Ergebnis 1 bis 8 von 8
Like Tree9gefällt dies
  • 5 Post By Maxie Musterfrau
  • 3 Post By Zwutschgal
  • 1 Post By bizzie

Thema: Schwiegereltern gegen Kind

  1. #1
    Gast

    Standard Schwiegereltern gegen Kind

    Hallo zusammen!
    Zuerst einmal zu uns. Wir, mein Mann, unsere Tochter 4 und unser Sohn fast 2, wohnen mit den Schwiegereltern im Haus (abgeschlossene) Wohnuzzng.
    Das Verhältnis zu Ihnen ist jetzt nicht das innigste. Mein Mann hatte nie das beste, herzlichste Verhältnis zu Ihnen, sei es als Kind oder Jugendlicher. Der Vater ist sehr herrisch, sie folgt immer seiner Meinung.
    Mein Mann ist eigentlich viel bei seinen Großeltern gewesen, die damals auch im selben Haus wohnten.

    Ich selbst habe ein richtig herzliches Verhältnis zu meinen Eltern daher konnte ich das auch immer nie wirklich verstehen.

    Unsere Kinder, vorallem die große ist gerne bei meinen Eltern, die die Kinder immer nehmen wenn was ist, obwohl sie nicht direkt hier wohnen.
    Die Schwiegereltern haben sich noch nie angeboten. Eine halbe Stunde mal rum albern reicht, mal richtig kümmern geht nicht, weder richtig spielen oder etc., dann merkt man, ist er schon wieder total nervös, möchte seine Ruhe bzw das Kind müsste dann still da sitzen und das tun was er möchte.
    Es gab schon einige Dinge die mich sehr geärgert haben, ich aber geschluckt habe und mit mir ausgemacht habe, jetzt kam es aber zu einem Vorfall der für mich sehr belastend ist.

    Wir waren zum Kaffee trinken bei Ihnen (muss dazu sagen, dass wir in den 4 Jahren unserer Tochter ggf. 4 mal zum Essen oder derart da waren, außer geb.)
    Unsere große befindet sich in der trotzphase.

    Also wir waren da, alles gut bis unsere Tochter malen wollte (nach dem Kuchen).
    Sie wollte dass ich ihr helfe die Schuhe eines Mädchens zu malen, klar kein Problem. Bin ja „nur“ bei den Schwiegereltern und mit deren Enkelkind und kann mich ja trotzdem unterhalten. Da merkte man schon das es ihm nicht passte dass ich mit ihr malen soll.
    Seine Reaktion „du kannst doch alleine malen, das macht doch jeder“.
    So nun waren die Schuhe des Mädchens, die ich gemalt habe leider mit Absätzen, unsere Madam wollte aber keine... ( sie war müde vom kiga, und der dickkopf kam eben auch grad durch), dann hat er sie fast angeschrien, sie soll das gejammere jetzt lassen, Tochter weinte dann natürlich noch mehr, weiter ging sein Geschimpfe, Tochter steigerte sich noch mehr rein. Er steht auf und läuft nervös rum und schimpft „das ist doch nicht normal, die ist doch nicht normal“, ich bat beide, Schwiegereltern sie sollen sie jetzt einfach lassen und nicht dauernd drauf einreden, sie beruhigt sich sonst gar nicht mehr. Passierte natürlich nicht. Seine Antwort „der gehört an den Haaren gezogen oder eine reingehauen, dann ist gleich Ruhe“
    Da setzte es bei mir aus. Mein Mann sagte auch was, nahm unsere Tochter und ging mit ihr raus.
    Dann sagte er „also da müsst er noch richtig was ändern, die habt ihr ja völlig falsch erzogen“

    Da konnte ich nicht mehr, bin auch pampig geworden und habe gesagt ich komme nie mehr runter.
    Mein Mann war an der Wohnungstür, unsere Tochter hatte sich wieder beruhigt.
    Ihm hab ich es auch noch gesagt, er ist auch nochmal rein und sagte was, dann ist er auch einfach gegangen.

    Muss dazu sagen dass unsere Tochter in den 4 Jahren noch nie bei Ihnen Gebockt hat, war immer so wie sie sie wollten. Einmal und sie flippen bzw er komplett aus. Wahrscheinlich hat sie auch nie gebockt, weil sie nicht das vertrauteste Verhältnis zu Ihnen hat.
    Er war so nervös.
    .

    Bei meinen Eltern bockt sie auch mal wenn es nicht so läuft wie sie es sich vorstellt.

    Als wenn es hätte sein sollen hatte ich
    Im kiga erst an dem Tag noch ein Gespräch mit ihrer Erzieherin, dass sie sich super macht und sehr zufrieden mit ihr sind. Bekam viel Lob.
    Das hat mir nach der Sache echt gut getan.

    Ich bin immer noch total wütend, obwohl es schon 2 Wochen her ist aber weiß auch nicht wie ich mich verhalten soll.

    Habe es 2 Wochen irgendwie auch geschafft Raus zu gehen ohne Ihnen über den Weg zu laufen aber was wenn doch, was sich natürlich bei der wohnsituation nicht vermeiden lässt.
    Ich hab mir vorgenommen nur zu grüßen. Ich finde eigentlich es wäre eine Entschuldigung fällig, denn ich wurde hingestellt, als ob ich Unfähig bin mein Kind zu erziehen.
    Das mit den Schlägen finde ich auch so heftig und werde unser Kind dort nicht mehr eine Minute ohne uns lassen,
    Schwiegermutter sagte gar nichts, man merkte ihr war es peinlich was ihr Mann sagt aber bis jetzt kam von ihr auch nichts. Finde sie könnte wenigstens mir gegenüber sagen, dass es nicht in Ordnung war was er gesagt hat. Aber sie kuscht natürlich wie immer.

    Mein Mann ist die meiste Zeit in der Arbeit und sieht sie kaum bzw es wird auch nichts zu ihm über das gesagt, wird jetzt einfach so vergessen und getan als wenn nichts gewesen wäre, aber das kann ich nicht!!!

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    57.415

    Standard Re: Schwiegereltern gegen Kind

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mein Mann ist die meiste Zeit in der Arbeit und sieht sie kaum bzw es wird auch nichts zu ihm über das gesagt, wird jetzt einfach so vergessen und getan als wenn nichts gewesen wäre, aber das kann ich nicht!!!
    Dann soll doch er mal mit seiner Mutter reden.

    Zur selbstgewählten Wohnsituation sag ich mal lieber nichts.
    cosima, Skippy !, Enja44 und 2 anderen gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    3.710

    Standard Re: Schwiegereltern gegen Kind

    Es ist nicht der Vorfall alleine, sondern auch die Wohnsituation, die dich da jeden Tag aufs neue dran denken lässt.
    Zieht aus, und Ruhe ist. Unabhängigkeit ist ein hohes Gut.
    Maxie Musterfrau, cosima und Enja44 gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von bizzie
    bizzie ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    1.744

    Standard Re: Schwiegereltern gegen Kind

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Zuerst einmal zu uns. Wir, mein Mann, unsere Tochter 4 und unser Sohn fast 2, wohnen mit den Schwiegereltern im Haus (abgeschlossene) Wohnuzzng.
    Das Verhältnis zu Ihnen ist jetzt nicht das innigste. Mein Mann hatte nie das beste, herzlichste Verhältnis zu Ihnen, sei es als Kind oder Jugendlicher. Der Vater ist sehr herrisch, sie folgt immer seiner Meinung.
    Du hast das Problem doch schon seit Jahren und es wird anscheinend nicht besser. Da hilft wohl nur, die Wohnsituation zu verändern, entweder ihr zieht aus und vermietet eure Wohnung oder seine Eltern ziehen aus (oder haben sie ein Wohnrecht?).
    Zwutschgal gefällt dies

  5. #5
    MataHari2.0 ist offline newbie
    Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    37

    Standard Re: Schwiegereltern gegen Kind

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!
    Zuerst einmal zu uns. Wir, mein Mann, unsere Tochter 4 und unser Sohn fast 2, wohnen mit den Schwiegereltern im Haus (abgeschlossene) Wohnuzzng.
    Das Verhältnis zu Ihnen ist jetzt nicht das innigste. Mein Mann hatte nie das beste, herzlichste Verhältnis zu Ihnen, sei es als Kind oder Jugendlicher. Der Vater ist sehr herrisch, sie folgt immer seiner Meinung.
    Mein Mann ist eigentlich viel bei seinen Großeltern gewesen, die damals auch im selben Haus wohnten.

    Ich selbst habe ein richtig herzliches Verhältnis zu meinen Eltern daher konnte ich das auch immer nie wirklich verstehen.

    Unsere Kinder, vorallem die große ist gerne bei meinen Eltern, die die Kinder immer nehmen wenn was ist, obwohl sie nicht direkt hier wohnen.
    Die Schwiegereltern haben sich noch nie angeboten. Eine halbe Stunde mal rum albern reicht, mal richtig kümmern geht nicht, weder richtig spielen oder etc., dann merkt man, ist er schon wieder total nervös, möchte seine Ruhe bzw das Kind müsste dann still da sitzen und das tun was er möchte.
    Es gab schon einige Dinge die mich sehr geärgert haben, ich aber geschluckt habe und mit mir ausgemacht habe, jetzt kam es aber zu einem Vorfall der für mich sehr belastend ist.

    Wir waren zum Kaffee trinken bei Ihnen (muss dazu sagen, dass wir in den 4 Jahren unserer Tochter ggf. 4 mal zum Essen oder derart da waren, außer geb.)
    Unsere große befindet sich in der trotzphase.

    Also wir waren da, alles gut bis unsere Tochter malen wollte (nach dem Kuchen).
    Sie wollte dass ich ihr helfe die Schuhe eines Mädchens zu malen, klar kein Problem. Bin ja „nur“ bei den Schwiegereltern und mit deren Enkelkind und kann mich ja trotzdem unterhalten. Da merkte man schon das es ihm nicht passte dass ich mit ihr malen soll.
    Seine Reaktion „du kannst doch alleine malen, das macht doch jeder“.
    So nun waren die Schuhe des Mädchens, die ich gemalt habe leider mit Absätzen, unsere Madam wollte aber keine... ( sie war müde vom kiga, und der dickkopf kam eben auch grad durch), dann hat er sie fast angeschrien, sie soll das gejammere jetzt lassen, Tochter weinte dann natürlich noch mehr, weiter ging sein Geschimpfe, Tochter steigerte sich noch mehr rein. Er steht auf und läuft nervös rum und schimpft „das ist doch nicht normal, die ist doch nicht normal“, ich bat beide, Schwiegereltern sie sollen sie jetzt einfach lassen und nicht dauernd drauf einreden, sie beruhigt sich sonst gar nicht mehr. Passierte natürlich nicht. Seine Antwort „der gehört an den Haaren gezogen oder eine reingehauen, dann ist gleich Ruhe“
    Da setzte es bei mir aus. Mein Mann sagte auch was, nahm unsere Tochter und ging mit ihr raus.
    Dann sagte er „also da müsst er noch richtig was ändern, die habt ihr ja völlig falsch erzogen“

    Da konnte ich nicht mehr, bin auch pampig geworden und habe gesagt ich komme nie mehr runter.
    Mein Mann war an der Wohnungstür, unsere Tochter hatte sich wieder beruhigt.
    Ihm hab ich es auch noch gesagt, er ist auch nochmal rein und sagte was, dann ist er auch einfach gegangen.

    Muss dazu sagen dass unsere Tochter in den 4 Jahren noch nie bei Ihnen Gebockt hat, war immer so wie sie sie wollten. Einmal und sie flippen bzw er komplett aus. Wahrscheinlich hat sie auch nie gebockt, weil sie nicht das vertrauteste Verhältnis zu Ihnen hat.
    Er war so nervös.
    .

    Bei meinen Eltern bockt sie auch mal wenn es nicht so läuft wie sie es sich vorstellt.

    Als wenn es hätte sein sollen hatte ich
    Im kiga erst an dem Tag noch ein Gespräch mit ihrer Erzieherin, dass sie sich super macht und sehr zufrieden mit ihr sind. Bekam viel Lob.
    Das hat mir nach der Sache echt gut getan.

    Ich bin immer noch total wütend, obwohl es schon 2 Wochen her ist aber weiß auch nicht wie ich mich verhalten soll.

    Habe es 2 Wochen irgendwie auch geschafft Raus zu gehen ohne Ihnen über den Weg zu laufen aber was wenn doch, was sich natürlich bei der wohnsituation nicht vermeiden lässt.
    Ich hab mir vorgenommen nur zu grüßen. Ich finde eigentlich es wäre eine Entschuldigung fällig, denn ich wurde hingestellt, als ob ich Unfähig bin mein Kind zu erziehen.
    Das mit den Schlägen finde ich auch so heftig und werde unser Kind dort nicht mehr eine Minute ohne uns lassen,
    Schwiegermutter sagte gar nichts, man merkte ihr war es peinlich was ihr Mann sagt aber bis jetzt kam von ihr auch nichts. Finde sie könnte wenigstens mir gegenüber sagen, dass es nicht in Ordnung war was er gesagt hat. Aber sie kuscht natürlich wie immer.

    Mein Mann ist die meiste Zeit in der Arbeit und sieht sie kaum bzw es wird auch nichts zu ihm über das gesagt, wird jetzt einfach so vergessen und getan als wenn nichts gewesen wäre, aber das kann ich nicht!!!

    Du hast doch schon vor 4 Jharenim Prinzip das selbe gepostet, du merkst dir all die Zeit ( dazischen warst du ja nicht aktiv ) die Zugangsdaten aber änderst nichts an deinem Problem ?

  6. #6
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    95.415

    Standard Re: Schwiegereltern gegen Kind

    ich verweisse auf meinen Beitrag von 08.2015

  7. #7
    Petzi02 ist offline Member
    Registriert seit
    15.10.2007
    Beiträge
    113

    Standard Re: Schwiegereltern gegen Kind

    Hallo, das ist sehr schwierig und ich würde Dir raten geht so weit ihr könnt. Sucht Euch wo anders eine Wohnung und lebt Euer leben. Bei meinem Ersten Kind war ich gerade 20 und jeder hat mir rein geredet tu dies und das das Kind darf nicht im Bett schlafen du musst ihm grenzen zeigen und wenn er bockt bekommt er nen klaps usw... ich war so jung und dumm.... 30 Jahre her und nix geht mir mehr nach als das damals wie dumm ich war. Meiner Tochter sagte ich mal das es mir leid tut das sie nicht so oft ins Bett kommen dürfte oder ich hart war. Sie sagt dann das es ihr nicht geschadet hat oder das trotzdem was aus ihr wurde. Aber bei meinen anderen Kinder war keiner mehr da. Sie wurden ganz anders erzogen und darüber war ich sehr froh! So wie ich das wollte fühlte und da war immer das Kind und die Liebe an erster Stelle!!!

  8. #8
    JonatansPapa ist offline newbie
    Registriert seit
    27.08.2019
    Beiträge
    35

    Standard Re: Schwiegereltern gegen Kind

    Wenn das Problem schon so lange besteht und ihr sowieso keine gute Bindung zu deinen Schwiegereltern habt solltet ihr wie hier schon empfohlen eine neue Wohnung suchen. Es ist weder für euch noch für euren Nachwuchs gut.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •