Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
Like Tree7gefällt dies

Thema: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

  1. #1
    Girlonfire ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    16

    Unglücklich Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    Hallo zusammen,
    ich habe mir einen extra-Nick angelegt, denn Freunde von mir kennen mich hier und ich möchte wirklich anonym bleiben. Ich bin traurig und muss mir von der Seele schreiben, was mit mir los ist.
    Ich bin seit 8 Jahren mit meinem Mann zusammen. Er ist lieb, verständnisvoll, zuverlässig und seit wir die Kinder haben auch ein super Papa. Wir haben gemeinsame Werte und wir haben uns wirklich grosse Mühe gegeben, uns "ein Leben" aufzubauen. Das war nicht einfach, und finanziell ist es das immer noch nicht.
    Wenn ich aber ehrlich zu mir bin, gab es nie viel Leidenschaft zwischen uns. Und das fehlt mir immer mehr. Seit Jahren "beschwere" ich mich, dass es für mich nicht mehr akzeptabel ist. Wir haben pro Jahr ca. 2 x mittelmässigen Sex, und häufigeren und guten Sex haben wir in der Anfangsphase auch nicht einmal wirklich gehabt. Aber wir haben nie wirklich aktiv daran gearbeitet... ehrlich gesagt, weiss ich auch nicht, wie man daran arbeiten soll. Geredet haben wir schon ohne Ende. Die Wahrheit ist jedoch knallhart, und die habe ich ihm nicht gesagt, weil es zu verletzend ist. Ich finde nämlich, er ist ein schlechter Liebhaber. Das kann man doch wirklich keinem Mann an den Kopf knallen, oder? Es hat viele Versuche gegeben, dass ich ihm sagte und zeigte, was ich mag. Aber letztenendes war das zwecklos und auch nicht realistisch, finde ich, denn mit Technik und Tätigkeiten hat es doch gar nicht zu tun, wie jemand im Bett ist bzw. von jemandem erlebt wird. Ich will auch nicht diejenige sein müssen, die die Ansage macht. Ich würde es toll finden, wenn es mir einer mal so "richtig zeigt".
    Wie auch immer... weil viele andere Dinge in der Ehe stimmen, sollte für mich ein unerfülltes Sexualleben kein Trennungsgrund sein.
    Nun ist es so, dass es auch an einigen anderen Dingen hakt. Unser Leben ist nur "Organisation" geworden und wirklich superanstrengend. Wenn die Kinder schlafen, arbeiten wir jeder an seinem Computer. Wir funktionieren eigentlich nur noch und nie gibt es einen Moment zu zweit. Körperlich bin ich an meiner Grenze.
    Selbst wenn wir MAL gemeinsam fernsehen (2 Mal im Monat), ist mein Mann die Hälfte vom Film noch beim 4jährigen, um ihm eine lange Geschichte zu erzählen (für die Kinder ist eh immer Zeit, für mich aber nie).
    und die restliche Zeit räumt er rum, hat noch kurz was am PC zu tun und wenn er dann endlich vom Fernseher sitzt, schläft er meist ein und schnarcht.
    Ich habe nichtsdestotrotz das Gefühl, dass ich mich nicht wirklich beschweren darf, denn er tut so viel für die Familie und schafft Geld ran, was ich dann ausgebe, um mich zu verwirklichen, denn ich mache mich selbständig, was ein harter Weg ist, aber ich will es einfach.
    Die letzten Wochen habe ich immer mal gedacht, das ich dieses Leben einfach nicht akzeptieren kann. Wir haben wirklich NULL Spass. Wir machen Wochenendausflüge mit den Kindern, OK, das ist ganz nett, aber nichts, was mich wirklich begeistert. Aber auch da sag ich mir: so ist das eben mit kleinen Kindern.

    Und nun... der Klassiker... ich weiss, das ist total schlecht. Was tut frau? Ich kontaktiere eine alte Urlaubsliebe auf Stayfriends. Für mich ist die Person jedoch weitaus mehr als ein einfacher Flirt. Noch nie habe ich mich so wohlgefühlt wie mit diesem Mann bzw. Jungen. Damals war er erst 17... das war vor 15 Jahren. In meiner Erinnerung war diese Geschichte immer total riesig. Ich habe sie im Laufe der Jahre vielen Leuten erzählt. Die Zeit, die ich mit ihm verbracht habe, ist "offiziell" die schönste Woche meines Lebens und die Erinnerung an ihn erwärmt seit vielen Jahren mein Herz (klingt kitschig, aber ist so, mein Leben war nie einfach... ausser in dieser einen Woche). Jeder weiss das, auch meine Ex-Partner und mein Mann. Aber... es ist ja klar: wenn man sich nicht im Alltag kennengelernt hat, ist es ja auch "einfach" nur positive Erinnerungen zu haben.

    Die ganzen Jahre habe ich nie Kontakt mit ihm aufgenommen, ganz einfach aus dem Grund, dass ich den Mythos nicht zerstören wollte. Das wäre zu schade, ihn zu sehen und dann total enttäuscht zu sein.

    Naja... vor 10 Tagen dann doch die Kontaktaufnahme. Gemailt, Montag telefoniert, Mittwoch hingeflogen (1000 km), ein Blick, 3 Worte, Hotel gesucht. Nach 2 Stunden wundervollstem Sex sagt er, er glaubt, er hat sich wieder verliebt. Und ich weiss, das es wahr ist, denn für mich ist es das Gleiche. Wir planen, uns ab und zu zu sehen, um uns kennen zu lernen usw.

    Wieder zuhause. Wir smsen und telefonieren jeden Tag. Doch dann: Seine Freundin (mit der er seit 11 Jahren zusammen ist) entdeckt alle Nachrichten, diese sind total eindeutig. Totale Krise. Er sagt ihr, er bricht den Kontakt mit mir ab. Er sagt mir, er will seine Beziehung retten. Aber irgendwie ist das nicht ganz wahr, denn er hat weiterhin Kontakt mit mir.

    Bei mir herrscht totales Chaos. Ich denke, es ist absolut unrealistisch, zu glauben, dass ich mit diesem Mann eine Zukunft haben könnte. Selbst wenn... wäre das doch zu vermeiden, denn er wohnt einfach zu weit. Und wie sollte ich es dann mit den Kindern machen? Ich will sie doch nicht geographisch vom Papa entfernen.

    Letzter Stand ist, dass wir uns eingestehen, dass es total schwierig ist, uns überhaupt richtig kennen zu lernen und dies ja sowieso zu vermeiden ist, denn eine gemeinsame Zukunft wäre einfach zu schwierig hinzubekommen.
    Wir haben also unter Tränen vereinbart, uns nicht mehr zu kontaktieren. Gefühlsmässig ist es für mich, als würde ich ihn nach mehreren Jahren Beziehung verlieren. Ich komme aus dem Heulen nicht heraus. Es fällt mir schwer, vernünftig zu sein und einfach zu sagen: ich weiss NICHTS über ihn. Unser Leben ist sicherlich total unterschiedlich. Wie sollte das klappen?

    Was meine Ehe angeht, hat mir die Geschichte die Augen geöffnet. Ich weiss, dass es nur noch eine leere Hülle ist. Ich habe mit meinem Mann bereits gestern gesprochen und ihm gesagt, wie es ist (ohne aber von dem Mann zu erzählen, ich will ihm nicht unnötig noch mehr wehtun). Er sagte mir, ich solle Geduld haben die Zeiten seien mit kleinen Kindern nicht einfach, es werde sicher alles besser. Ich weiss, er meint es gut, aber ich habe grosse Zweifel, dass mich dieses Leben jemals glücklich machen wird.

    In mir herrscht ein Riesenchaos. Das Wissen, das meine Ehe wohl zum Scheitern verurteilt ist und der furchtbare Liebeskummer weil ich den Mann, den ich soeben gewonnen habe schon wieder verloren habe, das ist einfach zu viel für mich.

    Wie soll es nun weitergehen? Bin dankbar für Tipps, Feedback usw.

    Die Tatsache, hier im "Trennungs"-Forum zu schreiben, zieht mir schon den Boden unter den Füssen weg.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    Hm, das scheint ja eine ziemlich verzwickte Situation zu sein, in der du steckst.

    Nüchtern betrachtet würde ich sagen, dass du mit deinem "Urlaubsflirt" keine Chance auf ein gemeinsames glückliches Leben hast. Er ist gebunden, wohnt weit weg, deinen Kindern ist eine so weite räumliche Trennung zu ihrem Vater nicht zuzumuten, außerdem kennst du diesen Mann doch kaum und weißt überhaupt nicht, wohin das führt.

    Und ich glaube, dass er für dich nur eine "Flucht" vor deiner unglücklichen Ehe ist. Vor zu wenig Zuwendung und schlechtem Sex.
    Brich den Kontakt zu ihm ab, und nutze die vermeintliche Krise, dein Leben HIER in den Griff zu bekommen. Überleg dir, wie du dein Leben gestalten möchtest. Mit kleinen Kindern ist natürlich vieles reine Routine, und man "funktioniert" oft nur. Aber vielleicht könnt ihr euch mit Babysitter Freiräume für gemeinsame Unternehmungen schaffen?
    Vielleicht flieht auch dein Mann vor der gemeinsamen Realität in seine Arbeit und die Geschichten für den Kleinen? Macht eine Paartherapie. Wenn dein Mann offenbar keinen Sex möchte, käme vielleicht eine offene Beziehung in Frage, in der du dir anderweitig Sex und Bestätigung holst, mit Wissen deines Mannes?

    Ansonsten trenn dich von deinem Mann, baue dir ein eigenes Leben auf, und schau mal, wer dir dann über den Weg läuft, wenn du wirklich frei bist. Alles Andere wäre für mich ein Schnellschuss, der leicht nach hinten losgehen kann.

  3. #3
    Girlonfire ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    16

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    Zitat Zitat von Lady0815 Beitrag anzeigen
    Hm, das scheint ja eine ziemlich verzwickte Situation zu sein, in der du steckst.

    Nüchtern betrachtet würde ich sagen, dass du mit deinem "Urlaubsflirt" keine Chance auf ein gemeinsames glückliches Leben hast. Er ist gebunden, wohnt weit weg, deinen Kindern ist eine so weite räumliche Trennung zu ihrem Vater nicht zuzumuten, außerdem kennst du diesen Mann doch kaum und weißt überhaupt nicht, wohin das führt.

    Und ich glaube, dass er für dich nur eine "Flucht" vor deiner unglücklichen Ehe ist. Vor zu wenig Zuwendung und schlechtem Sex.
    Brich den Kontakt zu ihm ab, und nutze die vermeintliche Krise, dein Leben HIER in den Griff zu bekommen. Überleg dir, wie du dein Leben gestalten möchtest. Mit kleinen Kindern ist natürlich vieles reine Routine, und man "funktioniert" oft nur. Aber vielleicht könnt ihr euch mit Babysitter Freiräume für gemeinsame Unternehmungen schaffen?
    Vielleicht flieht auch dein Mann vor der gemeinsamen Realität in seine Arbeit und die Geschichten für den Kleinen? Macht eine Paartherapie. Wenn dein Mann offenbar keinen Sex möchte, käme vielleicht eine offene Beziehung in Frage, in der du dir anderweitig Sex und Bestätigung holst, mit Wissen deines Mannes?

    Ansonsten trenn dich von deinem Mann, baue dir ein eigenes Leben auf, und schau mal, wer dir dann über den Weg läuft, wenn du wirklich frei bist. Alles Andere wäre für mich ein Schnellschuss, der leicht nach hinten losgehen kann.
    Danke für deine Antwort. Ja, so sehe ich es eigentlich auch, deshalb ja die Entscheidung, es gleich abzubrechen. Es ist halt nur so sauschwer... vor allem, wenn ich daran denke, was mir der Mann die letzten Jahre lang bedeutet hat und wie romantisch es wäre, wenn wir wieder zueinander fänden. "Keine Chance" würde ich von daher nicht sagen. Aber es scheitert ja schon an der Kennenlernphase.

    Paartherapie. Das habe ich die letzten Jahre immer mal wieder vorgeschlagen, aber davon hält mein Mann nichts. Das ist für ihn das vorprogrammierte Ende. Er meint eher, ich soll es locker sehen, nicht zu viel erwarten, und Zeit lassen usw. Für mich ist das "Augen zu und so tun als wenn nichts wäre". Ich muss dazu sagen, dass er vor mir 17 Jahre mit einer Frau verheiratet war, in der Ehe unglücklich war und nie etwas unternommen hat.

    An eine offene Ehe habe ich auch gedacht. Ich glaube, es würde ihn nicht komplett schocken. Da ich zu 99% sicher bin, dass er mir niemals im Bett geben kann, was ich brauche, wäre das vielleicht die einzige Alternative, um weiterhin zusammen zu bleiben ohne dass ich total frustriert bin. Allerdings denke ich, dass eine offene Ehe immer auch Risiken mit sich bringt. Beispielsweise kann er erst einverstanden sein, und wenn es dann so ist, erträgt er es doch nicht. Und auch kann es ja sein, dass ich Gefühle entwickele zu der entsprechenden Person.

    Gibt es hier Leute, die eine gute Erfahrung mit einer offenen Ehe haben, und die auch Kinder haben? Ich würde den Kindern natürlich nichts erzählen, man erzählt ja auch nichts vom Sexualleben unter den Eltern, aber ich befürchte, dass sie es doch irgendwann spüren oder mitbekommen würden.

  4. #4
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    92.348

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    Also zunächst mal würde ich deinen Flirtversuch nicht Liebe nennen.
    Liebe ist doch was deutlich anderes.
    Allerdings ist er ein klares Zeichen dafür dass dir was fehlt.

    Du kannst doch eine Paartherapie vorerst allein besuchen und deinem Mann auch deutlich machen:
    Für mich geht es so nicht weiter, unter gar keinen Umständen.

    Das würde dir helfen Klarheit zu finden und auch für ihn zeigen: Du machst sein Abwarten und seine Ausreden nicht mit.

    Ob dein Partner wirklich eine offene Ehe mitmachen würde kann dir keiner sagen.

    Ich lebe nicht monogam und bin dazu auch nicht mehr bereit
    Dabei weiss jeder Beteiligte über alles bereit, es gibt also kein Lügen und Betrügereien.
    Das ist für mich das Richtige, muss aber keinesfalls Vorbild für andere sein.

    Kinder sind dabei meiner Erfahrung nach das geringste Problem, die müssen davon nichts wissen
    Sascha und Vassago gefällt dies.

  5. #5
    Girlonfire ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    16

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Also zunächst mal würde ich deinen Flirtversuch nicht Liebe nennen.
    Liebe ist doch was deutlich anderes.
    Allerdings ist er ein klares Zeichen dafür dass dir was fehlt.

    Du kannst doch eine Paartherapie vorerst allein besuchen und deinem Mann auch deutlich machen:
    Für mich geht es so nicht weiter, unter gar keinen Umständen.

    Das würde dir helfen Klarheit zu finden und auch für ihn zeigen: Du machst sein Abwarten und seine Ausreden nicht mit.

    Ob dein Partner wirklich eine offene Ehe mitmachen würde kann dir keiner sagen.

    Ich lebe nicht monogam und bin dazu auch nicht mehr bereit
    Dabei weiss jeder Beteiligte über alles bereit, es gibt also kein Lügen und Betrügereien.
    Das ist für mich das Richtige, muss aber keinesfalls Vorbild für andere sein.

    Kinder sind dabei meiner Erfahrung nach das geringste Problem, die müssen davon nichts wissen
    Danke. Ich weiss, von echter Liebe kann hier keine Rede sein, das habe ich im weitesten Sinne gemeint.
    Ja, stimmt, ich kann die Paartherapie ja mal alleine angehen.

    Darf ich fragen, wie es dazu gekommen bist, dass du nicht mehr monogam leben möchtest? Und was bedeutet das genau? Was ist das für eine Art Beziehung mit den Sexualpartnern. Kennst du sie näher, schätzt du sie als Mensch?
    Ich habe das schon öfters in meinem Leben gedacht, dass es ja doch sehr unwahrscheinlich ist, einen Menschen über so viele Jahre zu begehren. Wenn es das gibt, ist das beneidenswert, aber ich frag mich ehrlich, bei wem das so ist.

  6. #6
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    92.348

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    An deiner Stelle würde ich nicht die Paartherapie dann "mal" angehen, sondern es wirlich tun. Sofort, nicht irgendwann vielleicht mal.
    Was hast du zu verlieren?

    Mir war sehr früh klar dass ich nicht monogam leben möchte, zudem bin ich bisexuell und möchte auf keines der beiden Geschlechter ganz verzichten.

    Mein Umgang ist da keinesfalls als Modell für alle geeignet, ich lebe das halt so:
    Alle Beteiligten wissen Bescheid (natürlich nicht über Details), es gibt keine Lügen, keinen Betrug.
    Ich akzeptiere das auch nicht bei anderen, also ich habe keine Sexualpartner die irgendwie heimlich fremdgehen möchten.
    Das unterstütze ich nicht und das ist mir auch zu kompliziert.

    Ja, ich habe in der Regel lange "Affären" oder Nebenbeziehungen mit Freundschaft verbunden.
    Das ist mir wichtig, das möchte ich so, und das funktioniert gut bis sehr gut

    Ich habe z.B. einen guten Freund, seit 10 Jahren.
    Zwischen uns ist die sexuelle Anziehung und auch Übereinstimmung sehr groß, aber wir eigenen uns nicht als Partner.
    Wir haben guten Sex seit 10 Jahren, gepaart mit Freundschaft, wir kennen die jeweiligen Partner und Familien, ich hab seiner Tochter schon Nachhilfe gegeben, er hat meiner Mutter schon im Garten geholfen, ich find das ideal

  7. #7
    Girlonfire ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    16

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    Wow, wow, wow! So möchte ich auch leben!!!!

    Ich habe auch eine gewisse Zuneigung zu Frauen (fühlte mich mehrere Male stark von Frauen angezogen) aber hatte nie den Mut zu mehr. Nur im Spass habe ich mit Freundinnen mal angedacht, doch uns zusammen einen Mann zu verführen für einen Dreier. Dabei ging es mir aber eigentlich darum, was mit "ihr" zu machen ;-) Aber dazu kam es nie.

  8. #8
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    92.348

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    es steht dir frei dein Leben so zu gestalten wie du willst, das ist deine Entscheidung

    Bisher ist es doch so:
    - Du träumst von Frauen, hast aber nichts umgesetzt (und nein, damit meine ich keine Dreier)
    - Du träumst von einem unerreichbaren Urlaubsflirt
    - Du hast einen Mann geheiratet der dir sexuell nicht entspricht
    - Du verharrst in der Situation und lässt dich von ihm vertrösten

    Es liegt allein an dir, da was zu ändern, die gute Fee wird nicht kommen und das tun
    Soraya78 und weisserrabe2001 gefällt dies.

  9. #9
    Girlonfire ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    16

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    es steht dir frei dein Leben so zu gestalten wie du willst, das ist deine Entscheidung

    Bisher ist es doch so:
    - Du träumst von Frauen, hast aber nichts umgesetzt (und nein, damit meine ich keine Dreier)
    - Du träumst von einem unerreichbaren Urlaubsflirt
    - Du hast einen Mann geheiratet der dir sexuell nicht entspricht
    - Du verharrst in der Situation und lässt dich von ihm vertrösten

    Es liegt allein an dir, da was zu ändern, die gute Fee wird nicht kommen und das tun
    ... das wäre wirklich zu "cool" für mich, ein Leben zu führen wie du.
    Ich hatte vorhin ganz vergessen zu sagen, dass ich schon vor vielen Jahren (2000 - 2002) eine sehr freie Beziehung geführt habe. Es war klar, dass wir uns absolut aufeinander verlassen konnten und das kein Mensch uns so von heut auf morgen auseinanderbringen könnte. Es hat uns nicht gestört, wenn der andere auch mal was mit anderen hatte. Das war wunderbar. Die Beziehung ist auseinander gegangen ohne dass wir je Probleme hatten. Das ging ganz schnell, Feuer erloschen, andere Menschen kamen in unser Leben. Aber wir sind uns immer gut gewesen und noch heute Freunde und können uns alles sagen, auch wenn der Kontakt selten ist.

    Mit meinem Mann kann ich mir so etwas nicht wirklich vorstellen. Ich bin seine zweite Frau im Bett, und die zweite, die er geheiratet hat. Ich glaube, er weiss einfach nicht, was sexuelle Erfüllung überhaupt bedeuten kann. Und ich weiss auch ehrlich nicht, wie ich es ihm "beibringen" soll. Es geht einfach nicht, denke ich. Das muss von innen heraus kommen. Ich bin schon immer ein Mensch, der seinen Körper ganz und gar mit seiner Seele und den Sinnen ausfüllt und "bewohnt". Wenn ich tanze oder Sex habe (jedenfalls mit einigen Partnern vor meiner Ehe), fühlt es sich an wie Elektrizität.

    So wie in Billy Elliot : https://www.youtube.com/watch?v=U0tTT_87Hh8 (leider hab ich die Szene nicht auf deutsch gefunden, ich hoffe, du verstehst Englisch). (das kannst du auch noch ansehen... https://www.youtube.com/watch?v=Q7wHV0r256A)

    Ich habe mir irgendwie nie vorstellen können, dass man auch als Eltern so frei leben könnte. Aber ich glaube, dass mein Mann nie selber nach anderen Partnern schauen würde. Es wäre also nur eine einseitige offene Beziehung, denn er würde sein Recht nicht nutzen. Es wäre also nicht wirklich ausgeglichen und ich weiss nicht, ob er findet, dass das so ein guter "Deal" wäre.
    Geändert von Girlonfire (10.04.2014 um 16:14 Uhr)

  10. #10
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    92.348

    Standard Re: Aussichtslose Liebe / Sofort getrennt um Ehe zu retten aber SAUUNGLÜCKLICH

    es steht dir frei, dir dein Leben so zu gestalten.
    Mir ist das auch nicht in den Schoß gefallen.

    Meiner Erfahrung nach funktionieren offene Beziehungen auf Dauer allerdings nur, wenn beide Partner wirklich dahinter stehen.
    Sobald einer da irgendwie halbherzig ja sagt oder gar rein genötigt wird, läuft das nicht
    Von daher sehe ich das mit deinem Mann nicht so optimistisch - kann aber sein dass er es aus lauter Bequemlichkeit mitmacht.

    An deiner Stelle würde ich allerdings erst einmal die Paartherapie oder auch für dich alleine eine Einzeltherapie anfangen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •