Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Wombie ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Beiträge
    3

    Standard Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Hallo zusammen,

    Nach langem stillen Mitlesen muss ich nun auch mal eine Frage stellen:
    Gestern waren wir zur U6. Dort wurde, wie immer, schon in der Schwangerschaft, an dem Gewicht meiner Tochter (fast 1 Jahr) herumgemotzt. Sie wiegt 6900 Gramm, geboren mit 2570 Gramm, geringstes Gewicht 2380 Gramm. Jetzt 70 (46) cm gross, 43 cm Kopfumfang.
    Sie wurde 10 Monate fast voll gestillt, da sie abgesehen von ein paar Löffeln Brei diesen ablehnt und Fingerfood bevorzugt. Seitdem wird baby led weaning praktiziert, jedoch sind die Mengen, die sie isst, immer noch sehr klein. Auf Druck meiner gesamten Umgebung („bestimmt nicht genug Milch“) habe ich dann angefangen teilweise Milchpulver zu geben. Mumi hat sich natürlich entsprechend reduziert. Flasche mit Milchpulver wird auch gerne getrunken, aber natürlich auch keine grossen Mengen, so um die 80 -100 ml pro Flasche. Ist bei Muttermilch gleich, da ich während dem Arbeiten pumpe und ihr die Flasche gegeben wird. Nun schätze ich bekommt sie noch Hälfte Mumi, Hälfte Pulver und natürlich diese kleinste Mengen feste Kost.
    Eisenwerte sind top, Allergien hat sie keine.
    Trotzdem müssen wir jetzt eine etwaige Gedeihstörung ausschliessen lassen im Krankenhaus. Also Tests, evetuell Therapien.
    Mich macht das noch alles verrückt, das Thema Essen ist hier so ein Dauerbrenner.
    Ist es denn so unwahrscheinlich, dass ich einfach ein zartes Kind habe?
    Auf den Kurven des Arztes ist sie jetzt von der 3erPerzentile abgerutscht, aber tun das nicht viele voll gestillten Kinder nach einem halben Jahr, da diese Kurven für Flaschekinder sind?

    Vielleicht hat ja einer von euch Erfahrung damit.

    Vielen Dank

    Michelle

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    bevor ihr ins KH geht (kann man das nicht ambulant machen?) wuerde ich das kind nochmal einer stillberaterin zeigen und die bisherige gewichts/groessen entwicklung gemeinsam ansehen. vor ort, weil eben der blick auf zahlen allein nicht ausreicht, sondern man auch schauen muss, wie das kind aussieht, wie es sich verhaelt etc.
    wie ist es denn mit der mototrischen entwicklung bestellt?
    wie sehen vater und mutter aus, wie sahen beide als baby aus?
    wie sieht den die familien-ernaehrung aus, was wird an beikost angeboten?
    das waeren so fragen, die ich stellen wuerde.
    das ist im direkten gespraech vielleicht besser abzuklaeren als hier ueber ein forum.
    und du haettest eine ansprechperson fuer das weitere vorgehen.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Also, meine Tochter wog zur U6 7140g bei 70cm Körpergröße.
    Geboren wurde sie mit 2900g bei 49cm.
    Ict als nicht wirklich ein großer Unterschied und bei uns wurde nie gemotzt.
    Laut KIÄ war und ist sie zwar klein und zart aber sie liegt genau auf ihrer Linie!
    Ich würde es wie Rughetta machen und mir außerdem mal genau ihre Wachstumslinie anschauen, gehts denn kontinuierlich voran oder stagniert es seit ner Weile?
    Meine Kleine ist jetzt 2 Jahre und 2 Monate und hat gerade so die 10kg erreicht und die KIÄ war bei der U7 sehr zufrieden mit ihr und meinte, dass es eben auch zarte Kinder geben muss!
    Mit zehn Monaten wurden bei uns übrigens auch nur geringe Mengen Beikost genommen!
    Ich hab selber gekocht und den Brei in 50g Portionen eingefroren und selbst diese "Menge" hat sie zu dem Zeitpunkt nur selten geschafft.
    Neben bei wurde etwas Brot oder Banane gefuttert, hin und wieder ein Stück Reiswaffel und der Rest wurde gestillt!

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Es KANN sein, dass Du einfach ein zartes Kind hast, es KANN aber auch sein, dass Dein Kind in irgendeiner Form krank ist. Ich würde das an Deiner Stelle UNBEDINGT ärztlich abklären lassen.

    Stillkinder sind übrigens nicht generell dünner/ zarter als Flaschekinder - in beiden Gruppen gibt es solche und solche. Die Gewichtsentwicklung Eurer Tochter scheint ja auch, so wie Du es beschreibst, kein Stillproblem (in dem Sinne, dass Du Deiner Tochter zu wenig zu Essen ANBIETEST) zu sein.

    LG
    Irmi

  5. #5
    Wombie ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Beiträge
    3

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Natürlich werden wir sie untersuchen lassen. Es ging mir in erster Linie darum, zu sehen, ob es nicht auch andere zarte Kinder gibt, bei denen das auch so akzeptiert wurde.

    Wir hatten/ haben eine super Stillbeziehung. Zu wenig Milch hat sie nie bekommen, da ich manchmal morgens noch abpumpen musste, weil es zu viel war. Ihre Flaschen trinkt sie auch jetzt nie leer. Das mit der Beikost ist nicht ganz einfach, wir haben ALLES versucht, aber es interessiert sie noch nicht so wirklich bzw sie lässt fast alles wieder raus. Ich habe mich schon gefragt, ob sie den Zungenreflex noch hat. Aber Brot und Reiswaffel ist sehr gefragt. Sie bekommt jetzt das, was auch wir essen, angeboten, da sie immer genau auf unsere Teller schaut. Natürlich richte ich mich entsprechend danach, was für sie gut ist.
    Sie hat immer konstant zugenommen, zwar wenig, aber kontinuierlich. Auch hat das Gewicht nie stagniert.
    Auf der Kurve des KiA ist sie nun ein wenig abgefallen, wir sind aber sicher, dass es an den Kurven liegt, da sie auf der der WHO immer noch auf ihrer Linie ist, auf welcher sie immer war.
    Ich war als Baby wohl immer auf der 3erPerzentile, sie ist halt ein wenig darunter.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass alles OK ist. Sie ist super zufrieden und sehr glücklich. Motorisch etwas hinterher, aber das von Anfang an. Ich denke, dieses Thema sollte dann auch mal erledigt sein, da ich schon mega gestresst bin, und sie das sicher spürt.

  6. #6
    Sonja_76 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    284

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Hier gibt es noch ein "zartes" Kind.
    Mein Sohn wog bei der U6 7600g bei 75cm.
    Er ist dabei seit der U5 von der 25. auf die 3. Perzentile abgefallen, was das Gewicht betrifft.
    Beikost funktioniert bei uns auch nicht toll, alle Sorten von Brei mag er nicht, und für unser Essen interessiert er sich total, isst aber meist nur Minimengen. So einmal in der Woche hat er guten Appetit, und ich denke jetzt ist der Knoten geplatzt, aber die nächsten 3 Tage isst er dann wieder fast nichts. Er wird deshalb auch noch viel gestillt, vor allem nachts.
    Der Kinderarzt sprach auch bei uns von einer Gedeihstörung, aber daran glaube ich eigentlich nicht so recht. Er ist sonst total fit und fast nie krank. Das Thema Essen ist natürlich für mich trotzdem nicht einfach, aber je älter er wird umso besser wird es (wenn auch ganz langsam).
    Hoffe das macht Dir etwas Mut.
    Söhnchen *12.10.08 :liebe:
    Töchterchen *04.12.10:liebe:

  7. #7
    Avatar von Mumsel
    Mumsel ist offline Möchtegern-Triathlet
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    3.482

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Zitat Zitat von Wombie Beitrag anzeigen
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass alles OK ist. Sie ist super zufrieden und sehr glücklich. Motorisch etwas hinterher, aber das von Anfang an. Ich denke, dieses Thema sollte dann auch mal erledigt sein, da ich schon mega gestresst bin, und sie das sicher spürt.
    Huhu,

    ein bisschen spät, aber vielleicht liest du es ja noch.

    Ich habe hier auch so ein Leichtgewicht mit gerade mal 10kg bei 2 Jahren.

    Muss es halt auch geben.

    Was mir bei dir aufgefallen ist, ist folgendes:
    blw ist auch nicht der Stein der Weisen, genauso wenig wie sinnlos Brei in manche Kinder zu löffeln, und auch mein Vorschlag ist wohl nicht für alle Kinder gut, aber was solls, ich schreibs dennoch.

    Wie wäre es mit "Essen". Richtiges, leckeres essen, Kartoffeln mit Fleisch und Gemüse und Sauce. Nur weil du geschirben hast, dass auch keine allergene Vorbelastung da ist. Manche Kinder mögen weder Brei noch gekochte Möhre in der Hand, sondern richtiges Futter.

    Mumsel mit der Kinderschar: T1 (2007), T2 (2009), S1 (2012) und der Erbse

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Zitat Zitat von Mumsel Beitrag anzeigen
    Was mir bei dir aufgefallen ist, ist folgendes:
    blw ist auch nicht der Stein der Weisen, genauso wenig wie sinnlos Brei in manche Kinder zu löffeln, und auch mein Vorschlag ist wohl nicht für alle Kinder gut, aber was solls, ich schreibs dennoch.

    Wie wäre es mit "Essen". Richtiges, leckeres essen, Kartoffeln mit Fleisch und Gemüse und Sauce. Nur weil du geschirben hast, dass auch keine allergene Vorbelastung da ist. Manche Kinder mögen weder Brei noch gekochte Möhre in der Hand, sondern richtiges Futter.

    aehm, BLW und familientisch schliessen sich doch nicht aus, im gegenteil.
    (ich habe aber festgestellt, das viele kinder lieber salziges essen wollen. ich lasse mein kind also lieber gewuerzt essen als garnicht)

  9. #9
    kysyra ist offline addict
    Registriert seit
    07.05.2010
    Beiträge
    671

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Ich würd die Abklärung ruhig machen, schaden kann es nichts.
    Wenn sie einfach nur zart ist, kommt nix raus und Du kannst Dich entspannen.
    Und wenn doch was ist, könnt Ihr dann immerhin was machen.

    Ich würd wenn nix gefunden wird, vielleicht vom Zufüttern wieder weggehen (es sei denn, Du fühlst Dich damit wohler, natürlich), so richtig was gebracht hat es ja anscheinend nicht...
    wenn ich zur Kleinschreibung wechsele, wollte ein Kind auf den Arm...

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Zartes Baby (Kleinkind)/ Gedeihstörung

    Zitat Zitat von kysyra Beitrag anzeigen
    Ich würd die Abklärung ruhig machen, schaden kann es nichts.
    Wenn sie einfach nur zart ist, kommt nix raus und Du kannst Dich entspannen.
    Und wenn doch was ist, könnt Ihr dann immerhin was machen.

    Ich würd wenn nix gefunden wird, vielleicht vom Zufüttern wieder weggehen (es sei denn, Du fühlst Dich damit wohler, natürlich), so richtig was gebracht hat es ja anscheinend nicht...
    Der Thread ist von 2010

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •