk. Wenn es jetzt zB bei der Sparkasse ein rosa Stoffschweinchen als Werbegeschenk geben würde, von dem meine Mutter wüsste, dass dies meiner Tochter gefallen würde, dann hat sie sich etwas dabei gedacht.

    (Auch wenn ich mit dem chinesischen Zeug keine Riesenfreude hätte und es erst mal in die Waschmaschine stecken würde)

    Gäbe es dort Patschen in Grösse 23, sie aber weiss oder fragen könnte, dass die Grösse meiner Tochter 26 ist, dann fände ich das lieblos mitgenommen. Hauptsache, man hat irgendwas und es kostet ja nichts.
    Das fände ich doof und würde es auch sagen.

    Das mit den Geschenken unter Kindern habe ich noch nicht so erlebt. Meist gibt es da Lego oder ein Buch.

    Und Werbegeschenke in Sparkassen und Möbelhäuser umgehe ich einfach, indem ich keine annehme. ;-)
    Stimmt nicht ganz, Buntstifte und Malblock nehme ich schon.
    Ja, da kommen wir wohl nicht überein. Das müssen wir ja aber auch nicht.

    Du unterstellst eine ganze Menge. Die Hintergründe, die zur Auswahl der Werbegeschenke führten, kennst du doch gar nicht. Genauso wenig wie du meine nicht vorhandenen Enkel kennst. Du stellst sehr weit gehende Forderungen auf. Nicht zuviel Geld darf da eingesetzt werden. Nicht zu wenig. Bestellungen der Mutter soll die Oma ausführen. Dabei sich aber eine Menge eigener Gedanken machen. Oder lieber doch nicht.

    Ungewöhnlich ist das auch nicht. Ich kenne einige Omas, die den Enkel Dinge schenken, die dann bei der Oma bleiben. Und ich kenne auch etliche Enkel, denen genau das gefällt.

    Aber irgendwie ist hier doch schon alles gesagt....sogar schon von jeder.

  6. #86
    Lore2009 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    [QUOTE=Enja44;25302547]Ja, da kommen wir wohl nicht überein. Das müssen wir ja aber auch nicht.

    [q/QUOTE]

    So ist es.

  7. #87
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    [QUOTE=Lore2009;25303194]
    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Ja, da kommen wir wohl nicht überein. Das müssen wir ja aber auch nicht.

    [q/QUOTE]

    So ist es.
    Wenn man dir oder deinem Kind etwas schenkt, holst du eine Art Zollstock heraus, um zu messen, inwieweit sich derjenige darüber Gedanken gemacht hat und wieviel das wohl gekostet hat. Wissen kannst du das natürlich gar nicht. Aber du gibst dir große Mühe, ihm dabei jede Menge Bösartigkeit zu unterstellen. So dass die einzige Lösung wäre, dass, wer immer schenken will, besser konkret deine Bestellung ausführt. Das kann dann nicht falsch sein.

    Mich erinnert das an Watzlawick.

    Hammer-Geschichte, Paul Watzlawick

    Eine gute Vorgehensweise, wenn man sich ständig ärgern möchte und möglichst viel Streit mit seinem Umfeld haben möchte. Weiterhin viel Spaß dabei......

  8. #88
    Lore2009 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen

    Wenn man dir oder deinem Kind etwas schenkt, holst du eine Art Zollstock heraus, um zu messen, inwieweit sich derjenige darüber Gedanken gemacht hat und wieviel das wohl gekostet hat. Wissen kannst du das natürlich gar nicht. Aber du gibst dir große Mühe, ihm dabei jede Menge Bösartigkeit zu unterstellen. So dass die einzige Lösung wäre, dass, wer immer schenken will, besser konkret deine Bestellung ausführt. Das kann dann nicht falsch sein.

    Mich erinnert das an Watzlawick.

    Hammer-Geschichte, Paul Watzlawick

    Eine gute Vorgehensweise, wenn man sich ständig ärgern möchte und möglichst viel Streit mit seinem Umfeld haben möchte. Weiterhin viel Spaß dabei......
    Du solltest das deinem Therapeuten erzählen. Du projizierst etwas in mich hinein, was du professionell aufarbeiten solltest. Echt jetzt, ich habe keine Ahnung, wovon du sprichst.

  9. #89
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Ach so. Darum geht es. Um eine verpflichtende Summe, die Großeltern für ihre Enkel ausgeben müssen. Ist das nicht ein bißchen irre? So ein Geschenkzwang ist doch furchtbar. Ich hielt das bisher immer für eine freiwillige Aktion.
    Nee Enja eben nicht.Das hast du wohl komplett überlesen.Die TS hat doch selber vorgeschlagen auf die Bescherung zu verzichten und einfach nur zusammen zu essen und zu feiern.Das wurde aber von den GE abgelehnt,weil sie wohl nicht auf ihren Gutschein verzichten wollen,den sie immer von der TS bekommen.Deswegen schenken sie doch überhaupt irgendeinen Mist.Hauptsache irgendetwas.
    Lady2013 gefällt dies



  10. #90
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Schwiegermutter und Weihnachtsgeschenke

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Nun, die Kinder, die ja noch sehr klein sind, freuen sich offenbar. So dass die Mutter sich misshandelt fühlt, die ihnen die "gefährlichen" Sachen "entreißen" muss. Das ist wohl nicht das Problem. Der Säugling lutscht lieber an dem zu kleinen Hausschuh, als dass er ein pädagogisch wertvolles von der Mutter besorgtes Holz-Puzzle zusammensetzt.

    Warum der Einsatz mehr oder weniger liebevoll ist, je nachdem, wieviel Geld eingesetzt wird, das erschließt sich mir nicht. Das kenne ich bisher nur von Pubertierenden, für die die Liebe erst bei iPhones anfängt.

    "Lass doch die Schenkerei einfach sein", sowas hatten wir in dem Zusammenhang auch schon mal. Da sollte das einfach eine Kontaktsperre sein. Das Kind wurde immer wieder gerne bei uns abgestellt. Aber wir sollten nichts schenken. Es sollte nichts von uns besitzen. Da wurde ganz klar gesagt "macht ruhig, ich werfe sowieso alles weg".

    Ich denke, hinter all diesen Aktionen steht ein hohes Maß an Kontrollsucht. Die Mutter als "Eigentümerin" des Kindes, die bestimmt, wie die Beziehungen zu anderen gestaltet werden.
    Als Kontrollsucht sehe ich das so nicht.Das Kind hat nicht auf dem Hausschuh rumgenuckelt sondern an dem kaputten Plastikteil.Von pädagogisch wertvollen Spielzeug hast einzig du geschrieben.Die TS hat einfach ein günstiges Puzzle vorgeschlagen.
    Von Kontaktsperre hat nie einer was gesagt in diesem Tread.Du wirfst gerade alles durcheinander.Das das Kind nichts von den Großeltern besitzen soll ist doch Quatsch.Das liest du irgendwo rein.Das hat so auch keiner gesagt.

    In meiner Verwandtschaft zum Beispiel gibt es auch völlig unterschiedliche finanzielle Möglichkeiten.Da wird auch niemand für verurteilt oder abgewehrtet.Das ist eben so und fertig.Dennoch würde hier niemand auf die Idee kommen,Werberamsch zu verschenken.Weißt du,über eine einfache Tafel Schokolade freuen sich Kinder auch.

    Warum deine Verwandten "..sowieso alles wegwerfen.." erschließt sich mir gerade nicht.Wahrscheinlich steckt da aber dann eh was anderes dahinter.Die TS hat aber doch eigentlich ein ganz gutes Verhältnis zu den SE.



Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
>
close