Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Gast

    Frage Tragen & Stillen in anderen Ländern

    Ihr Lieben,

    ich habe gerade mein Küken drei Wochen durch Dänemark getragen und spannende erfahrungen gesammelt. Wollt Ihr Eure schildern? Genaueres im Stillforum, hier: http://www.eltern.de/foren/showthrea...70#post8182370

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Tragen & Stillen in anderen Ländern

    Kurzbericht Marokko:

    Stillen ist (immer noch) absolut selbstverständlich. Wenn allerdings Flaschennahrung genommen werden muss, ist es nicht ganz einfach: Pre gibt es nur sündhaft teuer in der Apotheke.

    Tragen ist ein eher trauriger Aspekt: Traditionell werden Kinder im kurzen Tuch auf dem Rücken getragen. Allerdings sind gerade so Billig-Verschnitte vom Baby-Björn groß im kommen. Sehr schade.

    Allerdings habe ich während meiner Aufenthalte dort auch wenig sehr kleine Babies auf der Straße gesehen. Man geht mit Säuglingen nach meiner Wahrnehmung einfach nicht so oft raus, höchstens zur Nachbarin, zur Mutter, zur Freundin zu Besuch. Kaum eine Frau macht dort den Familieneinkauf mit einem ein paar Wochen oder Monate alten Baby...

    In Sachen Beikost sind die meisten nach meiner Wahrnehmung eher unbedarft - die Kinder esse einfach irgendwann das mit, was die Erwachsenen essen (dh. leider: viel Zucker, kein Vollkorngetreide, sondern Weissbrot, gewürzt und gesalzen).

    Kindernahrung (Breie, Gläschen etc) wird wenig verkauft (zu teuer, gibt keinen wirklichen Markt dafür), das, was es gibt, ist gräßlich.

    LG
    Irmi

  3. #3
    Missy_123 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    28.08.2006
    Beiträge
    2.713

    Standard Re: Tragen & Stillen in anderen Ländern

    Wir waren in Italien.
    Da wird viel und lange gestillt. 2 jährige wurden sogar am Strand gestillt. Babynahrung und Pre Milch ist dort sehr teuer , allgemein Babsachen (z.b. Nestle 600g 2er Milch 17€, 22erPak. Pampers 8€, etc). Gläschen gibt es dort auch, aber die Kinder essen viel Nudeln, Obst und Eis (was ich so am Strand und im Hotel gesehen habe).
    Getragen wurde bei der Hitze so gut wie gar nicht. Was ich total unverständlich fand (wart ihr schon mal mit einem Buggy am Strand?!). Abends waren einige mit Chicco- Tragen bummeln.
    Mit w *03/2007 und m *12/2009
    Und stolze Patentante seit *01/2011 mit m

  4. #4
    Yane ist offline addict
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    561

    Standard Re: Tragen & Stillen in anderen Ländern

    In Japan wird meist im 3. oder 4. Monat abgestillt und mit einem Beikosttraining begonnen. Da kommt auch Fisch, Zucker, Mehl, Kuhmilch und Parmesankaese (aus der Dose!) gleich dazu. Und es geht nach strikten Plaenen: 4. Monat so und so puerriert, 5. Monat etwas stueckiger... bis dann im 8. Monat das mundgerecht gestueckelte Essen drankommt. (Habe ganz entsetzt gestern ein Buch dazu gelesen. Und Der puerrierte weisse Reis sieht uebrigens sowas von eklig aus...).
    Das Wort fuer abgestillt sein ist uebrigens dasselbe Wort, das man fuer Schulabschluss verwendet.

    Ich habe in der Buecherei 1 tolles Stillbuch (neben zig solchen Beikosttrainingsbuechern) gefunden, das erst vor ein paar Jahren geschrieben wurde und die Autorin raeumt da mit einigen Vorurteilen auf. ( ZB. Stillen sei ein sexueller Kontakt und deshalb gehoere sich das nicht, wenn man nicht zu Hause sei. Jetzt weiss ich, warum ich in 3 Jahren hier nur 1x eine Frau stillen gesehen habe).

    Vor dem WK II. war stillen ganz normal hier, auch langzeitstillen. Waehrend der Hitlerzeit haben sich die Japaner dann aber, beeindruckt von den grossgewachsenen starken Jungs der HJ, die einen Japanbesuch gemacht hat, ganz stark an den Nazis orientiert - eine harte Erziehung von Anfang an, dann werden die Kinder gross, stark und hart und gute Soldaten. Und nach dem WK II. unter dem Einfluss der Ami-Besatzer (wahrscheinlich, weil die noch groesser waren, *fies bin) wurde dann stillen als rueckstaendig und Kuhmilch, Flaschennahrung und Nahrungsergaenzung immer mehr als das Optimum gesehen. Ausserdem wurde es ploetzlich als unsittlich angesehen in der Oeffentlichkeit zu stillen. Leider hat sich diese Auffassung bis heute weitgehend gehalten.

    Frauen werden immer noch verunsichert, denn die meisten stillen zwar laut dem Stillbuch recht gerne, aber die Aerzte und Hebammen und Schwiegermuetter, Elternratgeber, Kochbuecher etc. draengen zur Beikost und die Frauen denken dann, das sei das richtige.

    Es gibt mittlerweile (zwar noch relativ wenige) Stillberatungen von LLL und anderen Stillverfechtern, aber das ist noch nicht weitlaeufig bekannt und man wird in den meisten KHs auch nicht darauf hingewiesen. In vielen KHs sieht man nach der Entbindung das Baby nur 1-2 Std am Tag und pumpt nur ab (Man muss idR ca.6 Tage dableiben). Dass man oeffentlich nicht einfach so stillen kann, sondern sich verstecken muss, ist der Sache auch nicht gerade dienlich.

    Aber ich bemerke in letzter Zeit, dass an Stellen, wo extrem viele Auslaender sind, (Auslaenderbehoerde, internationaler Flughafen...) mittlerweile Stillraeume eingerichtet werden.

    Da sich vereinzelte KHs und Organisationen langsam (wieder) auf natuerlichere Geburtsmethoden verlegen (nach wie vor gilt da Deutschland als ein Vorbild und Vorreiter), habe ich Hoffnung, dass auch irgendwann das Stillen wieder ein hoeheres Ansehen geniessen wird.

    Eine Freundin von mir hat neulich ein Mutter-Kind-Cafe miteroeffnet und ich habe ihr gleich erzaehlt, dass es toll waere, dort stillen zu duerfen und auf dieses Recht auch hingewiesen zu werden... mal sehen, ob es gefruchtet hat. Sie fand den Gedanken hoechstinteressant.

    Zum Tragen:
    Ich behaupte mal, 80-90 Prozent aller Kinder unter 6 Jahren werden hier regelmaessig getragen. Von Muettern und Vaetern gleichermassen. Meist einfach so auf dem Arm. oft in BB oder aehnlich grausigen THs. Gelegentlich sieht man Mei Tai aehnliche Dinger, die aber auch nicht so doll aussehen. Manchmal sieht man auch Slings oder TTs, aber die Leute mit werden trotzdem nicht als exotisch betrachtet, sondern als genauso normal wie die Arm- und BB-Traeger.

    Richtige Kinderwaegen sind extrem selten, haeufiger sind Buggys, aber auch nicht soooo verbreitet, wie in Deutschland (sind auch eher unpraktisch in den vollgestopften Zuegen, auf den engen Gehwegen etc.)
    Ein Wagen oder Buggy gehoert jedenfalls nicht automatisch zur Grundausstattung.
    http://bd.lilypie.com/Aesxp9.png

    Jegliche Verwendung und / oder Veroeffentlichung (auch in anderen Medien) von Texten und / oder Bildern, die in meinem Namen oder ueber meinen account verfasst wurden, und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, sowie deren Verlinkung, ist hiermit ohne mein schriftliches Einverstaendnis ausdruecklich untersagt.

  5. #5
    Gast

    Standard Japan!

    Danke, Yane, für den ausführlichen Bericht über Japan. Du liebe Zeit! Und da haben wir uns im Stillforum über die rückständigen Briten ereifert...

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Japan!

    Zitat Zitat von Christa68 Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    ;-)
    der klopper ist aber der parmesan aus dosen *eek*

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Japan!


  8. #8
    Jaida ist offline enthusiast
    Registriert seit
    18.10.2006
    Beiträge
    156

    Standard Re: Tragen & Stillen in anderen Ländern

    Ich denke, ich kann da einiges über Spanien berichten, allerdings nicht mehr heute :).
    Jaida mit Samea Lillian Ayana (06) und Raquel Ana Philippa (08) und dem Weihnachtswunder im Gepäck.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Japan!

    Zitat Zitat von Christa68 Beitrag anzeigen
    Meine koreanische Freundin behauptet, Käse und andere vergorene Milchprodukte seien absolut "eklig". Führt sie in besonnenen Momenten darauf zurück, dass die meisten asiatischen Erwachsenen (in Korea, aber vermutlich lässt sich das auf Japan übertragen) laktoseintolerant seien. Neuerdings gebe es zwar einen Boom auf Milchprodukte, aber die seien Laktose-entschärft. Außerdem sei ein Stinkekäs in Korea ungefähr so kultig-würgemäßig wie so manches Sushi für uns Europäer (ich meine jetzt speziell mich...)
    parmesan in dosen finde ich auch eklig..
    gegen sushi hab ich nix, ausser das ich eh kein fischfreund bin, ich nasch dann immer daikon und wasabi ;-)

  10. #10
    Yane ist offline addict
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    561

    Standard Re: Tragen & Stillen in anderen Ländern

    Parmesan in Dosen ist wie bei uns in den Tuetchen, der getrocknete halt. Ist auch nicht anders, als der abgepackte in Deutschland. Mit Dose meine ich so einen Streuer (zB. von Kraft) Aber ich finde das viel zu salzig fuer ein Baby. (Abgesehen davon, dass frisch geriebener viel besser schmeckt. Vielleicht sponsort Kraft ja diese Buecher???)

    Laktoseunvertraeglichkeit ist hier gar nicht so haeufig, wie viele denken, meist sind Japaner nur den Geschmack nicht gewoehnt, bzw. auch der Magen muss sich gewoehnen. Und es wird ihnen auch viel eingeredet (man glaubt auch fast alles, was irgendwo geschrieben steht, nur geschrieben wird halt viel...)
    Aber wenn sie langsam in kleinen Portionen sich dran gewoehnen, dann haben die meisten kein Problem.

    In den Grundschulen bekommen heutzutage alle Kinder jeden Mittag Milch zum Essen dazu. (Bei Kitas und weiterfuehrenden Schulen kenne ich mich noch nicht so aus).
    Und fast alle Japaner lieben Softeis und essen Nudeln mit Sahnesosse, besagten Parmesan, Sahnetorte, trinken Kaffee Latte, ... ohne sich bewusst zu sein, dass da ja ueberall Milchprodukte drin sind.

    Mein Mann war anfangs auch so ein " Japaner koennen Milchprodukte grundsaetzlich nicht vertragen"-Typ, der taeglich 3 Kaffee Latte trank und Gratins mit Sahnesosse liebte. Mittlerweile isst er liebend gerne Muesli, Joghurt, Kaese, Quark, Butter... und hat keinerlei Probleme. Nur Milchreis- das weigert er sich, zu probieren, das findet er eine abartige Kombi.

    Die Milchprodukte hier sind nicht laktosereduziert oder laktoseveraendert. Kaese wird u.a. aus der Schweiz und Frankreich importiert (der einheimische Schmelzkaese schmeckt eh nicht).
    Leute, die eine echte (oder auch eine eingebildete) Unvertraeglichkeit haben, haben ein so grosses Angebot an Sojaprodukten hier, dass sie gut ohne Milchprodukte auskommen.

    Leider ist den Milchakzeptierern hier aber oft noch nicht bewusst, dass fuer Saeuglinge Kuhmilch trotzdem nicht so gut ist.

    Ich habe uebrigens beschlossen, das tolle Stillbuch zu kaufen und immer und ueberall im Zug, im Cafe.... zu lesen (brauche ja eh ewig pro Seite... bisher habe ich es nur grob ueberflogen), und so Werbung dafuer zu machen, denn die meisten Japaner gucken immer "heimlich", was ich da so lese, v.a. wenn das dann auch noch Japanisch ist.
    Ausserdem werde ich es dann meinen schwangeren Bekannten schenken. Wie gesagt, die meisten wollen ja vom Gefuehl her laenger als 3 Monate stillen, werden aber durchs Umfeld verunsichert.

    Im Buch sind u.a. auch Probleme und Loesungen, sowie zB. LLL und andere Kontaktadressen drin und Ratschlaege, wie man ein GUTES KH findet bzw. wie man im KH fuers Stillen argumentieren kann, auch wenn es anfangs nicht so gut klappen sollte.

    Sorry, meine Postings sind alle so lang...

    Einen Comic aus dem Buch muss ich aber noch kurz beschreiben:

    Bild 1:
    Mama mit Baby auf dem Arm und Papa, alle gut in Klamotten eingepackt, Babys Kopf irgendwo auf Bauchnabelhoehe, weit weg von der Brust, ueberlegen sich:
    So, jetzt, wie geht das nun mit dem fuettern...? Mama fragt hilflos, aber Papa hat auch keinen Plan.

    Bild 2:
    Die beiden lesen Fachliteratur und Bilderanleitungen und steigen immer noch nicht durch.
    Da klopft eine haarige Hand auf Papas Schulter...

    Bild 3:
    Die beiden drehen sich um, sitzt da ne laechelnde Affenmama mit ihrem Baby und zeigt ihnen, wie es geht. Ach sooooo geht das...

    Bild 4:
    Sie probierens aus- hey! Funktioniert!
    http://bd.lilypie.com/Aesxp9.png

    Jegliche Verwendung und / oder Veroeffentlichung (auch in anderen Medien) von Texten und / oder Bildern, die in meinem Namen oder ueber meinen account verfasst wurden, und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, sowie deren Verlinkung, ist hiermit ohne mein schriftliches Einverstaendnis ausdruecklich untersagt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •