Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50
Like Tree5gefällt dies

Thema: Wohnen bei den Schwiegereltern

  1. #21
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Auch verstehe ich nicht wieso man sich Essenszeiten vorschreiben lässt und nicht einfach in die Küche gehen uns sich z.B. ein Frühstück machen kann. Essenszeiten sind vielleicht im Knast vorgeplant, aber doch nicht im normalen Leben.
    Ich stelle mir gerade vor, ich würde mir in der Küche meiner Mutter einfach ein Frühstück machen .... Autsch, ich glaub, das wäre eine schlimme Erfahrung *ROFL*

  2. #22
    babele82 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von Mausi2311 Beitrag anzeigen
    Hallo, wohnt her irgend jemand bei den Schwiegerltern oder hat dort gewohnt und ist ausgezogen weils nimmer ging???

    Hab grad n problem mit dem Thema.

    Danke euch shconmal

    Oh, ja ich kenne das Problem zu gut... wohne jetzt seit 1 Jahr mit meinem Schatz bei seiner Mutter im Haus. Eigentlich verstehen wir uns ja recht gut, nur wir sind halt irgendwie ihre Kinder, und so werden wir auch behandelt, furchtbar !
    Im Dezember erwarten wir unser erstes gemeinsames Kind , und wie soll das da dann weitergehen???? Wir haben schon überlegt in Miete zu gehen, aber das Problem ist, dass wir irgendwann das Haus seiner Mutter erben werden und da "wäre" höllisch viel zu tun, und das ist auch so ein Problem, weil sie weiss nicht was sie will, sonst könnten wir ja mal was machen! Zumindest, dass sie und wir je eine eigene Wohnung hätten..... Die Situation ist echt verfahren und meine grösste Angst ist, dass es zum grossen Krach kommt, noch bevor wir überhaupt was am Haus machen können und was dann????
    Genug von meinen Problemen, was ist was Dich beschäftigt?

    LG

    babele82

  3. #23
    zoloob ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von babele82 Beitrag anzeigen
    Oh, ja ich kenne das Problem zu gut... wohne jetzt seit 1 Jahr mit meinem Schatz bei seiner Mutter im Haus. Eigentlich verstehen wir uns ja recht gut, nur wir sind halt irgendwie ihre Kinder, und so werden wir auch behandelt, furchtbar !
    Im Dezember erwarten wir unser erstes gemeinsames Kind , und wie soll das da dann weitergehen???? Wir haben schon überlegt in Miete zu gehen, aber das Problem ist, dass wir irgendwann das Haus seiner Mutter erben werden und da "wäre" höllisch viel zu tun, und das ist auch so ein Problem, weil sie weiss nicht was sie will, sonst könnten wir ja mal was machen! Zumindest, dass sie und wir je eine eigene Wohnung hätten..... Die Situation ist echt verfahren und meine grösste Angst ist, dass es zum grossen Krach kommt, noch bevor wir überhaupt was am Haus machen können und was dann????
    Genug von meinen Problemen, was ist was Dich beschäftigt?

    LG

    babele82
    Aus eigene Erfahrung empfehle ich dir ausziehen befor das baby da ist. Nach dem du dein Kind bekommen bist, die Besserwisser Mutter tauchen immer wieder auf, obwohl die nur helfen will, wird es wirklich eine menge Zugabe auf dein Wochenbettdepression, selbst wenn man diese Phase überwindet, war es nur die Anfang sein. Und denn noch deine SM eine freche, mitleid- und selbstsüchtige(statt reden kann sie nur entweder anschreien https://www.eltern.de/foren/images/e...ies/bruell.gif oder weinen) Raucherin ist, die neben dem baby raucht... wir haben es ausgehalten bis unser Kind 10. Monate wird.
    Seit 1,5Jahre leben wir getrennt und reden gar nicht miteinander.
    Manchmal vermisse ich schon dass wir zusammen waren, die gute Momente,deswegen empfehlung: befor der Wurm zwischen euch entsteht lieber ausziehen. LG

  4. #24
    manja-anton ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von mamaschlumpf Beitrag anzeigen
    Hallo, ich kenne das Problem sehr gut, wir leben jetzt auch seit 6 Jahren bei den Schwiegereltern und mein Mann sieht überhaupt kein Problem, sondern nur Vorteile. Die SM will ständig den großen um sich haben und schickt ihn nicht wieder hoch, wenn er mal unten ist und sagt auch immer Sachen wie: "Toll, dass Du kommst, ich wäre sonst nicht aufgestanden" oder "Kochen macht nur Spaß, wenn Ihr Kinder soo toll esst!" Super, was soll ein Kind (4) da denken und wie soll es sich verhalten.? Und dann kommt die böse Mama und beschließt nach vier Jahren zum wiederholten Male, endlich jeden Mittag selbst zu kochen.
    Naja, ich könnte hier noch Seitenweise schreiben, was mich alles nervt, aber Fakt ist, ich würde es nie wieder machen und wenn sich nichts ändert, werde ich irgendwann auch ausziehen und wenn mein Mann nicht mitkommt, dann soll er eben bei seiner Mami bleiben! ich befürchte nur, dass die Kinder dann auch bleiben, schließlich haben sie mit Papa und Oma und Opa wiohl das bessere Los gezogen, als bei einer alleinerziehenden Mutter ohne Job. :-.(
    Gruß, Mel
    Hallo, ich würde ni im Leben mit meiner SM in einem Haushalt leben wollen. das hätte absolut kein Nutzen für mich. Wir sind, weil wir dachten das kann uns helfen, vor der Geburt unserer ersten in Sm`s nähe gezogen. Bervor wir hier wohnten haben wir sie öfter gesehen. Sie is Trainerin beim Kindersport u möchte deshalb am Wochenende scheinbar ihre Ruhe, also leider keine Chance für unsre Kinder was von der Oma zu haben... Leider..(auch keine entlastung mal für mich..)

  5. #25
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von babele82 Beitrag anzeigen
    Oh, ja ich kenne das Problem zu gut... wohne jetzt seit 1 Jahr mit meinem Schatz bei seiner Mutter im Haus. Eigentlich verstehen wir uns ja recht gut, nur wir sind halt irgendwie ihre Kinder, und so werden wir auch behandelt, furchtbar !
    Im Dezember erwarten wir unser erstes gemeinsames Kind , und wie soll das da dann weitergehen???? Wir haben schon überlegt in Miete zu gehen, aber das Problem ist, dass wir irgendwann das Haus seiner Mutter erben werden und da "wäre" höllisch viel zu tun, und das ist auch so ein Problem, weil sie weiss nicht was sie will, sonst könnten wir ja mal was machen! Zumindest, dass sie und wir je eine eigene Wohnung hätten..... Die Situation ist echt verfahren und meine grösste Angst ist, dass es zum grossen Krach kommt, noch bevor wir überhaupt was am Haus machen können und was dann????
    Genug von meinen Problemen, was ist was Dich beschäftigt?

    LG

    babele82
    ich frage mich immer, wieso man sich sowas antut.
    Wieso gibt man jede Privatsphäre auf, im Prinzip sein erwachsenes Leben? Nur weil man mal ein Haus erbt?

    Ja schön, dann wartet halt bis ihr es geerbt habt und dann kann man immer noch schauen was man draus macht oder auch nicht.
    Für sowas mach ich mir doch nicht Jahre meines Lebens kaputt.

    Dir ist nur zu wünschen dass es zum großen Krach kommt bevor ihr was am Haus gemacht habt, dann müsst ihr wenigstens dem Geld nicht hinterherweinen.

  6. #26
    Balimel ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    hallo zusammen.
    also ich bin vor einem jahr mit meiner mutter und ihrem mann in ein 2 fam-haus gezogen.
    am anfang gab es immer wieder reibereien aber in der zwischenzeit arangieren wir uns eigentlich ganz gut. wir teilen und gartenarbeit, unser erster zwerg ist öfters mal nur kurz bei ihr. jetzt wo ich schwanger zum 2. mal bin, kann ich auch mal getrost zum dr. gehen ohne in da 2 stunden sitzen zu lassen im wartezimmer.
    klar gibt es momente, da meint sie es zu gut, zb. wenn ich was kochen wollte und sie dann sagt: ihr braucht heute nicht kochen, könnt bei uns mitessen. aber es gibt dann auch momente wo ich einfach sage: du ist lieb gemeint, aber ich hab jetzt schon das und das fast fertig und sie aktzeptiert es. klar kommt dann meißtens n zweiter satz hinterher wie: dann könnt ihr ja morgen noch was mitessen, dann brauchste dich morgen nicht hinstellen. aber ich denk das sind mütter.
    klar hat sie auch ne andere einstellung von haushaltsführung, von wegen du musst öfters mal dies und das in deiner wohnung machen, aber wann ich meine wohnung mache ist doch mein ding. sie muss es aktzeptieren.
    dsa schöne hier ist: sie hat ne terasse, wir n balkon. 2 getrennte wohnungen. nur den hauseingang nehmen wir zusammen.
    bei kellerarbeit und garten wie gesagt zusammen.

    ich will nicht ausschließen das es manche sachen gibt die einem nicht stören und wo es mal knallt, aber das ist normal. allein weil ihr mann und mein mann mal ganz schnell wegen eigentlich nichts von null auf hundert sein können. aber naja.

    an alle die nicht klar kommen würd ich auch raten auszuziehen.
    quälen bringt nix.

    und an all die die zusammen ziehen wollen: wirklich erst an nen tisch setzen und auch wirklich nur dannzusammen, wenn jeder auch sein eigenes reich zum zurückziehen hat, denn wenn man ständig nur zusammen hängen muss und sei es nur auf der gleichen terasse im sommer und man keine privatsphäre mehr hat, dann geht man kaputt auf kurz oder lang. udn im vorfeld einige regeln aufstellen, zb. nicht bei jedem kleinsten heuler des kindes oben auf der matte stehen. es stirbt schon nicht gleich. dann kanns auch gut gehen.

  7. #27
    Avatar von Ultrapinkie
    Ultrapinkie ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von Marcie12 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    also aus eigener Erfahrung - meine Meinung : nie zusammen wohnen.Nicht nebeneinander, untereinander, nicht in der gleichen Strasse, nicht mit direkten, angeheirateten, nahen, entfernten Verwandten oder Freunden / Bekannten.

    Nichts ist besser als ein gesunder Abstand.
    Die Tür zumachen zu können, Ruhe zu haben, die eigene Scholle.

    Egal wie sehr man sich versteht, wie nahe man sich ist, irgendwann knallts.

    Es ist schon schwer genug Jahre oder Jahrzehnte mit ein und demselben Partner zu verbringen ( siehe Scheidungsrate), wenn dann noch andere Personen dazukommen u. reinreden gibt es Sprengstoff.

    Wenn man Sehnsucht hat- öfter mal einladen.
    Dann sieht man sich, wenn man wirklich will.

    Nur eins ist schöner als Besuch zu bekommen ----wenn er wieder geht.

    Gruß m
    Das ist es.....

    Ich würde never mit meinen Eltern oder Schwiegereltern zusammen wohnen, egal aus welchen Gründen: Kostenloser Babysitter oder kostenloses Wohnen, es könnte gar nicht schmackhaft genug sein. Ich würde es niemals tun. Selbstverständlich wird auch kein Elternteil bei uns im Haus gepflegt oder aufgenommen, ebenfalls never.
    Liebe Grüße, Ultra
    mit 3 Kindern an der Hand und Sternchen
    [url=http://riedmiller-foto.de/wp-content/uploads/2012/03/Allgaeu.Schloss-Neuschwanstein_02.jpg]http://riedmiller-foto.de/wp-content/uploads/2012/03/Allgaeu.Schloss-Neuschwanstein_02.jpg
    Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

    Pablo Picasso

  8. #28
    Avatar von Ultrapinkie
    Ultrapinkie ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    man kann immer 1000 Gründe finden warum irgendwas nicht geht. Aber ich versteh trotzdem nicht wieso man sich sein alltägliches Leben über Jahre so schwer macht, statt halt die Bremse zu ziehen und die Situation zu ändern. Dann gibt es eben kein umgebautes Bauernhaus, dann hat man notfalls sogar Geld verloren. Aber man hat seine Ruhe und kann so wohnen wie man will.

    Wenn ich merke: So will ich nicht leben dann änder ich was und dulde und klage nicht jahrelang.
    Unterschreib...
    Liebe Grüße, Ultra
    mit 3 Kindern an der Hand und Sternchen
    [url=http://riedmiller-foto.de/wp-content/uploads/2012/03/Allgaeu.Schloss-Neuschwanstein_02.jpg]http://riedmiller-foto.de/wp-content/uploads/2012/03/Allgaeu.Schloss-Neuschwanstein_02.jpg
    Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

    Pablo Picasso

  9. #29
    Avatar von Ultrapinkie
    Ultrapinkie ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von babele82 Beitrag anzeigen
    Oh, ja ich kenne das Problem zu gut... wohne jetzt seit 1 Jahr mit meinem Schatz bei seiner Mutter im Haus. Eigentlich verstehen wir uns ja recht gut, nur wir sind halt irgendwie ihre Kinder, und so werden wir auch behandelt, furchtbar !
    Im Dezember erwarten wir unser erstes gemeinsames Kind , und wie soll das da dann weitergehen???? Wir haben schon überlegt in Miete zu gehen, aber das Problem ist, dass wir irgendwann das Haus seiner Mutter erben werden und da "wäre" höllisch viel zu tun, und das ist auch so ein Problem, weil sie weiss nicht was sie will, sonst könnten wir ja mal was machen! Zumindest, dass sie und wir je eine eigene Wohnung hätten..... Die Situation ist echt verfahren und meine grösste Angst ist, dass es zum grossen Krach kommt, noch bevor wir überhaupt was am Haus machen können und was dann????
    Genug von meinen Problemen, was ist was Dich beschäftigt?

    LG

    babele82
    Hier verstehe ich in keinster Weise, was Euer Problem ist

    Wenn ihr das Haus erbt, es aber total renovierungsbedürftig ist, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann einfach mal VERKAUFEN und Ruhe, oder nicht?
    Liebe Grüße, Ultra
    mit 3 Kindern an der Hand und Sternchen
    [url=http://riedmiller-foto.de/wp-content/uploads/2012/03/Allgaeu.Schloss-Neuschwanstein_02.jpg]http://riedmiller-foto.de/wp-content/uploads/2012/03/Allgaeu.Schloss-Neuschwanstein_02.jpg
    Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

    Pablo Picasso

  10. #30
    Avatar von Ultrapinkie
    Ultrapinkie ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    ich frage mich immer, wieso man sich sowas antut.
    Wieso gibt man jede Privatsphäre auf, im Prinzip sein erwachsenes Leben? Nur weil man mal ein Haus erbt?

    Ja schön, dann wartet halt bis ihr es geerbt habt und dann kann man immer noch schauen was man draus macht oder auch nicht.
    Für sowas mach ich mir doch nicht Jahre meines Lebens kaputt.

    Dir ist nur zu wünschen dass es zum großen Krach kommt bevor ihr was am Haus gemacht habt, dann müsst ihr wenigstens dem Geld nicht hinterherweinen.
    Schon wieder das unterschreibend, was Cosima geschrieben hat
    Liebe Grüße, Ultra
    mit 3 Kindern an der Hand und Sternchen
    [url=http://riedmiller-foto.de/wp-content/uploads/2012/03/Allgaeu.Schloss-Neuschwanstein_02.jpg]http://riedmiller-foto.de/wp-content/uploads/2012/03/Allgaeu.Schloss-Neuschwanstein_02.jpg
    Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

    Pablo Picasso

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte