Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
Like Tree5gefällt dies

Thema: Wohnen bei den Schwiegereltern

  1. #1
    Mausi2311 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Wohnen bei den Schwiegereltern

    Hallo, wohnt her irgend jemand bei den Schwiegerltern oder hat dort gewohnt und ist ausgezogen weils nimmer ging???

    Hab grad n problem mit dem Thema.

    Danke euch shconmal

  2. #2

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Bin 9 Monate nachdem ich meinen jetztigen Mann kennengelernt habe zu ihm und seinen Eltern gezogen. Hatten zwei eigene Zimmer (Wohnzimmer und Schlafzimmer) auf der Etage ist auch das große Bad gewesen. Also das und die Küche mussten wir uns teilen.

    So 3 Wochen ging es gut, dann fing ich an mich immer öfter bei meinem Freund zu beschweren das meine Schwiegereltern es durchaus zu schätzen wußten das ich das Bad da oben wie eine Wilde geputzt hatte und das auch wöchentlich machte (war bei meinen Eltern so üblich, komplett einmal wöchentlich. Klo und Waschbecken täglich/alle zwei Tage) aber immer wenn einer von ihnen drin war sah es danach aus als hätte ne Horde Schweine sich darin aufgehalten. Sämtliche frischen Handtücher hatten Schlamm (!!) oder anderen Dreck dran, Toilette hatte ne Bremsspur usw.
    Ein anderer Punkt war.... ich war es von zu Hause gewohnt das gegessen wird wenn man Hunger hat. Aber schon alle zusammen.
    Bei meinen Schwiegereltern wird um 8 Uhr gefrühstückt, um 12 Uhr Mittag gegessen und 15 Uhr Kaffee getrunken und um 18 Uhr Abendbrot gegessen. Nun sind mein Freund und ich aber nicht um 8 Uhr sondern erst um 9 Uhr oder auch später aufgestanden wenn wir den Abend vorher weg waren. Frühstück gab es nicht mehr also warten bis Mittag. Und dann womöglich auf nüchternen Katerbauch fetten Schweinebraten
    Ach ja, Privatsphäre war auch nen Fremdwort in dem Haus.

    Sind nach 6 Monaten in eine eigene Wohnung gezogen, weil ich mich wahrscheinlich sonst getrennt hätte.

  3. #3
    Zeitleserin ist offline Tratschtante

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Ich bin als Kind in einem Haus mit meinen Eltern, und den Eltern meines Vaters aufgewachsen. Und das war wirklich seeeehr fies, weil alle Erwachsenen kein gutes Konfliktlösungsverhalten haben.
    Im Klartext war es ein 20 Jahre währender Kleinkrieg, vor allem zwischen meiner Mutter und meiner Oma.
    Wenn ich da noch an die Atmosphäre an manchen Weihnachtsfesten denke... gruselig.
    Oder wie beide zu mir, als ich erwachsen war, teilweise boshafte Sachen über die andere gesagt haben.
    Und es war so schade und unnötig, das Ganze! Soviel vergeudete Energie...

    Mein Fazit: Das geht nur bei ganz klaren Absprachen, mit sehr erwachsenen Beteiligten und bei klarer auch räumlicher Trennung der Wohn- und Zuständigkeitsbereiche.

  4. #4
    Ingrid3 ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von Mausi2311 Beitrag anzeigen
    Hallo, wohnt her irgend jemand bei den Schwiegerltern oder hat dort gewohnt und ist ausgezogen weils nimmer ging???

    Hab grad n problem mit dem Thema.

    Danke euch shconmal
    wir haben bei meinen Eltern im Haus gewohnt und danach direkt nebenan gebaut. Mein Mann hatte kein Problem damit. Bauen würde ich nicht mehr daneben, das hat aber andere Gründe.

    Meine SE mag ich sehr, dort wohnen würde ich nicht wollen.

  5. #5
    yv80 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Seid 6 Jahren wohnen wir mit im Haus meiner Schwiegereltern! Getrennte Wohnungen, allerdings nicht abschließbar. Seid 3 Jahren sanieren wir einen alten Bauenhof, und ich sehne den Tag herbei, an dem wir (Mann, iche, Kinder) endlich endlich endlich einziehen können. Weg von meinen Schwiegereltern!!!! Wir arbeiten auch noch zusammen, das Verhältnis ist sehhhr angespannt, niemand kann es dem anderen recht machen und ab und zu eskaliert es auch mal. Es war ein großer Fehler hier einzuziehen. Würde es niemals wieder machen. Drei Generationen unter einem Dach, die auch noch unterschiedliche Einstellungen zum Leben haben geht einfach nicht gut!

    yv

  6. #6
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Hallo,
    also aus eigener Erfahrung - meine Meinung : nie zusammen wohnen.Nicht nebeneinander, untereinander, nicht in der gleichen Strasse, nicht mit direkten, angeheirateten, nahen, entfernten Verwandten oder Freunden / Bekannten.

    Nichts ist besser als ein gesunder Abstand.
    Die Tür zumachen zu können, Ruhe zu haben, die eigene Scholle.

    Egal wie sehr man sich versteht, wie nahe man sich ist, irgendwann knallts.

    Es ist schon schwer genug Jahre oder Jahrzehnte mit ein und demselben Partner zu verbringen ( siehe Scheidungsrate), wenn dann noch andere Personen dazukommen u. reinreden gibt es Sprengstoff.

    Wenn man Sehnsucht hat- öfter mal einladen.
    Dann sieht man sich, wenn man wirklich will.

    Nur eins ist schöner als Besuch zu bekommen ----wenn er wieder geht.

    Gruß m
    Gast gefällt dies

  7. #7
    Avatar von Francie
    Francie ist gerade online Herzchen

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von Marcie12 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    also aus eigener Erfahrung - meine Meinung : nie zusammen wohnen.Nicht nebeneinander, untereinander, nicht in der gleichen Strasse, nicht mit direkten, angeheirateten, nahen, entfernten Verwandten oder Freunden / Bekannten.

    Nichts ist besser als ein gesunder Abstand.
    Die Tür zumachen zu können, Ruhe zu haben, die eigene Scholle.

    Egal wie sehr man sich versteht, wie nahe man sich ist, irgendwann knallts.

    Es ist schon schwer genug Jahre oder Jahrzehnte mit ein und demselben Partner zu verbringen ( siehe Scheidungsrate), wenn dann noch andere Personen dazukommen u. reinreden gibt es Sprengstoff.

    Wenn man Sehnsucht hat- öfter mal einladen.
    Dann sieht man sich, wenn man wirklich will.

    Nur eins ist schöner als Besuch zu bekommen ----wenn er wieder geht.

    Gruß m
    Du hast alles wichtige gesagt!
    Gast gefällt dies
    ------------------------------------------------------
    Ich glaube nicht an den Fortschritt,
    sondern an die Beharrlichkeit der menschlichen Dummheit.
    Oscar Wilde

  8. #8
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von yv80 Beitrag anzeigen
    Seid 6 Jahren wohnen wir mit im Haus meiner Schwiegereltern! Getrennte Wohnungen, allerdings nicht abschließbar. Seid 3 Jahren sanieren wir einen alten Bauenhof, und ich sehne den Tag herbei, an dem wir (Mann, iche, Kinder) endlich endlich endlich einziehen können. Weg von meinen Schwiegereltern!!!! Wir arbeiten auch noch zusammen, das Verhältnis ist sehhhr angespannt, niemand kann es dem anderen recht machen und ab und zu eskaliert es auch mal. Es war ein großer Fehler hier einzuziehen. Würde es niemals wieder machen. Drei Generationen unter einem Dach, die auch noch unterschiedliche Einstellungen zum Leben haben geht einfach nicht gut!

    yv
    was ich nie verstehen werde:
    Warum zieht man dann nicht aus?

    jaja, die Kosten, aber lieber wohne ich eingeschränkt oder knapse finanziell als mir sowas anzutun.
    Dann renoviert man halt bisschen schneller oder richtet nur so weit her dass man drin wohnen kann.

    Ansonsten kann man jede Tür auch mit drei Handgrifen so umbauen dass sie abschließbar ist.

  9. #9
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Zitat Zitat von BieneMaja1981 Beitrag anzeigen
    Bin 9 Monate nachdem ich meinen jetztigen Mann kennengelernt habe zu ihm und seinen Eltern gezogen. Hatten zwei eigene Zimmer (Wohnzimmer und Schlafzimmer) auf der Etage ist auch das große Bad gewesen. Also das und die Küche mussten wir uns teilen.

    So 3 Wochen ging es gut, dann fing ich an mich immer öfter bei meinem Freund zu beschweren das meine Schwiegereltern es durchaus zu schätzen wußten das ich das Bad da oben wie eine Wilde geputzt hatte und das auch wöchentlich machte (war bei meinen Eltern so üblich, komplett einmal wöchentlich. Klo und Waschbecken täglich/alle zwei Tage) aber immer wenn einer von ihnen drin war sah es danach aus als hätte ne Horde Schweine sich darin aufgehalten. Sämtliche frischen Handtücher hatten Schlamm (!!) oder anderen Dreck dran, Toilette hatte ne Bremsspur usw.
    Ein anderer Punkt war.... ich war es von zu Hause gewohnt das gegessen wird wenn man Hunger hat. Aber schon alle zusammen.
    Bei meinen Schwiegereltern wird um 8 Uhr gefrühstückt, um 12 Uhr Mittag gegessen und 15 Uhr Kaffee getrunken und um 18 Uhr Abendbrot gegessen. Nun sind mein Freund und ich aber nicht um 8 Uhr sondern erst um 9 Uhr oder auch später aufgestanden wenn wir den Abend vorher weg waren. Frühstück gab es nicht mehr also warten bis Mittag. Und dann womöglich auf nüchternen Katerbauch fetten Schweinebraten
    Ach ja, Privatsphäre war auch nen Fremdwort in dem Haus.

    Sind nach 6 Monaten in eine eigene Wohnung gezogen, weil ich mich wahrscheinlich sonst getrennt hätte.
    auch hier verstehe ich nicht, wie man überhaupt auf die Idee kommt, sich auf so etwas einzulassen.
    Es ist doch in dieser Konstellation vollkommen klar, dass man nicht den Hauch eines Privatlebens haben wird.
    Auch verstehe ich nicht wieso man sich Essenszeiten vorschreiben lässt und nicht einfach in die Küche gehen uns sich z.B. ein Frühstück machen kann. Essenszeiten sind vielleicht im Knast vorgeplant, aber doch nicht im normalen Leben.

    Ansonsten: Ich kenne keinen, absolut keinen Fall wo diese Konstellation gut ging

  10. #10
    Dorchen01 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnen bei den Schwiegereltern

    Wenn ich nochmal die Wahl hätte, würde ich nie wieder mit Schwiegereltern zusammen ziehen. Einer zieht immer den Kürzeren.
    In der Regel der oder die Dazugezogene.

    Ich bin jetzt soweit und auf der Suche mir was eigenes zu suchen. Mein partner zieht nicht mit. Wir haben jetzte zwei Tage am Stück bis zur halben Nacht diskutiert. Er versteht mich einfach nicht.

    Ich bin die, die das Problem hat.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte