Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 79

Thema: Babybjörn-Legende - woher?

  1. #61
    getachan ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Versuch eines Fazits

    So, ist ja eine lange Debatte geworden. Danke für alle Beiträge! Ich hoffe, das Thema wird hier nicht als Provokation falsch verstanden - es geht mir darum, die vielen Aussagen zum Thema einordnen zu können.

    Meine Frage war ja die nach nachweisbaren Folgeschäden gewisser Trageweisen (z.B. Babybjörn). Aus den Antworten schließe ich dreierlei:
    - Bei Hüftdysplasie ist Vorsicht geboten, falsches Tragen (keine Hock-Spreiz-Haltung) kann sich schädlich auswirken.
    - Bei gesunden Kindern gibt es keine Evidenz für gesundheitliche Probleme.
    - Die Erfahrung zeigt, dass gewisse Trageweisen für Mama/Papa und Kind angenehm sind, andere eher unangenehm.

    Für mich zeichnet sich als Fazit der Debatte ab: Tragt euer Kind einfach so, wie ihr und euer Kind euch am wohlsten fühlt. Vertraut da ganz auf euer Bauchgefühl. Aber bei Verdacht auf Hüftdysplasie unbedingt mit einem Fachmann sprechen, da sonst gesundheitliche Schäden entstehen können.

    Kann man das so stehen lassen?

    Gerhard

  2. #62
    LadyElistra ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nur eine ästhetische Frage?

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    ...
    Sehr interessantes Dokument. Bei Hüftdysplasie ist mir die Sache klar. Allerdings sind laut dem Dokument nur 10% aller Kinder betroffen. Aber was ist mit den anderen? Wenn ich ein gesundes Kind nicht mit hängenden Beinen tragen darf, heißt das dann, ich muss ihm auch jede Nacht eine Spreizhose anziehen? Ich kann ja schließlich nicht beweisen, dass das Nicht-Tragen einer Spreizhose nicht doch Schäden verursacht...

    Gerhard
    hattest du das hier gelesen? https://www.eltern.de/foren/showthre...88672#poststop

    ich hatte da ja nochmal aus dem anderen artikel zitiert, wo ja auch für gesunde kinder davor gewarnt wird.

    nachts schlafen und tagsüber tragen sind ja zwei unterschiedliche dinge. im bett kann sich das kind selbst bewegen und hinlegen wie es möchte, im bb kann das kind das ja nicht, da ist es ja gezwungen in dieser haltung zu bleiben. in dem artikel stehen ja auch hinweise zur lagerung eines babys, das sich noch nicht selbst bewegt.

    und klar eine spreizhose ist etwas für kinder die nicht korrekt entwickelte hüften haben, aber ein bb ist ja das genaue gegenteil einer spreizhose. ein bb ist nicht vergleichbar mit ohne spreizhose im bett liegen, ausser man legt ein kind das sich noch nicht selbständig bewegt auf den bauch.
    Geändert von LadyElistra (01.12.2008 um 20:05 Uhr)
    http://alterna-tickers.com/create/ti...cs/icon245.gif
    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

  3. #63
    LadyElistra ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Versuch eines Fazits

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    ...
    Für mich zeichnet sich als Fazit der Debatte ab: Tragt euer Kind einfach so, wie ihr und euer Kind euch am wohlsten fühlt. Vertraut da ganz auf euer Bauchgefühl. Aber bei Verdacht auf Hüftdysplasie unbedingt mit einem Fachmann sprechen, da sonst gesundheitliche Schäden entstehen können.

    Kann man das so stehen lassen?

    Gerhard
    ne ich finde nicht das man das so lassen kann. hatte das weiter oben schonmal geschrieben, aber da scheint es unter gegangen zu sein. in diesem artikel http://www.orthinform.de/new/fachart...kel.php?id=236 steht:

    Nun ist es ja nicht so, dass diese Beugehaltung bei allen Babys nötig ist. Trotzdem sollten Eltern bei der Lagerung ihres Kindes versuchen, sich diesem Optimum anzunähern und vor allem alles vermeiden, was dem entgegen wirkt. Es wird vielfach nicht bedacht, dass durch ungünstige Einwirkungen auf den kindlichen Körper aus gut entwickelten Hüftgelenken geschädigte werden können. Besonders ungünstig wirkt sich das früher übliche Wickeln aus. Dabei werden die Beine gestreckt und angespreizt. Das Windelpaket zwischen den Beinen kann als Drehpunkt funktionieren, über den der Hüftkopf nach außen gehebelt wird. So treten Hüftverrenkungen besonders häufig bei den Völkern auf, welche die Kinder in Steckkissen packen und so mit sich herumtragen.
    http://alterna-tickers.com/create/ti...cs/icon245.gif
    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

  4. #64
    Avatar von Toggepee
    Toggepee ist offline Mama11.02.08 & 15.10.09

    User Info Menu

    Standard Re: Nur eine ästhetische Frage?

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    Hallo LadyElistra und Toggepee,

    mir geht es ja nicht um die Frage, wie man am schönsten, am angenehmsten trägt. die Frage ist: Kann man behaupten, gewisse Trageweisen seien "schädlich"? Verursachen also wirklich einen gesundheitlichen Schaden fürs Kind, vor dem man warnen muss?

    Da passt auch gut das schöne Affenfoto von Toggepee (vielen Dank dafür!).Nun ja, was ist schon "natürlich"? Benutzen Affen Schnuller, Kinderwagen, Kuscheltiere? Fahren sie mit dem Auto einkaufen, garen ihr Essen, sitzen am Schreibtisch und diskutieren in Internetforen? Ob all dies uns immer guttut, mag man ruhig hinterfragen. Aber eine Schädlichkeit lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn alles schädlich ist, was nicht "natürlich" ist, wie kommen wir dann überhaupt in dieses Forum?

    Mein Kind hat keinen Schnuller und kuschelt mit Mama und Papa Und über die Schädlichkeit von Fernsehen und Computer brauchen wir uns glaube ich nicht zu unterhalten. Aber wie schon gesagt. Nicht alles was schädlich ist - ist auch gleichzeitig verboten. Es wird immer noch darüber gestritten, ob Handystrahlung schädlich ist. Was ist mit Electrosmog usw. usw. Ich denke schon, dass alles unnatürlich in gewisser weise auch schädlich ist. Wir hatten mal in unserem Deutschkurs eine Debatte darüber, dass alle Erfindungen der Menschheit stets für etwas schlechtes verwendet wurden. Es gibt nichts was erfunden wurde ohne jemandem Schaden zuzufügen (z. B. Auto - Autounfälle; Messer - Morde usw.). Genauso ist es mit Schnullern und Kinderwagen. Ersteres kann zu Zahnfehlstellungen führen, Eltern kommen in die Versuchen jedesmal wenn das Kind einen Pieps von sich gibt einfach den Schnuller reinzustecken und schon ist Ruhe und zweiteres, nunja: ich habe noch nicht davon gehört, dass ein Baby schonmal aus einem Tragetuch gefallen ist - aus einem Kinderwagen schon. Es gibt Eltern die packen ihr Kind in den Kinderwagen und fahren es schreiend durch die Gegend oder stellen es irgendwo ab

    Das Affenfoto ist also eine gute Anregung, über des Tragen des Kindes nachzudenken. Aber als Warnhinweis gegen gewisse Trageweisen taugt es nicht.

    Wie oben beschrieben bin ich da anderer Ansicht!

    Sehr interessantes Dokument. Bei Hüftdysplasie ist mir die Sache klar. Allerdings sind laut dem Dokument nur 10% aller Kinder betroffen. Aber was ist mit den anderen? Wenn ich ein gesundes Kind nicht mit hängenden Beinen tragen darf, heißt das dann, ich muss ihm auch jede Nacht eine Spreizhose anziehen?

    Den Vergleich versteh ich nicht. Hängst du dein Kind nachts auf zum Schlafen? Also mein Kind liegt und dann sind die Beine automatisch leicht nach außen gedreht und nicht hängend gerade.

    Ich kann ja schließlich nicht beweisen, dass das Nicht-Tragen einer Spreizhose nicht doch Schäden verursacht...

    Doch, anhand der ganzen Millionen Kinder auf dieser Welt, die trotz Spreizhose und ohne BB völlig gesund sind.

    Gerhard
    Wie kommt es, dass es im Busch keine 3-Monats-Kolliken oder ADHS und solche Krankheiten gibt? Wenn ich mein Kind mit dem Gesicht in diese schnelllebige Welt mit ihrem ganzen Stress und ihrer Hektik, in der selbst Erwachsene Menschen an Burn-Out-Syndrom leiden geradewegs hineinpressen muss, dann brauch ich auch keine Videospiele verbieten, denn dann bekommen die Kinder schon mit zwei, drei Jahren einen Koller und drehen durch.

  5. #65
    Avatar von Toggepee
    Toggepee ist offline Mama11.02.08 & 15.10.09

    User Info Menu

    Standard Re: Versuch eines Fazits

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    So, ist ja eine lange Debatte geworden. Danke für alle Beiträge! Ich hoffe, das Thema wird hier nicht als Provokation falsch verstanden - es geht mir darum, die vielen Aussagen zum Thema einordnen zu können.

    Meine Frage war ja die nach nachweisbaren Folgeschäden gewisser Trageweisen (z.B. Babybjörn). Aus den Antworten schließe ich dreierlei:
    - Bei Hüftdysplasie ist Vorsicht geboten, falsches Tragen (keine Hock-Spreiz-Haltung) kann sich schädlich auswirken.
    - Bei gesunden Kindern gibt es keine Evidenz für gesundheitliche Probleme.
    - Die Erfahrung zeigt, dass gewisse Trageweisen für Mama/Papa und Kind angenehm sind, andere eher unangenehm.

    Für mich zeichnet sich als Fazit der Debatte ab: Tragt euer Kind einfach so, wie ihr und euer Kind euch am wohlsten fühlt. Vertraut da ganz auf euer Bauchgefühl. Aber bei Verdacht auf Hüftdysplasie unbedingt mit einem Fachmann sprechen, da sonst gesundheitliche Schäden entstehen können.

    Kann man das so stehen lassen?

    Gerhard
    Klar, und Mama und Papa hören bestimmt auf ihr Kind, wenn sie einen BB kaufen
    Die denken bloß: Och, das Kind will doch was sehen von dieser schönen Welt.

    Außerdem bist du überhaupt nicht darauf eingegangen, dass Jungs und Mädchen im BB auf ihren Genitalien sitzen (mein Bsp. mit der Wippe) und beim nach vorn Tragen ein Hohlkreuz kriegen und nicht die gewünschte "runder Rücken-Haltung". Es ist BEWIESEN, dass sich die S-Form der Wirbelsäule erst entwickel. Ein Baby in ein Hohlkreuz zu drücken IST deshalb schädlich und das ist für mich der Beweis für die Schädlichkeit des BB.

    Es ist lächerlich im Zusammenhang mit dem BB von einem Wohlfühlen des Säuglings zu sprechen, denn der kann sich so nicht wohlfühlen

  6. #66
    rughetta Gast

    Standard Re: Versuch eines Fazits

    Zitat Zitat von getachan Beitrag anzeigen
    So, ist ja eine lange Debatte geworden. Danke für alle Beiträge! Ich hoffe, das Thema wird hier nicht als Provokation falsch verstanden - es geht mir darum, die vielen Aussagen zum Thema einordnen zu können.

    Meine Frage war ja die nach nachweisbaren Folgeschäden gewisser Trageweisen (z.B. Babybjörn). Aus den Antworten schließe ich dreierlei:
    - Bei Hüftdysplasie ist Vorsicht geboten, falsches Tragen (keine Hock-Spreiz-Haltung) kann sich schädlich auswirken.
    - Bei gesunden Kindern gibt es keine Evidenz für gesundheitliche Probleme.
    - Die Erfahrung zeigt, dass gewisse Trageweisen für Mama/Papa und Kind angenehm sind, andere eher unangenehm.

    Für mich zeichnet sich als Fazit der Debatte ab: Tragt euer Kind einfach so, wie ihr und euer Kind euch am wohlsten fühlt. Vertraut da ganz auf euer Bauchgefühl. Aber bei Verdacht auf Hüftdysplasie unbedingt mit einem Fachmann sprechen, da sonst gesundheitliche Schäden entstehen können.

    Kann man das so stehen lassen?

    Gerhard
    nein, aber das wusstest du ja auch vorher schon, nicht wahr?

  7. #67
    Avatar von KatjaM
    KatjaM ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Versuch eines Fazits

    Ich glaube nicht, dass es untergegangen ist, ich glaube eher, dass sich der Thread-Eröffner nur die Antworten rauspickt, die ihm in sein Schema passen. Auf die wirklich guten und einleuchtenden Antworten in diesem Thread ist er nämlich bislang nie eingegangen, nur auf die etwas schwammigeren, die er relativieren konnte. Ich bin mal gespannt, ob er dir jetzt antwortet. Soll ich raten??

    Katja

  8. #68
    Vegikat Gast

    Standard Re: Babybjörn-Legende - woher?

    So ein Unfug!!! Du scheinst nicht ganz kapiert zu haben, was Wissenschaft ist... Der Schuh ist andersrum: Wenn der Baby-Björn soooo furchtbar schädlich ist (es wird ja nicht etwa etwas besseres vorgeschlagen, sondern jemand, der ihn benutzt, als Kinderquäler beschimpft), dann ist es äußerst verwunderlich, daß dazu kein wissenschaftlich belastbares Material da ist. Denn es müssten ja zum Beispiel in USA (wo Baby-Björn-artige Tragen beliebt sind) massenhaft zu Schädigungen kommen und es hätte möglicherweise sogar Schadensersatzklagen gegeben.

    Übrigens gibt es auch Kinder, die sich im Tragetuch nicht soo besonders wohl fühlen.

  9. #69
    Avatar von Toggepee
    Toggepee ist offline Mama11.02.08 & 15.10.09

    User Info Menu

    Standard Re: Babybjörn-Legende - woher?

    Zitat Zitat von Vegikat Beitrag anzeigen
    So ein Unfug!!! Du scheinst nicht ganz kapiert zu haben, was Wissenschaft ist... Der Schuh ist andersrum: Wenn der Baby-Björn soooo furchtbar schädlich ist (es wird ja nicht etwa etwas besseres vorgeschlagen, sondern jemand, der ihn benutzt, als Kinderquäler beschimpft), dann ist es äußerst verwunderlich, daß dazu kein wissenschaftlich belastbares Material da ist. Denn es müssten ja zum Beispiel in USA (wo Baby-Björn-artige Tragen beliebt sind) massenhaft zu Schädigungen kommen und es hätte möglicherweise sogar Schadensersatzklagen gegeben.

    Übrigens gibt es auch Kinder, die sich im Tragetuch nicht soo besonders wohl fühlen.
    Oh man, und du hast keine Ahnung von der Welt in der wir leben

    Erstens hab ich hier das Wort "Kinderquäler" noch nicht gelesen. Aber da merkt man mal wieder wer sich hier die Dinge so dreht wie er sie haben will

    2. Baby Björns erste Trage kam 1973 auf den Markt. Zigaretten und Alkohol gibt es schon viiiiieeeel länger. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass in Deutschland mal ein Urteil gefällt wurde bei dem ein Alkoholabhängiger oder Raucher einen Rechtsstreit gegen ein solches Vertriebsunternehmen gewonnen hat. In Amerika ist das Urteil gegen Marlboro auch nicht so lange her, obwohl bestimmt schon tausende an den Folgen von Tabakkonsum gestorben waren.
    Ein weiteres Thema Gehfrei: Der ist in manchen Ländern aus den altbekannten Gründen verboten. In Deutschland hält man sich damit zurück. In Amerika ist er auch nicht verboten.

    Weiterhin kannst du doch gar nicht 100% ausschließen, dass in Amerika z. B. Burn-out-Syndrom, Fettleibigkeit, Migräne, Gereiztheit usw. nicht alles auch darauf zurückzuführen ist und somit seinen Teil dazu beigetragen hat, dass immer mehr Jungendliche durchdrehen. Die werden ja schon von klein auf überschwemmt mit Reizen denen sie nicht entfliehen können.

    Ich möchte nurmal auf die Seite von Baby Björn verweisen, da steht:

    Negative Auswirkungen auf Rücken und Wirbelsäule sind nicht bekannt. Rücken und Wirbelsäule sind dann schon etwas reifer und schmiegen sich der Brust der Mutter oder des Vaters an. Bedenken, dass das Kind dabei ins Hohlkreuz gedrückt würde, müssen Eltern nicht haben.

    Es existieren keine wissenschaftlichen Belege darüber, dass das Nachvornesehen psychologisch nachteilig für Kleinkinder wäre. Die Beobachtung der Umwelt, der Natur, der Menschen und Tiere fördert die Entwicklung.

    Ein aufmerksamer Leser wird im ersten Abschnitt feststellen, dass dort lediglich darauf hingewiesen wird, dass negative Auswirkungen auf Wirbelsäule und Rücken NICHT BEKANNT sind. Da steht nicht, dass dies ausgeschlossen werden können. Ich habe in meinem Medizinschrank auch Medikamente in denen steht, dass Nebenwirkungen nicht bekannt sind. Es können aber trotzdem welche auftreten!

    Im zweiten Abschnitt wird auch nur damit argumentiert, dass es keine wissenschafltichen Belege dafür gibt, dass das nach vorn Tragen negative Folgen hat. Wo aber sind die Beweise, dass es nicht schädlich ist?

    Wenn ein neues Medikament auf den Markt gebracht wird, dann gibt es auch keine 100%ig sicheren wissenschaftlichen Belege dafür, dass es nebenwirkungsfrei ist. Das einzige was BB macht, ist die Eltern zu besänftigen mit dahingelullten Aussagen a la: Machen sie sich keine Sorgen. Seien sie unbesorgt!
    Aber das ist ja typisch für die Unternehmen. Diesen Satz werden die Bankenmitarbeiter auch zu den Anlegern gesagt haben: "Ihr Geld ist bei uns sicher angelegt. Seien sie unbesorgt.!"

    Wenn du dir die Seite auf BB durchliest, wirst du feststellen wo bei dem Unternehmen der Schwerpunkt bei der Herstellung der Tragesitze liegt. Neee, nicht auf der Komfortabilität für das getragene Kind. Nein! Sie werben unentwegt damit, dass sie die schönsten Farben haben und ständig auf der Suche nach dem neusten Design sind, damit der BB perfekt zu den Klamotten der Eltern passt. Na dann! Kind kriegt nen Schaden aber hauptsache das Ding passt zur Handtasche

    http://www.babybjorn.com/de/Deutsch/...er-Tragesitze/

    Ach übrigens, das Fast-Food zur Fettleibigkeit in Amerika geführt hat, das wissen wir ja. Böser Staat, dass er das dann nicht verbietet.

    Schonmal von Immanuel Kant und seiner Theorie über die selbstverschuldete Unmündigkeit gehört? Er ist dafür verantwortlich, dass nach der Aufklärung der Mensch mal anfangen musste selbst zu denken und Dinge in Frage zu stellen. Wenn du einen Staat willst, der das Denken für seine Bürger übernimmt dann zieh nach Kuba. Denn für den Kommunismus ist das das Aushängeschild schlichtweg.

  10. #70
    getachan ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Versuch eines Fazits

    Zitat Zitat von Toggepee Beitrag anzeigen
    Die denken bloß: Och, das Kind will doch was sehen von dieser schönen Welt.
    Da achte ich einfach auf das Verhalten meines Kindes. Meiner verrenkt sich eine Stunde lang furchttbar den Kopf, wenn ich ihn mit Blick zu mir trage. Offenbar will er mehr sehen. Wenn er sich reizüberflutet fühlt, hat er mir das immer noch klar signalisiert.

    Zitat Zitat von Toggepee Beitrag anzeigen
    Außerdem bist du überhaupt nicht darauf eingegangen, dass Jungs und Mädchen im BB auf ihren Genitalien sitzen (mein Bsp. mit der Wippe)
    ...weil du das Kind mit dem Bade auskippst. Niemand hat hier je gefordert, man solle sein Baby im Schritt auf einen Holzbalken setzen. In einer Tragehilfe wird das Gewicht doch über den ganzen Körper abgefangen, das erscheint mir nicht vergleichbar. Zudem ist ein Baby viel leichter, die Belastung also viel geringer.

    Zitat Zitat von Toggepee Beitrag anzeigen
    ...und beim nach vorn Tragen ein Hohlkreuz kriegen und nicht die gewünschte "runder Rücken-Haltung". Es ist BEWIESEN, dass sich die S-Form der Wirbelsäule erst entwickel. Ein Baby in ein Hohlkreuz zu drücken IST deshalb schädlich und das ist für mich der Beweis für die Schädlichkeit des BB.
    Warum Hohlkreuz? Die Wirbelsäule ist doch eher gerade (wenn Papa keinen Bierbauch hat und Mama nicht schwnger ist...). Und wenn ein gerader Rücken so schädlich wäre, dürfte ich das Baby auch nicht in ein flaches Bettchen legen. Sehr einleuchtend erscheint mir dieses Argument nicht.

    Zitat Zitat von Toggepee Beitrag anzeigen
    Es ist lächerlich im Zusammenhang mit dem BB von einem Wohlfühlen des Säuglings zu sprechen, denn der kann sich so nicht wohlfühlen
    Ob sich ein Kind wohlfühlt, kann doch nur das Kind beurteilen. So viel Sinn für ihr Kind sollte man doch auch anderen Eltern zutrauen...

    Ich würde vorschlagen, die Debatte hier zu beenden - es sind ja alle Argumente gefallen, ich habe mein Fazit geschrieben. Wir werden damit leben müssen, dass es hier verschiedene Ansichten gibt. Ist doch nichts schlimmes.

    Gerhard

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •