Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
Like Tree8gefällt dies

Thema: Tagsüber abstillen

  1. #1
    JudyHopps Gast

    Standard Tagsüber abstillen

    Ich möchte meine Tochter ( 5 1/2 Monate) gerne tagsüber abstillen. Sie trinkt aber leider weder aus der Flasche noch aus dem Becher... Wie stelle Ichs am besten an?

    Danke schonmal für alle Tipps und Ratschläge!

  2. #2
    Gast Gast

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Ich möchte meine Tochter ( 5 1/2 Monate) gerne tagsüber abstillen. Sie trinkt aber leider weder aus der Flasche noch aus dem Becher... Wie stelle Ichs am besten an?

    Danke schonmal für alle Tipps und Ratschläge!
    außer Löffelfütterung fällt mir nichts mehr ein, wenn Flasche und Becher nicht funktionieren.
    MUSST Du abstillen oder möchtest Du es nur gerne?

  3. #3
    andijon ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Du kannst versuchen, Brei einzuführen. Dann hast Du wenns klappt schon mal eine Mahlzeit ersetzt.
    Wasser dazu haben meine nach einigem Ausprobieren aus so einer Art Schnabeltasse (Steh-auf-Becher) getrunken. Vielleicht funktioniert das ja auch mit Milch?
    Liebe Grüße von andijon



  4. #4
    JudyHopps Gast

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    außer Löffelfütterung fällt mir nichts mehr ein, wenn Flasche und Becher nicht funktionieren.
    MUSST Du abstillen oder möchtest Du es nur gerne?
    Sowohl als auch. Ich möchte im August wieder arbeiten.

    Zitat Zitat von andijon Beitrag anzeigen
    Du kannst versuchen, Brei einzuführen. Dann hast Du wenns klappt schon mal eine Mahlzeit ersetzt.
    Wasser dazu haben meine nach einigem Ausprobieren aus so einer Art Schnabeltasse (Steh-auf-Becher) getrunken. Vielleicht funktioniert das ja auch mit Milch?
    Brei klappt hier nicht, sie hat noch einen ausgeprägten Zungenstreckreflex. Das mit der Tasse wäre noch eine Idee, das probier ich mal aus.

    Danke!

  5. #5
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist gerade online Indoor-Germanin

    User Info Menu

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Ich möchte meine Tochter ( 5 1/2 Monate) gerne tagsüber abstillen. Sie trinkt aber leider weder aus der Flasche noch aus dem Becher... Wie stelle Ichs am besten an?

    Danke schonmal für alle Tipps und Ratschläge!
    a) Wer hat ihr denn Flasche und Becher gegeben? Wenn du es warst, lass mal jemand anders ran und geh am besten so lange ganz aus der Wohnung. Ich würd auch nicht aus einer doofen Flasche trinken wollen, wenn ich die Originalquelle direkt vor der Nase hab *gg*

    b) versuch mal verschiedene Becher und Sauger. Viel Kinder kommen mit dem Soft Cup (ich hoffe, das ist jetzt keine verbotene Werbung ) wegen des weichen Schnabels ganz gut klar. Oder versuch mal eine Schnabeltasse mit Ventil (ohne haben sich meine Kinder immer tierisch verschluckt, weil sie durch die Trinkerei an der Brust einen anständigen Zug drauf hatten). Als sie älter waren, haben sie auch gerne mit dem Strohhalm oder an diesen Sportverschlüssen zum Hochziehen getrunken, aber dafür ist dein Baby noch zu klein, denke ich.

    c) Versuch, Brei einzuführen. Dann erledigt sich das Flaschenthema von selbst.

    d) nicht verzweifeln. Oft erledigt sich so ein Thema von alleine. Kinder merken sehr gut, wann etwas nur ein Test ist und wann es ernst wird. Möglicherweise trinkt sie, wenn sie sieht, es geht nicht anders.
    Oder es kommt ganz anders: Eins meiner Kinder z.B. war absolut nicht an feste Nahrung zu bringen. Ich hatte mir schon eine komplette Ausrüstung besorgt, um auf der Arbeit abpumpen zu können. Eine Woche vor Arbeitsbeginn ersetzte sie von heute auf morgen eine komplette Mahlzeit. Außerdem stellte sich heraus, dass sie Muttermilch in allen Behältnissen außer dem Original verweigerte. Also wurde sie morgens gestillt bevor ich losfuhr, zu Mittag gabs 'richtiges' Essen, und bis zu meinem Heimkommen rettete sie sich mit Keksen und anderem Kleinkram über den Nachmittag. Sowie ich zu Hause war, war eine ausgiebige Stillsession angesagt.

    e) kannst du auf der Arbeit abpumpen oder dir dein Kind zum Stillen vorbeibringen lassen? Wär auch ne Möglichkeit, falls alle anderen Stricke reißen sollten.
    hollerfee gefällt dies

  6. #6
    JudyHopps Gast

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    a) Wer hat ihr denn Flasche und Becher gegeben? Wenn du es warst, lass mal jemand anders ran und geh am besten so lange ganz aus der Wohnung. Ich würd auch nicht aus einer doofen Flasche trinken wollen, wenn ich die Originalquelle direkt vor der Nase hab *gg*

    b) versuch mal verschiedene Becher und Sauger. Viel Kinder kommen mit dem Soft Cup (ich hoffe, das ist jetzt keine verbotene Werbung ) wegen des weichen Schnabels ganz gut klar. Oder versuch mal eine Schnabeltasse mit Ventil (ohne haben sich meine Kinder immer tierisch verschluckt, weil sie durch die Trinkerei an der Brust einen anständigen Zug drauf hatten). Als sie älter waren, haben sie auch gerne mit dem Strohhalm oder an diesen Sportverschlüssen zum Hochziehen getrunken, aber dafür ist dein Baby noch zu klein, denke ich.

    c) Versuch, Brei einzuführen. Dann erledigt sich das Flaschenthema von selbst.

    d) nicht verzweifeln. Oft erledigt sich so ein Thema von alleine. Kinder merken sehr gut, wann etwas nur ein Test ist und wann es ernst wird. Möglicherweise trinkt sie, wenn sie sieht, es geht nicht anders.
    Oder es kommt ganz anders: Eins meiner Kinder z.B. war absolut nicht an feste Nahrung zu bringen. Ich hatte mir schon eine komplette Ausrüstung besorgt, um auf der Arbeit abpumpen zu können. Eine Woche vor Arbeitsbeginn ersetzte sie von heute auf morgen eine komplette Mahlzeit. Außerdem stellte sich heraus, dass sie Muttermilch in allen Behältnissen außer dem Original verweigerte. Also wurde sie morgens gestillt bevor ich losfuhr, zu Mittag gabs 'richtiges' Essen, und bis zu meinem Heimkommen rettete sie sich mit Keksen und anderem Kleinkram über den Nachmittag. Sowie ich zu Hause war, war eine ausgiebige Stillsession angesagt.

    e) kannst du auf der Arbeit abpumpen oder dir dein Kind zum Stillen vorbeibringen lassen? Wär auch ne Möglichkeit, falls alle anderen Stricke reißen sollten.
    A) mein Mann hat es versucht, war aber nichts zu machen, allerdings war ich in der Wohnung. "Kalter Entzug" soll hier ultima Ratio sein, bei der Wärme und dem Dickschädel...

    B) werde ich angehen, danke!

    C) Löffelchenweise isst sie schon, ich werde es auch nochmal mit Fingerfood probieren.

    D) darauf hoffe ich auch!

    E) das ist leider ganz und gar nicht möglich :(

    Danke!

  7. #7
    Avatar von hollerfee
    hollerfee ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Hallo Froschn,

    magst du mal berichten, wie es bei euch läuft?

    Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, muss in 4 Monaten wieder arbeiten und weiß nicht, wie ich vom Stillen wegkommen soll. Hier mal unsere Breisituation: https://www.eltern.de/foren/beikost-...-obstbrei.html. Dazu kommt, dass Mausi auch nur an der Brust (oder beim Tragen / im KiWa) einschläft. All das kann natürlich keine Tagesmutter / Krippe leisten.

    Ich wollte damals unbedingt stillen, war so froh, dass es trotz Not-KS geklappt hat, aber hätte ich gewusst, welche riesige Abhängigkeit ich dadurch aufbaue, hätte ich es vielleicht anders gemacht...

  8. #8
    Avatar von wannabemum
    wannabemum ist offline Mädchen-Mama!

    User Info Menu

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Zitat Zitat von hollerfee Beitrag anzeigen
    Hallo Froschn,

    magst du mal berichten, wie es bei euch läuft?

    Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, muss in 4 Monaten wieder arbeiten und weiß nicht, wie ich vom Stillen wegkommen soll. Hier mal unsere Breisituation: https://www.eltern.de/foren/beikost-...-obstbrei.html. Dazu kommt, dass Mausi auch nur an der Brust (oder beim Tragen / im KiWa) einschläft. All das kann natürlich keine Tagesmutter / Krippe leisten.

    Ich wollte damals unbedingt stillen, war so froh, dass es trotz Not-KS geklappt hat, aber hätte ich gewusst, welche riesige Abhängigkeit ich dadurch aufbaue, hätte ich es vielleicht anders gemacht...
    Hi,

    meine Kleine hat auch sehr spät angefangen zu essen. Aber so langsam geht es jetzt los. Vor allem, seit die in die Kita geht.

    Sie wird zu Hause ausschließlich einschlafgestillt und schläft unterwegs nur in Trage oder Tuch ein.

    In der Kita klappt es allerdings auch so. Seit letzter Woche schläft sie dort und, bis auf ein Mal auf dem Arm, ist sie immer einfach so auf der Matratze eingeschlafen. Wenn ich sie um 3 hole, trinkt sie dafür ordentlich. Bei der Großen hat es auch so geklappt, allerdings haben wir es da etwas später angefangen.

    Deswegen: Mach dir nicht zuviele Gedanken und versuche, es auf dich zukommen zu lassen. Die "Abhängigkeit" ist gar nicht so groß, wie man denkt.
    Vitamin, NoFear und hollerfee gefällt dies.
    Meine Bino ist: Muffirella!

  9. #9
    Avatar von Vitamin
    Vitamin ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Echt, sie isst? Hurra!

    Und ansonsten: unterschreib ich!
    Auswärts und ohne Mama in Reichweite geht plötzlich ganz viel was zu Hause nie möglich war.
    Ruuuuhhig, alles wird gut.

    Zitat Zitat von wannabemum Beitrag anzeigen
    Hi,

    meine Kleine hat auch sehr spät angefangen zu essen. Aber so langsam geht es jetzt los. Vor allem, seit die in die Kita geht.

    Sie wird zu Hause ausschließlich einschlafgestillt und schläft unterwegs nur in Trage oder Tuch ein.

    In der Kita klappt es allerdings auch so. Seit letzter Woche schläft sie dort und, bis auf ein Mal auf dem Arm, ist sie immer einfach so auf der Matratze eingeschlafen. Wenn ich sie um 3 hole, trinkt sie dafür ordentlich. Bei der Großen hat es auch so geklappt, allerdings haben wir es da etwas später angefangen.

    Deswegen: Mach dir nicht zuviele Gedanken und versuche, es auf dich zukommen zu lassen. Die "Abhängigkeit" ist gar nicht so groß, wie man denkt.
    hollerfee gefällt dies
    Viele Grüße!

    Vitamin mit Floh (10/05) und Rennschnecke (05/09) und Wundertüte (02/13)

    http://lpmf.lilypie.com/Nmujp2.png

  10. #10
    Avatar von Vitamin
    Vitamin ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Tagsüber abstillen

    Hi!

    Was für einen Becher habt Ihr genommen? Wichtig ist dass der klein ist (kleiner Mund, also eher Schnapsglas-Format), und am besten weich. Und sie muss es selber mit der Zunge rausschlecken, nicht in den Mund gekippt bekommen.

    Allerdings ist Becher-Fütterung mühsam und langwierig, wenn Ihr versuchen wollt sie damit über einen langen Arbeitstag zu kriegen, dann ist das anstrengend für alle Beteiligten.

    Ich würde da tatsächlich auch auf die Beikostreife bauen und hoffen dass sie das dann schnell kapiert.
    Das kann sich innerhalb von vier Wochen ja doch noch ändern!
    Dass Du Dir GEdanken machst verstehe ich allerdings gut, denn mit 7 Monaten essen viele Kinder sich noch nicht an festem Essen satt...

    Wer übernimmt die Betreuung? Ein geduldiger Vater, oder eine Kita / Tagesmutter?
    Was sagen die dazu? Erfahrung vorhanden und gute Ideen, oder musst Du das alles planen?


    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Ich möchte meine Tochter ( 5 1/2 Monate) gerne tagsüber abstillen. Sie trinkt aber leider weder aus der Flasche noch aus dem Becher... Wie stelle Ichs am besten an?

    Danke schonmal für alle Tipps und Ratschläge!
    Viele Grüße!

    Vitamin mit Floh (10/05) und Rennschnecke (05/09) und Wundertüte (02/13)

    http://lpmf.lilypie.com/Nmujp2.png

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •