Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

  1. #1
    Avatar von birxl79
    birxl79 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Böse SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    Hallo ...

    also, folgende Situation...

    Unser Kind ist das erste Enkelkind für beide Seiten, und ich hab so das Gefühl, dass sich meine Schwiegereltern etwas mehr erhofft haben.

    Ständig kommen im Nachhinein und auf feindselige Art und Weise Vorwürfe, dass sie die Kleine schon wieder soooo lange nicht gesehen haben. Hundert Mal haben wir ihnen schon gesagt, sie könnten jederzeit anrufen und vorbeikommen.... aber darauf meint sie nur, sie will ja nicht betteln müssen. Dass wir jetzt eine EIGENE Familie sind, mein Mann beruflich viel Stress hat, wir versuchen, uns die Zeit so einzuteilen, dass keiner zu kurz kommt, und es auch nicht so leicht ist, mit einem kleinen Baby, dass und noch so manches mehr interessiert sie nicht.... SIE WOLLEN ... und aus... und WIR HABEN ZU TUN, denn sie sind die ELTERN, und auf die muss man hören...

    naja, wir versuchen natürlich, so gut es geht, uns mit ihnen zu treffen, sie einzuladen, Ausflüge zu machen, aber schön langsam ist mir jedliche Freude vergangen. Dieser Zwang, das kenne ich aus meiner Familie nicht...und zwingen lässt sich wohl keiner gerne zu was...

    Dann natürlich die Ratschläge, das Problem ist nur, dass meine Schwiemu von den Chinesen beeinflusst ist (dh. TCM, chin. Ernährungslehre ... Kartoffeln sind gaaaanz phöööseee!!!!, Getreide ist guuut... die haben wohl noch nie was von Zöliakie gehört, aber egal...) ich koche meiner Tochter fast das gesamte Essen selbst, habe 6 Monate voll gestillt, und dann redet sie hinter meinen Rücken, ihr blutet das Herz, was ihr der Kleinen zum Essen gebe... (stillen ist nämlich schlecht, wegen der Giftstoffe... man muss dazu sagen, dass sie selber vor über 30 Jahren nicht stillen konnte...)

    ok, und jetzt eben das Hauptproblem, in einer Woche haben wir kirchliche Trauung und Taufe, und wir sind endgültig zerstritten...
    Wir haben die Planung grossteils mit den Trauzeugen und unseren Geschwistern gemacht, alles läuft prima, auch die Schwiegereltern und meine Eltern haben mitorganisiert, aber.... zuwenig!!! Ich mache einen Vorschlag, was sagt sie ... natürlich NEIN!! Sie hat uns mehr oder weniger befohlen, wen wir einzuladen haben, wir wollten von anfang an eine kleine, gemütliche Feier, wo auch viele Freunde eingeladen sind, und nur die engsten Verwandten - Problem gewesen, Freunde einladen, so ein Sch...., wer macht denn sowas...
    Es ging soweit, dass ich zu meinem Mann sagte, ich kann und will so nicht mehr, sie mischt sich ständig ein und jeden Vorschlag den wir machen, wird dagegengeredet, und sie haben ständig das Gefühl, hintergangen zu werden, und finden es furchtbar, dass wir die Freunde vorziehen, denn zuerst waren ja immerhin sie da!!!!
    Es kam dann zu einem Telefonat zw. ihr und meinem Mann, in dem sie über meine Familie geschimpft hat, gesagt hat, sie ruft mich nicht mehr an, denn sie will ja nicht betteln, und es ist zu spät, wir können nicht mehr reden....

    und heute in einer Woche soll wieder alles gut sein?? Ich seh´s nicht ein, warum ich mich bei ihr melden soll, man kann mir ihr nicht vernünftig reden, weil sie sieht nur bei allen anderen die Probleme, nicht bei sich selbst, ausserdem lass ich meine Familie nicht in den Dreck ziehen...

    konnte mir irgendwer bis hierher folgen??

    Ich bin echt fertig, und weiss nicht, was ich tun soll

    Danke für´s Lesen...

    LG, Birxl

  2. #2
    Halina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    Hallo Birxl,

    das ist etwas schwer zu sortieren. Worum geht es eigentlich? Ihr wollt, dass sie jederzeit unangemeldet vorbeikommen, wenn ihnen danach ist und sie mögen das nicht tun, sondern wollen besucht werden oder eingeladen werden?

    Kann ich gut verstehen. Ich halte es bei meinen Kindern auch so. Überfälle lieben die nicht so besonders.

    Dein Baby hat Zöliakie und sie kein Verständnis dafür? Und sie gibt ihm Dinge, die es nicht verträgt? Das würde ich abstellen.

    Das mit der Hochzeit habe ich auch nicht verstanden. Ihr wollt eine kleine Feier? Und deswegen statt der Großeltern die Freunde einladen? Das ist natürlich etwas schwer zu verkraften, wenn man zu den Ausgeladenen gehört.

    Könntet ihr nicht in so einem Fall mehrmals feiern? Problematisch sind solche Feste allemal. Da treffen die beiden Familien halt heftig aufeinander. Von so allerhand Seifenoper-Vorstellungen muss man da meistens Abstand nehmen.

    Vielleicht könntest du mal tief durchatmen und die Sache etwas strukturieren. Dann kann man das aufteilen in "halb so wild" und "Schluss mit lustig".

    mfg Halina

  3. #3
    TiniF ist offline 6-fach Mum

    User Info Menu

    Standard Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    Mütter und ihre Söhne, ich denke sie hat ein Problem ihren Sohn loszulassen und das du ihr das Wasser nicht reichen kannst. An deiner Stelle würde ich sie nochmal anrufen und versuchen mit ihr zu reden. Taufe und Hochzeit sind ein riesen Ereigniss und lässt sich nicht mehr nach holen, das sollte sie in ihrem alter eigentlich wissen. Bei den Hochzeiten wo wir waren, unsere eingeschlossen, waren auch mehr Freunde als Familie. Wir leben ja nicht mehr im Mittelalter wo man nur Mit Verwandschaft gefeiert hat.
    Sie kann von euch nicht verlangen, das wenn sie ruft ihr gleich losspringt. Ihr seid eine eigenständige Familie und sie muß lernen es zu akzeptieren, so schwer es ihr auch fällt. An deiner Stelle würde ich mir wegen der Besuche nicht mehr so viel Streß machen. Wenn sie euch und Enkel sehen möchte dann soll sie, wie jede andere Omi auch zum Kaffee anmelden und gut. Da muß sie eben über ihren eigenen Schatten springen.Was die Ernährung deiner Tochter angeht, finde ich schon mal super!!! Stillen ist nun mal das beste für die Kidis. Natürlich nicht bis sie 7 sind, aber son halbes Jahr ist doch schon gut. Sie kann doch körner essen, oder zwingst du sie dein gekochtes zu essen???
    Laßt euch euern großen Tag nicht verderben, ich weiß sagt sich leicht, selbst wenn sie nicht kommt wird sie es eines Tages bereuen. Zumindest wird sie an diesem Tag bei sich zu Hause tränen vergießen.
    Such einfach noch mal das Gespräch und sage ihr was du denkst. Habe ich auch gemacht und seid dem werde ich ganz anders wahr genommen. Laß dir die Butter nicht vom Brot nehmen. Ihr seid beide Groß und müsst eben nicht mehr auf Mutti und Papi hören. Ein gut gemeinter Rat wird gerne mal angenommen, aber bevormundungen finde ich auch blöd.
    Ich drücke euch fest die Daumen das noch alles Gut wird!!!!!!! Und vor allem ne super Feier mit allen die ihr mögt und gerne um euch habt!!!!!!!!

  4. #4
    Ritterchen ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, legt ihr gerade die Weichen dafür, ob euer Familienleben friedlich oder im Dauerstress verlaufen soll.

    Mit meinem ersten Mann habe ich 15 Jahre lang versucht, meine zänkische Mutter in unsere Familie zu "integrieren".


    Die Frechheiten und Unverschämtheiten, die sich herausnahm wurden immer ungeheuerlicher und jedes Familienfest drehte sich nur noch um ihre Bedürfnisse.

    Freunde, Bekannte und auch andere Verwandte blieben freiwillig fern, wenn Muttern bei uns war.

    Meine zweite Ehe begann dann natürlich auch gleich wieder mit einem spektakulären Auftritt meiner Mutter.

    Seit der Geburt meiner jüngsten Tochter habe ich den Kontakt zu ihr eingestellt, da ich nicht mehr bereit bin, mein harmonisches Familienleben zu opfern.

    Ich finde es sehr bedauerlich, dass es so kommen musste, aber ein einseitiges Bemühen um eine gutes Verhältnis bringt halt nicht den gewünschten Erfolg.

    Ein gutes Händchen wünsche ich euch bei weiteren Überlegungen und trotz allem eine wunderschöne Hochzeit und Taufe eurer Tochter!

    Es grüßt Angelika

  5. #5
    Swing Gast

    Lächeln Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    Das was du beschreibst, könnte meine SM sein.

    Unser Erstgeborener war auch das erste Enkelkind für meine Se und auch meine Eltern. Meine SM stellt massive Ansprüche, weil nur sie Oma geworden sei.

    Zu unserer Hochzeit wollte sie sich auch einmischen und kritisierte alles was wir taten, nicht nur bei der Hochzeit, auch was unser sonstiges Leben anbetraf.

    Für uns war es ein Kontaktabbruch auf Raten. Zuerst erzählten wir ihr immer weniger über uns, dadurch hatte sie weniger Angriffsfläche. Irgendwann kam dann der Punkt, dass ich weil sie sich immer wieder neue Weg suchte, sich einzumischen und uns zu verletzten, an dem ich den Kontakt zu ihr vollständig abgebrochen habe.
    Mein Mann fuhr dann noch einige Jahre mit unserem Sohn alleine zu ihnen, bis er nach einige weiteren Verletzungen und ständigen Hetzereien den Kontakt zu ihr auch abgebrochen hat.

    Das wir diesen Schritt gegangen sind, war für uns der richtige Weg, da wir endlich Ruhe haben, nicht ständig verletzt werden. Aber es tut auch weh, weil kein Miteinander möglich ist.

  6. #6
    Halina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    "Zuerst erzählten wir ihr immer weniger über uns"

    sowas wundert mich immer wieder. Hast du ihr denn, dieser doch zunächst mal völlig fremden Frau, zunächst mal unablässig dein Herz ausgeschüttet? Das kann doch nur schief gehen. Es ist irgendwie verkehrt herum.

    Hochzeit und Taufe sind traditionell zunächst mal Familienfeste und dienen nicht ausschließlich der Unterhaltung von Braut und Mutter. Früher wurde das sowieso von den Brauteltern ausgerichtet und das Brautpaar wurde eher weniger gefragt.

    Und die Hochzeit ist meist der Moment, wo die beiden Verwandtschaften erstmalig aufeinander prallen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

    Man hat eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder man hält den Kreis mikroskopisch klein oder man lädt alles ein, was auch nur entfernt in Frage kommt. Dann sind entweder alle beleidigt oder alle zufrieden, aber erschöpft.

    Bei uns war das so eine Art Wellenbewegung. Zur Hochzeit war es ein Massenauftrieb. Die Taufen fanden sie schon weniger spannend. Der Kreis wurde überschaubar. Zur Firmung schließlich, hatten die Verwandten keine Lust mehr und die Kinder durften stattdessen ihre Freunde einladen.

    Um nicht ein Familiendrama nach dem anderen zu erleben, habe ich es halt mit Humor genommen und jeweils das beste draus gemacht.

    mfg halina

  7. #7
    Ritterchen ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    Zitat Zitat von Swing Beitrag anzeigen
    Das was du beschreibst, könnte meine SM sein.

    Unser Erstgeborener war auch das erste Enkelkind für meine Se und auch meine Eltern. Meine SM stellt massive Ansprüche, weil nur sie Oma geworden sei.

    Zu unserer Hochzeit wollte sie sich auch einmischen und kritisierte alles was wir taten, nicht nur bei der Hochzeit, auch was unser sonstiges Leben anbetraf.

    Für uns war es ein Kontaktabbruch auf Raten. Zuerst erzählten wir ihr immer weniger über uns, dadurch hatte sie weniger Angriffsfläche. Irgendwann kam dann der Punkt, dass ich weil sie sich immer wieder neue Weg suchte, sich einzumischen und uns zu verletzten, an dem ich den Kontakt zu ihr vollständig abgebrochen habe.
    Mein Mann fuhr dann noch einige Jahre mit unserem Sohn alleine zu ihnen, bis er nach einige weiteren Verletzungen und ständigen Hetzereien den Kontakt zu ihr auch abgebrochen hat.

    Das wir diesen Schritt gegangen sind, war für uns der richtige Weg, da wir endlich Ruhe haben, nicht ständig verletzt werden. Aber es tut auch weh, weil kein Miteinander möglich ist.

    Schade, dass es in manchen Fällen nur durch Kontaktabbruch zu regeln ist.

    In Gedanken begleitet einen das üble Verhältnis doch immer mal wieder. Und für die Enkel finde ich es super ungünstig, wenn sie mit Familie nicht nur Positives verbinden.

  8. #8
    Ritterchen ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen
    Um nicht ein Familiendrama nach dem anderen zu erleben, habe ich es halt mit Humor genommen und jeweils das beste draus gemacht.
    Es gibt tatsächlich Menschen und Situationen, die unmöglich mit Humor zu nehmen sind!

  9. #9
    Swing Gast

    Blinzeln Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    Zitat Zitat von Ritterchen Beitrag anzeigen
    Schade, dass es in manchen Fällen nur durch Kontaktabbruch zu regeln ist.

    In Gedanken begleitet einen das üble Verhältnis doch immer mal wieder. Und für die Enkel finde ich es super ungünstig, wenn sie mit Familie nicht nur Positives verbinden.
    Für mich war es damals der einzige Weg. Leicht war dieser Schritt nicht, aber der nach vielen Versuchen einzige um endlich wieder Ruhe in mein Leben zu bekommen.

    Für die Kinder sehe ich es auch nicht als sehr positiv an. Aber ich denke, es liegt dann an uns Eltern, auch die Familie immer noch als etwas positives darzustellen. Welches Bild würde man als Eltern den Kindern bieten, wenn man sich immer wieder so verletzten lassen würde?
    Ich fand es damals, als ich diesen Schritt nach gut 5 J. gegangen bin, sehr schwierig und habe mir sehr viele Gedanken darüber gemacht.

    Letzendlich ist es mit gescheiterten Ehe nicht anders. Kinder, denen man nicht hilft, zu verstehen, warum sich die Eltern getrennt haben und die hinterher immer noch versuchen Elterschaft und Ehe auseinander zu halten, vermitteln auch den Kinder, dass Ehe durchaus nichts schlechtes ist und auch funktionieren kann.

  10. #10
    Halina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: SM versaut uns Hochzeit und Taufe

    so langsam aber sicher wird es hier wirklich unappetitlich.

    mfg halina

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •