Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von Weihnachtsgans
    Weihnachtsgans ist offline Mit drei Küken
    Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    3.094

    Standard Rückentrage und schlafendes Kind

    Liebe Trageexperten,

    seit einem Jahr trage ich meine Kinder nun reihum im Tragetuch in der Doppel-X-Trage. Nun wollte ich mich demnächst mal an die Rückentrage trauen. Gibt es da besondere Tipps? Und was macht das Kind, wenn es schlafen möchte? Ich kann da hinten wohl nicht so einfach den Kopf unter eine Stoffbahn stecken, oder?

    Danke!
    Drei Wunderküken 2012

  2. #2
    Avatar von ricca
    ricca ist offline Sonnenscheinmama
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    5.209

    Standard Re: Rückentrage und schlafendes Kind

    Zitat Zitat von Weihnachtsgans Beitrag anzeigen
    Liebe Trageexperten,

    seit einem Jahr trage ich meine Kinder nun reihum im Tragetuch in der Doppel-X-Trage. Nun wollte ich mich demnächst mal an die Rückentrage trauen. Gibt es da besondere Tipps? Und was macht das Kind, wenn es schlafen möchte? Ich kann da hinten wohl nicht so einfach den Kopf unter eine Stoffbahn stecken, oder?

    Danke!
    Hey,
    ich bin zwar keine Trageexpertin, aber ich berichte einfach mal von meinen Erfahrungen.

    Ich habe mit dem Tragen auf dem Rücken recht spät angefangen, da waren die Süßen sicher schon 14 Monate. Das wäre natürlich auch deutlich früher gegangen, ich hab mich aber auch am Anfang nicht so recht getraut, vor allem, weil ich mir nicht zugetraut habe, die Mäuse unbeschadet auf meinen Rücken zu hieven.

    Irgendwann habe ich dann den Tipp gelesen, einfach mal mit einer Puppe zu üben und da ich noch meine Babypuppen aus der Kindheit besitze, habe ich damit losgelegt.

    Es gibt ja verschiedene Techniken, ein Kind auf den Rücken zu befördern und in einem Heft (war glaub ich die Anleitung von Didymos) gab es eine Abbildung, in der das Tragetuch wahlweise auf dem Bett oder einem Sessel ausgebreitet wird, Kind drauflegen oder -setzen und dann ab auf den Rücken. Das hab ich gar nicht hinbekommen, bis ich in Position war, hatte sich Kind immer schon wieder weggewälzt.
    Die meisten schieben das Kind ja unter dem Arm durch auf den Rücken, das war mir von Anfang an so unsympathisch, dass ich es gar nicht erst versucht habe.
    Zuletzt gibt es noch die Möglichkeit, den Tragling auf den Rücken zu "schwingen", was bedeutet, dass Du mit gekreuzten Armen unter die Achseln des Kindes fasst und es dann auf den Rücken hebst. Das war für mich die praktikabelste Variante und es machte vor allem meiner Tochter immer großen Spaß, auf meinen Rücken zu "fliegen".

    Das Binden ist nicht immer ganz einfach, weil man ja vieles nicht sieht. Zu Hause gibt es ja diverse Spiegel, unterwegs hab ich mich dann meist in Autoscheiben oder Schaufensterscheiben beguckt, ob auch alles richtig saß.

    Guck doch mal bei Youtube, da gibt es diverse Videos dazu, wie man ein Kind auf den Rücken raufkriegt und wie man das Tuch binden kann.

    Zum Thema schlafen auf dem Rücken: Meine Süßen haben dann immer ihren Kopf an meinen Rücken angelehnt und ich hab mich leicht nach vorne gebeugt. Ich glaube, ich habe auch schon mal davon gelesen, dass eine Mutter den Kopf zusätzlich mit einem Schal gestützt hat.

    Und noch was zu den Beinen: Babylegs sind für draußen ne gute Idee, weil die Hosenbeine immer zu hoch rutschen...

    lG ricca

    binolos, aber im Club der 76er-Zwilli-Mamas

    http://lb5f.lilypie.com/gVKmp2.png

    http://lmtf.lilypie.com/FWrbp1.png
    am 31.10.2013 <3

  3. #3
    Avatar von LaSelly
    LaSelly ist offline Poweruser
    Registriert seit
    07.10.2010
    Beiträge
    5.297

    Standard Re: Rückentrage und schlafendes Kind

    Zitat Zitat von ricca Beitrag anzeigen
    Hey,
    ich bin zwar keine Trageexpertin, aber ich berichte einfach mal von meinen Erfahrungen.

    Ich habe mit dem Tragen auf dem Rücken recht spät angefangen, da waren die Süßen sicher schon 14 Monate. Das wäre natürlich auch deutlich früher gegangen, ich hab mich aber auch am Anfang nicht so recht getraut, vor allem, weil ich mir nicht zugetraut habe, die Mäuse unbeschadet auf meinen Rücken zu hieven.

    Irgendwann habe ich dann den Tipp gelesen, einfach mal mit einer Puppe zu üben und da ich noch meine Babypuppen aus der Kindheit besitze, habe ich damit losgelegt.

    Es gibt ja verschiedene Techniken, ein Kind auf den Rücken zu befördern und in einem Heft (war glaub ich die Anleitung von Didymos) gab es eine Abbildung, in der das Tragetuch wahlweise auf dem Bett oder einem Sessel ausgebreitet wird, Kind drauflegen oder -setzen und dann ab auf den Rücken. Das hab ich gar nicht hinbekommen, bis ich in Position war, hatte sich Kind immer schon wieder weggewälzt.
    Die meisten schieben das Kind ja unter dem Arm durch auf den Rücken, das war mir von Anfang an so unsympathisch, dass ich es gar nicht erst versucht habe.
    Zuletzt gibt es noch die Möglichkeit, den Tragling auf den Rücken zu "schwingen", was bedeutet, dass Du mit gekreuzten Armen unter die Achseln des Kindes fasst und es dann auf den Rücken hebst. Das war für mich die praktikabelste Variante und es machte vor allem meiner Tochter immer großen Spaß, auf meinen Rücken zu "fliegen".

    Das Binden ist nicht immer ganz einfach, weil man ja vieles nicht sieht. Zu Hause gibt es ja diverse Spiegel, unterwegs hab ich mich dann meist in Autoscheiben oder Schaufensterscheiben beguckt, ob auch alles richtig saß.

    Guck doch mal bei Youtube, da gibt es diverse Videos dazu, wie man ein Kind auf den Rücken raufkriegt und wie man das Tuch binden kann.

    Zum Thema schlafen auf dem Rücken: Meine Süßen haben dann immer ihren Kopf an meinen Rücken angelehnt und ich hab mich leicht nach vorne gebeugt. Ich glaube, ich habe auch schon mal davon gelesen, dass eine Mutter den Kopf zusätzlich mit einem Schal gestützt hat.

    Und noch was zu den Beinen: Babylegs sind für draußen ne gute Idee, weil die Hosenbeine immer zu hoch rutschen...
    Das sehe ich ja jetzt erst: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Bauchkrümel!! Das Trageforum bekommt einen neuen Minitragling

    Ansonsten: ich habe Petit auch immer auf den Rücken geschwungen. Halte ich für die sicherste, schnellste und praktischste Variante und dem Kind macht es riesigen Spaß.
    Liebe Grüße aus Manila
    von LaSelly

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/62193.gif

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/71060.gif

    Mit den neuen AGBs auf Eltern.de bin ich NICHT einverstanden. Ich gestatte nicht meine Bilder/Texte zu vervielfältigen, in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

  4. #4
    Avatar von ricca
    ricca ist offline Sonnenscheinmama
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    5.209

    Standard Re: Rückentrage und schlafendes Kind

    Zitat Zitat von LaSelly Beitrag anzeigen
    Das sehe ich ja jetzt erst: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Bauchkrümel!! Das Trageforum bekommt einen neuen Minitragling

    Ansonsten: ich habe Petit auch immer auf den Rücken geschwungen. Halte ich für die sicherste, schnellste und praktischste Variante und dem Kind macht es riesigen Spaß.
    Danke!
    Ich freu mich riesig, und hoffentlich wird alles gut.

    Jetzt versuche ich mich gerade zu orientieren, wie ich mich tragemäßig aufrüsten kann - Tragekurs könnte nicht schaden, ich habe ja bei den Twins immer so vor mich hin gewurschtelt.

    Ein kuschliges TT würde ich mir gerne noch zulegen, mit dem ich das Krümelchen in der Wickel-X-Trage tragen kann. Mein Didymos war mir immer viel zu lang, das war dann später zum Tragen auf dem Rücken gut und reichte auch für DH.

    lG ricca

    binolos, aber im Club der 76er-Zwilli-Mamas

    http://lb5f.lilypie.com/gVKmp2.png

    http://lmtf.lilypie.com/FWrbp1.png
    am 31.10.2013 <3

  5. #5
    Avatar von Astrantia
    Astrantia ist offline ♡Mama♡
    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    3.339

    Standard Re: Rückentrage und schlafendes Kind

    Da ich immer froh bin wenn der Kleine es tagsüber schafft einzuschlafen, setze ich mich dann hin und surfe oder lese, damit er seine Ruhe hat. (Er schläft dann nicht länger als 20 min.) Dabei beuge ich mich etwas nach vorne wenn er auf dem Rücken ist und nach hinten wenn ich ihn vorne oder im Sling trage. Damit sein Kopf bei mir anlehnt.
    Unterwegs gehe ich aber normal weiter wenn er einschläft, also ich gehe nicht gebeugt.
    Geändert von Astrantia (20.03.2013 um 15:23 Uhr)
    mit dem kleinen Spatz (11/2012) an der Hand
    und der kleinen Schwester (12/2014)

  6. #6
    Avatar von Weihnachtsgans
    Weihnachtsgans ist offline Mit drei Küken
    Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    3.094

    Standard Re: Rückentrage und schlafendes Kind

    Zitat Zitat von ricca Beitrag anzeigen
    Hey,
    ich bin zwar keine Trageexpertin, aber ich berichte einfach mal von meinen Erfahrungen.

    Ich habe mit dem Tragen auf dem Rücken recht spät angefangen, da waren die Süßen sicher schon 14 Monate. Das wäre natürlich auch deutlich früher gegangen, ich hab mich aber auch am Anfang nicht so recht getraut, vor allem, weil ich mir nicht zugetraut habe, die Mäuse unbeschadet auf meinen Rücken zu hieven.

    Irgendwann habe ich dann den Tipp gelesen, einfach mal mit einer Puppe zu üben und da ich noch meine Babypuppen aus der Kindheit besitze, habe ich damit losgelegt.

    Es gibt ja verschiedene Techniken, ein Kind auf den Rücken zu befördern und in einem Heft (war glaub ich die Anleitung von Didymos) gab es eine Abbildung, in der das Tragetuch wahlweise auf dem Bett oder einem Sessel ausgebreitet wird, Kind drauflegen oder -setzen und dann ab auf den Rücken. Das hab ich gar nicht hinbekommen, bis ich in Position war, hatte sich Kind immer schon wieder weggewälzt.
    Die meisten schieben das Kind ja unter dem Arm durch auf den Rücken, das war mir von Anfang an so unsympathisch, dass ich es gar nicht erst versucht habe.
    Zuletzt gibt es noch die Möglichkeit, den Tragling auf den Rücken zu "schwingen", was bedeutet, dass Du mit gekreuzten Armen unter die Achseln des Kindes fasst und es dann auf den Rücken hebst. Das war für mich die praktikabelste Variante und es machte vor allem meiner Tochter immer großen Spaß, auf meinen Rücken zu "fliegen".

    Das Binden ist nicht immer ganz einfach, weil man ja vieles nicht sieht. Zu Hause gibt es ja diverse Spiegel, unterwegs hab ich mich dann meist in Autoscheiben oder Schaufensterscheiben beguckt, ob auch alles richtig saß.

    Guck doch mal bei Youtube, da gibt es diverse Videos dazu, wie man ein Kind auf den Rücken raufkriegt und wie man das Tuch binden kann.

    Zum Thema schlafen auf dem Rücken: Meine Süßen haben dann immer ihren Kopf an meinen Rücken angelehnt und ich hab mich leicht nach vorne gebeugt. Ich glaube, ich habe auch schon mal davon gelesen, dass eine Mutter den Kopf zusätzlich mit einem Schal gestützt hat.

    Und noch was zu den Beinen: Babylegs sind für draußen ne gute Idee, weil die Hosenbeine immer zu hoch rutschen...
    Danke für die vielen Tipps. Ich werde es dann mal bei Gelegenheit ausprobieren. Die Idee mit dem Schal hört sich auch gut an. Nach vorne gebeugt gehen müsste ich testen. Ich muss ja nebenbei immer noch den Kinderwagen mit den anderen beiden schieben. Aber gerade das Runterbeugen zu den anderen geht dann ja besser als beim Tragen vor dem Bauch.
    Drei Wunderküken 2012

  7. #7
    Avatar von Weihnachtsgans
    Weihnachtsgans ist offline Mit drei Küken
    Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    3.094

    Standard Re: Rückentrage und schlafendes Kind

    Zitat Zitat von Astrantia Beitrag anzeigen
    Da ich immer froh bin wenn der Kleine es tagsüber schafft einzuschlafen, setze ich mich dann hin und surfe oder lese, damit er seine Ruhe hat. (Er schläft dann nicht länger als 20 min.) Dabei beuge ich mich etwas nach vorne wenn er auf dem Rücken ist und nach hinten wenn ich ihn vorne oder im Sling trage. Damit sein Kopf bei mir anlehnt.
    Unterwegs gehe ich aber normal weiter wenn er einschläft, also ich gehe nicht gebeugt.
    Und wo kippt der Kopf dann hin beim Gehen? Oder stelle ich mir da nur ein Problem vor, das gar nicht besteht? Vielleicht sollte ich es erst einmal ausprobieren.
    Drei Wunderküken 2012

  8. #8
    Avatar von LaSelly
    LaSelly ist offline Poweruser
    Registriert seit
    07.10.2010
    Beiträge
    5.297

    Standard Re: Rückentrage und schlafendes Kind

    Zitat Zitat von Weihnachtsgans Beitrag anzeigen
    Und wo kippt der Kopf dann hin beim Gehen? Oder stelle ich mir da nur ein Problem vor, das gar nicht besteht? Vielleicht sollte ich es erst einmal ausprobieren.
    Also nachdem, was ich bis jetzt gesehen habe, lehnen die Kleinen sich meist mit der Stirn an den Rücken an, sodass sie quasi nach unten schauen. Da kippt nichts.
    Liebe Grüße aus Manila
    von LaSelly

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/62193.gif

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/71060.gif

    Mit den neuen AGBs auf Eltern.de bin ich NICHT einverstanden. Ich gestatte nicht meine Bilder/Texte zu vervielfältigen, in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

  9. #9
    Avatar von Astrantia
    Astrantia ist offline ♡Mama♡
    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    3.339

    Standard Re: Rückentrage und schlafendes Kind

    Zitat Zitat von Weihnachtsgans Beitrag anzeigen
    Und wo kippt der Kopf dann hin beim Gehen? Oder stelle ich mir da nur ein Problem vor, das gar nicht besteht? Vielleicht sollte ich es erst einmal ausprobieren.
    Draußen trage ich ihn vorne im Bondo unter der Jacke mit Tragecover von Hoppe. Irgendwie bleibt sein Kopf dabei relativ gerade, warum weiß ich nicht genau. Ich glaube das Cover stützt vorne etwas.

    Hab da zufällig auch Fotos von.

    Drinnen auf dem Rücken, ich sitze:



    Draußen vorne mit Cover:

    mit dem kleinen Spatz (11/2012) an der Hand
    und der kleinen Schwester (12/2014)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •