Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ergo Baby Carrier - was mach ich falsch?

  1. #1
    Avatar von Moni_82
    Moni_82 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Ergo Baby Carrier - was mach ich falsch?

    Da mein Sohn sehr oft nur noch schreit wenn wir mit dem Wagen unterwegs sind oder im Einkaufszentrum, wenn viele Leute sind, hab ich mich mal schlau gemacht und mir den Ergo bestellt. Tragetuch ist irgendwie auch nicht so mein Ding.

    Naja gestern kam er. Ich wollte eigentlich die Hüfttrage machen, so wie ich ihn ja sonst auch immer rumtrage. Aber der Gurt hängt mir quasi "am Hals" und ich bekomm Genickschmerzen. Die Bauchtrage habe ich dann auch versucht, auch da ziehts mächtig im Genick. Was mach ich falsch? Die Anleitung ist ja auch nicht gerade sehr hilfreich.

    Also am liebsten wäre mir die Hüfttrage. Vielleicht auch mal die Rückentrage, aber ich will ihn eigentlich schon sehen. Und wenn wir mal im Zoo sind z. B. kann ich ihm aufm Rücken ja nix zeigen.

    Hat jemand nen Tip für mich wie ich es "passend" kriege ohne Schmerzen zu haben. Sonst muss ich ihn leider zurückschicken, dachte das wäre mal was weil ich soviel Gutes gelesen habe.

  2. #2
    LadyElistra ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ergo Baby Carrier - was mach ich falsch?

    dein kind ist ja jetzt schon recht schwer vermute ich mal. hast du ihn vorher gar nicht mit einer tragehilfe getragen?

    der rücken muss erst die entsprechenden muskeln stärken, wenn man sein kind von anfang an vor dem bauch trägt mit z.b. einen tragetuch, dann entwickeln sich die muskeln ja mit. aber auch die umstellung vom tragetuch zum ergo merkt man, es dauert eine weile bis die rückenmuskulatur sich dem angepasst hat.

    bei der bauchtrage, war bei mir persönlich, als die kurze 9monate alt war und etwa 9kilo wog, die grenze erreicht, seit dem trage ich eigendlich nur noch auf dem rücken. und da klappt es ohne probleme. man kann dem kind auch dinge zeigen wenn man es hinten trägt. am anfang hab ich mir so einen kleinen taschenspiegel mitgenommen um gucken zu können wie es ihr dort hinten geht.

    man kann beim ergo, auch die träger auf dem rücken verkreuzen, dann ist das tragen vor dem bauch bequemer, nur kann man ihn dann sehr schlecht ohne hilfe anziehen. ich komme einfach nicht an die verschlussdinger. so habe ich sie aber z.b. durch das getümmel beim weltjugendtag letzten sommer in köln getragen. da war es mir lieber sie vor dem bauch zu haben. aber das war wirklcih anstrengend. (sie ist im april 04 geboren)

    zur hüfttrage mit dem ergo kann ich dir leider nicht viel sagen, die habe ich vielleicht einmal benutzt. aber ich trag nicht gern auf der hüfte, weil das gewicht so einseitig ist.
    http://alterna-tickers.com/create/ti...cs/icon245.gif
    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

  3. #3
    Avatar von Moni_82
    Moni_82 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Ergo Baby Carrier - was mach ich falsch?

    Hallo,

    ja er hat schon ca. 10,5 kg und wird jetzt 10 Monate. Bisher habe ich keine Tragehilfe benutzt.

    Ich habe es vorhin mal auf dem Rücken versucht. Hab ich allein wohl noch nicht so 100 % hinbekommen. Das war noch am angenehmsten, aber trotzdem tat mir das Genick weh. Ich werde es heut mal meinen Freund ausprobieren lassen, mal sehen ob er damit klar kommt und ihn benutzen würde. Ansonsten werd ich ihn wohl besser zurückschicken. Ist mir dann doch zu teuer um im Schrank liegen zu lassen.

    Ich hoffe dass ihm das Wagen-Fahren bald wieder Spaß macht. Es ist meist nur so wenn wir einkaufen oder irgendwo sind wo viele Menschen sind. Da schreit er bis man ihn trägt. Im Buggy kann ichs ja noch verstehen weil er uns da nicht sehen kann. Aber im Kiwa könnte er schon sitzen bleiben :-/

  4. #4
    LadyElistra ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ergo Baby Carrier - was mach ich falsch?

    also wichtig beim tragen mit dem ergo ist folgendes:

    -der hüfgurt muss auf der hüfte sitzen (viele frauen haben den eher in der taille sitzen und das ist nicht so bequem)
    -die schultergurte müssen ganz stramm gezogen werden, so das das kind nicht nach hinten überhängt, sondern ganz dich t am körper des tragenden hängt.
    -der brustgurt muss so eingestellt sein, das die träger bequem auf den schultern sitzen
    -das kind muss bis unten in dem rückenteil sitzen

    probiere es am anfang am besten wenn jemand hinter dir steht und eventuell korriegiert. so das du ein gefühl dafür entwickeln kannst, wie es sich anfühlen muss, wenn alles richtig sitzt. und dann probier es mal eine weile, du hast doch 4 wochen? testzeit (je nachdem wo du ihn geholt hast)
    http://alterna-tickers.com/create/ti...cs/icon245.gif
    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

  5. #5
    Avatar von Nic1978
    Nic1978 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ergo Baby Carrier - was mach ich falsch?

    Also erstens gleich mal zur Hüfttrage. Ich schließe immer den Brustgurt, der ja dann so an der Seite hängt und zieh den ganz eng, dann hängt der Träger nicht ganz so am Hals, aber richtig angenehm finde ich es auch nicht.
    Ich trag Jannik meistens vorne, weil es einfach am einfachsten geht.
    Du musst wirklich drauf achten, dass die Träger eng sind und gut sitzen. Der Hüftgurt sollte auf der Hüfte sitzen. An den Brustgurt solltest du so gerade noch hinkommen.
    Vielleicht kannst du ja mal Bilder machen, dann sieht man am besten wo es noch hackt. Man braucht etwas Übung, aber wenn man erstmal den Dreh raus hat is der Ergo einfach nur Spitze, du wirst schon sehen.

    lg
    Nicole
    “Everybody is a genius.
    But if you judge a fish by its ability to climb a tree,
    it will live its whole life believing that it is stupid."

    Albert Einstein




    Meine Shogette ist Knopferl,
    meine Bino _AoIAngel_


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •