Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79
  1. #11
    happypurzel ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    1.271

    Standard Re: Babybjörn-Legende - woher?

    Hi,

    also Gerhard, Deine Tendenz und Meinung ist ja offenbar. Dennoch:


    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    - "Reizüberflutung"? Mein Kleiner (4 Monate) kann sich jedenfalls kaum sattsehen, verrenkt sich bei "normaler" Trageweise furchtbar den Kopf, um überhaupt genug zu sehen - und das locker über eine Stunde.

    Ja, das würde meine auch machen, im selben Alter! Aber das Problem ist ja auch, dass sich das Kind im KiWa und rückwärts getragen den Reizen entziehen kann, wenn es das will! Und angenommen, Du würdest mit dem Kind z. B. vorwärts getragen den Weihnachtsmarkt besuchen, wette ich , dass dann abends Theater ist!

    Wenn ich sie im Tuch habe, schläft sie zwischendurch durchaus mal ne Stunde. Ich kann nicht beurteilen, ob das im BB vorwärts geht.


    Machen zwei Stunden Babybjörn am Tag wirklich die Wirbelsäule kaputt? Warum dürfen die das Ding dann noch produzieren...

    Na ja, nicht alles, was für Babys auf dem Markt ist, ist auch gut, gell? Es gibt auch immer noch Bettdecken für Neugeborene, Lauftrainer usw.


    "Sitzen auf Weichteilen"? Erscheint mir physikalisch gesehen nicht plausibel.

    Mir schon, das Gewicht wird m. E. ganz eindeutig nach vorne verlagert.
    Gerhard


    LG

    happy purzel

  2. #12
    Avatar von zicke_deluxe
    zicke_deluxe ist offline Queen of Flaschen-Demenz
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    3.888

    Standard Re: Babybjörn-Legende - woher?

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    Warum dürfen die das Ding dann noch produzieren...
    Vermutlich weil es nicht lebensgefährlich ist. In Deutschland dürfen selbst Gehfreis verkauft werden.

    Glaubst Du, Kinderschokolade ist gesund, weil die Werbung das sagt und sie nicht verboten ist?

    Hälst Du Zigaretten für gesund?

    Produziert wird, was die Leute kaufen. Und verboten wird, was tödlich enden kann - zumindest wenn nicht zu viel Geld dahinter steht.
    Liebe Grüße
    Nadja (zickig und pööööse )






    für meine zauberhafte Bino Hexerl2

  3. #13
    getachan ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    22.10.2008
    Beiträge
    56

    Standard Frage nach wissenschaftlichen Studien...

    Hallo,

    erst mal vielen Dank für eure Antworten.

    Allerdings ist meine Frage weiter offen - vielleicht habe ich sie missverständlich gestellt? Mir geht es nicht um persönliche Ansichten, Überzeugungen und Ratschläge - die sind ausgiebig diskutiert. Ich selbst habe auch keine Meinung dazu. Meine Frage:

    Gibt es belastbare wissenschaftliche Studien, die die angebliche Schädlichkeit von Babybjörn belegen?

    Man müsste doch nachweisen können, ob bb-Kinder später Probleme mit Hüften oder Wirbelsäule entwickeln. Oder ob vorwärts getragene Kinder später irgendwelche Konzentrations/Lernprobleme etc. bekommen. Selbst mit recht simplen retrospektiven Studien müsste sich was finden lassen. Gibt es da wirklich keine fundierten Daten dazu?

    Der Link zu Orhtinfomt bezieht sich auf Kinder mit Hüftdysplasie - da ist die Sache plausibel. Aber was ist bei gesunden Kindern? Der Link zu 20minuten geht um Kinderwagen, nicht um Tragetechnik. Auch ein vorwärts getragenes Kind ist ganz nah an Papa/Mama, es findet also eine sehr viel engere Kommunikation statt - kann man das wirklich einfach gleichsetzen? Wenn ich das Kind auf dem Rücken trage, habe ich doch auch keinen Blickkontakt...

    Die Argumente "sieht man doch", "ist doch eh klar", "sagt jeder" erscheinen mir nicht zielführend. Man muss nur ältere Erziehungsbücher aufschlagen oder sich mit Fachleuten anderer Kulturen unterhalten, um zu sehen, wie vorsichtig solche Aussagen zu nehmen sind. In Asien heißt es, Babys müssten so warm wie möglich gehalten werden und dürfen die ersten Monate keineswegs an die frische Luft - hierzulande sagt man das glatte Gegenteil. Früher wurden Neugeborene sofort gewaschen und versorgt, heute sollen sie lieber gleich mit der Mama kuscheln. Sollten wir mit Dogmen also nicht skeptischer sein, so oft wie die sich gewandelt haben?

    Ist die Trageweise also nicht einfach Geschmackssache, solange kein medizinisches Problem (Hüftdysplasie) vorliegt? Wer den Babybjörn nicht mag, muss ihn ja nicht nutzen. Aber wenn Mutter und Kind sich damit wohlfühlen, was spricht dann dagegen?

    Gerhard

  4. #14
    Abbi ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    4.578

    Standard Re: Frage nach wissenschaftlichen Studien...

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    Ist die Trageweise also nicht einfach Geschmackssache, solange kein medizinisches Problem (Hüftdysplasie) vorliegt? Wer den Babybjörn nicht mag, muss ihn ja nicht nutzen. Aber wenn Mutter und Kind sich damit wohlfühlen, was spricht dann dagegen?

    Gerhard
    Nein, es ist keine Geschmackssache. Ich kann leider auch keine wirklichen Belege liefern, aber halte mich mal an das "Pferd von hinten aufzäumen": die Vorteile der Tücher und Komfortragen werden oft und einleuchtend (auch wissenschaftlich untermauert) belegt. Und diese belegten Pluspunkte, also die Möglichkeit sich zurückzuziehen und eine gesunde Haltung fürs Kind bietet der BB schlicht nicht - was für mich sinnig erklärt, dass er tatsächlich schlecht ist.

    Und das mit dem mögen ist auch so eine Sache. Vielleicht mag das Kind es in dem Moment - aber ein langfristiger Schaden durch eine ungesunde Haltung muss sich eben nicht in der Zeit bemerkbar machen.
    Ungesunde Ernährung macht im Moment des Essens doch auch Spaß, kann aber später böse Folgen haben.

    Ich weiß nicht, welche Argumente es da noch braucht, wenn der gesunde Menschenverstand schon sagt, dass ein in ein Hohlkreuz gezwungenes Baby mit einem von der Natur vorgegebenen Rundrücken nicht passend positioniert ist. Oder wenn der von sich aus sehr angewinkelt und gespreizt liegende Säugling durch den BB schlackernde Beinchen bekommt.

  5. #15
    Gast

    Standard Re: Babybjörn-Legende - woher?

    es ist zwar komplett ot, aber muss raus: ich hab mich eben fast weggeschmissen! jede frau wäre bei den kommentaren und z.t. auch wirklich dummen anmachen hier ausgeflippt.
    der themensteller(!) versucht nochmal, eine sachliche argumentation zu finden.
    ich find's geil.
    u made my day

    lg, pauls mama, die früher dachte, sprüche wie "männer sind so und frauen so" seien bullshit, aber mit zunehmendem alter doch die wahrheit in einigen dieser aussagen erkennt


    ps: nein, ich kenne keine wissenschaftlichen studien, aber ich hatte nen bb von ner freundin geliehen bekommen und mein sohn hing darin wie ein schluck wasser in der kurve. nach 30 sekunden hab ich ihn wieder raus genommen und nie wieder rein gesetzt...

  6. #16
    Gast

    Standard Re: Babybjörn-Legende - woher?

    ps: du bist nicht zufällig marketing-fred bei bb, oder?

  7. #17
    Gast

    Standard Re: Frage nach wissenschaftlichen Studien...

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    Meine Frage:

    Gibt es belastbare wissenschaftliche Studien, die die angebliche Schädlichkeit von Babybjörn belegen?

    Man müsste doch nachweisen können, ob bb-Kinder später Probleme mit Hüften oder Wirbelsäule entwickeln. Oder ob vorwärts getragene Kinder später irgendwelche Konzentrations/Lernprobleme etc. bekommen.
    Vermutlich gibt es solche Studien nicht. Und es wird sie hoffentlich auch nie geben. Allein deine Forderung danach ist entweder nicht richtig durchdacht oder zynisch.

    Eine solche Studie würde ja orthopädische Schädigungen von vielen Versuchsbabys ohne Not in Kauf nehmen, deren Eltern verpflichtet würden , sie im BB bestimmte Zeiträume zu tragen.

    In Anbetracht der vorliegenden Erkenntnisse, (vgl. obige Links), wäre das medizinisch gesehen unverantwortlich.

    Jede Schwangere und Stillende weiß, dass die meisten Medikamente in der Zeit tabu sind, weil man eben Studien, die die Gesundheit von Babies auch nur entfernt gefährden könnten, dringend unterlässt. Einer chronisch kranken Frau, die auf Medikamente angewiesen ist, kann das ganz schön zu schaffen machen.

    Warum sollte man, nur um einen Beweis für etwas Offensichtliches zu erbringen, solche inhumanen Versuchsreihen unternehmen?

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    Selbst mit recht simplen retrospektiven Studien müsste sich was finden lassen. Gibt es da wirklich keine fundierten Daten dazu?
    Also pardon, eine retrospektive Studie, in der Eltern von Schulkindern, Teenagern, Erwachsenen mit und ohne Rückenprobleme statistisch haltbare Aussagen über die Verwendung in Zeitraum, Unfang und Dauer eines Bbs -. vor Jahren und Jahrzehnten - machen könnten, ist illusorisch. Lass dich mal von jemandem, der empirisch forscht, Fach egal, darüber aufklären, wie viele Probanden unter wer weiß wie exakten Bedingungen befragt werden müssen, um eine signifikante Aussage machen zu können.

  8. #18
    happypurzel ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    1.271

    Cool Re: Babybjörn-Legende - woher?

    Zitat Zitat von pauls_mama Beitrag anzeigen
    es ist zwar komplett ot, aber muss raus: ich hab mich eben fast weggeschmissen! jede frau wäre bei den kommentaren und z.t. auch wirklich dummen anmachen hier ausgeflippt.
    der themensteller(!) versucht nochmal, eine sachliche argumentation zu finden.
    ich find's geil.
    Okay, dann schreiben wir zu sowas in Zukunft nur noch "Nein." und gut? Auch geil.

  9. #19
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    36.531

    Standard Re: Frage nach wissenschaftlichen Studien...

    Vversuche doch mal jemanden zu finden, der eine "Anti-Baby-Björn" Studie macht, dass die nicht besonders gut ausfallen dürfte ist klar, das Problem ist bloß: Wie willst du nachweisen, dass langfristige Schäden vom BB kommen, nicht vom Sitzen vorm Fernseher oder unpassenden Schulmöbeln??
    Ein solche Studie kann eigentlich nur den aktuellen möglichen einfluss oder die ersten 2 Jahre beinhalten - das eine solche Studie ungünstig ausgeht ist wahrscheinlich, vielleicht hat ja der Hersteller von BB auch eine im Kasten und veröffentlicht sie nicht - weil sie nicht positiv ausgeht??
    Silm

  10. #20
    happypurzel ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    1.271

    Standard Re: Babybjörn-Legende - woher?

    http://www.continuum-concept.org/rea...nalStress.html

    und

    Baby buggies may undermine child development
    The most popular style of baby buggies - those that face away from the pusher - may be undermining children's development. Children in such buggies are significantly less likely to talk, laugh, and interact with their parents, than are those in buggies that face the pusher, according to the first ever research study on the psychological effects of buggies on babies. Baby buggies may undermine child development. The research, funded by the Sutton Trust, was carried out by Dr Suzanne Zeedyk in collaboration with the charity the National Literacy Trust (NLT). For more information see the National Literacy Trust statement.
    Geändert von happypurzel (26.11.2008 um 22:19 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •