Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Jott ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Frage Zum Abstillen zur Oma??

    Hallo liebe Eltern,

    ich denke in letzter Zeit oft übers Abstillen nach. Mein Kleiner wird bald ein Jahr und viel länger als vielleicht 16 Monate mag ich persönlich eigentlich nicht stillen.

    Ich habe schon gehört, dass es hilft, das Kind mal ein oder zwei Nächte bei der Oma bzw. bei den Großeltern schlafen zu lassen. Danach sei die Brust "vergessen".

    Hat jemand entsprechende Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank schon mal.

    Jott.

  2. #2
    Avatar von Marau
    Marau ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Sorry und nein.
    Das wäre mir zu brutal für mein Kind!

    Warum willst Du schon abstillen?
    Gut, die Frage ist persönlich, aber das sollten die Experten schon wissen.
    Liebe Grüße
    Marau
    Was man tief im Herzen trägt kann man durch den Tod nicht verlieren.
    Mama 1981, 1982, 1984 -2017 und 2001
    Oma 2007 / 2011 / 2013 / 2018

  3. #3
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Daumen runter Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Wo hast du das denn gehoert? Das ist wirklich grausam und herzlos, mal ganz davon abgesehen, dass du selber mit ploetzlichem Abstillen auch Probleme bekommen kannst (Milchstau, Brustentzuendung etc.).

    Wenn du abstillen moechtest, ist das natuerlich deine ganz persoenliche Entscheidung, aber du solltest das auf jeden Fall in aller Ruhe und wohlueberlegt angehen.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  4. #4

    User Info Menu

    Standard Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Ehrlich? Nun, es wäre ein sehr einfacher Weg für Dich (abgesehen vom Risiko einen Milchstau zubekommen), und wahrscheinlich recht heftig für Dein Kind und die Oma.

    Und ich kenne Kinder, die problemlos auch noch nach ein paar Tagen Nichtstillen munter weiterstillen.

    Wie oft stillst Du denn im Moment?

    Wenn das Abstillen stattfindet, bevor das Kind diesen Weg von sich aus geht, sollte man sich schon im Interesse des Kindes sehr viel Zeit und Geduld nehmen.
    Ich persönlich würde einen liebevolleren Weg wählen.

    Wie wäre es die Mahlzeiten vorerst zu reduzieren? So kann sich auch Deine Brust langsam auf den sinkenden Bedarf einstellen. Meist muss man dann dahingehend keine weiteren Maßnahmen ergreifen.

    Du kannst versuchen, eine Mahlzeit herauszuzögern, zu vertrösten, abzulenken. Nimm Dir besonders viel Zeit für Dein Kind und halte auch sein Unverständnis und seine Wut und seine Trauer aus wenn Du mal "Nein, ICH möchte jetzt nicht." sagst, damit es sich nicht abgelehnt fühlt.

    Wie wäre es zB. nach dem Reduzieren der Stillmahlzeiten bei den letzten beiden zB. ein Ersatzritual einzuführen? Am Abend bietet sich ja eine Gute-Nacht-Geschichte und eine Kuschelrunde an. Am Morgen vielleicht ne Toberunde oder was auch immer zu Euch passt.
    Anfangs beides gleichzeitig und langsam eben ausschleichen. Ich kenne einige Frauen, bei denen das gut funktioniert hat.

    Liebe Grüße Anja
    Kinder bringen Farbe ins Leben


    Paul 06/02, Lea-Maria 08/03, Kurt und Johann 02/05,
    Gustav 04/07 und Clara-Louisa 02/09

  5. #5
    Jott ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Hallo,

    ich möchte überhaupt nicht herzlos sein. Ich stille sowieso kaum noch, weil er so viel vom Tisch mit isst.

    Außerdem fühlt er sich bei den Großeltern wohl, und wenn ich abends ausgehe, hat mein Mann auch keine Probleme und er schläft ohne Brust ein.

    Eine Bekannte jedenfalls hat es so gemacht. Das Kind war damals 18 Monate alt und hat auch bei der Oma überhaupt gar kein Theater gemacht (hat jedenfalls die Großmutter gesagt). Als der Kleine heim kam, wollte er gar nicht mehr an den Busen.

    Ich habe diese Idee übrigens aus einem Stillbuch.

    Liebe Grüße,
    Jott.

  6. #6
    miasmum ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Hallo,

    bei uns war es nach 16 Monaten vollstillen so ähnlich, allerdings mit Papa allein zu Haus.

    Der Kurzurlaub war schon lange gebucht, weil ich eigentlich zu diesem Zeitpunkt schon abgestillt haben wollte.
    Allerdings war dem nícht so, mein Sohn wollte fast nur Stillen, die Beikostmengen waren sehr gering..

    Absagen? Mein Mann hat mir Mut gemacht, wir sollten die Chance nutzen.
    Die erste Nacht war anstrengend mit Weinen und viel Trost. Die zweite schon besser und danach schläft der kleine Mann durch.

    Ich war anfangs traurig, fühlte mich schlecht. Aber meinem Kind ging es gut, er hat nichts vermißt. Kuscheln kann man auch ohne Stillen.

    Kann Dir also nur Mut machen.
    Ih würde heute noch stillen, wäre ich nicht weg gefahren..

    Liebe Grüße

  7. #7
    Christa68 Gast

    Standard Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Das scheint in diesem speziellen Fall einen Versuch wert zu sein - aber möglicherweise nutzt es nix. Meine Freundin stillte ihre 18 Monate alte Tochter auch nur noch abends - trotz kapitalen Abendessens vorher. Fuhr dann eine Woche auf Klassenfahrt (nicht alle Leute fahren freiwillig weg :p). Alles kein Problem. Und am Abend nach der Rückkehr dockte die Kleine selbstverständlich wieder an, Milch war auch irgendwie wieder/noch da...

  8. #8

    User Info Menu

    Standard Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Zitat Zitat von Jott Beitrag anzeigen
    Ich habe diese Idee übrigens aus einem Stillbuch.
    Was nicht unbedingt für dessen Qualität spricht...
    Kinder bringen Farbe ins Leben


    Paul 06/02, Lea-Maria 08/03, Kurt und Johann 02/05,
    Gustav 04/07 und Clara-Louisa 02/09

  9. #9
    Avatar von Anne B.
    Anne B. ist offline Voll tauchlich

    User Info Menu

    Standard Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Zitat Zitat von Jott Beitrag anzeigen
    Eine Bekannte jedenfalls hat es so gemacht. Das Kind war damals 18 Monate alt und hat auch bei der Oma überhaupt gar kein Theater gemacht (hat jedenfalls die Großmutter gesagt). Als der Kleine heim kam, wollte er gar nicht mehr an den Busen.
    Hmmmm....
    Meine Jüngste war mit 3,5 Jahren 10 Tage bei Opa und Oma (nicht zum gewollten Abstillen sondern *auf Urlaub*). Danach hat sie noch 1 1/4 Jahre weitergestillt....
    Liebe Grüße
    Anne B.




    „Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.“

    Terry Pratchett

  10. #10
    Jott ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Zum Abstillen zur Oma??

    Hallo,

    das ist ja interessant, dass manche Babys auch nach kurzer oder langer Mama-Abwesenheit trotzdem noch den Busen wollen.

    Na ja, mal sehen. Wahrscheinlich werde ich das dann doch nicht so "radikal" machen, wenn ich nicht unbedingt muss.

    Bin mal gespannt, vielleicht habe ich ja das Glück wie bei meinem Ersten und er stillt sich von selbst ab. Bei meinem Ersten war das mit 16 Monaten. Das wäre natürlich am allerbesten und ich hätte kein schlechtes Gewissen.

    Warum ich abstillen möchte?
    Es gibt mindestens fünf Gründe:
    Erbsensuppe, Linseneintopf, Französische Zwiebelsuppe, Sauerkraut und eine Nacht durchfeiern ;-)

    (Meine ich augenzwinkernd. Stillen ist ja eigentlich soooo schön. Und wie schnell ist es dann doch vorbei und man sehnt sich zurück?)

    Liebe Grüße,
    Jott.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte