Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
Like Tree8gefällt dies

Thema: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

  1. #11
    GuertlMa ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    Hallo, ich hatte auch so ein rundes Michelinmännchen. Nach den ganzen Tabellen und Messstatistiken war mein Mäuserich auch über der Norm. Mein Kinderarzt meinte dazu nur, wenn er kein Stillkind wäre, dann wäre er überernährt. Aber da ich zu der Zeit voll gestillt hatte, war alles gut. Das hat sich inzwischen auch herausgewachsen und der Mäuserich ist in der Hinsicht jetzt ein ganz durchschnittlicher Zweijähriger.


    zwei Kinder (6 und 2,5 Jahre)


    ------------------------------------------------------------------------

    September: Tschüß Pille
    1. ÜZ 26.09. - 25.10. 30 Tage
    2. ÜZ 26.10. - 21.11. 27 Tage
    3. ÜZ 22.11. - 19.12. 28 Tage
    4. ÜZ 20.12. - 15.01. 27 Tage
    5. ÜZ 16.01. -

  2. #12
    Annette147777 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    Ich danke Euch allen für die hilfreiche Tipps!

  3. #13
    elocin2310 Gast

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    Zitat Zitat von Annette147777 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und benötige Euren Rat. Gestern waren wir bei der U4, und meine Kinderärztin meinte, dass mein Sohn - der voll gestillt wird - zu schwer sei!
    Ja, er ist ein Brocken, und wiegt tatsächlich mit 4,5 Monaten und bei 71 cm 9,94kg!!

    Ich dachte aber immer, Stillkinder könnten gar nicht zu dick werden. Die Ärztin hat mich allerdings stark verunsichert und meinte, diese Fettzellen könnten später in der Pubertät wieder aktiviert werden, und dann könne mein Sohn einen Hang zum Übergewicht entwickeln. Dass er so groß sei, sei ein Resultat des Gewichts (hä?? - ich dachte, er wäre einfach groß, weil sein Papa auch riesig ist und ein Riesenbaby war...). Außerdem würde ihn das Gewicht in der Entwicklung bremsen bzw. diese erschweren. Bisher ist er aber gut entwickelt, Kopfkontrolle und Unterarmstütz funktionieren super, und er kann sich auch vom Bauch auf den Rücken drehen.

    Die Ärztin meinte, ich solle nur noch maximal 6 Mal pro 24 Stunden stillen, ihn ggf. auch schreien lassen.
    Das möchte ich eigentlich nicht. Fakt ist aber, dass mein Kleiner schon häufig trinkt, und das auch zum Einschlafen oder zum Trost. Also nicht nur, wenn er richtig Hunger hat...Und ich habe auch noch nie ein Kind gesehen, dass in dem Alter schon so groß und schwer war. Muss ich mir Sorgen machen?
    Eine befreundete Hebamme meinte, die Ärztin hätte keine Ahnung und ich solle nicht auf sie hören.


    Danke für Eure Tipps und Erfahrungen.
    Dein Kind bekommt Muttermilch und gut ist es. Still ihn wie du es für richtig hältst. Meine haben durch das Stillen immer zu wenig zu genommen einige sogar ab statt zu so dass ich es auf geben musste.

    9,9 kg hatte meine meist so mit 1,5 - 2 Jahren. Aber sie waren auch bei der Geburt und allgemein sehr zart.

  4. #14
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    Zitat Zitat von Annette147777 Beitrag anzeigen
    Die Ärztin meinte, ich solle nur noch maximal 6 Mal pro 24 Stunden stillen, ihn ggf. auch schreien lassen.
    Es gibt auch Ärzte, die behaupten, dass Kinder im Alter nachts nur aus Gewohnheit schreien und an die Brust wollen und dass Kinder in dem Alter die Nähe der Mutter nicht mehr brauchen...


    Zitat Zitat von Annette147777 Beitrag anzeigen
    Muss ich mir Sorgen machen?
    Ja, evtl. musst du dir einen neuen Arzt suchen...

    Zitat Zitat von Annette147777 Beitrag anzeigen
    Eine befreundete Hebamme meinte, die Ärztin hätte keine Ahnung und ich solle nicht auf sie hören.
    Recht hat sie!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  5. #15
    maini80 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    Also ich habe lange überlegt,ob ich hierzu etwas schreibe.Da ich wohl auch die Einzige bin,die das etwas anders sieht.Ich finde es vollkommen richtig,dass deine Kinderärztin dich darauf hinweist,dass dein Sohn viel zu schwer für sein Alter ist.Wo soll das denn hinführen?Mal ganz davon abgesehen,dass ein Babysafe nur bis zu einer bestimmten Gewichtsklasse zugelassen und sicher ist.Was machst du denn,wenn dein Kind noch nicht sitzen kann und somit noch nicht in den nächstgrößeren Sitz kann?Und wenn ich lese,dass du ihn auch zum Trost oder einschlafen stillst,obwohl er gar keinen Hunger hat,stellen sich mir die Nackenhaare auf!Stillen ist Nahrungsaufnahme!!!Ein Flaschenkind hat doch auch nicht permanent die Flasche am Hals.Natürlich sollst du dein Kind nicht schreien lassen,Aber vielleicht mal nach Alternativen zur Beruhigung suchen.
    Auch auf die Gefahr hin,dass niemand mit mir übereinstimmt,musste ich das einfach mal loswerden.
    3x IUI negativ
    1. ICSI 05/12 positiv

    mit * im Herzen (11.07.2012) 11.SSW

    2.ICSI 10/12 positiv (Zwillinge)
    davon ein * im Herzen: ca.7./8.SSW
    Unser Hase geb. am 10.07.2013

    Projekt Geschwisterchen
    1. ICSI O7/15 positiv
    Unsere Wundertüte geb. am 20.04.2016

  6. #16
    MaximilianIstDa ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    Zitat Zitat von maini80 Beitrag anzeigen
    Und wenn ich lese,dass du ihn auch zum Trost oder einschlafen stillst,obwohl er gar keinen Hunger hat,stellen sich mir die Nackenhaare auf!Stillen ist Nahrungsaufnahme!!!Ein Flaschenkind hat doch auch nicht permanent die Flasche am Hals.Natürlich sollst du dein Kind nicht schreien lassen,Aber vielleicht mal nach Alternativen zur Beruhigung suchen.
    Stillen ist nicht nur Nahrungsaufnahme!
    Stillen ist Nähe, Kuscheln, Beruhigung, Trost...
    Meiner bekommt auch die Brust, wenn er keinen Hunger hat. Z.B. wenn der Hund so bellt, dass der Kleine erschrickt, wenn er müde ist und nicht einschlafen kann, wenn er unruhig ist, weil gerade viele neue Eindrücke auf ihn einwirken...
    Mal davon abgesehen, dass man ein Baby mit Mumi nicht überfüttern kann, trinkt ein Baby auch nicht immer richtig, nur weil es an der Brust ist. Sie nuckeln dort auch einfach gerne wie andere am Schnulli.
    Von den geschätzten zehn Mal am Tag, die mein Zwerg an der Brust ist, trinkt er effektiv 4-5 Mal.

    Zur TE: Wurde ja schon mehrmals gesagt, mach dir da keinen Kopf. Wenn vom Stoffwechsel alles gesund ist, freu doch, dass er gut zunimmt. Das vergeht wieder.
    Ich hab auch so ein Exemplar mit 300g Gewichtszunahme die Woche zuhause.

  7. #17
    maini80 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    [QUOTE=MaximilianIstDa;24123694]Stillen ist nicht nur Nahrungsaufnahme!
    Stillen ist Nähe, Kuscheln, Beruhigung, Trost...
    Meiner bekommt auch die Brust, wenn er keinen Hunger hat. Z.B. wenn der Hund so bellt, dass der Kleine erschrickt, wenn er müde ist und nicht einschlafen kann, wenn er unruhig ist, weil gerade viele neue Eindrücke auf ihn einwirken...
    Mal davon abgesehen, dass man ein Baby mit Mumi nicht überfüttern kann, trinkt ein Baby auch nicht immer richtig, nur weil es an der Brust ist. Sie nuckeln dort auch einfach gerne wie andere am Schnulli.
    Von den geschätzten zehn Mal am Tag, die mein Zwerg an der Brust ist, trinkt er effektiv 4-5 Mal.

    Natürlich hat Stillen auch etwas mit Nähe und Kuscheln zu tun.Aber eben nicht in erster Linie.Das kann man auch noch machen,wenn das Kind fertig getrunken hat.Unser bleibt dann noch ein paar Minuten auf dem Sillkissen an mich gekuschelt liegen und wir geniessen die Nähe noch ein bisschen.Ganz selten schläft er beim Stillen ein.Dann wird die Brust eingepackt und gut ist.
    Zum Trösten oder Beruhigen gibt es bei mir jedenfalls keine Brust.Ich bin doch nicht sein Schnuller!Aber soll ja jeder so handhaben wie er mag.Mir war es nur ein Bedürfniss auch mal eine gegenteilige Meinung hierzu anzubringen.
    3x IUI negativ
    1. ICSI 05/12 positiv

    mit * im Herzen (11.07.2012) 11.SSW

    2.ICSI 10/12 positiv (Zwillinge)
    davon ein * im Herzen: ca.7./8.SSW
    Unser Hase geb. am 10.07.2013

    Projekt Geschwisterchen
    1. ICSI O7/15 positiv
    Unsere Wundertüte geb. am 20.04.2016

  8. #18
    NessaraFatze ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    Zitat Zitat von MaximilianIstDa Beitrag anzeigen
    Stillen ist nicht nur Nahrungsaufnahme!
    Stillen ist Nähe, Kuscheln, Beruhigung, Trost...
    Meiner bekommt auch die Brust, wenn er keinen Hunger hat. Z.B. wenn der Hund so bellt, dass der Kleine erschrickt, wenn er müde ist und nicht einschlafen kann, wenn er unruhig ist, weil gerade viele neue Eindrücke auf ihn einwirken...
    Mal davon abgesehen, dass man ein Baby mit Mumi nicht überfüttern kann, trinkt ein Baby auch nicht immer richtig, nur weil es an der Brust ist. Sie nuckeln dort auch einfach gerne wie andere am Schnulli.
    Von den geschätzten zehn Mal am Tag, die mein Zwerg an der Brust ist, trinkt er effektiv 4-5 Mal.

    Zur TE: Wurde ja schon mehrmals gesagt, mach dir da keinen Kopf. Wenn vom Stoffwechsel alles gesund ist, freu doch, dass er gut zunimmt. Das vergeht wieder.
    Ich hab auch so ein Exemplar mit 300g Gewichtszunahme die Woche zuhause.
    Ich stimme dir voll und ganz zu. Meiner ist zwar einer von der zarten Sorte. Aber wir stillen auch nicht nur nahrungsaufnahme, sondern immer wann er es braucht.

  9. #19
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    Zitat Zitat von maini80 Beitrag anzeigen
    Also ich habe lange überlegt,ob ich hierzu etwas schreibe.Da ich wohl auch die Einzige bin,die das etwas anders sieht.Ich finde es vollkommen richtig,dass deine Kinderärztin dich darauf hinweist,dass dein Sohn viel zu schwer für sein Alter ist.Wo soll das denn hinführen?Mal ganz davon abgesehen,dass ein Babysafe nur bis zu einer bestimmten Gewichtsklasse zugelassen und sicher ist.Was machst du denn,wenn dein Kind noch nicht sitzen kann und somit noch nicht in den nächstgrößeren Sitz kann?Und wenn ich lese,dass du ihn auch zum Trost oder einschlafen stillst,obwohl er gar keinen Hunger hat,stellen sich mir die Nackenhaare auf!Stillen ist Nahrungsaufnahme!!!Ein Flaschenkind hat doch auch nicht permanent die Flasche am Hals.Natürlich sollst du dein Kind nicht schreien lassen,Aber vielleicht mal nach Alternativen zur Beruhigung suchen.
    Auch auf die Gefahr hin,dass niemand mit mir übereinstimmt,musste ich das einfach mal loswerden.
    Schön für Dich, dass Du das loswerden konntest.
    Pippi27 und Vitamin gefällt dies.
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  10. #20
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stillkind zu dick?! Hilfe!!

    [QUOTE=maini80;24123716]
    Zitat Zitat von MaximilianIstDa Beitrag anzeigen
    Stillen ist nicht nur Nahrungsaufnahme!
    Stillen ist Nähe, Kuscheln, Beruhigung, Trost...
    Meiner bekommt auch die Brust, wenn er keinen Hunger hat. Z.B. wenn der Hund so bellt, dass der Kleine erschrickt, wenn er müde ist und nicht einschlafen kann, wenn er unruhig ist, weil gerade viele neue Eindrücke auf ihn einwirken...
    Mal davon abgesehen, dass man ein Baby mit Mumi nicht überfüttern kann, trinkt ein Baby auch nicht immer richtig, nur weil es an der Brust ist. Sie nuckeln dort auch einfach gerne wie andere am Schnulli.
    Von den geschätzten zehn Mal am Tag, die mein Zwerg an der Brust ist, trinkt er effektiv 4-5 Mal.

    Natürlich hat Stillen auch etwas mit Nähe und Kuscheln zu tun.Aber eben nicht in erster Linie.Das kann man auch noch machen,wenn das Kind fertig getrunken hat.Unser bleibt dann noch ein paar Minuten auf dem Sillkissen an mich gekuschelt liegen und wir geniessen die Nähe noch ein bisschen.Ganz selten schläft er beim Stillen ein.Dann wird die Brust eingepackt und gut ist.
    Zum Trösten oder Beruhigen gibt es bei mir jedenfalls keine Brust.Ich bin doch nicht sein Schnuller!Aber soll ja jeder so handhaben wie er mag.Mir war es nur ein Bedürfniss auch mal eine gegenteilige Meinung hierzu anzubringen.
    Boah, das finde ich sowas von überheblich...
    Sei doch froh, dass Dein Kind sich auch anderweitig beruhigen lässt! Es gibt aber auch andere Babys, die eben nicht "mal eben so einschlafen" oder aufhören zu schreien. Meine Tochter (und ich hatte die Erfahrung von zwei weiteren Kindern!) ließ sich oftmals nur durch Stillen zum Schlafen bewegen. Schreien lassen war nie eine Alternative für mich. Ich habe alles Mögliche ausprobiert, aber sie nahm keinen Schnuller und wenn sie mir beim Tragen eingeschlafen war, wachte sie spätestens beim Ablegen wieder auf.
    Einschlafstillen hingegen funktionierte - und ich war sooo dankbar dafür!
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •