Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Relentless ist offline Stranger
    Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    8

    Standard Wenn der Kindsvater dich während der Schwangerschaft sitzen lässt

    Schwangerschaft - die schönsten Monate im Leben einer Frau und wie gerne würde man die Erfahrungen die man während dieser Zeit sammelt mit dem werdenden Papa teilen. Doch nicht jede hat das Glück. Verzweiflung, Trauer und Wut machen sich breit und die Angst dem Kind damit schaden zu können.

    Es ist mein erstes Kind, und der Kindsvater hat mich sitzen lassen weil er das Kind nicht möchte.
    Ging es euch ähnlich? Seid ihr in der selben Situation? Wie kommt/kamt ihr damit zurecht?

  2. #2
    niccc ist offline Member
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    127

    Standard Re: Wenn der Kindsvater dich während der Schwangerschaft sitzen lässt

    Liebe Relentless!
    Macht es einen großen emotionalen Unterschied, wenn der Kindspapa ganz geht oder sich während der Schwangerschaft kein bisschen dafür interessiert und die werdende Mama trotz "Partnerschaft" alles alleine wuppen muß?
    Ultraschall, Schwangerschaftskurse, Freude, Angst, Nestbautrieb und vom Vater kommt bestenfalls genervtes Augenrollen.
    Nein, das ist beides schwer, aber glaub mir. Im Laufe der Wochen wird die Freude auf das Kleine überwiegen und der "Erzeuger" keine Rolle mehr in eurem Leben spielen.
    Natürlich ist es wundervoll gemeinsam als Eltern dieses Wunder zu erleben. Nur leider kann man keinen zu seinem Glück zwingen. Vielleicht spielt es auch eine Rolle, warum der Vater das Kind nicht will?
    Zu jung? Anderweitig gebunden? Hat schon Kinder?
    Es bleibt nichts anderes übrig als die Entscheidung anzunehmen und nach vorn zu blicken.
    Die beste Freundin, die werdende Oma, es gibt viele, die mit Sicherheit mit dir zusammen diesen Weg gehen möchten.
    Bei meiner besten Freundin war sogar deren Bruder bei der Entbindung dabei.
    Also, Kopf hoch und sch.... auf den Erzeuger! Toitoitoi
    Niccc

  3. #3
    Miss_Granger ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    1.344

    Standard Re: Wenn der Kindsvater dich während der Schwangerschaft sitzen lässt

    Ich war in einer ähnlichen Situation. Ich habe mich in der Schwangerschaft vom Kindsvater getrennt, weil er das Kind nicht wollte und sich überhaupt nicht interessiert hat. Das ist über 13 Jahre her.

    Es war nicht so schwierig, wie man es sich vorstellt. Ob er nun da war oder nicht, ich hätte mit ihm sowieso nichts teilen können. Es hat ihn ja nicht interessiert. Ich hab mir schnell abgewöhnt, immer dieses "andere Väter machen auch" und "andere Väter haben auch" zu denken. Andere Väter ja, der Vater meines Kindes eben nicht. So war es nunmal. Ich habe die Schwangerschaft als etwas sehr Schönes erlebt, ich hatte auch nicht viele Probleme, war ja noch jung, da hat man nicht so schnell irgendwelche Zipperlein. Geteilt hab ich meine Erfahrungen in der Schwangerschaft mit niemandem, es war ja keiner da. Mit Männern kann man das aber ohnehin nicht, sie waren nie schwanger und werden es auch nie sein. Ich hätte dem Vater also immer nur beschreiben können, was gerade in meinem Körper vorgeht, wie sich das anfühlt hätte er doch nie gewusst.

    Ich denke schon, dass es toll ist, dem begeisterten werdenden Vater die Untersuchungsergebnisse mitzuteilen, sich gemeinsam darüber zu freuen, dass es gesund ist und sich prima entwickelt, die Ultaschallbilder anzusehen (die meisten Leute erkennen darauf absolut nix), das Zimmer einzurichten und Babysachen zu kaufen. Ich musste das alles fast alleine machen, meine Eltern waren allerdings immer für mich da, auch wenn uns 250km trennten.

    Alles hat Vor-und Nachteile. Wenn man das Kind alleine großzieht, kann man auch viel alleine entscheiden. Es quatscht einem nicht dauernd einer rein. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie es ein muss, mit dem Vater auch noch über Erziehung diskutieren zu müssen. Sieh zu, dass du das alleinige Sorgerecht bekommst. Ich weiß nicht, wie die Gesetze jetzt sind, das ändert sich ja dauernd. Das alleinige Sorgerecht ist auf jeden Fall von Vorteil.


    Lass den Kopf nicht hängen, geh zum Vorbereitungskurs, da lernst du andere Mütter kennen, vielleicht findest du dort eine Freundin. Mit der kannst du shoppen gehen und deine Erfahrungen teilen, denn sie erlebt gerade genau das Gleiche. Wenn das Kind da ist, gibt es viele Angebote, die man nutzen kann. Babyschwimmen, Stilltreff, Mütterfrühstück, Krabbelgruppen. Dort wimmelt es von Müttern, manche sind auch alleine. Es ist alles nicht so schlimm. Insgesamt kann ich sagen, dass sowohl die Schwangerschaft als auch die Babyzeit mit meinem Kind sehr schön war (wenn auch anstrengend). Ab der Kleinkindzeit läuft es dann sowieso alles wie von selbst. Man bekommt Routine.

    Freu dich einfach, auf dich kommt eine tolle Zeit zu, die du genießen solltest, völlig egal, wer an deiner Seite ist oder auch nicht an deiner Seite ist. Es ist, wie es ist. Nimm dir vor, es zu packen, dann packst du es auch.

  4. #4
    MargaritaH ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    19

    Standard Re: Wenn der Kindsvater dich während der Schwangerschaft sitzen lässt

    ich habe das auch erlebt vor acht Jahren. Die Schwangerschaft war entsprechend(auch emotional) schlimm. Leider ging es danach schlimm weiter, weil sich der Vater, der die Hälfte der Schwangerschaft den Tod meines Babys wollte, etwa ab dem 5. Monat meinte, ihm gehöre das Baby. Ungerecht, daß er es nicht einfach von mir weg ins Ausland tragen könnte. Ich wußte damals nicht, an wen ich mich wenden sollte und hatte 4 Monate Wehen und lag pflegebedürftig da. Es gibt aber Stellen, an die du Dich wenden kannst. Erstmal gibt es zum Beispiel den Verein Umstaendehalber e.V. mit einer Internetseite, einem forum, und vor allem: einem Sorgentelefon extra für Mütter in Deiner Lage. Dann gibt es die Muetterlobby e.V. mit einer Internetseite und Forum und Selbsthilfegruppen für Mütter mit (unter anderem) Umgangs- und Sorgerechtsproblemen.
    Du solltest auch daran denken, daß der Vater Deines Kindes heute praktisch sicher das Sorgerecht erhält. Dies bedeutet, daß er genau wie Du das Aufenthaltsbestimmungsrecht über das Kind erhält und damit auch automatisch Deinen Aufenthalt bestimmt. Du hast damit praktisch keine Möglichkeit mehr, Dich frei zu bewegen und ohne Probleme mit Deinem Kind umzuziehen. Mit dem gemeinsamen Sorgerecht ist auch relativ offen, wo Dein Kind später leben wird. Man kann es sich als Mutter nicht vorstellen, aber: Mütter und Väter sind tatsächlich gleichgestellt mit dem Gesetz. Von daher ist es sehr angeraten, sich noch in der Schwangerschaft Gedanken über seinen Wohnort zu machen..... und eventuell zu handeln.
    Viele Väter haben niemals Interesse an Kindern (schade für die Kinder) aber genauso viele Väter wollen die Kinder der ungeliebten Austragerinnin gern bei sich und für sich haben. Manchmal kommt ihnen der Gedanke erst vier Jahre später. Das ist nicht eben selten. Hier gibt es Dauerstress für die Mütter, der sich durch die neue Rechtslage um ein vielfaches verschlimmert.

  5. #5
    Relentless ist offline Stranger
    Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    8

    Standard Re: Wenn der Kindsvater dich während der Schwangerschaft sitzen lässt

    vielen lieben dank für die vielen informationen und ratschläge!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •