Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Baby Björn

  1. #1
    Gast

    Standard Baby Björn

    Ích hab hier vor einigen Monaten schon mal reingelesen und da ging es ganz viel darum, warum der Baby Björn so schlecht sein soll.
    Jetzt habe ich einen geerbt und weiß nicht, ob ich ihn benutzen kann/darf?
    Ich hab auch ein Tragetuch, aber das ist nur drei Meter lang und deswegn nur begrenzt einsetzbar. Was sagen ie Profis?
    Und: Kann man den Baby Björn nicht so umrüsten, dass er nicht schädlich ist?
    Danke schonmal für Eure Antworten.

  2. #2
    Avatar von Nic1978
    Nic1978 ist offline Legende
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    26.893

    Standard Re: Baby Björn

    Ich würde generell davon abraten ihn zu benutzen.

    Auch wenn man den Steg mit einem Handtuch z.B verbreitern kann, so bleibt er immer noch starr und unflexibel.

    An dieser Stelle gern geklaut, kopiert und zitiert von sabsii und stillen-und-tragen.de

    Warum kein BabyBjörn?

    Ein Baby kommt mit einem runden Rücken auf die Welt. Die Wirbelsäule befindet sich in der sogenannten Totalkyphose (Krümmung). Sie hat ein ganzes Jahr Zeit, sich zu strecken. Die Streckung ist abgeschlossen, wenn das Kind frei stehen kann und beginnt zu laufen.
    Die Streckung verläuft in drei Phasen, zuerst streckt sich die Halswirbelsäule. Das merkt man daran, dass das Kind den Kopf aus der Bauchlage abheben kann. Die zweite Phase betrifft die Brustwirbelsäule und dauert etwa bis das Kind sitzen kann. Und die dritte Streckung betrifft die Lendenwirbelsäule. Dann hat die WS die endgültige gestreckte S-Form.

    Das zweite Problem ist die Entwicklung der Hüfte und der Hüftgelenke. Beim richtigen Tragen nimmt das Kind die Anhock-Spreiz-Haltung ein, die Beinchen nach oben angewinkelt und breit gespreizt und am Körper des Trägers abgestützt. So entwickelt sich die Hüfte optimal.

    Wenn man das weiß, kann man daraus Anforderungen ableiten, wie eine Tragehilfe beschaffen sein muss.

    Bei einer Tragehilfe, bei der das Kind durch einen Steg zwischen den Beinen gehalten wird, ist eine Anhock-Spreiz-Haltung nicht möglich. Die Beinchen hängen senkrecht nach unten, das Kind hat keine Möglichkeit, seinen Körper abzustützen. Möglicherweise macht es den Versuch, wenn der Steg breit genug ist, einfach weil sein Körper anatomisch so vorgeformt ist, aber es wird abrutschen und dann doch hängen. (Stell dir mal vor, DU müsstest längere Zeit in dieser Haltung hängen, aua!)

    Zum Rundrücken: Die Tragehilfe muss so beschaffen sein, dass der RUNDE Rücken in jeder Phase seiner Entwicklung/Streckung gut abgestützt ist. Die Tragehilfe muss sich so cm für cm anpassen lassen, dass diese Stützung möglich ist, und zwar so, dass der Rücken rund sein kann, wenn er denn noch rund ist.
    Wenn das Kind im Babybjörn sitzt, ist sein Rücken doch schön gerade, stimmts`? Sieht doch richtig Klasse aus! *ggrrrr* Jeder Stoß, jeder Schritt der Trägerin überträgt sich direkt auf die gerade gedrückte WS des Kindes.

    Mit diesem Wissen kannst du nun selbst jede Tragehilfe beurteilen. Ich habe noch keine gesehen, die diese Anforderungen erfüllt, außer dem Tragetuch. Und auch damit muss man die Bindeweise so wählen, dass das Kind eben im Beutel hockt (und nicht durch irgendwas zwischen seinen Beinen getragen wird) und das Tuch Strähne für Strähne durch den Stoff nach- und festgezogen wird, damit der Rücken gut abgestützt ist.

    Mit dem Tragetuch und der richtigen Bindeweise kannst du dein Baby vom ersten Tag an tragen, ohne Bedenken!

    Noch was: ein Kind mit dem Gesicht nach vorn zu tragen ist in zweierlei Hinsicht ganz schlimm:
    Erstens hat das Kind keinerlei Rückzugsmöglichkeit. Wenn es müde wird, die Welt anzuschauen, kann es sich nicht an Mama kuscheln und wegschauen oder einschlafen.
    Zweitens ist das Kind verkehrt herum, was seinen Rücken betrifft. Statt rund sein zu dürfen, wird der Rücken ins Hohlkreuz gedrückt, toll.

    Ich will hier nicht allwissend erscheinen. Ich hatte selbst einen Babybjörn, sah super aus, das Teil! Nur wollte mein Kleiner da nicht rein, warum nur? Immer wenn er 5 Minuten drin war, fing er an zu weinen. So hab ich das Ding dann teuer wieder bei Ebay verscherbelt. Schade, heute fehlt er mir, als abschreckendes Beispiel.
    _________________
    lg
    Nicole
    “Everybody is a genius.
    But if you judge a fish by its ability to climb a tree,
    it will live its whole life believing that it is stupid."

    Albert Einstein




    Meine Shogette ist Knopferl,
    meine Bino _AoIAngel_


  3. #3
    Kugelfisch ist offline Member
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    84

    Standard Re: Baby Björn

    Ich hab einen BabyBjörn und finde den für die kleinen Einkäufe ausgesprochen hilfreich. Ich kann damit eben mal zur Post, ohne mir einen Bruch mit dem Getrage vom MaxiCosi zu holen oder auch mal in den Drogeriemarkt um z.B. Fotos abzuholen oder Blümchen kaufen gehen und ich habe beide Hände frei. Für solche Anläße ist das Umpacken vom Auto in den Kinderwagen und zurück viel umständlicher.

    Klar, der Baby Björn mag nicht die optimale Tragehilfe sein, aber wenn Kinder den ganzen Tag im Bett/ Laufstall/ Kinderwagen/ auf der Decke liegen, dann haben sie auch keinen Rundrücken oder die Anhock-Spreiz-Haltung.

    Ich denke man sollte gut abwägen, ob man sein Kind lieber trägt oder eher nicht. Und wenn Du dich fürs Tragen entscheidest, dann nimm das Tragetuch oder eine andere Tragehilfe (gibt ja auch andere als den Baby Björn, so daß man nicht knoten muß).

    Mein Baby Björn ist für mich nur eine Arbeitserleichterung und keine Tragehilfe im eigentlichen Sinn. Ich hoffe, Du verstehst was ich meine.

  4. #4
    Avatar von Sugarbaby
    Sugarbaby ist offline Poweruser
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    5.080

    Standard Re: Baby Björn

    Eine Arbeitserleichterung und keine Tragehilfe?
    Was tut er denn wenn du einkaufen gehst? Hilft dir,das Kind zu tragen,oder?!

    Finde auch dass der BB für kurze Strecken ungeeignet ist!
    Der Bondolino/Glückskäfer ist auch schnell umgebunden. Muss ja kein Tuch sein aber doch bitte nicht der BB!
    Liebe Grüsse

    http://lbyf.lilypie.com/Qnh9p2.png

    http://lb2f.lilypie.com/mIpjp1.png

    KiWu seit 2010
    2012/2013: 3x ICSI + Kryo negativ
    Dez. 2013: spontanes Wunder
    März 2016: spontanes Wunder (FG 5 SSW)

    Meine liebe Bino ist Flausi

  5. #5
    Avatar von Nic1978
    Nic1978 ist offline Legende
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    26.893

    Standard Re: Baby Björn

    Es gibt gute Tragehilfen neben dem Tuch, die genauso schnell angelegt sind.

    Auch für kurze Strecken ist ein BB ungeeignet.

    Wenn Kinder im Wagen, auf der Decke etc liegen, dann wirken auch keine Kräfte auf sie und ziehen sie mit ihrem Gewicht nach unten! Durch diese Kräfte sitzen die Kinder im BB ohne ausreichende Stütze mit dem vollen Gewicht auf dem Schambein, bzw Hoden! Der Rücken staucht sich, da er nicht gestützt wird und die das Gewicht der Beine die herunterschlenkern kann negative Auswirkungen auf die Entwicklung der Hüfte haben!
    Darum sollte man die Kinder beim Tragen in der Anhock-Spreizhaltung tragen, da sie so optimal gestützt werden!
    lg
    Nicole
    “Everybody is a genius.
    But if you judge a fish by its ability to climb a tree,
    it will live its whole life believing that it is stupid."

    Albert Einstein




    Meine Shogette ist Knopferl,
    meine Bino _AoIAngel_


  6. #6
    Gast

    Standard Re: Baby Björn

    Ich wollte auch erst den BB und habe mich dank dieses Forums sehr schnell eines Besseren belehren lassen.
    Schau mal unter tragemaus.de oder loeweli.de - da gibt es massenhaft TH zu moderaten Preisen.
    Ich selbst würde dir zu nem ErgoBaby Carrier raten. Die gibts unter www.ergobaby.eu - Allerdings ist er nicht unbedingt für Neugeborene geeignet, aber es gibt einen Einsatz dafür (ob der was taugt weis ich aber nicht)
    Falls du noch Fragen hast, kannst mir gerne auch ne PN schicken :)
    Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt - man liest sich evtl. im Plauderforum :D

  7. #7
    majaleia ist offline Osloerin
    Registriert seit
    30.08.2004
    Beiträge
    6.266

    Standard Re: Baby Björn

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    Ich kann damit eben mal zur Post, ohne mir einen Bruch mit dem Getrage vom MaxiCosi zu holen...
    Tja, dafür habe ich halt einen Quinny Zapp, damit kann ich locker mein Kind im Maxi Cosi durch den Supermarkt chauvieren!

    Ha det bra! Maja mit Emil (3 Jahre) und Leon (1 Jahr)

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Baby Björn

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    Ich hab einen BabyBjörn und finde den für die kleinen Einkäufe ausgesprochen hilfreich. Ich kann damit eben mal zur Post, ohne mir einen Bruch mit dem Getrage vom MaxiCosi zu holen oder auch mal in den Drogeriemarkt um z.B. Fotos abzuholen oder Blümchen kaufen gehen und ich habe beide Hände frei. Für solche Anläße ist das Umpacken vom Auto in den Kinderwagen und zurück viel umständlicher.

    Klar, der Baby Björn mag nicht die optimale Tragehilfe sein, aber wenn Kinder den ganzen Tag im Bett/ Laufstall/ Kinderwagen/ auf der Decke liegen, dann haben sie auch keinen Rundrücken oder die Anhock-Spreiz-Haltung.

    Ich denke man sollte gut abwägen, ob man sein Kind lieber trägt oder eher nicht. Und wenn Du dich fürs Tragen entscheidest, dann nimm das Tragetuch oder eine andere Tragehilfe (gibt ja auch andere als den Baby Björn, so daß man nicht knoten muß).

    Mein Baby Björn ist für mich nur eine Arbeitserleichterung und keine Tragehilfe im eigentlichen Sinn. Ich hoffe, Du verstehst was ich meine.
    Was ich nicht verstehe wenn ich doch weis das der BB schrott ist, warum verwende ich den dann?

    *Kopfschüttel*

  9. #9
    Kugelfisch ist offline Member
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    84

    Standard Re: Baby Björn

    Ich halte den BB nicht für Schrott. Ich bin keine Tragemami, deshalb wollte ich eigentlich gar keine TH haben.
    Aber für einige Strecken ging es halt weder mit Kind auf dem Arm noch mit MaxiCosi noch mit Kinderwagen. Und dafür ist der BB unter dem Aspekt Kosten-Nutzen ausreichend.

    Außerdem habe ich festgestellt, dass auch auf der Website der Tragemaus THs vertrieben werden, die mit den Herstellerfotos eine nicht korrekte Trageweise zeigen und offenbar auch in den Anleitungen nicht den hier gern zitierten Vorgaben an eine optimale Tragehilfe entsprechen. Wenn also jemand dann nicht im Internet nochmal nachliest oder das Teil geschenkt bekommt und von den Warnhinweisen im Internet nichts weiß, kauft/ verwendet er zwar eine "gute" TH, trägts dann aber doch falsch (z.B. BabyWrap).
    Bei einigen THs wird auch vorgeschlagen, dass die Babies mit dem Gesicht nach vorn getragen werden können, zwar mit dem Hinweis, dass es nur ein Kompromiss wäre, aber immerhin wird es vorgeschlagen (Wilkinet). So what?

  10. #10
    tinahanin ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    7

    Standard Re: Baby Björn

    Zitat Zitat von Nic1978 Beitrag anzeigen
    Ich würde generell davon abraten ihn zu benutzen.

    Auch wenn man den Steg mit einem Handtuch z.B verbreitern kann, so bleibt er immer noch starr und unflexibel.

    An dieser Stelle gern geklaut, kopiert und zitiert von sabsii und stillen-und-tragen.de

    Warum kein BabyBjörn?

    Ein Baby kommt mit einem runden Rücken auf die Welt. Die Wirbelsäule befindet sich in der sogenannten Totalkyphose (Krümmung). Sie hat ein ganzes Jahr Zeit, sich zu strecken. Die Streckung ist abgeschlossen, wenn das Kind frei stehen kann und beginnt zu laufen.
    Die Streckung verläuft in drei Phasen, zuerst streckt sich die Halswirbelsäule. Das merkt man daran, dass das Kind den Kopf aus der Bauchlage abheben kann. Die zweite Phase betrifft die Brustwirbelsäule und dauert etwa bis das Kind sitzen kann. Und die dritte Streckung betrifft die Lendenwirbelsäule. Dann hat die WS die endgültige gestreckte S-Form.

    Das zweite Problem ist die Entwicklung der Hüfte und der Hüftgelenke. Beim richtigen Tragen nimmt das Kind die Anhock-Spreiz-Haltung ein, die Beinchen nach oben angewinkelt und breit gespreizt und am Körper des Trägers abgestützt. So entwickelt sich die Hüfte optimal.

    Wenn man das weiß, kann man daraus Anforderungen ableiten, wie eine Tragehilfe beschaffen sein muss.

    Bei einer Tragehilfe, bei der das Kind durch einen Steg zwischen den Beinen gehalten wird, ist eine Anhock-Spreiz-Haltung nicht möglich. Die Beinchen hängen senkrecht nach unten, das Kind hat keine Möglichkeit, seinen Körper abzustützen. Möglicherweise macht es den Versuch, wenn der Steg breit genug ist, einfach weil sein Körper anatomisch so vorgeformt ist, aber es wird abrutschen und dann doch hängen. (Stell dir mal vor, DU müsstest längere Zeit in dieser Haltung hängen, aua!)

    Zum Rundrücken: Die Tragehilfe muss so beschaffen sein, dass der RUNDE Rücken in jeder Phase seiner Entwicklung/Streckung gut abgestützt ist. Die Tragehilfe muss sich so cm für cm anpassen lassen, dass diese Stützung möglich ist, und zwar so, dass der Rücken rund sein kann, wenn er denn noch rund ist.
    Wenn das Kind im Babybjörn sitzt, ist sein Rücken doch schön gerade, stimmts`? Sieht doch richtig Klasse aus! *ggrrrr* Jeder Stoß, jeder Schritt der Trägerin überträgt sich direkt auf die gerade gedrückte WS des Kindes.

    Mit diesem Wissen kannst du nun selbst jede Tragehilfe beurteilen. Ich habe noch keine gesehen, die diese Anforderungen erfüllt, außer dem Tragetuch. Und auch damit muss man die Bindeweise so wählen, dass das Kind eben im Beutel hockt (und nicht durch irgendwas zwischen seinen Beinen getragen wird) und das Tuch Strähne für Strähne durch den Stoff nach- und festgezogen wird, damit der Rücken gut abgestützt ist.

    Mit dem Tragetuch und der richtigen Bindeweise kannst du dein Baby vom ersten Tag an tragen, ohne Bedenken!

    Noch was: ein Kind mit dem Gesicht nach vorn zu tragen ist in zweierlei Hinsicht ganz schlimm:
    Erstens hat das Kind keinerlei Rückzugsmöglichkeit. Wenn es müde wird, die Welt anzuschauen, kann es sich nicht an Mama kuscheln und wegschauen oder einschlafen.
    Zweitens ist das Kind verkehrt herum, was seinen Rücken betrifft. Statt rund sein zu dürfen, wird der Rücken ins Hohlkreuz gedrückt, toll.

    Ich will hier nicht allwissend erscheinen. Ich hatte selbst einen Babybjörn, sah super aus, das Teil! Nur wollte mein Kleiner da nicht rein, warum nur? Immer wenn er 5 Minuten drin war, fing er an zu weinen. So hab ich das Ding dann teuer wieder bei Ebay verscherbelt. Schade, heute fehlt er mir, als abschreckendes Beispiel.
    _________________
    Finde ich toll, dass du vom BB abrätst, habe auch einen, benutze ihn aber nie, weil er 1. für mich unbequem ist und 2. sich meine Kleine darin nicht wohlfühlt. Trage sie immer im Tuch. Das Problem ist, dass ich nach längerer Zeit (ca.1 STd.) Rückenschmerzen bekomme, obwohl ich das Gefühl habe die richtige Bindetechnik anzuwenden. Mache ich etwas falsch?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •