Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
Like Tree2gefällt dies

Thema: Bin ich wirklich so egoistisch?

  1. #1
    BellaMia ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    60

    Standard Bin ich wirklich so egoistisch?

    3 Wochen sind jetzt seit der Trennung von meinem Mann vergangen und mir geht es gut. Darf es mir überhaupt gut gehen?? Sollte ich nicht heulen und traurig sein? Hmm..Ich bin es nicht. Ich fühle mich so wohl und sicher mit der Entscheidung, als wäre es das einzig logische was ich hätte tun können. Natürlich habe ich auch Tiefpunkte aber in denen beweine ich nicht die verloren gegangene Beziehung sondern muss eher mal Dampf ablassen weil vieles gerade einfach sehr anstrengend ist.
    Ich empfinde eine tiefe Dankbarkeit meinen Freunden und meiner Familie gegenüber weil sie einfach da sind und mir zuhören und eigentlich nicht viel tun ausser da zu sein. Ich empfinde Glück wenn ich über diese wundervollen Menschen in meinem Leben nachdenke.
    Wenn ich meine beiden hübschen Kinder sehe könnte ich heulen weil sie das Beste sind das ich jemals zustande gebracht habe.
    Ich freue mich auf unsere neuen vier Wände und auf die Zeit allein mit den Kindern. Ich habe keine Angst davor das ich den Alltag mit zwei Kindern nicht allein bewältigen könnte..Das habe ich die letzten Jahre auch mehr oder weniger.

    Naja..und meinem (Ex-) Mann geht es schlecht. Er ist natürlich der, der verlassen wurde und sieht sich total in der Opferrolle. Er war ja so zufrieden..! Hallo? Er hat gewusst das ich nicht glücklich bin und er kennt mich jetzt seit 9 Jahren und hat nicht gemerkt das etwas nicht stimmt?? Und ja - ich habe sehr oft darüber gesprochen was mich stört! Er sagt Sachen wie: Für mich geht es nicht mehr weiter! Da kann ich mich ja gleich vor die Gleise legen..!! Omg! Mal ganz davon ab das ich nicht glaube das er das tun würde aber es ist schon hart zu sehen wie schlecht es ihm geht.

    Ist es denn so egoistisch von mir das ich glücklich sein möchte? Das ich nicht mit einem Mann leben kann den ich nicht liebe? Das ich mein Glück über das eines anderen stelle und es in kauf nehme das er unglücklich ist??

    Meint ihr ich kann ihm irgendwie helfen oder ist es besser mich da komplett raus zu halten?

    Danke fürs Lesen ..

  2. #2
    Avatar von Schokominza
    Schokominza ist offline Ekelpäck
    Registriert seit
    15.08.2002
    Beiträge
    42.783

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    mach dir mal keine Sorgen um deinen Mann. Der wird das schon überwinden.

    Und ja, das ist egoistisch. Aber ne gesunde Portion Egoismus hat noch keinem geschadet. Man muss selbst sehen, wie man sein Leben so angenehm wie möglich gestaltet. Und dazu muss man nunmal auch egoistisch sein und ab und zu hören, was man selbst so erwartet vom Leben.

    Ist es genug oder muss es nur genügen?

    Und wenn dein Mann darin nicht mehr vor kommt, dann ist das der Lauf der Dinge. Du wirst deine Gründe für die Trennung gehabt haben. Und darum darfs dir jetzt auch gut gehen. Stell dir vor, es ginge dir schlecht und du würdest ständig zweifeln an deiner Entscheidung. Das wäre doch eindeutig die schlechtere Variante.

    Du trägst für dich selbst die Verantwortung und wenn er jetzt grad leidet (aus welchen Gründen auch immer), dann ist das einzig sein Problem und du solltest es nicht zu deinem machen. So fies es klingen mag.
    Geändert von Schokominza (24.01.2014 um 08:25 Uhr)
    "Ich stehe gern über den Dingen.
    Da ist nicht so ein Gedränge"


  3. #3
    BellaMia ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    60

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    Danke..Ja das es es irgendwo egoistisch ist, das ist mir schon klar. Ich habe mich jahrelang hinten angestellt und nur drauf geachtet was ER will. Ich denke das es deswegen für ihn auch schwierig ist mich jetzt so anders, so befreit und selbstbewusst zu erleben.

    Ich hab ihm auch schon öfters gesagt das ich nicht der richtige Ansprechpartner für seine Probleme bin. Das ich auch nicht mit ihm ins Bett gehe (weil ich nicht will und weil es ihm dann wahrscheinlich noch schlechter gehen würde!) und das er das auch mit sich selbst ausmachen muss. Es tut mir ja auch leid..nur war es für mich so wichtig endlich wieder zu schauen das es mir gut geht. Und mit ihm geht es mir nicht gut..

  4. #4
    anja79 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    8.197

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    Zitat Zitat von BellaMia Beitrag anzeigen
    3 Wochen sind jetzt seit der Trennung von meinem Mann vergangen und mir geht es gut. Darf es mir überhaupt gut gehen?? Sollte ich nicht heulen und traurig sein? Hmm..Ich bin es nicht. Ich fühle mich so wohl und sicher mit der Entscheidung, als wäre es das einzig logische was ich hätte tun können. Natürlich habe ich auch Tiefpunkte aber in denen beweine ich nicht die verloren gegangene Beziehung sondern muss eher mal Dampf ablassen weil vieles gerade einfach sehr anstrengend ist.
    Ich empfinde eine tiefe Dankbarkeit meinen Freunden und meiner Familie gegenüber weil sie einfach da sind und mir zuhören und eigentlich nicht viel tun ausser da zu sein. Ich empfinde Glück wenn ich über diese wundervollen Menschen in meinem Leben nachdenke.
    Wenn ich meine beiden hübschen Kinder sehe könnte ich heulen weil sie das Beste sind das ich jemals zustande gebracht habe.
    Ich freue mich auf unsere neuen vier Wände und auf die Zeit allein mit den Kindern. Ich habe keine Angst davor das ich den Alltag mit zwei Kindern nicht allein bewältigen könnte..Das habe ich die letzten Jahre auch mehr oder weniger.

    Naja..und meinem (Ex-) Mann geht es schlecht. Er ist natürlich der, der verlassen wurde und sieht sich total in der Opferrolle. Er war ja so zufrieden..! Hallo? Er hat gewusst das ich nicht glücklich bin und er kennt mich jetzt seit 9 Jahren und hat nicht gemerkt das etwas nicht stimmt?? Und ja - ich habe sehr oft darüber gesprochen was mich stört! Er sagt Sachen wie: Für mich geht es nicht mehr weiter! Da kann ich mich ja gleich vor die Gleise legen..!! Omg! Mal ganz davon ab das ich nicht glaube das er das tun würde aber es ist schon hart zu sehen wie schlecht es ihm geht.

    Ist es denn so egoistisch von mir das ich glücklich sein möchte? Das ich nicht mit einem Mann leben kann den ich nicht liebe? Das ich mein Glück über das eines anderen stelle und es in kauf nehme das er unglücklich ist??

    Meint ihr ich kann ihm irgendwie helfen oder ist es besser mich da komplett raus zu halten?

    Danke fürs Lesen ..
    Hallo,

    ich kann deine Worte so sehr nachvollziehen. Ich habe mich vor gut 6 Monaten von meinem Mann getrennt und mir ging es nach seinem Auszug gleich total gut. Für mich war es nach 15 Jahren Beziehung, von denen die letzten Jahre für mich nicht mehr wirklich schön waren, eine Erleichterung.

    Mir geht es auch heute sehr gut. Mein Ex hingegen hat wohl immer noch daran zu knabbern. Wir haben durch einige Streitigkeiten im Moment auch kein gutes Verhältnis zueinander, trotz zwei gemeinsamer Kinder.

    Ich habe aufgehört, Rücksicht auf meinen Ex zu nehmen. Er hat in den letzten Ehejahren auch keinerlei Rücksicht in vielen Dingen auf mich genommen. Ich bin jetzt an der Reihe, glücklich zu sein. Und nein, ich habe kein schlechtes Gewissen. Er ist erwachsen und muss mit seinem neuen Leben selber zurecht kommen. Anfangs habe ich Rücksicht genommen und mir echt viel gefallen lassen. Aber was hat es mir eingebracht? Nichts als Ärger. Ich bin und war die Böse bei uns. Ich kann mittlerweile gut damit leben.

    Gruß Anja

  5. #5
    Geschafft12 ist offline Stranger
    Registriert seit
    13.03.2013
    Beiträge
    19

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    Hallo, das kommt mir alles sehr, sehr bekannt vor, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es besser wird. Mir hat damals unter anderen auch ein Buch geholfen (Ich verlasse Dich von Sandra Lüpke).
    Mein Ex hing damals (vor nun fast 2 Jahren) auch extrem durch, machte mir Vorwürfe bis hin zu diesen Aeusserungen das er sich umbringt, etc. Ich habe das damals durchaus ernst genommen und ihm immer wieder gesagt das er daran denken soll, das er einen Sohn hat der ihn braucht und für den er Verantwortung hat.
    und sieh an nach einem halben Jahr hatte er ne neue Freundin. Er ist meiner Meinung nach heute noch gekränkt in seinem Männerstolz und ist bockig und zickig weil ich ihn verlassen habe…sein haus ist weg, sein Kind ist weg und seine Freundin auch…er hat quasi alles verloren, aber das er ein neues Glück gefunden hat und das es ja damals so nicht weitergehen konnte hat er glaube ich bis heute nicht begriffen. Ich glaube er wäre heute noch mit mir zusammen wenn ich diesen Schritt nicht gegangen wäre.
    Heute bin ich froh darüber, dass ich so ehrlich mir und letztendlich auch ihm gegenüber gewesen bin. Ich habe diesen Schritt bis heute keine einzige Sekunde bereut, im Gegenteil ich hätte ihn viel früher gehen müssen.
    Wir hatten nach der Trennung große Probleme was unseren Sohn anging (siehe meine Beiträge). Ich hoffe bei dir wird das alles einfacher. Am Anfang haben wir uns beide auch an unser Versprechen was wir unserem Sohn gegeben haben gehalten, aber nachdem die Traurigkeit über die Trennung bei meinem Ex langsam vorbei ging und ihm klar war das ich es ernst meine, trat so langsam die Wut bei ihm ein was alles bis heute sehr schwierig macht.
    Aber ich kann, wenn auch langsam, damit Leben. Es ist nicht immer leicht, vor allem wenn man merkt dass es dem Kind nicht gut geht, aber ich merke auch dass wenn es der Mama gut geht, auch das Kind glücklich ist.
    Also mach weiter so, sei dankbar für alles und bleibe einfach stark, das schaffst du.
    Mir hat hier mal im Forum jemand einen Satz geschrieben, der für mich mittlerweile sehr wichtig geworden ist.

    „Stark wird man in schlimmern Zeiten, davon haben wir genug gehabt. In Friede, Freude, - Eierkuchenzeiten wird man nicht stark, da sammelt man Kräfte für die schlechten Zeiten, die garantiert kommen. Bei jedem.“

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    manche menschen verwechsel egoismus mit egozentrik. egoismus ist gesund. oder anders: gesunder egoismus ist notwendig.
    man kannn sogar behaupten, dass egozentriker den unterschied nicht kennen und andere als egoisten bezeichnen und damit aber egozentriker meinen, und damit bei egoistischen menschen total falsch liegen.

    alles klar?

    also sei egoistisch!
    Schokominza gefällt dies

  7. #7
    BellaMia ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    60

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    Danke für eure Worte!

    Das We war wirklich anstrengend. Er ist total durchgedreht .. hat mir ellenlange Sms geschrieben das sein Leben keinen Sinn mehr hat, das er mir nicht versprechen kann das er für immer da sein wird (...). Ich hab es dann erstmal auf die sanfte Tour probiert, ihm gesagt das er sich jemand zum reden holen soll, jemand der ihm ein bisschen den Rücken stärkt. Aber das ICH nicht der richtige Ansprechpartner für ihn bin.
    Dann ging es weiter. Warum ich so kalt bin und ob es mich nicht interessiert was mit ihm ist! Irgendwann hats mir dann gereicht und ich habe ihm gesagt das er sich zusammen reißen soll, das er Kinder hat die ihn brauchen und das ich verstehen kann das es für ihn schlimm ist aber das eine Trennung nicht das Ende der Welt bedeutet und auch ER wieder glücklich werden wird.
    Runde drei war dann, das unsere Tochter traurig ist das er nicht mehr bei uns wohnt etc. Ich hab dann nicht mehr geantwortet .. was soll ich dazu auch sagen?
    Am Ende meinte er noch das er jetzt weiß was zu tun ist, er wird ab sofort jeden Kontakt zu mir abbrechen. Er will nichts mehr mit mir zu tun haben .. bla bla.
    Heute Abend kam dann quasi die "Entschuldigung". Ich hätte mit allem recht gehabt, er wird sich Hilfe holen und mich in Ruhe lassen. Er weiß das er mir Zeit geben muss und das er zuviel von mir verlangt.

    Meine Güte!!! Ich versteh ja das es für ihn schwerer ist wie für mich aber ich KANN ihm nicht helfen.

    Richtig baobab69 .. so ist es!!!!!

  8. #8
    Zeitleserin ist offline Tratschtante
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    919

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    Zitat Zitat von BellaMia Beitrag anzeigen
    Danke für eure Worte!

    Das We war wirklich anstrengend. Er ist total durchgedreht .. hat mir ellenlange Sms geschrieben das sein Leben keinen Sinn mehr hat, das er mir nicht versprechen kann das er für immer da sein wird (...). Ich hab es dann erstmal auf die sanfte Tour probiert, ihm gesagt das er sich jemand zum reden holen soll, jemand der ihm ein bisschen den Rücken stärkt. Aber das ICH nicht der richtige Ansprechpartner für ihn bin.
    Dann ging es weiter. Warum ich so kalt bin und ob es mich nicht interessiert was mit ihm ist! Irgendwann hats mir dann gereicht und ich habe ihm gesagt das er sich zusammen reißen soll, das er Kinder hat die ihn brauchen und das ich verstehen kann das es für ihn schlimm ist aber das eine Trennung nicht das Ende der Welt bedeutet und auch ER wieder glücklich werden wird.
    Runde drei war dann, das unsere Tochter traurig ist das er nicht mehr bei uns wohnt etc. Ich hab dann nicht mehr geantwortet .. was soll ich dazu auch sagen?
    Am Ende meinte er noch das er jetzt weiß was zu tun ist, er wird ab sofort jeden Kontakt zu mir abbrechen. Er will nichts mehr mit mir zu tun haben .. bla bla.
    Heute Abend kam dann quasi die "Entschuldigung". Ich hätte mit allem recht gehabt, er wird sich Hilfe holen und mich in Ruhe lassen. Er weiß das er mir Zeit geben muss und das er zuviel von mir verlangt.

    Meine Güte!!! Ich versteh ja das es für ihn schwerer ist wie für mich aber ich KANN ihm nicht helfen.

    Richtig baobab69 .. so ist es!!!!!
    Er bräuchte vielleicht einen Psychologen, der mit ihm eine Trennungsbegleitung macht. Hat er denn evtl. Gute Freunde oder Verwandte, die ihn ein bisschen auffangen können?
    Ansonsten einfach auszicken lassen - das sind auch emotionale Machtspielchen, die er da mit Dir treibt. Nicht drauf eingehen und ihn noch in seiner selbstgefälligen Opferrolle bestärken.

  9. #9
    BellaMia ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    60

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    Er hat mich jetzt die Woche komplett ignoriert und das hat mir sehr gut getan. Ich bin froh wenn ich nichts von ihm höre!
    Vorhin haben wir mal kurz telefoniert und gesimst (wegen den Finanzen etc), da fing er wieder an schnippisch zu werden. Aber ok..er hat dann gleich aufgehört als er gemerkt hat das es mir nicht passt. Na immerhin!

    Ich hab mir heute eine Wohnung für mich und die Kinder angeschaut. Wenn ich sie bekomme, nehme ich sie. Wieder ein Schritt in Richtung Freiheit!!!

  10. #10
    anja79 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    8.197

    Standard Re: Bin ich wirklich so egoistisch?

    Zitat Zitat von BellaMia Beitrag anzeigen
    Er hat mich jetzt die Woche komplett ignoriert und das hat mir sehr gut getan. Ich bin froh wenn ich nichts von ihm höre!
    Vorhin haben wir mal kurz telefoniert und gesimst (wegen den Finanzen etc), da fing er wieder an schnippisch zu werden. Aber ok..er hat dann gleich aufgehört als er gemerkt hat das es mir nicht passt. Na immerhin!

    Ich hab mir heute eine Wohnung für mich und die Kinder angeschaut. Wenn ich sie bekomme, nehme ich sie. Wieder ein Schritt in Richtung Freiheit!!!
    Das klingt doch gut. Das wird schon. Ich wünsche euch viel Glück.

    Gruß Anja

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •