Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    marhh ist offline Stranger
    Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    1

    Standard Trennung, Kind dazwischen, Neuanfang?

    Mein Freund hat sich nach langjähriger Beziehung von mir getrennt. Gründe sind seiner Aussage nach, dass wir einfach nicht zusammen passen, uns immer wieder mal kappeln und und und. Es ist aber so, dass die Liebe auf beiden Seiten da ist. Auch er liebt mich noch. Er hat mir aber schon immer gesagt, er könne sich auch von jemand trennen den er liebt.... (ich erkläre mir das so das er aus seiner vorherigen Beziehung mit einem absoluten Crash heraus gegangen ist, auch er hatte sich getrennt, auch diese Frau liebte er aber noch, hat sich dann durchtherapieren lassen und ist jetzt der Meinung er sei für sich auf dem einzig richtigen Weg in seinem Leben)
    Ich dagegen bin wesentlich stressresistenter, ich denke Auseinandersetzungen mit verschiedenen Sichtweisen gehören einfach zum (Beziehungs) Leben dazu. Er ist nahezu harmoniesüchtig, bezeichnet sich auch selbst so.
    Die Trennung hat er ohne Vorwarnung (am Tag vorher: Ich liebe dich so) schriftlich durchgezogen. Ich bin daraufhin abgestürzt, seit 3 Wochen zuhause, versuche morgen wieder arbeiten zu gehen. Da ich eine Tochter im Pubertätsalter habe die ihn sehr liebt und ein sehr gutes Verhältnis zu ihm hat (sie ist von ihrem leiblichen Vater sitzen gelassen worden, kein Kontakt seit Jahren) ist es alles sehr verzwickt jetzt.
    Ich hoffe noch immer, dass wir nach einer Auszeit in einigen Monaten wieder zusammen kommen können. Denn wir lieben uns. Diese Hoffnung hält mich einigermaßen aufrecht..... Er sagt ich solle mir diese Hoffnung abschminken.
    Wir haben uns zweimal gesehen seit der Trennung und relativ gut gesprochen. Dabei ging es aber mehr darum wie wir es mit dem Kind gestalten. Wir waren uns einig, es ihr nicht so vor den Kopf zu knallen. Eher zu sagen wir brauchen Abstand voneinander. Da meine Tochter mich aber ja nun auch so hier sieht, bekommt sie ja was mit. Dazu kommt nun noch, dass sie aufgrund eines Streites mit mir (pubertätsbedingt...) seit drei Tagen bei ihm wohnt. Sie hat ihn angerufen, er hat sich dann gleich um sie gekümmert. Als er sie dann hier abholte war er einfach nur furchtbar zu mir. Total vorwursbeladen....Was ich alles scheiße gemacht hätte in den Jahren... da war nichts mehr mit zugewandtem Sprechen... Ich denke er ist auch hilflos, es geht auch ihm nicht gut. Er schafft es aber gut sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Lenkt sich ab.
    Da er in den Urlaub fährt, wird sie aber spätestens übermorgen zurück kommen. Dann muss ich ihr was sagen!!!!!!!
    Ich bin sehr verzweifelt, ich will meine Liebe zurück. Ich will einen neuen, anderen Weg für uns nach einer Auszeit.

  2. #2
    Girlonfire ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    16

    Standard Re: Trennung, Kind dazwischen, Neuanfang?

    Hmm, klingt so, als sei da irgendwas in seinem Leben passiert, was er dir nicht erzählen kann oder will.
    Ich befinde mich gerade in einer umgekehrten Situation. Ich bin diejenige, die meinem Mann ankündigen musste, dass es wohl sehr schlecht aus sieht mit uns, denn ich hab mich Hals über Kopf in jemanden verliebt. Selbst wenn ich mit diesem Mann wohl keine Zukunft habe, ist das ja ein Anzeichen, dass mit der Beziehung zu meinem Mann was nicht stimmt. Ich habe meine neue Affäre bereits beendet und meinem Mann alles gesagt. Und dabei die wunderbare Erfahrung gemacht, dass er mich nicht gleich völlig zurückstösst. Es ist sozusagen so, dass er mir das Recht einräumt, einen Fehler zu machen. Das tut sehr gut, und ich finde das sehr "gross" von ihm. Ich muss mich nun selber erstmal unter die Lupe nehmen (lassen)... aber es erleichtert mir sehr den Schritt zu meinem Mann, dass er mich mit offenen Armen empfangen würde.

    Vielleicht ist die Situation bei euch eine andere. Aber du könntest doch einfach sagen: "Ich versteh nicht, was passiert ist, dass auf einmal unsere Ehe nicht mehr erträglich für dich ist. Aber ich möchte nicht alles wegwerfen. Werde dir klar darüber, was du willst und dann sehen wir, ob wir wieder zusammen finden".

  3. #3
    Avatar von Schokominza
    Schokominza ist offline Ekelpäck
    Registriert seit
    15.08.2002
    Beiträge
    42.783

    Standard Re: Trennung, Kind dazwischen, Neuanfang?

    Zitat Zitat von marhh Beitrag anzeigen
    Mein Freund hat sich nach langjähriger Beziehung von mir getrennt. Gründe sind seiner Aussage nach, dass wir einfach nicht zusammen passen, uns immer wieder mal kappeln und und und. Es ist aber so, dass die Liebe auf beiden Seiten da ist. Auch er liebt mich noch. Er hat mir aber schon immer gesagt, er könne sich auch von jemand trennen den er liebt.... (ich erkläre mir das so das er aus seiner vorherigen Beziehung mit einem absoluten Crash heraus gegangen ist, auch er hatte sich getrennt, auch diese Frau liebte er aber noch, hat sich dann durchtherapieren lassen und ist jetzt der Meinung er sei für sich auf dem einzig richtigen Weg in seinem Leben)
    Ich dagegen bin wesentlich stressresistenter, ich denke Auseinandersetzungen mit verschiedenen Sichtweisen gehören einfach zum (Beziehungs) Leben dazu. Er ist nahezu harmoniesüchtig, bezeichnet sich auch selbst so.
    Die Trennung hat er ohne Vorwarnung (am Tag vorher: Ich liebe dich so) schriftlich durchgezogen. Ich bin daraufhin abgestürzt, seit 3 Wochen zuhause, versuche morgen wieder arbeiten zu gehen. Da ich eine Tochter im Pubertätsalter habe die ihn sehr liebt und ein sehr gutes Verhältnis zu ihm hat (sie ist von ihrem leiblichen Vater sitzen gelassen worden, kein Kontakt seit Jahren) ist es alles sehr verzwickt jetzt.
    Ich hoffe noch immer, dass wir nach einer Auszeit in einigen Monaten wieder zusammen kommen können. Denn wir lieben uns. Diese Hoffnung hält mich einigermaßen aufrecht..... Er sagt ich solle mir diese Hoffnung abschminken.
    Wir haben uns zweimal gesehen seit der Trennung und relativ gut gesprochen. Dabei ging es aber mehr darum wie wir es mit dem Kind gestalten. Wir waren uns einig, es ihr nicht so vor den Kopf zu knallen. Eher zu sagen wir brauchen Abstand voneinander. Da meine Tochter mich aber ja nun auch so hier sieht, bekommt sie ja was mit. Dazu kommt nun noch, dass sie aufgrund eines Streites mit mir (pubertätsbedingt...) seit drei Tagen bei ihm wohnt. Sie hat ihn angerufen, er hat sich dann gleich um sie gekümmert. Als er sie dann hier abholte war er einfach nur furchtbar zu mir. Total vorwursbeladen....Was ich alles scheiße gemacht hätte in den Jahren... da war nichts mehr mit zugewandtem Sprechen... Ich denke er ist auch hilflos, es geht auch ihm nicht gut. Er schafft es aber gut sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Lenkt sich ab.
    Da er in den Urlaub fährt, wird sie aber spätestens übermorgen zurück kommen. Dann muss ich ihr was sagen!!!!!!!
    Ich bin sehr verzweifelt, ich will meine Liebe zurück. Ich will einen neuen, anderen Weg für uns nach einer Auszeit.
    und was willst du mit so nem seltsamen Vogel? Nach der Auszeit wieder einen auf große Liebe machen bis ihm dann wieder einfällt, dass ihr doch zu oft streitet? Oder willste seine Harmoniesucht befriedigen???

    Vergiss ihn! Und deiner Tochter tut so ein Heckmeck auch nicht gut.
    "Ich stehe gern über den Dingen.
    Da ist nicht so ein Gedränge"


  4. #4
    Melda ist offline Member
    Registriert seit
    01.07.2002
    Beiträge
    126

    Standard Re: Trennung, Kind dazwischen, Neuanfang?

    Hallo, ich kann dich sehr gut verstehn, leider zu gut. Mein Freund hat mich auch vor über einem Jahr mit den Worten, wir wären zu unterschiedlich in den grundlegenden Dingen, verlassen, und das nach mehr als 4 Jahren, wo das keine Rolle spielte.
    Er sagte auch von Anfang an, er würde sich wieder eine Beziehung suchen und ich sollte mir keine Hoffnungen machen.
    Trotzdem habe ich über viele Monate gehofft, er käme wieder. Kam er auch, aber nur für das Eine!
    Inzwischen hat eine Neue meinen Platz eingenommen.
    Nun steh ich alleine da, aber besser so als ewig einer Hoffnung hinterher zu rennen, die sich sowieso nie erfüllt!

  5. #5
    MarianneRIe ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    51

    Standard Re: Trennung, Kind dazwischen, Neuanfang?

    mach es einfach, aber überlege dir vorher genau die Schritte. Kinder zwischen Trennungen sind schrecklich, aber man muss auch an deren Wohlergehen denken!

  6. #6
    Avatar von IsaIsabell
    IsaIsabell ist offline Stranger
    Registriert seit
    11.07.2014
    Beiträge
    23

    Standard Re: Trennung, Kind dazwischen, Neuanfang?

    Ich finde es immer traurig, wenn Kinder zwischen den Eltern stehen. aber so ist nunmal der Lauf der Dinge

  7. #7
    Avatar von Sasandra
    Sasandra ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    19

    Standard Re: Trennung, Kind dazwischen, Neuanfang?

    So ist das Leben, Isabel. Da müssen wir alle durch und je besser man damit umgehen kann, desto mehr hilft man den Kindern

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •