Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    RuaSalvia ist offline Poweruser
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    6.172

    Beitrag ot: Als Gott die Mutter erschuf...

    ..ich kenne den Text so ähnlich mit "Arzthelferin" statt "Mutter" und ich glaube, beides geht auf eine Geschichte von Erna Bombeck zurück:

    Als Gott die Mutter erschuf.....

    Als der liebe Gott die Mutter schuf, machte er bereits den sechsten Tag Überstunden. Da erschien der Engel und sagte: "Herr. Ihr bastelt aber lange an dieser Figur!" Der liebe Gott sprach: "Hast Du die speziellen Wünsche auf der Bestellung gesehen? Sie soll Nerven wie Drahtseile haben und einen Schoß, auf dem Zehn Kinder gleichzeitig sitzen können und trotzdem muss sie auf einem Kinderstuhl Platz haben. Sie soll einen Rücken haben, auf dem sich alles abladen lässt und sie soll in einer überwiegend gebückten Haltung leben können. Ihr Zuspruch soll alles heilen, von der Beule bis zum Seelenschmerz: und sie soll sechs paar Hände haben!" Da schüttelte der Engel den Kopf und sagte: "Sechs Paar Hände, das wird kaum gehen!" "Die Hände machen mir keine Kopfschmerzen", sagte der liebe Gott, "aber die drei paar Augen, die eine Mutter haben muss!" "Gehören die denn zum Standardmodel!?" fragte der Engel. Der liebe Gott nickte: "Ein Paar Augen, das durch geschlossene Türen blickt. während sie fragt: Was macht ihr denn da drüben? - Obwohl sie es längst weiß. Ein zweites Paar im Hinterkopf, mit dem sie sieht, was sie nicht sehen soll, aber wissen muss. Und natürlich noch die zwei Augen hier vorn, aus denen sie ein Kind ansehen kann, das sich unmöglich benimmt und die trotzdem sagen: Ich verstehe dich und habe dich lieb", ohne dass sie ein einziges Wort spricht" "O Herr!" sagte der Engel und zupfte ihn leise am Ärmel, geht schlafen und macht morgen weiter." "Ich kann nicht", sagte der liebe Gott, "denn ich bin nahe dran, etwas zu schaffen, das mir einigermaßen ähnelt. Ich habe es bereits geschafft, dass sie viele Kinder mit einem winzigen Geburtstagskuchen zufrieden stellt; dass sie einen Sechsjährigen dazu bringen kann, sich vor dem Essen die Hände zu waschen; einen Dreijährigen davon überzeugt, dass Plastilin nicht essbar ist und übermitteln kann, dass Füße überwiegend zum Laufen und nicht zum Treten von mir gedacht waren!" Der Engel ging langsam um das Modell der Mutter herum. "Zu weich", seufzte er. "Aber zäh", sagte der liebe Gott energisch. "Du glaubst gar nicht, was diese Mutter alles leisten und aushalten kann!" "Kann sie denken?" "Nicht nur denken, sondern sogar urteilen, Kompromisse schließen und vergessen!", sagte der liebe Gott. Schließlich beugte sich der Engel vor und fuhr mit dem Finger über die Wange des Modells "Da ist ein Leck", sagte er, "Ich habe Euch ja gesagt, Ihr versucht zuviel in das Modell hineinzupacken!". "Das ist kein Leck", sagte der liebe Gott, "das ist eine Träne." "Wofür ist Sie'?" "Sie fließt bei Freude, Trauer, Schmerz, Enttäuschung und Verlassenheit" "Ihr seid ein Genie", sagte der Engel. Da blickte der liebe Gott versonnen: "Die Träne". sagte er leise, "ist das Überlaufventil".

    ----------

    Das und noch mehr rund um Eltern & Kinder gibt's da => http://www.sonnenstrahlenblumen.de/kinder.html




    LG & schönen Sonntag!
    Sabine
    GIBT'S NICHT MEHR.... see you!!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: ot: Als Gott die Mutter erschuf...

    "Die meisten Frauen werden zufaellig schwanger, andere absichtlich und wieder andere aufgrund irgendwelcher Zwaenge und einige wenige aus Gewohnheit.
    Dieses Jahr werden fast 100000 Frauen Mutter eines behinderten Kindes. Haben Sie sich schon jemals gefragt, wie diese Muetter behinderter Kinder ausgewaehlt werden?Irgendwie stelle ich mir vor, wie Gott auf die Erde hinunterschaut und seine Fortpflanzungsvehikel mit grosser Sorgfalt und Bedacht auswaehlt. Waehrend er beobachtet, gibt er seinem Engel Anweisungen, die er in ein riesiges Buch eintraegt.
    Armstrong, Beth: Sohn, Schutzpatron Matthew, Forest, Marjorie: Tochter, Schutzpatron Cecilia,
    Rudledge, Carrie: Zwillinge, Schutzengel... wie waer's mit Gerard. Er ist Schimpfen und Fluchen gewoehnt. Irgendwann nennt er dem Engel einen Namen und laechelt, "Gin ihr ein blindes Kind". Der Engel ist neugierig. "Warum gerade dieser? Sie ist so gluecklich." Eben darum", antwortet Gott. " Wie koennte ich einer Mutter, die nicht lachen kann, ein behindertes Kind geben? Das waere grausam." "Aber hat sie Geduld?" fragt der Engel. "Sie soll gar nicht zu viel Geduld haben , denn sie wuerde nur in einem Meer von Selbstmitleid und Verzweiflung ertrinken.
    Wenn der Schock und die Empoerung erst einmal abgeklungen sind, wird sie ihr Schicksal gut meistern." "Aber, Gott, ich glaube nicht, dass sie ueberhaupt an dich glaubt." Gott laechelte. "Das spielt keine Rolle. Ich mach das schon.
    Diese Frau ist ideal. Sie ist gerade ausreichend egoistisch."
    Dem Engel blieb vor Verblueffung der Lund offen stehen. "Ist denn Egoismus erstrebenswert?" Gott nickte. "Wenn sie nicht faehig ist, sich hin und wieder von dem Kind zu loesen, kann sie nicht ueberleben. Ja, hier ist eine Frau, die ich mit einem behinderten Kind segnen werde. Sie kann es zwar noch nicht wissen, aber sie ist zu beneiden. Nie wieder wird sie ein gesprochenes Wort fuer selbstverstaendlcih erachten. Nie wieder einen Schritt als gewoehnlich. Wenn ihr Kind zum ersten Mal "Mama" sagtwird sie einem Wunder beiwohnen und dies auch wissen! Wenn sie ihrem blinden Kind einen Baum oder einen Sonnenuntergang beschreibt, wird sie meine Schoepfung so sehen, wie sie nur wenige sehen.
    Ich werde zulassen, dass sie die Dinge sieht, die ich sehe-Unwissenheit, Grausamkeit, Vorurteile-, und dafuer sorgen, dass sie ueber ihnen steht. Sie wird nie allein sein. ich werde in jeder Minute ihres Lebens bei ihr sein, denn sie verrichtet mein Werk,gerade so, als saesse sie an meiner Seite." " Und wer soll ihr Schutzengel sein?" fragt der Engel mit gezuecktem Bleistift. Gott laechelt, "Ein Spiegel wird genuegen."
    ...
    Witzig, dass Du heute mit einer Geschichte von Erma Bombeck kommst. Gestern erhielt ich einen Brief von meiner Mutter mit dieser...
    :D
    auch dir einen schoenen Sonntag
    sinai

  3. #3
    RuaSalvia ist offline Poweruser
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    6.172

    Standard Re: ot: Als Gott die Mutter erschuf...

    Ui....
    das erinnert ich daran, dass ich es in der SS immer gehasst habe, wenn die Leute sagten "na Hauptsache gesund!", weil ich dann immer dachte: Ja und wenn's nicht gesund ist, ist es doch trotzdem mein Kind uns ich werde es auch so lieben !!

    *schnüff*

    Danke & LG
    Sabine
    GIBT'S NICHT MEHR.... see you!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •