Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Like Tree1gefällt dies

Thema: 9 monate altes kind schreit extrem viel

  1. #1
    Luthien1993 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Frage 9 monate altes kind schreit extrem viel

    hallo ihr lieben mamis und papis,

    meine tochter, 9 monate alt ist fast den ganzen tag am schreien, spielen, ablenken, kitzeln, toben, nichts bringt etwas um sie zu beruhigen. nun ist mir schon klar das die kleinen munterer werden aber mir war bis jetzt nicht bekannt das dass verhalten des kindes sich so radikal ändert. sie war von anfang an ein sehr ruhiges kind. sie hat kaum geschrien und hat auch recht schnell durchgeschlafen. manchmal ist es so extrem das ich mir wirklich nicht mehr zu helfen weiß. nicht nur das sie schreit sie weint auch bitterlich dabei. manchmal sitzen wir dann beide auf dem boden und weinen um die wette...... sie weit aus unerklärlichen gründen und ich weil ich nicht mehr weiter weiß und auch keine gedult mehr habe.

    meine frage ist nun, ist es möglich das es einfach nur trotz oder bockigkeit ist weil sie etwas nicht kann?
    war das bei euren kindern genau so ? was habt ihr dagegen getan ? und vorallem was habt ihr gemacht wenn ihr wirklich mal verzweifelt wart und gemerkt habt das ihr "sauer" wurdet ? ich habe angst das wenns so weiter geht ich irgendwann die beherschung verliehre da ich eingentlich allgemein nicht der geduldigste mensch bin.

    zur nebeninfo
    ich bin 21 jahre alt und alleinerziehend.

    vielleicht habt ihr ja ein paar tipps und tricks wie ich das ändern kann.

    ich danke schonmal für die antworten und wünsche einen schönen abend.

  2. #2
    _Ilex_ Gast

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Sohn hat in dem Alter eigentlich auch ständig geheult. Allerdings auch vorher schon.
    Da Du schreibst, dass sie vorher immer eher ruhig war und Du gar nicht erkennen kannst, würde ich wohl erstmal gesundheitliche Probleme ausschließen wollen. Vielleicht hat sie Schmerzen.

    Wenn dahingehend alles abgeklärt ist, kann es auch einfach eine Phase sein.

    Sie wird nun wacher, bekommt mehr von ihrer Umwelt mit und ja, vielleicht ist sie verzweifelt, weil sie Dinge tun möchte, die sie noch nicht kann. Ich habe Sohn viel im Tragetuch gehabt. Auch da hat er geweint, aber wenigstens hatte ich die Hände frei und ihn trotzdem bei mir. Oft sind wir auch rausgegangen. Er hat gern einfach auf der Wiese gesessen und Insekten beobachtet (oder Gras gegessen).

    Wichtig ist m.E. zu erkennen, dass Du nicht dafür verantwortlich bist, das Weinen abzustellen. Wenn Du alles getan hast (Windel gewechselt, gestillt/gefüttert hast, Schmerzen ausgeschlossen, Kind bespaßt hast) und sie weint dennoch, dann ist das einfach mal so. Das ist nicht Deine Schuld und Du kannst es nicht zwingend ändern. Ich finde, dieses Wissen lässt einen das Schreien viel besser aushalten. Sie weint nicht ohne Grund, sie kann sich noch nicht anders ausdrücken.

    Wenn es Dir zu arg an die Nerven geht, dann schaffe Dir Auszeiten. Bring das Kind zum Vater, zu den Großeltern oder zu Freunden und tue in der Zeit etwas für Dich.

    Zitat Zitat von Luthien1993 Beitrag anzeigen
    hallo ihr lieben mamis und papis,

    meine tochter, 9 monate alt ist fast den ganzen tag am schreien, spielen, ablenken, kitzeln, toben, nichts bringt etwas um sie zu beruhigen. nun ist mir schon klar das die kleinen munterer werden aber mir war bis jetzt nicht bekannt das dass verhalten des kindes sich so radikal ändert. sie war von anfang an ein sehr ruhiges kind. sie hat kaum geschrien und hat auch recht schnell durchgeschlafen. manchmal ist es so extrem das ich mir wirklich nicht mehr zu helfen weiß. nicht nur das sie schreit sie weint auch bitterlich dabei. manchmal sitzen wir dann beide auf dem boden und weinen um die wette...... sie weit aus unerklärlichen gründen und ich weil ich nicht mehr weiter weiß und auch keine gedult mehr habe.

    meine frage ist nun, ist es möglich das es einfach nur trotz oder bockigkeit ist weil sie etwas nicht kann?
    war das bei euren kindern genau so ? was habt ihr dagegen getan ? und vorallem was habt ihr gemacht wenn ihr wirklich mal verzweifelt wart und gemerkt habt das ihr "sauer" wurdet ? ich habe angst das wenns so weiter geht ich irgendwann die beherschung verliehre da ich eingentlich allgemein nicht der geduldigste mensch bin.

    zur nebeninfo
    ich bin 21 jahre alt und alleinerziehend.

    vielleicht habt ihr ja ein paar tipps und tricks wie ich das ändern kann.

    ich danke schonmal für die antworten und wünsche einen schönen abend.

  3. #3
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Mit 9 Monaten ist das noch kein Trotz und keine Bockigkeit - jedenfalls nicht in dieser Permanenz, in der du es beschreibst - und du siehst ja auch keinen äußeren Grund - z.B. dass sie etwas versucht und das klappt nicht (z.B. sich hoch zu ziehen).

    Ich würde eher schauen, ob es die Zähne sind, die durchkommen. Sabbert sie auch viel? Hat ein rotes Näschen oder rote Bäckchen? Ist das Zahnfleisch rot und geschwollen? Manche Kinder beschreien jeden Zahn. Und in dem Alter deines Kindes kann es auch passieren, dass mehrere gleichzeitig kommen.

    Könnte sie auch Ohrenschmerzen haben? War sie stark erkältet?

    Wenn du dir nicht sicher bist, frage deinen Kinderarzt.

    Ich fänd es schon komisch, wenn ein bisher so ausgeglichenes Baby plötzlich so viel schreit und würde mögliche gesundheitliche Ursachen abklären lassen.

    Ich drücke dir die Daumen, dass ihr das Problem bald lösen könnt oder dass sich der ganze Spuk einfach auflöst und das Baby bald wieder besser drauf ist.

  4. #4
    Luthien1993 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Hallo ihr lieben.
    Erstmal möchte ich mich bei euch bedanken das ihr mit so hilfreiche sachen geantwortet habt.

    Mitlerweile kenne ich den grund. Ihr obere linke schneidezahn ist durch gekommen.

    Allerdings hätte ich noch eine andere frage an euch.

    Jede Mutter kennt das sicherlich, man fühlt sich überfordert und die nerven sind runter und das kind treibt euch in den wahnsinn.

    Wie geht ihr damit um wenn ihr merkt das es euch für den moment eindeutig zu viel wird. (Ich kann mein kind nicht so einfach zu meiner mutter bringen und zum vater gibt es keinen Kontakt)
    Ich hab immer angst irgendwann so eine art blackout zu bekommen und nicht mehr herr meiner Sinne bin. Ich weiß nicht was ich in einem solchen moment tun kann, wie ich mich runterfahren kann ohne das ich sie zb. Schreiend im bett oder auf dem boden liegen lassen muss.

    Vielleicht habt ihr da ja ein paar Erfahrungen und Tipps die euch geholfen haben.

    Lieben Gruß

  5. #5
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Zitat Zitat von Luthien1993 Beitrag anzeigen
    Mitlerweile kenne ich den grund. Ihr obere linke schneidezahn ist durch gekommen.
    Da ist der kleine Übeltäter.

    Zitat Zitat von Luthien1993 Beitrag anzeigen
    Vielleicht habt ihr da ja ein paar Erfahrungen und Tipps die euch geholfen haben.
    Wenn man wirklich keinen sozialen Rückhalt in der Nähe hat, ist das schon blöd.
    Wie sieht es denn im Freundeskreis aus? Hast du keine Freundin, die dein Kleine vielleicht auch mal nehmen kann?

    Wenn es so spontan nicht einfach geht, dann sorge einfach vor. Versuche dir vielleicht ein bis zwei Mal im Monat einen freien Abend zu schaufeln - die Oma oder eine Freundin passt auf die Kleine aus und du tust etwas für dich und deine Seele - und wenn es "nur" ein ruhiger Leseabend ist oder eine Runde in der Schwimmhalle. Diese kleine Auszeiten helfen vielleicht schon, um Kraft zu tanken für die nächsten zwei Wochen.

    Ansonsten hilft in solch verfahrenen Situatione vielleicht ein Ortswechsel. Schnapp dir dein Baby und geht raus an die frische Luft - ob mit dem Kinderwagen oder mit dem Tragegurt - entscheide nach deiner Situation. Bald ist sie auch alt genug, dass ihr eine Runde Radfahren könnt - sie im Fahrradsitz und du strampelst dir deinen Frust von der Seele.

    Versuche auch tagsüber unter Leute zu kommen - vielleicht auch welche mit Gleichaltrigen Kindern. Dann habt ihr beide einen Ausgleich zu eurer Zweisamkeit am Rest des Tages. Schau doch mal nach einem Babyschwimmkurs oder einer Krabbelgruppe, bei der sich Mamas treffen zum Schwatzen und die Babys spielen daneben auf einer großen Decke. In größeren Städten gibt es Familiencafes oder Familientreffpunkte. Dort kann man sich auch alltäglichen Rat holen, Rüchhalt bekommen und sich anders austauschen.

    Im kommenden Frühjahr ist sie dann auch alt genug für den Spielplatz. Auch da triffst du andere Mamas mit ihren Kindern, die euch ablenken.

    Ich wünsche dir viel Kraft, aber auch Freude mit deinem kleinen Wirbelwind.

  6. #6
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Zitat Zitat von Luthien1993 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben.
    Erstmal möchte ich mich bei euch bedanken das ihr mit so hilfreiche sachen geantwortet habt.

    Mitlerweile kenne ich den grund. Ihr obere linke schneidezahn ist durch gekommen.

    Allerdings hätte ich noch eine andere frage an euch.

    Jede Mutter kennt das sicherlich, man fühlt sich überfordert und die nerven sind runter und das kind treibt euch in den wahnsinn.

    Wie geht ihr damit um wenn ihr merkt das es euch für den moment eindeutig zu viel wird. (Ich kann mein kind nicht so einfach zu meiner mutter bringen und zum vater gibt es keinen Kontakt)
    Ich hab immer angst irgendwann so eine art blackout zu bekommen und nicht mehr herr meiner Sinne bin. Ich weiß nicht was ich in einem solchen moment tun kann, wie ich mich runterfahren kann ohne das ich sie zb. Schreiend im bett oder auf dem boden liegen lassen muss.

    Vielleicht habt ihr da ja ein paar Erfahrungen und Tipps die euch geholfen haben.

    Lieben Gruß
    Hallo,
    Das Gefühl kenne ich auch noch, insbesondere vom 1. Kind. Ein Hauptgrund ist die Isolation, die man anfangs oft beim 1. Kind hat. Was wirklich Wunder wirkt ist ein Ortswechsel, einfach mal fünf gerade sein lassen ( ich war da extrem zwanghaft mit Essens- und Schlafenszeiten und habe mich da oft unter Druck gesetzt - Kinder sind flexibler, als man denkt), oder umgekehrt, bei vielen fehlt beim ersten Kind auch der Rhythmus, die Kinder sind dann oft überdreht und es ist bei relativ festen Zeiten einfacher, da die Babys da dann auch müde, bzw. Hungrig werden. Kontakte zu anderen Müttern aufbauen, gemeinsam jammern macht es oft erträglicher und in der Akutsituation notfalls wirklich das Baby ins Bett und kurz rausgehen. Besser es schreit kurz alleine, als Du schüttelst es. Ich kenne das, man kann sich ohne Kinder gar nicht vorstellen, was für Emotionen man entwickeln kann. Aber es wird besser, lG

  7. #7
    _Ilex_ Gast

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Das ist natürlich schade, wenn da keiner ist, der Dich unterstützt. Aber das kann man doch ändern.

    Schaffe Dir ein soziales Netzwerk, das kann man immer brauchen. Knüpfe Kontakt zu Nachbarn, besuche Spielgruppen und lerne so andere Eltern kennen. Wenn Du Leute hast, die Dich entlasten, dann bist Du auch ganz allgemein entspannter und es kommt vielleicht gar nicht mehr (so häufig) zu Situationen, in denen Du Sorge hast, auszurasten.

    Du kannst auch beim Jugendamt nachfragen, die kennen sicher hilfreiche Stellen, an die Du Dich wenden kannst. Es gibt auch Familienhilfen, die Dich im Alltag unterstützen können.

    Und in einer konkreten Situation hilft es meist, sich das Kind zu schnappen und rauszugehen.


    Zitat Zitat von Luthien1993 Beitrag anzeigen
    Wie geht ihr damit um wenn ihr merkt das es euch für den moment eindeutig zu viel wird. (Ich kann mein kind nicht so einfach zu meiner mutter bringen und zum vater gibt es keinen Kontakt)
    Ich hab immer angst irgendwann so eine art blackout zu bekommen und nicht mehr herr meiner Sinne bin. Ich weiß nicht was ich in einem solchen moment tun kann, wie ich mich runterfahren kann ohne das ich sie zb. Schreiend im bett oder auf dem boden liegen lassen muss.

    Vielleicht habt ihr da ja ein paar Erfahrungen und Tipps die euch geholfen haben.

    Lieben Gruß
    Morningsun2010 gefällt dies

  8. #8
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~

    User Info Menu

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Zitat Zitat von Luthien1993 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben.
    Erstmal möchte ich mich bei euch bedanken das ihr mit so hilfreiche sachen geantwortet habt.

    Mitlerweile kenne ich den grund. Ihr obere linke schneidezahn ist durch gekommen.

    Allerdings hätte ich noch eine andere frage an euch.

    Jede Mutter kennt das sicherlich, man fühlt sich überfordert und die nerven sind runter und das kind treibt euch in den wahnsinn.

    Wie geht ihr damit um wenn ihr merkt das es euch für den moment eindeutig zu viel wird. (Ich kann mein kind nicht so einfach zu meiner mutter bringen und zum vater gibt es keinen Kontakt)
    Ich hab immer angst irgendwann so eine art blackout zu bekommen und nicht mehr herr meiner Sinne bin. Ich weiß nicht was ich in einem solchen moment tun kann, wie ich mich runterfahren kann ohne das ich sie zb. Schreiend im bett oder auf dem boden liegen lassen muss.

    Vielleicht habt ihr da ja ein paar Erfahrungen und Tipps die euch geholfen haben.

    Lieben Gruß

    Es ist natürlich sinnvoll, die Gesamtsituation so zu gestalten, dass Du genug Kraft hast, auch in Extremsituationen durchzuhalten. Mit regelmäßigen Auszeiten, mit sozialen Netzwerken und Kontakten, durch Austausch (gern auch hier )

    Aber wenn es akut kribbelt such Dir ein Ventil

    Rausgehen kann wirklich gut helfen, oder mach Musik an, nimm das Kind auf den Arm und tanz mit ihr

    Sei albern, nimm Dir Stofftiere/Kasperlepuppen/ein Sofakissen und mach Quatsch. Übertreibe, mach Dich ruhig total zum Affen (vor Deiner Tochter, gerade in dem Alter, muss Dir das nicht peinlich sein.) Gefühlt kann man "ümlenken"

    Speichere schöne Momente ganz bewußt ab und rufe sie Dir wieder in Erinnerung. (das kann man üben)

    Mir hilft (auch heute noch, also auch ein Tipp für die Pubertät ) das laut ausgesprochene Mantra *ichliebemeineTochterIchlieebemeineTochterichliebe meineTochter* - inzwischen kriegt sie das natürlich bewußt mit und grinst sich eins... entspannt die Situation trotzdem ungemein! :)

    Und machmal einfach mal zwei Gänge zurückschalten, zwei Schritte zurückgehen, die Situation mit Abstand betrachten. Manchmal macht man sich selbst unnötig Druck und merkt es gar nicht. Vielleicht geht das, was man will im Moment gerade nicht. Meist ist das kein Weltuntergang. Dann macht man es anders bzw. etwas anderes.

    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

  9. #9
    Luthien1993 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Huhu. Ich danke euch von ganzen herzen für die super Tipps.
    Es ist schwierig wenn man allein ist und in Situation wo's "eng" wird die kleine nicht mal eben abgeben kann.
    Freunde habe ich wenige und die, die ich habe trauen sich den umgang mit der kleinen nicht zu.
    Ich habe ca ein mal im monat ein freies Wochenende, alle zwei monate gehe ich mit freunden und bekannten feiern. Das hilft schon ungemein.

    Ich bin froh das wir hier einen geregelten tagesablauf haben. Sie steht spätestens um 9 auf, un 12 gibs mittag, um 15 Uhr gibs auch noch was zu essen (es sei denn sie hatte morgens schon 2 Flaschen weil sie früher wach war) und um 18/18.30 uhr gibs abendbrot und dann geht sie schlafen.

    Haben eure kinder in der zeit wo sie angefangen haben sich hinzustellen und zu sitzen auch öfters blaue flecken gehabt ? Ich hab keine ahnung was sie anstellt aber sie hat öfters mal blaue flecke an armen und Beinen.

  10. #10
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~

    User Info Menu

    Standard Re: 9 monate altes kind schreit extrem viel

    Zitat Zitat von Luthien1993 Beitrag anzeigen
    Huhu. Ich danke euch von ganzen herzen für die super Tipps.
    Es ist schwierig wenn man allein ist und in Situation wo's "eng" wird die kleine nicht mal eben abgeben kann.
    Freunde habe ich wenige und die, die ich habe trauen sich den umgang mit der kleinen nicht zu.
    Ich habe ca ein mal im monat ein freies Wochenende, alle zwei monate gehe ich mit freunden und bekannten feiern. Das hilft schon ungemein.

    Ich bin froh das wir hier einen geregelten tagesablauf haben. Sie steht spätestens um 9 auf, un 12 gibs mittag, um 15 Uhr gibs auch noch was zu essen (es sei denn sie hatte morgens schon 2 Flaschen weil sie früher wach war) und um 18/18.30 uhr gibs abendbrot und dann geht sie schlafen.

    Haben eure kinder in der zeit wo sie angefangen haben sich hinzustellen und zu sitzen auch öfters blaue flecken gehabt ? Ich hab keine ahnung was sie anstellt aber sie hat öfters mal blaue flecke an armen und Beinen.


    *lach* ja, blaue Flecken gehören zum Großwerden dazu

    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •