Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    PetitePoire ist offline Stranger
    Registriert seit
    17.05.2010
    Beiträge
    15

    Standard Tragling nicht mehr ablegbar?

    Hallo!

    Meine Tochter (16 Wochen) wurde seit der 3. Woche getragen.
    Nachdem sie nach wenigen Wochen nicht mehr im Stubenwagen geschlafen hat, schlief sie untertags ausschließlich im TT / in der TH.

    Nun hat sie fast 7 kg und das ständige Tragen wird mir etwas zu anstrengend, weshalb ich es gut fände, wenn sie zumindest hin und wieder untertags im Bettchen schlafen würde.

    Leider klappt das überhaupt nicht. Meist wird sie schon beim Reinlegen wach (sie schläft beim Stillen ein) oder spät. nach 30 Minuten ist der Schlaf vorbei.

    Mein Freund ist nun der festen Überzeugung, es läge daran, dass sie sich so an das Tragen gewöhnt hatte und deshalb nichts anderes mehr will bzw. kann.

    Wie es eure Erfahrung? Schlafen eure Traglinge hin und wieder auch mal im Bett untertags?
    Wenn ja, wie macht ihr das mit dem Einschlafen und Reinlegen?

    Danke schon mal für eure Antworten.

    LG

  2. #2
    Avatar von Tantzmaus
    Tantzmaus ist offline Zertifizierte Tragetante
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    5.873

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Das hat nichts mit der Gewöhnung zu tun, sonderm dem Naturell eines Traglings.

    Unsere Vorfahren warn Nomaden und ständig unterwegs. Die Kinder wurde immer am Körper getragen und an sich niemals alleine abgelegt, weil sie nicht in der Lage waren ( wie heute) alleine Ihre Körpertemperatur zu halten und es heftige Temperaturschwankungen herrschten. Ohne den Körperkontakt war es sehr wahrscheinlich, dass ein Kind erfrohr oder überhitzte. Ausserdem hatten sie viele Fressfeinde.
    Deshalb hat die Natur dieses "Kontaktweinen" erschaffen...als Überlebensstrategie.

    Nur wer sich lautstark meldetet konnte überleben und wurde nicht "vergessen".

    Bewegung bedeutete Mitgenommen werden und das Sicherheit. Stoppte die Bewegung, hat die Natur eben eine Aufwachreaktion eingerichtet um zu überprüfen ob das Kind abgelegt wurde....dies konnte den sicheren Tod bedeuten.

    Unsere heutige Gesellschaft ist noch viel zu jung, als das die Evolution schon begriffen hätte, dass die Kinder geeignete Kleidung haben und ausserdem kein Säbelzahntiger hinter der nächsten Ecke lauert.

    Die Kleinen reagieren instinktgesteuert und unwillkürlich...das hat nichts mit Gewöhnung zu tun.
    Das ganze ist mehr oer weniger stark ausgeprägt...kommt auf das Kind an...Deines hätte früher definitiv überlebt

    Hinzu kommt, dass so ein kleiner "Ur"-Mensch (und das ist es was unsere Säuglinge sind) noch keine Objektpermanenz besitzt. Wenn es Dich als Bezugsperson aus den Augen verliert, dann bist Du nicht mal eben kurz weg, sondern für diesen kleinen Menschen nicht mehr existent! Du bist weg...schlicht und ergreifend und er ruft um Hilfe.

    Also...nix mit Gewöhnung...Keine Sorge!

    Wichtig ist jetzt die Bindung zu stärken und dem Kind das Vertrauen in Dich /Euch zu geben, dass Ihr es nicht verlasst, sonder schnell auf seine Bedürfnisse eingeht. Hat es diese Sicherheit, wird es sich irgendwann auch ablegen lassen.

    Du kannst es auch mit Pucken versuchen...dem Kind eine Begrenzung geben, damit es das Gefühl hat beschützt zu liegen (ob das in dem Altern noch geht musst Du ausprobieren)

  3. #3
    naku ist offline Member
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    167

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Am Thema vorbei aber wenn meine richtig brüllt, dann hätte jeder Säbelzahntieger reißaus genommen. Bei Omas Katze funkioniert es zumindest sehr gut .
    *2006, *2010

  4. #4
    Avatar von opalinchen
    opalinchen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    4.679

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Was du versuchen kannst: im liegen stillen und den Zwerg da liegen lassen (gepuckt wäre bestimm hilfreich).

    Mein Tragling hat von Lebensmonat 3-6 ausschließlich und nur auf mir geschlafen, bis wir dann im liegen gestillt haben und ich irgendwann aufstehen durfte...

    Das ist aber auch alles ein Entwicklungsprozess. Früher musste alles mucksmäuschenstill sein damit Madame weiter schläft, heute könnte neben ihrem Kopf die sprichwörtliche Bombe explodieren..
    LG Sabrina mit Fröschlein (*11/2008) und Stiernacken (*08/2011)

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Tal der Ahnungslosen...Ich bin für artgerechte Babyhaltung!



    Bilder+Texte sind meine und als solche mein Eigentum. Eventuelle Veröffentlichungen bedürfen meiner Einwilligung!

  5. #5
    Avatar von KatjaM
    KatjaM ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.331

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Zitat Zitat von PetitePoire Beitrag anzeigen

    Wie es eure Erfahrung? Schlafen eure Traglinge hin und wieder auch mal im Bett untertags?
    Wenn ja, wie macht ihr das mit dem Einschlafen und Reinlegen?

    Danke schon mal für eure Antworten.

    LG
    Nur nochmal um dich zu beruhigen, das muss nicht am Tragen liegen. Meine große Tochter,die ich nur hin und wieder getragen habe, schlief auch immer schlecht und wachte grundsätzlich nach 30-45 min wieder auf und ich musste wieder die Brust rausholen. Mein Sohn hingegen, der fast ein ausschließlicher Tragling war, schlief auch mal auf der Spieldecke ein, ohne dass ich es merkte, oder auch im Bett mit der Omi, weil er am Daumen nuckelt und sich so selbst beruhigen konnte. Er schlief dann schon mal 2-3 Stunden am Stück. ich denke, das liegt eher daran, ob die Kinder dich wieder zum einschlafen brauchen (sprich die Brust) oder sich selbst kurz helfen können (z.B. Daumen). Wobei das bitte keiner als Statement gegen das einschlafstillen verstehen sollte, das habe ich jahrelang sehr gerne gemacht:liebe:. das sind halt nur meine Erfahrungen.

    katja

  6. #6
    Avatar von KatjaM
    KatjaM ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.331

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Zitat Zitat von opalinchen Beitrag anzeigen
    Was du versuchen kannst: im liegen stillen und den Zwerg da liegen lassen (gepuckt wäre bestimm hilfreich).

    Mein Tragling hat von Lebensmonat 3-6 ausschließlich und nur auf mir geschlafen, bis wir dann im liegen gestillt haben und ich irgendwann aufstehen durfte...

    Das ist aber auch alles ein Entwicklungsprozess. Früher musste alles mucksmäuschenstill sein damit Madame weiter schläft, heute könnte neben ihrem Kopf die sprichwörtliche Bombe explodieren..
    Sag mal Opalinchen, wir antworten heute wohl immer gleichzeitig auf die gleichen Threads, was ??

    Katja

    In welches Forum gehst du denn jetzt??

  7. #7
    Avatar von opalinchen
    opalinchen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    4.679

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Zitat Zitat von KatjaM Beitrag anzeigen
    Sag mal Opalinchen, wir antworten heute wohl immer gleichzeitig auf die gleichen Threads, was ??

    Katja

    In welches Forum gehst du denn jetzt??
    *hihi*

    Jetzt wollt icht aber *wirklich* ne Runde arbeiten und das Forum Forum sein lassen

    Aber grad eben war ich noc im Schlafforum
    LG Sabrina mit Fröschlein (*11/2008) und Stiernacken (*08/2011)

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Tal der Ahnungslosen...Ich bin für artgerechte Babyhaltung!



    Bilder+Texte sind meine und als solche mein Eigentum. Eventuelle Veröffentlichungen bedürfen meiner Einwilligung!

  8. #8
    enemenemo ist offline newbie
    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    36

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Zitat Zitat von PetitePoire Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Meine Tochter (16 Wochen) wurde seit der 3. Woche getragen.
    Nachdem sie nach wenigen Wochen nicht mehr im Stubenwagen geschlafen hat, schlief sie untertags ausschließlich im TT / in der TH.

    Nun hat sie fast 7 kg und das ständige Tragen wird mir etwas zu anstrengend, weshalb ich es gut fände, wenn sie zumindest hin und wieder untertags im Bettchen schlafen würde.

    Leider klappt das überhaupt nicht. Meist wird sie schon beim Reinlegen wach (sie schläft beim Stillen ein) oder spät. nach 30 Minuten ist der Schlaf vorbei.

    Mein Freund ist nun der festen Überzeugung, es läge daran, dass sie sich so an das Tragen gewöhnt hatte und deshalb nichts anderes mehr will bzw. kann.

    Wie es eure Erfahrung? Schlafen eure Traglinge hin und wieder auch mal im Bett untertags?
    Wenn ja, wie macht ihr das mit dem Einschlafen und Reinlegen?

    Danke schon mal für eure Antworten.

    LG
    Opalinchen hat schon alles geschrieben was für uns auch gilt. Bei uns war es auch so:
    Die ersten Monate haben die 2 nur auf mir geschlafen und tagsüber nur beim tragen.
    Aber es ist alles ein Phase und geht vorüber. Deswegen einfach tragen, tragen, tragen.
    Wenn Dein Rücken nicht mehr mit macht einfach weiter machen :), denn dann gewöhnt sich Dein Rücken dran und die Muskulatur wird gestärkt.
    Ab und an dachte ich auch ich schaff das nicht mehr aber es geht und macht eigentlich auch Spass und zudem geht die Phase auch wieder vorbei.
    Dein Freund liegt falsch. Es ist wie eine andere Userin geschrieben hat einfach die Natur des Babys! Es wird auch wieder anders. Aber im Moment braucht Euer Baby: Nähe u.z. bedingungslos.

  9. #9
    PetitePoire ist offline Stranger
    Registriert seit
    17.05.2010
    Beiträge
    15

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Danke für eure Antworten.
    Ich dachte mir schon, dass das Tragen nichts "Negatives" bewirken kann :)

    Leider schmerzen mich nach längerem Tragen (> 1h) die Schultern oft sehr, so dass es einfach eine Erleichterung gewesen wäre, sie zumindest einmal pro Tag ins Bettchen legen zu können.
    Sonst genieße ich das Tragen natürlich sehr.

    In der Nacht wird sie übrigens bereits gepuckt. Am Tag finde ich es etwas unpraktisch, da ich nie weiß, wann sie mir beim Stillen einschläft und ich es sonst immer planen müsste.

  10. #10
    Avatar von KatjaM
    KatjaM ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.331

    Standard Re: Tragling nicht mehr ablegbar?

    Zitat Zitat von PetitePoire Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten.
    Ich dachte mir schon, dass das Tragen nichts "Negatives" bewirken kann :)

    Leider schmerzen mich nach längerem Tragen (> 1h) die Schultern oft sehr, so dass es einfach eine Erleichterung gewesen wäre, sie zumindest einmal pro Tag ins Bettchen legen zu können.
    Sonst genieße ich das Tragen natürlich sehr.

    In der Nacht wird sie übrigens bereits gepuckt. Am Tag finde ich es etwas unpraktisch, da ich nie weiß, wann sie mir beim Stillen einschläft und ich es sonst immer planen müsste.
    Wenn dir schon nach so kurzer Zeit die Schultern weh tun ist das TT sicher nicht straff genug gebunden bzw. die TH nicht richtig eingestellt - da würde ich dir wirklich einen Trageberaterin empfehlen, die mal raugschaut oder stell mal ein paar Foto hier ein (Foto z.B. bei Kostenlos Bilder hochladen - Dein Upload Service oder einem anderen Anbieter einstelln und entsprechenden Link dann hier posten).

    katja

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •