Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

Thema: BabyBjörn?

  1. #1
    nille ist offline enthusiast
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    104

    Standard BabyBjörn?

    Was findet Ihr am BabyBjörn schlecht?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: BabyBjörn?

    Gewiss meinen Sie die Eltern es nur gut wenn sie ihr Kind im “Baby Björn” tragen, aber ich rate aus folgenden Gründen vom “Baby Björn” ab.



    - das Baby sitzt fast mit dem kompletten Gewicht auf einen zu schmalen
    Steg, besonders mit seinen Genitalien
    - die Beinchen hängen senkrecht herunter
    - der Rücken wird nur von hinten gehalten, dass
    Baby kann seitlich in der Wirbelsäule
    abknicken
    - das Kind sackt in sich zusammen das zu
    Atemproblemen führen kann
    - die Wirbelsäule kann zusammengestaucht
    werden, da das Gewicht nur am Gesäß
    gehalten wird und der Rücken wird unnatürlich
    gerade gestützt/gedrückt
    - Kopf und Nacken haben überhaupt keinen
    Halt




    Bitte NIEMALS Babys mit dem Blick nach vorne tragen weil :


    - dabei liegt das gesamte Gewicht auf dem Schambein ganz besonders bei Jungen entsteht ein zu hoher Druck auf die Hoden
    - das Baby hat fast nur die Möglichkeit einzuknicken oder ins Hohlkreuz überzugehen besonders wenn es von der Mutter getragen wird ( aufgrund der Brust)
    - Das Baby ist den einströmenden Reizen ohne Rückzugsmöglichkeit ausgeliefert


    Richtig wäre:


    - ein ausreichender breiter Steg ja nach dem Alter des Babys
    - Spreiz- Anhock- Haltung; die Knie müssen in Höhe des Bauchnabels sein
    - der Bauch des Babys muss zu Ihrem Körper hingewandt sein
    - Unterstützung des Rückens d. h. ein Rundrücken muss gewährleistet sein
    - der Nacken und der Kopf muss ausreichend abgestützt werden


    Warum kein "Baby Björn"?


    Ein Baby kommt mit einem runden Rücken auf die Welt. Die Wirbelsäule befindet sich in der sogenannten Totalkyphose (Krümmung). Sie hat ein ganzes Jahr Zeit, sich zu strecken. Die Streckung ist abgeschlossen, wenn das Kind frei stehen kann und beginnt zu laufen.
    Die Streckung verläuft in drei Phasen, zuerst streckt sich die Halswirbelsäule. Das merkt man daran, dass das Kind den Kopf aus der Bauchlage abheben kann. Die zweite Phase betrifft die Brustwirbelsäule und dauert etwa bis das Kind sitzen kann. Und die dritte Streckung betrifft die Lendenwirbelsäule. Dann hat die WS die endgültige gestreckte S-Form.

    Das zweite Problem ist die Entwicklung der Hüfte und der Hüftgelenke. Beim richtigen Tragen nimmt das Kind die Anhock-Spreiz-Haltung ein, die Beinchen nach oben angewinkelt und breit gespreizt und am Körper des Trägers abgestützt. So entwickelt sich die Hüfte optimal.

    Wenn man das weiß, kann man daraus Anforderungen ableiten, wie eine Tragehilfe beschaffen sein muss.

    Bei einer Tragehilfe, bei der das Kind durch einen Steg zwischen den Beinen gehalten wird, ist eine Anhock-Spreiz-Haltung nicht möglich. Die Beinchen hängen senkrecht nach unten, das Kind hat keine Möglichkeit, seinen Körper abzustützen. Möglicherweise macht es den Versuch, wenn der Steg breit genug ist, einfach weil sein Körper anatomisch so vorgeformt ist, aber es wird abrutschen und dann doch hängen. (Stell dir mal vor, DU müsstest längere Zeit in dieser Haltung hängen, aua!)

    Zum Rundrücken: Die Tragehilfe muss so beschaffen sein, dass der RUNDE Rücken in jeder Phase seiner Entwicklung/Streckung gut abgestützt ist. Die Tragehilfe muss sich so cm für cm anpassen lassen, dass diese Stützung möglich ist, und zwar so, dass der Rücken rund sein kann, wenn er denn noch rund ist.
    Wenn das Kind im Babybjörn sitzt, ist sein Rücken doch schön gerade, stimmts`? Sieht doch richtig Klasse aus! *ggrrrr* Jeder Stoß, jeder Schritt der Trägerin überträgt sich direkt auf die gerade gedrückte WS des Kindes.

    Mit diesem Wissen kannst du nun selbst jede Tragehilfe beurteilen. Ich habe noch keine gesehen, die diese Anforderungen erfüllt, außer dem Tragetuch. Und auch damit muss man die Bindeweise so wählen, dass das Kind eben im Beutel hockt (und nicht durch irgendwas zwischen seinen Beinen getragen wird) und das Tuch Strähne für Strähne durch den Stoff nach- und festgezogen wird, damit der Rücken gut abgestützt ist.

    Mit dem Tragetuch und der richtigen Bindeweise kannst du dein Baby vom ersten Tag an tragen, ohne Bedenken!


    vom Sut kopiert-danke Sibylle


    Weiterführende Links
    http://www.rabeneltern.org/tragen/ra...tml#babybjoern
    http://www.babygerecht.de/media/prod...1173543752.pdf

  3. #3
    Emely2006 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    1.931

    Standard Re: BabyBjörn?

    Mehr gibts dazu nicht mehr zu sagen :)

  4. #4
    Yane ist offline addict
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    561

    Standard Re: BabyBjörn?

    https://www.eltern.de/foren/tragehilfen-forum/343420-anhockwinkel-abspreizwinkel.html

    diesen Link wuerd ich noch gerne hinzufuegen. Ich habe erst dadurch die korrekte Anhock-Spreizhaltung wirklich verstanden.
    http://bd.lilypie.com/Aesxp9.png

    Jegliche Verwendung und / oder Veroeffentlichung (auch in anderen Medien) von Texten und / oder Bildern, die in meinem Namen oder ueber meinen account verfasst wurden, und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, sowie deren Verlinkung, ist hiermit ohne mein schriftliches Einverstaendnis ausdruecklich untersagt.

  5. #5
    nille ist offline enthusiast
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    104

    Standard Re: BabyBjörn?

    Danke!
    Genau aus den Gründen haben wir ein Tragetuch genommen, zudem hierbei auch die Bindung an die Mutter wesentlich stärker ist!

  6. #6
    nille ist offline enthusiast
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    104

    Standard Re: BabyBjörn?

    Ach ja, kleiner Nachtrag:

    hat zwar wenig Bindung zur Mutter, aber frei im Kinderwagen (nicht im Maxi-Cosi-Aufsatz!) liegen ist für die Babys immer noch das Beste um sich frei und ohne "Schäden" Bewegen zu können!

    So ganz unumstritten sind auch die Tragetücher- und säcke nicht:
    das Grüne Kreuz warnt vor minimalen Verletzungen an den Bandscheiben bedingt durch das feste Schuhwerk und den unnachgiebigen Asphalt (in den modernen Industrieländern!) der bei jedem Schritt auf die Wirbelsäule wirkt!

  7. #7
    Avatar von KatjaM
    KatjaM ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.331

    Standard Re: BabyBjörn?

    Dieses Argument vom Grünen Kreuz ist hier schon mal irgendwo entkräftet worden, oder war es bei den Raben?
    Vielleicht hat einer einen Link??

    Ich habe gelesen, diese Warnung bezog sich auf die Idee eines einzigen Orthopäden, die meisten Orthopäden halten das für Quatsch und distanzieren sich davon, aber das Warn-Poster soll wohl in Österreich noch überall aushängen. ich halte das für Quatsch - der Mensch ist ein Tragling - unser Rücken ist extra in S-Form, um die Stöße abzufedern.

    Ah, ich habe was dazu gefunden:

    http://www.stillen-und-tragen.de/hom...benaktuell.htm


    Viele Grüße, Katja

  8. #8
    Gast

    Standard Re: BabyBjörn?

    Zitat Zitat von crazy_86 Beitrag anzeigen
    Gewiss meinen Sie die Eltern es nur gut wenn sie ihr Kind im “Baby Björn” tragen, aber ich rate aus folgenden Gründen vom “Baby Björn” ab.

    - das Baby sitzt fast mit dem kompletten Gewicht auf einen zu schmalen
    Steg, besonders mit seinen Genitalien
    heute im pekip hatte eine frau ihren sohn im bb dabei und ich habe erstmals son ding von nahen (und ohne kind drin) gesehn..
    da ist garkein steg, die sitzen ja auf so plastik-verschluss-teilen *kreisch*
    das ist ja noch bekloppter, als ich bisher schon dachte (sorry fuer die harten worte, aber wer entwirft denn sowas?).
    ich aeusserte dann zaghaft meine zweifel, aber die frau traegt sonst im tuch und war auch "schuldbewusst". argument war: sie traegt darin nur kurz und das ding war ein geschenk...
    naja, ich habe keine lust, mich da dann aufzuschwingen und gegen solche sachen zu wettern, ich krieg ja schon immer ne krise, wenn die brei-experimente bei 4monatigen aufgezaehlt werden.
    ich werd ihr einfach mal den marsupi + zum anprobieren geben naechstes mal...

  9. #9
    Gast

    Standard Re: BabyBjörn?

    Zitat Zitat von KatjaM Beitrag anzeigen
    Dieses Argument vom Grünen Kreuz ist hier schon mal irgendwo entkräftet worden, oder war es bei den Raben?
    Vielleicht hat einer einen Link??
    das gruene kreuz scheint ja seine haltung selber etwas entschaerft zu haben:
    http://www.dgk.de/gesundheit/kind-ge...unterwegs.html

  10. #10
    Stehauffrau ist offline wollsüchtige Stricktante
    Registriert seit
    21.03.2004
    Beiträge
    10.393

    Standard Re: BabyBjörn?

    Oh ich habe letztes WE eine Mutter gesehen die ihr Kind im BB auf dem Rücken hatte mit Blick nach "hinten" .
    Die Kleine war drei, allerhöchstens 4 Monate alt und hing dort schlafend drin wie ein Schluck Wasser in der Kurve.
    Sie ging an mir vorbei (mein Zwerg war "richtigrum"im Ergo auf meinem Rücken) und mir ist nur noch der Mund offenstehen geblieben....
    Geändert von Stehauffrau (09.05.2008 um 17:19 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •